ChangeIP.com DynDNS
Mitsch79
Mastermind
Mastermind

Servus,

 

die eine richtige Kategorie für mein Anliegen scheint es hier nicht zu geben, da es aber um ein normales Standardfeature jedes Internet Providers geht, das scheinbar nicht geht, seh ich es als Störung an 🙂

 

Hintergrund: Ich komme von PYUR (Telecolumbus), weil ich umgezogen bin und die Jungs mich hier nicht mehr versorgen können. Ich hatte bisher über den Compal-Router von TC mein DynDNS bei changeip.com konfiguriert, was tadellos funktionierte und ich brauche das auch, da ich per VPN über den RasPI auf mein Heimnetz zugreifen muss, um Rechner hoch und runter zu fahren und Android-Builds anzutriggern.

 

Bevor ich nun meinen Vertrag bei Vodafone abschloss, habe ich mich natürlich kundig gemacht, ob der Standardrouter DynDNS-fähig ist. Resultat: Nein, ist er nicht. Darum habe ich dann die Fritz Box 6490 dazu gebucht. Stelle aber fest, die Fritz Box kann keine DNS-Updates an changeip.com schicken.

 

Die Anmeldedaten sind korrekt, die URL, soweit ich das sehen kann, auch.(https://nic.ChangeIP.com/nic/update?u=<username>&p=<password>&hostname=<domain>&cmd=update). Aber die Box packt es nicht und meldet:

 

DynDNS aktiviert, meine.subdomain.net, IPv4-Status: Account temporär deaktiviert, IPv6-Status: unbekannt

 

In einigen Beiträgen hier wurde vermutet, dass es am DS-Lite läge, aber TC nutzt auch CGN, sprich man hat nur eine 100er IP im Netz und es hat keinerlei Einfluß auf's DynDNS, sodass ich das eher nicht glauben kann. Wenn TC das kann... sollte Vodafone es erst recht können 😉

 

Meine Frage also, was muss man hier in der Vodafone-Welt tun, damit das alles wieder wie gehabt und wie erwartet funktioniert? 🙂

 

Cheerz 

Me

 

 

1 Akzeptierte Lösung

Akzeptierte Lösungen

Hallo @Mitsch79

 

nach meinen Informationen hat Telecolumbus CGNAT teilweise auch mit 1zu1 Mapping (öffentlich/privat) gerarbeitet, so dass DynDNS oft noch funktioniert hat, trotz NAT.

 

Bei Vodafone ist die Situation etwas anders. Und nein es ist keine Störung. Es steht sogar in den AGB drin, dass eine externer Zugriff via IPv6 gewährleistet wird. (via IPv4 aber nicht)

 

Problem: bei "changeIP.com" scheint IPv6 nicht unterstützt zu sein, jedenfalls habe ich gerade auf deren Supportseite danach gesucht und nichts gefunden.

 

Myfritz hingegen funktioniert im Allgemeinen. Da muss der Fehler bei dir liegen. Falls du dabei (Test)Hilfe brauchst, kann du mich auch gern via PN konaktaktieren.

Ansonsten der allgemeine Hinweis:

Router neustarten wirkt manchmal Wunder.

Am Pi privacy extensions abschalten.

Dieses Tool ist auch recht nützlich: http://www.ipv6scanner.com/

 

Mit freundlichen Grüßen

Thomas Schäfer

 

 

 

 

 

 

 

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

8 Antworten 8
Mitsch79
Mastermind
Mastermind

Moin moin,

 

Der MyFritz-Dienst funktioniert leider auch nicht. Ich komme weder über den kryptischen Hostnamen (IPv4) noch über die IPv6-Adresse ins Netz bzw. auf die Box 😕

 

Beides kann nicht aufgelöst werden.

 

Cheerz

Me

Hallo @Mitsch79

 

nach meinen Informationen hat Telecolumbus CGNAT teilweise auch mit 1zu1 Mapping (öffentlich/privat) gerarbeitet, so dass DynDNS oft noch funktioniert hat, trotz NAT.

 

Bei Vodafone ist die Situation etwas anders. Und nein es ist keine Störung. Es steht sogar in den AGB drin, dass eine externer Zugriff via IPv6 gewährleistet wird. (via IPv4 aber nicht)

 

Problem: bei "changeIP.com" scheint IPv6 nicht unterstützt zu sein, jedenfalls habe ich gerade auf deren Supportseite danach gesucht und nichts gefunden.

