abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 
1

Frage

2

Antwort

3

Lösung

Wirklich 5g?
MEbse
Netzwerkforscher
Netzwerkforscher

Hallo Community, 

ich hoffe Ihr habt Rat. 

Seit Januar habe ich einen 5g Tarif, der bis zu 500 MBit Down und 100 MBit Upstream bringen soll.

Ich wohne im 5g Gebiet (71566). Hier sollen laut Abfrage bis zu 550 MBit möglich sein.

Komischerweise habe ich höchstens 150 MBit Down und 50 MBit Upstream, u x das egal wo ich bin. Manchmal auch schlechter. 

Mehrere Anrufe bei Vodafone brachten nix, sie hãtten alles gemacht. Ich solle in einen Vodafone Shop, der die SIM und das Handy überprüft. Gemacht, getan. Mal abgesehen, dass der Gute nicht so richtigust hatte machte er bei mir einen Speedtest. Der Shop liegt in einem anderen Ort (71334).

Und komischerweise hatte ich da tatsächlich bis zu 500 MBit Downstream. (für ihn war die Sache somit erledigt) 

Mehrere Tests von mir im Nachgang, brachten in diesem Ort, mit Schwankungen, tatsächlich die Leistung. 

Aber wie kann es sein, an anderen Orten, zB. Wohnort (lt VF bis zu 550 MBit) und sogar Stuttgart, höchstens 150 MBit?

Da brauche ich doch kein 5g??!!

Mir ist bewusst, dass 5g auch Schwankungen unterliegt, aber die Leistung eigentlich nirgends, bzw. nicht annähernd zu erhalten ist frustrierend..... 

Ich nutze übrigens ein Samsung S22 5g.

 

Grüße Markus

 

1 Akzeptierte Lösung

Akzeptierte Lösungen
H3nnes
Full Metal User
Full Metal User

@MEbse 

 

TL;DR: Freu dich über die 150MBit/s Download Performance im Mobilfunknetz und achte nicht zu sehr auf das "5G" Logo im Smartphone.

 

Erklärung:

Es kommt auf die Frequenzbänder an, die in deiner Nähe gesendet werden.

In 71566 Althütte gibt es eine Vodafone Basisstation SXxA90 (Nähe Sportplatz Althütte), die auf folgenden Frequenzbändern Mobilfunk sendet:

- 800MHz (LTE)

- 900MHz (GSM + LTE)

- 1800MHz (LTE + 5G)

- 2100MHz (LTE)

 

Das 1800MHz Band ist an dieser Station das Einzige, das auch 5G unterstützt, mit diesem Band alleine sind im Idealfall (sprich in der Theorie) ca. 175MBit/s im Download pro Zelle drin, sofern KEIN anderer Kunde in der gleichen Zelle Last erzeugt und die Empfangsbedingungen ideal sind. (Beides zusammen eher unrealistisch in der realen Welt).

 

Moderne Smartphones können auch mehrere Frequenzbänder zusammen aggregieren, so dass man in der Theorie mit drei der vier gesendeten Bänder auf ca. 500MBit/s im Download pro Zellen kommen könnte. Aber wie schon erwähnt, das hängt von der Anzahl der Kunden in derselben Zelle, den Empfangsbedingungen, dem gebuchten Tarif, dem Abstand zur Sendestation, der Anbindung der Sendestation, den Fähigkeiten des Endgerätes, uvm. ab.

 

Daher können dir alle Mobilfunkbetreiber nur einen "Richtwert" in einem bestimmten Gebiet angeben, der sich an den theoretisch maximal erreichbaren Spitzenwerten orientiert, die die Station mit den aktiven Frequenzbändern "unter Laborbedingungen" erreichen kann.

 

Also: Ja, es ist "richtiges" 5G das du da nutzt, allerdings wirst du höhere Download Performance nur mit höheren Frequenzbändern erreichen (wie mit dem Band "N78" (3,5GHz)).

Ich bin VF Kunde, kein MA.

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

3 Antworten 3
H3nnes
Full Metal User
Full Metal User

@MEbse 

 

TL;DR: Freu dich über die 150MBit/s Download Performance im Mobilfunknetz und achte nicht zu sehr auf das "5G" Logo im Smartphone.

 

Erklärung:

Es kommt auf die Frequenzbänder an, die in deiner Nähe gesendet werden.

In 71566 Althütte gibt es eine Vodafone Basisstation SXxA90 (Nähe Sportplatz Althütte), die auf folgenden Frequenzbändern Mobilfunk sendet:

- 800MHz (LTE)

- 900MHz (GSM + LTE)

- 1800MHz (LTE + 5G)

- 2100MHz (LTE)

 

Das 1800MHz Band ist an dieser Station das Einzige, das auch 5G unterstützt, mit diesem Band alleine sind im Idealfall (sprich in der Theorie) ca. 175MBit/s im Download pro Zelle drin, sofern KEIN anderer Kunde in der gleichen Zelle Last erzeugt und die Empfangsbedingungen ideal sind. (Beides zusammen eher unrealistisch in der realen Welt).

 

Moderne Smartphones können auch mehrere Frequenzbänder zusammen aggregieren, so dass man in der Theorie mit drei der vier gesendeten Bänder auf ca. 500MBit/s im Download pro Zellen kommen könnte. Aber wie schon erwähnt, das hängt von der Anzahl der Kunden in derselben Zelle, den Empfangsbedingungen, dem gebuchten Tarif, dem Abstand zur Sendestation, der Anbindung der Sendestation, den Fähigkeiten des Endgerätes, uvm. ab.

 

Daher können dir alle Mobilfunkbetreiber nur einen "Richtwert" in einem bestimmten Gebiet angeben, der sich an den theoretisch maximal erreichbaren Spitzenwerten orientiert, die die Station mit den aktiven Frequenzbändern "unter Laborbedingungen" erreichen kann.

 

Also: Ja, es ist "richtiges" 5G das du da nutzt, allerdings wirst du höhere Download Performance nur mit höheren Frequenzbändern erreichen (wie mit dem Band "N78" (3,5GHz)).

Ich bin VF Kunde, kein MA.
MEbse
Netzwerkforscher
Netzwerkforscher

Hallo H3nnes, 

danke dir für deine Antwort. Ich denke, ich habe es verstanden 😉

Dann ist es wohl so, und ich hoffe, dass es irgendwann auch "besser" wird.

 

Grüße 

MEbse

H3nnes
Full Metal User
Full Metal User

@MEbse 

Der Netzausbau steht nie still, vielleicht ist es bald auch bei dir in der Nähe soweit 🙂

 

(Kleiner Tipp: Schau auch gerne mal in die EMF-Karte der Bundesnetzagentur rein. Sollte sich das Datum einer Standortbescheinigung (bspw. deiner Station am Sportplatz) aktualisieren, kann es gut sein, dass es an der Stelle dann zeitnah zu einer Erweiterung kommen könnte.)

Ich bin VF Kunde, kein MA.