Andere TV-Geräte

Siehe neueste
Standby Modus auf HZ Recorder nach Giga TV Update
Gehe zu Lösung
Uli-K
Digitalisierer

Unter der Unitymedia Oberfläche hatten wir den Standbyverbrauch auf "min" gestellt, weil uns der sonst dauernd laufende Lüfter und der unnötige Energieverbrauch gestört hat. Dass die Box beim Start dann ein paar Minuten benötigt hat, war uns egal. Programmierte Sendungen wurden ja trotzdem aufgenommen. Seit dem gestrigen Zwangsupdate nennt sich das "Energiesparmodus", der aber leider nicht funktioniert, da die Box dann nicht mehr vernünftig startet (*Netzwerkverbindung kann nicht hergestellt werden"). Das Einzige, was dann hilft ist: komplett aus- und wieder einschalten. Daher kann nur die mittlere Energieeinstellung verwendet werden. Was soll der Quatsch? Warum bietet man die Option überhaupt an, wenn sie nicht verwendbar ist. Bzw. warum schafft es Vodafone nicht, die Box im Energiesparmodus zu betreiben. Unitymedia hat es schließlich vorher auch geschafft! Bis jetzt sehe ich nur jede Menge Verschlimmbesserungen in dem Update!

Mehr anzeigen
1 Akzeptierte Lösung

Akzeptierte Lösungen
Sigi-DD
SuperUser

Hallo Uli-K,

bei UM war im Standby keine Internet Verbindung notwendig, da beim programmieren von Aufnahmen die Werte aus dem EPG sofort für den Timer übernommen wurden. Bei GigaTV kann aber bei einer Programmänderung die Aufnahme noch verschoben werden. Dazu muss aber kurz vor dem Start einer Aufnahme der EPG noch einmal über das Internet aktualisiert werden. Der integrierte Router in der HZ-Box ist aber im Standby Mode "Low" mit abgeschaltet und daher ist dann keine Internet Verbindung möglich. Nutzer haben unterdessen festgestellt, das auch im mittleren Standby Mode keine Aufnahmen gemacht werden. Aufnahmen im Standby werden nur im höchsten Mode ausgeführt und nur dann funktioniert die Box so wie es sein soll.

Viele Grüße Siegmar

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

(1)
Mehr anzeigen
6 Antworten 6
Sigi-DD
SuperUser

Hallo Uli-K,

bei UM war im Standby keine Internet Verbindung notwendig, da beim programmieren von Aufnahmen die Werte aus dem EPG sofort für den Timer übernommen wurden. Bei GigaTV kann aber bei einer Programmänderung die Aufnahme noch verschoben werden. Dazu muss aber kurz vor dem Start einer Aufnahme der EPG noch einmal über das Internet aktualisiert werden. Der integrierte Router in der HZ-Box ist aber im Standby Mode "Low" mit abgeschaltet und daher ist dann keine Internet Verbindung möglich. Nutzer haben unterdessen festgestellt, das auch im mittleren Standby Mode keine Aufnahmen gemacht werden. Aufnahmen im Standby werden nur im höchsten Mode ausgeführt und nur dann funktioniert die Box so wie es sein soll.

Viele Grüße Siegmar

(1)
Mehr anzeigen
Uli-K
Digitalisierer

Danke Siegmar für die Erklärung! Ich verstehe allerdings nicht, warum es dann überhaupt eine Wahlmöglichkeit gibt, denn schließlich will doch sicher niemand, dass programmierte Aufnahmen nicht starten!

Ich habe auch keinerlei Verständnis dafür, dass Vodafone den Nutzern einen relativ hohen Dauerenergieverbrauch aufzwingt, nur um in den wenigen Fällen einer Sendungsverschiebung eine Verbesserung der Aufnahmezeit zu erreichen. Zumal man gleichzeitig das nicht geringe Risiko eingeht, dass bei einer Störung auf der Serverseite bei Vodafone dann eine zeitlang gar keine Aufnahmen starten. Vodafone sollte dringend überlegen, ob das System von UM nicht deutlich kundenfreundlicher war, zumal bei der heutigen Energielage! UM hat die Aufnahmezeiten durchaus auch angepasst, wenn bei einer EPG-Aktualisierung ersichtlich war, dass sich die Sendezeiten verschoben hatten. Nur bei kurzfristigen Sondersendungen gab es ein Problem. Dafür konnte man sich aber darauf verlassen, dass in der programmierten Zeit auch definitiv aufgenommen wurde, was bei dem neuen System nicht mehr der Fall ist! Warum nicht beides kombinieren, programmierte Zeiten direkt in den Timer ablegen, nur falls Verbindung zum Internet besteht, Zeiten vor Aufnahmebeginn aktualisieren. Normalerweise verschieben sich Sendungen sowieso nur nach hinten, d,h. wenn die Box zum programmierten Zeitpunkt einschaltet, ist genügend Zeit die Netzwerkverbindung aufzubauen, sofern die Server funktionieren.

