Menu Toggle

Aktuelle Eilmeldungen: 

eSIM: Einsicht in eSim Daten (QR-Code, ePin) in MeinVodafone-App und Mein Vodafone Web

MeinVodafone-App: Self-Service Vertrag- und Tarifoptionen

Behoben: Kabel: Aktuelle Einschränkungen Festnetz-Telefonie

 

Nähere Infos dazu findest Du im Eilmeldungsboard

Close announcement

Internet-Geräte

Siehe neueste
VoIP an AVM FritzBox hinter Kabelmodem (CH7466CE)
Highlighted
Smart-Analyzer

Hallo zusammen,

bei uns soll bei einem künftigen (noch zu schaltenden) Vodafone-Kabelanschluß eine FritzBox 7490 hinter CH7466CE betrieben werden. Ich habe mir das soweit angelesen, daß das nach Aktivierung des Bridge-Modus im Kundenportal prinzipiell funktionieren wird.

Wegen der sehr speziellen Gegenbenheiten (hauptsächlich: ungeeignete Verkabelung über mehrere Stockwerke und fehlender Wille zur Neuverkabelung, Notwendigkeit analog angeschlossenes Fax/ Telefon im DG) müßte die FritzBox hinter dem Kabelmodem betrieben werden.

Das Kabelmodem (im Keller) soll und kann nur über ein einziges Netzwerkkabel mit der FritzBox im Dach (aus internen Gründen ist das Dachgeschoß der einzig sinnvoller Standort für die FritzBox) verbunden werden. Im Büro im DG soll dann auch das analoge Fax an der FritzBox angeschlossen werden. Die Möglichkeit, das Kabelmodem über ein zusätzliches Kabel mit der FritzBox zu verbinden, besteht nicht (abgesehen davon sollen in der FritzBox auch beide Rufnummern verwendet werden, wofür über den Kabelweg offenbar ein zusätzlicher Adapter nötig wäre, der aber nicht gewünscht ist).

 

DAHER DIE (alles entscheidendeSmiley (zwinkernd) ) FRAGE:

Kann in der FritzBox mit den VoIP-Daten, die anscheinend im Kundenportal angezeigt werden können, ganz normal die Internet-Telefonie eingerichtet werden, auch wenn vor der FritzBox das Kabelmodem "seinen Dienst tut"?

 

Herzlichen Dank für eure Hilfestellung!

Mehr anzeigen
6 Antworten 6
Highlighted
Giga-Genie

Hi,

 

um deine Frage kurz zu beantworten: Nein, du bekommst für die VF KD Telefonie keine SIP-Zugangsdaten.

 

Langfassung:

 

Bei Verwendung des Providergerätes wird die Telefonie nur auf diesem direkt bereitgestellt. Da beim Standardkabelrouter die Telefonie via Voice over Cable abgewickelt wird, gibt es dafür auch keine Zugangsdaten.

 

3 Lösungsvorschläge:

 

  1. Du kaufst dir selbst eine Fritz!Box Cable und schließt diese anstelle des Leihgerätes an. Dadurch erhälst du die SIP-Zugangsdaten für die Telefonie und kannst diese entweder in der Fritz!Box Cable oder in der FB 7490 einrichten.
  2. Du speißt über mind. eine 2 Drahtleitung die Telefonie vom Kabelrouter in die Fritz!Box via DSL/Tel Buchse ein. Die Anleitung findest du hier: https://avm.de/service/fritzbox/fritzbox-7490/wissensdatenbank/publication/show/134_Mit-FRITZ-Box-ue... (ab Schritt 2)
  3. Du nutzt für die Telefonie einen anderen SIP-Anbieter.

Gruß

Mehr anzeigen
Highlighted
Smart-Analyzer

Hallo peter12_,

 

danke herzlich für Deine ausführliche und verständliche Antwort!

 

Noch ist mir das aber trotzdem nicht ganz klar, deswegen noch eine Rückfrage, damit ich nichts mißverstehe: in dem bewußten Haus habe ich das Problem, daß der Kabel-Übergabepunkt (hier kommen die Coax-Kabel an) im Keller ist (für WLAN und Telefonanlage schlecht geeignet). Das Büro, in das die FritzBox (mit der Telefonanlage/ Analog-Fax und WLAN) muß, ist im Dachgeschoß. Vom Keller zum DG führt nur eine einzige Netzwerkleitung, leider aber kein Coax-Kabel. Die eleganteste Lösung wäre hier wohl, die FB über LAN an das Kabelmodem CH7466CE anzuschließen, und die VoIP-Daten in der FritzBox einzupflegen (sprich: die Telefonie im Kabelmodem einfach nicht zu nutzen. Dann würde sich auch die Frage der zusätzlichen Verkabelung vom Keller zum DG erübrigen, ebenso wie das Problem, daß ohne weitere Adapter nur eine Telefonleitung zur Verfügung stünde).

 

Ich verstehe Dich so, daß an die VoIP-Daten nicht dranzukommen ist. Aber es müßte doch einen Weg geben, die Daten zu bekommen, sonst könnten Kabelmodems anderer Hersteller ja nicht eingerichtet werden. Außerdem bin ich mir ziemlich sicher, daß ich gelesen habe, daß diese Daten irgendwo angezeigt werden, und man sie notieren soll. Habe ich da einen Denkfehler?

 

Danke nochmal!

 

 

Mehr anzeigen
Highlighted
Netzwerkforscher

Hi,

 

hast du eine Lösung gefunden?

