abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 
1

Frage

2

Antwort

3

Lösung

Kein Fernsehempfang / Telefon / Internet in 79539
ak18
Smart-Analyzer
Smart-Analyzer

Bei uns ist im Haus alles aus.

 

Wenn man im Netz schaut, findet man keine regionale Störungemeldung.

 

Telefonisch erfährt man vormittags auf Nachfrage, dass es eine großflächige Störung ist, die seit 4 Uhr morgens bekannt sei. Am Nachmittag heißt es: man sei dran.

 

Es ist 20:30 Uhr - und bislang ist nichts passiert.

 

Warum dauert das so lange? Unfassbar

 

 

6 Antworten 6
Sigi-DD
SuperUser
SuperUser

Hallo ak18,

bei einen Totalausfall wird wohl jemand ein Kabel weg gebaggert haben oder einer hat einen Verteiler Schrank um gefahren. Das kann dann schnell mal Arbeit für mehrere Tage sein.

Viele Grüße Siegmar

ak18
Smart-Analyzer
Smart-Analyzer

Wir reden hier von Koaxkabeln....

 

Einen Baggerschaden habe ich schon mal erlebt... da kam dann die Telekom hat ein Zelt drüber aufgeschlagen und die X00 DA ausgezählt und verbunden. Am nächsten Tag konnten alle wieder telefonieren. So was geht sogar am Wochenende.

 

Auch beim Verteilerschrank kann man ein Provisorium erstellen, um die Ausfallzeit möglichst kurz zu halten.

 

Service sieht anders aus.

 

 

Hallo ak18,


@ak18  schrieb:

Wir reden hier von Koaxkabeln....

ja und darüber läuft bei einem Kabel Anschluss auf etwa 29 Kanälen DVB-C für den TV Empfang und es gibt etwa 34 DOCSIS Kanäle für den Download und 5 DOCSIS Kanäle für den Upload über die dann Internet und Telefon per VoIP arbeiten. Damit sind dann alle 3 Medien betroffen, wenn das Kabel beschädigt wird.

In den Verteilerschränken befinden sich auch Verstärker und die brauchen auch Strom, da ist das mit einem Provisorium etwas schwieriger.

Viele Grüße Siegmar

 

ak18
Smart-Analyzer
Smart-Analyzer

Eben... ein Kabel! ...und darüber läuft alles. Mechanisch eine einfache Sache... sogar wenn es Glas wäre.

 

Und der Strom ist noch da (vielleicht hat es die Sicherung gekostet) und ansonsten ist das auch kein Hexenwerk...

 

Die paar Verstärker sind schnell ausgetauscht (so sie denn defekt sind) . Dann einen Reset zum frischen Einpegeln.. alles gut.

 

Das ist doch keine Raketentechnik!

 

Es will mir einfach nicht in den Sinn, dass dies bei gutem Service nicht innerhalb von knapp 40 Stunden hinzukriegen wäre, wenn man wollte.

Hallo ak18,

solange man nicht weiß was zerstört wurde kann man da nichts sagen. Wenn aber nicht nur der Schaltschrank sondern auch das Fundament erneuert werden muss, dann können 40 Stunden schon knapp werden. Beton benötigt ja einige Zeit zum aushärten. Wenn der Netzanschluss mit abgerissen wurde, dann muss der Energie Versorger erst mal die Zuleitung abschalten und nach Reparatur wieder zuschalten, Da ist dann kein Provisorium möglich.

Viele Grüße Siegmar

ak18
Smart-Analyzer
Smart-Analyzer

Natürlich....

 

Noch ein paar Szenarien?

 

Vielleicht Erdbeben? Hochwasser? Sprengstoffattentate?....

 

Lassen wir doch der Fantasie freien Lauf. 😉