 

Es ist sowieso schade, dass Vodafone alle UM-Altkonten zwingt, das durchaus nicht perfekte UM-System durch das in vielen Punkten noch schlechtere Giga TV System zu ersetzen! Bisher habe ich nichts entdeckt, was mir im neuen System besser gefällt, aber vieles, was sich verschlechtert hat:

unübersichtlichere Verwaltung der Aufnahmen vor allem bei Serien,

seltsame Statusleiste beim Spulen in Aufnahmen, da sie nicht die komplette Aufnahmelänge anzeigt, sondern nur ca. 1 Minute

keine konfigurierbaren Zeitintervalle zum schnellen Vorspringen,

keinen konfigurierbaren Vor- und Nachlauf usw.

 

Es bleibt also nur die Hoffnung, dass Vodafone irgendwann diese oder zumindest einige Funktionen nachrüstet. Aber das mit dem Standby-Verbrauch sollte auf jeden Fall schnellstmöglich geändert werden!

 

Viele Grüße

Ulrich

Mehr anzeigen
Sigi-DD
SuperUser

Hallo Ulrich,

das ist das Ergebnis einer schnellen Anpassung der Software von der GigaTV-Cable-Box-2 für die HZ-Box. Diese Software wurde also für eine andere Hardware entwickelt und man hat sicher nicht bedacht, das die HZ-Box nur über den internen Router sich mit dem Internet verbinden kann. Die beste Lösung wäre den internen Router immer zu deaktivieren und dann die Internet Verbindung per LAN Kabel von einem externen Router zu holen, der doch bei allen vorhanden ist. Damit würde die HZ-Box dann auch im Standby und im eingeschalteten Zustand weniger Strom benötigen. Ob das ohne Eingriffe in die Hardware möglich ist, kann aber nur der Entwickler der HZ-Box sagen.

 

Für Vodafone ist das aber der Weg zu einem einheitliche System in allen Bundesländern. Bisher ist bei Vodafone West vieles anders als bei Vodafone KD wodurch es immer wieder zu falschen Aussagen im Service kommt, weil man an der Hotline erst fragen muss in welchem Bundesland der Kunde wohnt. Die Umstellung der HZ-Box ist Teil der Vereinheitlichung aller Systeme in allen Bundesländern, so das es zu jeder Frage immer nur eine Antwort gibt und man im Internet im Kunden Portal auch alles einheitlich darstellen und damit auch finden kann. Langfristig ist das sicher der richtige Weg nur leider viel zu überhastet und mit zu wenigen Tests im Vorfeld ausgeführt.

Viele Grüße Siegmar

(1)
Mehr anzeigen
Uli-K
Digitalisierer

Vielleicht wäre sinnvoller gewesen, die Vereinheitlichung durch ein Update der Giga TV Boxen auf die UM Oberfläche anzustreben! Smiley (überglücklich) Das Update der Horizon Box auf die Giga TV Oberfläche ist in meinen Augen eher ein Downgrade!

Mehr anzeigen
Sigi-DD
SuperUser

Hallo Uli-K.

UM war aber nur NRW, BW und Hessen und damit der kleinere Aufwand. Die Hardware von GigaTV hat noch viel Luft nach oben und HZ ist über 10 Jahre alt da wäre eine neue Hardware notwendig um das weiter Nutzen zu können.

Viele Grüße Siegmar

Mehr anzeigen
Uli-K
Digitalisierer

Laut Wikipedia war die Anzahl der Kunden zumindest bei Zusammenschluss nahezu gleich groß. Aber mit der Hardware hast du natürlich recht!

Mehr anzeigen