Menu Toggle

Aktuelle Einschränkungen

  • MeinVodafone-App SelfService - alle Dienste gestört
  • Kabel-Dienste: Aktuelle Beeinträchtigung aller Kabeldienste in Salzgitter
  • GigaTV App: Fehlermeldungen Err-001 und 1203
  • MeinVodafone im Web: Selfservice MeinVodafone im Web Registrierung/Hinzufügen von Verträgen.
  • Mobil: Aktuell kann es zu Einschränkungen, bei der Nutzung des Mobilen Hotspots bei iOS Geräten kommen.
  • Mobil: Bei Huawei Mifi Routern und Embedded Modulen, kann es zu falschen APN Einstellungen kommen.

Nähere Infos dazu findest Du im Eilmeldungsboard.

Close announcement

Archiv_Störungsmeldungen-Internet-TV-Telefon-Kabel

Siehe neueste

Online Spielen auf XBOX One / Ausschalten des Homespots für Bridge / IPv6 - IPv4

Highlighted
Smart-Analyzer
Da wir (WG) bereits seit Anfang 2015 FIFA 15 nicht mehr online spielen konnten, haben wir uns (für den Bridge Mode) zusätzlich einen neuen Router gekauft. Dieser lag bisher –wie FIFA 15– allerdings quasi nur noch herum, ehe auch FIFA 16 (ebenfalls erst nach einer gewissen Zeit – dieses Mal allerdings nach nur wenigen Tagen) nicht mehr online spielbar war.
Kurze Randnotiz: Alle geforderten Ports sind manuell geöffnet, NAT Typ ist offen und UnPn ist aktiviert.
Nun scheint es aus verschiedenen Quellen (alles nur (zahlreiche!) Kabel Deutschland Kunden) zwei Möglichkeiten zu geben, die zum Erfolg führ(t)en:
A) Von einer IPv6 zu einer IPv4 Adresse zu wechseln oder aber
B) Über den Bridge Mode einen WLAN-Router zwischenschalten

Da letztere manuell durchführbar schien, haben wir uns (endlich) für einen Versuch entschieden.
Wir begaben uns zu MeinKabel - Einstellungen - Interneteinstellungen und erfuhren Folgendes:

"Sie können den Bridge Mode nur einschalten, wenn der Homespot-Service ausgeschaltet ist, da die WLAN-Funktion im Bridge Mode deaktiviert ist."

Da dieser eingeschaltet war, wählten wir also die Abschalte-Funktion. Ein Schritt, der scheinbar mit einem Klick erledigt ist. Scheinbar! Denn nach dem Anklicken kam die Enttäuschung:

"Lieber Kunde, der Homespot-Service wurde vor kurzem ausgeschaltet. Am 19.10.2015 wird diese Änderung wirksam. Bis zu diesem Zeitpunkt ist eine erneute Änderung der Einstellung nicht möglich."

Sieben Tage Bearbeitungszeit? Von einer derart langen Wartezeit stand vorher nichts beschrieben (Nehmen Sie das bitte als Feedback Nr. 1)!

Gut, dann halt der Umstieg zu IPv4. Beim ersten(!) Anruf die Enttäuschung: Es sei irgendwas gekündigt worden, weshalb in diesem Zeitraum keine Vertrags-Änderungenvorgenommen werden können (Was ist das denn für ein Quatsch? Und wieso ist die Umstellung der IP-Adresse eine Vertragsänderung? –> Feedback Nr. 2). Worum es sich handelt wisse der technische Support allerdings nicht, es folgte eine Weiterleitung zum Kundenservice.
Der Frau am anderen Ende musste alles noch einmal erklärt werden (Unnötig! -> Feedback Nr. 3).
Nach erneuter Erklärung irgendwann die Antwort: Das Problem liege wohl beim Abschalten des Homespot-Services. Dies sei darüber hinaus nicht mehr Rückgängig zu machen.

Es erfolgte eine erneute Verbindung mit dem technischen Support, um sicherzugehen, ob das wirklich das Problem war: Neue Mitarbeiterin und noch einmal alles von vorne erzählt - Der Nervpegel steigt. 10 Minuten hat diese nur Bahnhof verstanden, ehe sie das schon bekannte Ergebnis bestätigte. Aber die IP-Adresse könne sie nun doch von v6 zu v4 umstellen. Klingt gut! Der Router würde etwas blinken, das Internet weg sein und alles wiederkehren – Der Moment, der Umschaltung.
Ergebnis: Internet weg, Router blinkt, alles wieder da und die IP-Adresse ist die selbe geblieben (IPv6)! Nächster Anruf, neue Dame und die nächste Erzählstunde. Ergebnis: Die Umstellung könne bis zu 24 Stunden dauern; sollte sie nicht funktioniert haben, müssten wir uns noch einmal melden – Aber eigentlich könne die Kollegin die Umstellung gar nicht durchgeführt haben, da noch eine Vertrags-Kündigung im Raum stehe. Sprich die Homespot-Kündigung, die wir nur durchgeführt haben, um den Bridge Mode aktivieren zu können, was bei einer erfolgreichen Umstellung von IPv6 zu IPv4 hinfällig gewesen wäre. Ob Letzteres nun überhaupt möglich ist, erfahren wir also erst morgen – Oder kann uns hier jemand genaueres sagen?

(Darüber hinaus wäre ein Hinweis auf die 7 Tage Wartezeit bei den Änderungen an der Homespot-Option sehr hilfreich! So hätten wir gleich zum Telefon gegriffen und alles auf IPv4 umstellen lassen. Eine Option, die jetzt fragwürdig ist.)
1 Antwort 1
Highlighted
Moderatorin
Hallo MaJo,

da habt ihr ja nicht die besten Erfahrungen mit unserem Service gemacht, das tut mir leid. Ich gebe euch Recht, dass ein Hinweis auf die sieben Werktage vor der Deaktiverung des Homespots hilfreich wäre. Wenn die Deaktivierung beauftragt wurde, ist während der Bearbeitungszeit systemseitig kein Eingriff möglich, wie euch die Kollegen schon mitgeteilt haben. Hier können wir nur bis zum 19.10. abwarten, bis ihr den Bridgemode aktivieren könnt. Eine weitere Änderung unsererseits ist dann nicht nötig. Bitte melde dich dann wieder, ob die Aktivierung des Bridgemode erfolgreich war.

LG
Claudia
Alles Easy How To Hilfe !
Mehr anzeigen