 

Myfritz hingegen funktioniert im Allgemeinen. Da muss der Fehler bei dir liegen. Falls du dabei (Test)Hilfe brauchst, kann du mich auch gern via PN konaktaktieren.

Ansonsten der allgemeine Hinweis:

Router neustarten wirkt manchmal Wunder.

Am Pi privacy extensions abschalten.

Dieses Tool ist auch recht nützlich: http://www.ipv6scanner.com/

 

Mit freundlichen Grüßen

Thomas Schäfer

 

 

 

 

 

 

 

andreasabaad
SuperUser
SuperUser

Verschoben da Hardwarethema! 

Dann wird es Zeit dein Heimnetz auf Ipv6 umzurüsten,


den Bridgemode zu aktivieren mit Nutzung eines eigenen Routers,
einen eigenen Kabelrouter zu nutzen,
oder auf einen Buisnessvertrag mit IPv4 als Vertragsbestanteil umzustellen.

 

IPv4 wird nicht mehr geschaltet. Vertragsbedingung ist ein Zugang ins Internet, der klappt auch über DS Lite problemlos!

Tobias
Ex-Moderator:in
Ex-Moderator:in

Hi @Mitsch79,

 

konnte Dir Thomas helfen? Wir stellen nicht mehr auf IPv4 um, die etwaigen Alternativen wurden genannt 😉

 

LG

 

Tobias

Bewertet hilfreiche Beiträge mit Likes!

SSH, OpenVPN und DynDNS laufen jetzt über IPv6 per www.dynv6.com und bzw oder myfritz.

 

Meine Git Repos musste ich auf ssh umstellen, weil der AFTR-Tunnel von Vodafone eine finstere Performance beim Routing von vielen parallelen SSL-Anfragen hat und irgendwann zusammenbricht, sodass nur noch Timeouts kommen ^^

 

Falls noch jemand das Problem hat:

1. ssh-Key auf dem eigenen System generieren (public/private, logisch)

2. public ssh-Key bei Github registrieren, über die Webseite

3. Wenn das Repo lokal schon vorhanden ist, dann in der .repo/manifest.git/config

den Teil

 

[remote "origin"]
    url = https://github.com/LineageOS/android.git

ändern in

 

[remote "origin"]
    url = ssh://git@github.com/LineageOS/android.git

Logischerweise das jeweils eigene Projekt in der URL verwenden 😉

 

Und damit mehrere ssh requests parallel laufen können:

 

export GIT_SSH_COMMAND="ssh -o ControlPath=none"

sonst gibt es ein connection refused. Weil die Standardimplementierung nur eine SSH-Verbindung aufbaut und alle weiteren Kanäle dadrüber multiplext. Github kommt damit aber nicht klar.

 

Danach fluppt es wie gewohnt Smiley (fröhlich)

 

Jetzt muss Vodafone nur noch endlich IPv6 im Mobilfunknetz realisieren... ;

Das sind sie ein bisschen inkonsequent.

 

Das Thema kann abgeschlossen werden 🙂

 

Grüße

 

Ein kleiner ergänzender Hinweis:

Auch myfritz braucht für VPN ne IPv4, zB per ShrewSoft.

Selsbt getestet 😉
Es gibt kaum etwas auf dieser Welt, das nicht irgend jemand ein wenig schlechter machen kann und etwas billiger verkaufen könnte, und die Menschen, die sich nur am Preis orientieren, werden die gerechte Beute solcher Menschen.
-------------------

Meine Beiträge sind als normaler User geschrieben. Trete ich in meiner Funktion als SuperUser auf, so ist dies durch kursive Schrift gekennzeichnet. 



Ach ja, das löse ich letztlich mit einem Portmapper (feste-ip.net). Der kostet nur nen 5er im Jahr

und reicht für mich völlig 🙂

 

Das VPN macht ja der Raspi nicht die Fritte, die muss nur die Requests durchleiten.

Tobias
Ex-Moderator:in
Ex-Moderator:in

Hi @Mitsch79,

 

vielen Dank für das Feedback, und an die anderen, vielen Dank für die Hilfe! 🙂

 

Ich mach dann hier ein Haken ran. Wenn Du wieder Hilfe brauchst, melde Dich einfach im Forum.

 

LG

 

Tobias

Bewertet hilfreiche Beiträge mit Likes!