abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 
1

Frage

2

Antwort

3

Lösung

Rufnummernportierung? Ein Fremdwort bei Vodafone
precall
Smart-Analyzer
Smart-Analyzer

Ich bin mittlerweile stinksauer. Anscheinend arbeiten nur unfähige Callcentermitarbeiter im Home-Office bei Vodafone, die zu allem Überfluss dann auch nur unzureichend der deutschen Sprache mächtig sind. 

 

Hintergrund:

 

Der bisherige Anbieter hat die Rufnummer zur Portierung freigegeben. Diese Rufnummer gehört meiner Freundin. Nach gefühlt 1000 Telefonaten hat mir eine Dame des CallYa-Teams die Mailadresse callya.ansprechpartner@vodafone.com genannt, an die ich ein Bild der Vor- und Rückseite des Ausweises meiner Freundin und ein Selfie von ihr schicken soll. Wir haben dann auch gleich dazu geschrieben, dass sie mit der Übernahme der Rufnummer einverstanden ist.

 

Das ist jetzt 10 Tage her. Keine Antwort. Nix.

 

Ein erneuter Anruf, wieder bei einem kaum zu verstehenden Mitarbeiter, brachte keine neuen Erkenntnisse. Immer nur die gleiche Leier. Man sieht nichts. Man weiß nichts. Scheint in Bearbeitung zu sein. Ich kann Ihnen nicht weiterhelfen. Ich schreibe mir ihre Nummer auf. Wir melden uns. Bla bla bla...

 

Wenn es Vodafone nicht schafft, die Nummer zu portieren, können Sie sich den Prepaidvertrag bald sonst wo hinschieben. Ich hab so dermaßen die Faxen dicke.

1 Akzeptierte Lösung

Akzeptierte Lösungen
precall
Smart-Analyzer
Smart-Analyzer

Vielen Dank für eure Antworten. Wir haben es jetzt so gelöst:

 

Meine Freundin hat auf ihren Namen eine CallYa Prepaidkarte bestellt. Die Rufnummernmitnahme hat geklappt. Ich übernehme dann diesen Vertrag über das InfoDok 251. Meine ursprüngliche Bestellung auf meinen Namen "schwebt" noch immer irgendwo im Vodafone-Universum. Dazu habe ich bis dato nix mehr gehört. Ist mir auch egal.

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

7 Antworten 7
AdlerAuge
Giga-Genie
Giga-Genie

Finger weg von der telefonischen Hotline. Wende dich an Whatsapp, Facebook oder X.

Euer Kontakt zu Vodafone:

https://forum.vodafone.de/t5/Vodafone-News/Euer-Kontakt-zu-Vodafone/m-p/1912292

Info:

https://forum.vodafone.de/t5/Willkommen-in-der-Community/%C3%84nderungen-in-der-Vodafone-Community/t...

 

LG

 

Mav1976
SuperUser
SuperUser

Hi @precall,

 

warum schickst ihr Fotos von dem Personalausweis per E-Mail (zumal unverschlüsselt!) an VF? 

Btw was ihr gemacht habt (Ausweiskopie und Selfie) ist kein ordentlicher Identifizierungsprozess (WebIdent, PostIdent). 

 

Wenn die Rufnummer bei eurem alten Anbieter freigegeben (Opt-In) wurde, dann führt ihr die Rufnummernmitnahme über das Bestellen einer kostenlosen Freikarte (CallYa) auf der VF-Webseite durch. Dann wird deine Freundin automatisch zum Identifizierungsprozess geleitet ohne irgendwelche Kopien hinzusenden. 

Hallo @Mav1976 ,

 

ich habe den Prepaid-Tarif von CallYa auf meinen Namen bestellt und auch einen ordentlichen PostIdent durchgeführt. Nur gehört die Nummer, die ich portieren möchte, meiner Freundin. Daher hatte die Dame vom Kundenservice den Weg über die E-Mail vorgeschlagen. Ich musste also davon ausgehen, dass das alles seine Richtigkeit hat. Über eine Freikarte bin ich zu keiner Zeit informiert worden. Wie funktioniert das? Der Vertrag meiner Freundin ist zwischenzeitlich ausgelaufen. 

 

Ich habe bis jetzt noch keine Unterlagen erhalten. Nichts.

 

Die Bestellung "schwebt" also noch irgendwo im Vodafone-Universum. Am besten bestellt meine Freundin den CallYa-Tarif, nimmt ihre Nummer mit und ich übernehme dann den Tarif. Sonst geht das hier noch ewig so weiter.

Hallo @AdlerAuge,

 

vielen Dank für die beiden Links. Leider funktioniert der untere Link nicht. Da kommt nur eine Fehlermeldung.

Hi @precall,

 

das wird nicht funktionieren!

Die Daten müssen bei einer Rufnummernmitnahme bei CallYa von Anfang an übereinstimmen. 

 

Hier gibt's nur die Möglichkeit, dir du selbst schon vorgeschlagen hast, dass eine Freikarte mit Rufnummernmitnahme von deiner Freundin bestellt wird und nach erfolgter Portierung zu VF über das InfoDok 251 die Rufnummer auf dich übernommen wird. 

reneromann
SuperUser
SuperUser

Weiterhin ist eine NACHTRÄGLICHE Portierung der Rufnummer bei CallYa NICHT möglich - die Portierung muss zwingend schon beim Bestellprozess initiiert werden (und dafür müssen dann zwingend die Daten des Bestellers mit denjenigen beim alten Anbieter übereinstimmen).

 

Das ist aber bei allen Anbiertern so - wenn die Daten zum Vertragsinhaber beim abgehenden Anbieter nicht zu 100% (und da geht es dann auch wirklich um solche Sachen wie "Hans-Werner" vs. "Hans Werner") übereinstimmt, dann sieht das TKG keine Möglichkeit der Portierung vor und der abgehende Anbieter MUSS die Portierung ablehnen.

precall
Smart-Analyzer
Smart-Analyzer

Vielen Dank für eure Antworten. Wir haben es jetzt so gelöst:

 

Meine Freundin hat auf ihren Namen eine CallYa Prepaidkarte bestellt. Die Rufnummernmitnahme hat geklappt. Ich übernehme dann diesen Vertrag über das InfoDok 251. Meine ursprüngliche Bestellung auf meinen Namen "schwebt" noch immer irgendwo im Vodafone-Universum. Dazu habe ich bis dato nix mehr gehört. Ist mir auch egal.