Mehr anzeigen
Highlighted
Giga-Genie

Hi,

 

@Schlitzohr: Gar nicht mehr gesehen, dass du noch geantwortet hast Verlegener Smiley

Bei Nutzung des Providergerätes wird Voice over Cable für die Telefonie verwendet. Für diesen Standard gibt es keine Zugangsdaten, da der Zugriff direkt über das Providergerät selbst gesteuert wird. Freie Kabelmodems auf dem deutschen Markt gibt es leider keine brauchbaren mehr Smiley (traurig) Nur noch Fritz!Box Cable Modelle

 

@GanzIndividuell: Evtl. helfen dir diese Informationen zur Lösungsfindung.

 

Gruß

Mehr anzeigen
Highlighted
Daten-Fan

Hi Schlitzohr,

 

es ist zwar schon eine Zeit lang her, aber hast du für dein Problem mittlerweile eine Lösung gefunden?

Ich stehe nämlich vor einem ähnlichen Problem.

 

Ich habe hier bei mir nämlich auch an erster Stelle das Vodafone Kabel Modem (DOCSIS) stehen, an diesem ist eine FRITZ!Box angeschlossen. An dieser FRITZ!Box hängen alle anderen Geräte dran inkl. WLAN.

Und mein Problem ist eben die Telefonie.

Das Vodafone Kabel Modem (DOCSIS) unterstützt nur maximal eine Rufnummer und dazu kann es auch kein DECT (was äußerst problematisch ist).

 

Also richte ich die DECT Telefone in der FRITZ!Box ein und versuche natürlich über die SIP Daten meine 3 Rufnummern zu registrieren, wenn da nicht der Umstand wäre, das ich an die SIP Daten bei Vodafone NICHT rankomm wenn das Kabelmodem von Vodafone angeschlossen ist.

 

Zur weiteren Info muss ich sagen, meine FRITZ!Box ist eine für Cable und hatte diese zuvor direkt, ohne dieses Vodafone Kabel Modem, angeschlossen und betrieben, was bis vor kurzem noch einwandfrei funktionierte.

 

Aufgrund eines technischen Fehlers, seitens Vodafone oder AVM (weiß man noch nicht so genau), musste ich dann dieses Kabelmodem davor klemmen, damit die Störungsabteilung von Vodafone überhaupt mal etwas tut. (Den Sinn dahinter kann ich nicht nachvollziehen).

 

Aufjedenfall mit der FRITZ!Box Cable (ohne Kabel Modem) konnte ich über die Webplattform "Mein Vodafone/Einstellungen" die SIP-Daten einsehen und hiermit meine Rufnummern an der FRITZ!Box registrieren.

 

Nachdem ich das Kabelmodem von Vodafone ans Netz gehängt habe, war diese Option von jetzt auf nachher auf "Mein Vodafone" verschwunden und nie wieder gesehen.

Nach kurzer Rücksprache mit dem Vodafone Support, ist das ganz normal, sobald das Kabelmodem angeschlossen wird die SIP-Daten nicht mehr abrufbar sind und das dieses "Vorgehen" von Vodafone so gewollt ist. (Den Sinn dahinter begreif ich ebenfalls nicht).

 

Alles in Allen finde ich dieses Vorgehen von Vodafone eine ziemliche dreckige Masche dem Kunden gegenüber.

Hätte ich das gewusst, wäre ich direkt zu einem freien SIP-Telefonnummern-Anbieter gegangen.

Bei Vodafone muss ich für jede zusätzliche Rufnummer Geld bezahlen. Ob ich das Geld jetzt Vodafone oder einem anderen in den A** schiebe ist dann mir egal, aber bei anderen funktioniert es (bereits getestet).

 

Aufjedenfall funktioniert die Telefonie seit 3 Tagen bei mir nicht mehr, und Vodafone bekommt es nicht gebacken, ordentlichen Support zu leisten. Vodafone schiebt die Schuld auf AVM, AVM schiebt die Schuld auf Vodafone und ich steck mittendrin und bin der Meinung das es an Vodafone liegt, da bis vor 3 Tagen noch alles funktionierte, und an den Einstellungen der FRITZ!Box sich NICHTS geändert hat. Nicht einmal ein FRITZ!Box Update oder ähnliches.

 

Ich hatte gehofft, das sich das Problem löst wenn das Kabelmodem davor klemmt und ich einfach die SIP-Daten eben in der Fritz eingebe und dann die Telefone wieder funktionieren. Was ja auch normal ist. Aber Vodafone sitzt auf den Daten und reglementiert die Kunden. Was das angeht bin ich Vodafone gegenüber momentan sehr skeptisch gegenüber. Transparenz sieht anderst aus!

 

Mehr anzeigen
Highlighted
Giga-Genie

Moin,

es gibt dafür eine ganz einfache und auch nachvollziehbare Erklärung:

In dem Moment wo du das Vodafone Gerät anschliesst wird deine Telefonie automatisch wieder auf VOC (Voice over Cable) umgestellt.

 

Die Telefonie läuft nur dann über SIP, wenn du eine eigene Fritzbox oder ein eigenes Kabelmodem oder Kabelrouter (gibt es aber so gut wie nicht zu kaufen ausser den Fritzboxen) anschliesst.

Daher wird das mit der Telefonie über die Fritzbox bei dir auch erst wieder funktionieren, wenn du wieder deine Fritzbox anschließt und aktivierst.

Gruß Robert

Mehr anzeigen