abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 
Aktuelle Eilmeldungen

TV: Kabelfernsehen wird Mietersache. Jetzt handeln!
Deine Störung ist nicht dabei? Dann nutz unseren Störungsfinder!

1

Frage

2

Antwort

3

Lösung

Bridge Mode mit anderem Router als Modem in Hessen möglich?
Ninnux
Smart-Analyzer
Smart-Analyzer

Hey, bin derzeit auf der Suche nach einem neuen Internet Tarif und vor allem bei Vodafone gibt es anscheinend sehr viel zu beachten.
Ich habe gesehen, dass man diverse Voraussetzungen erfüllen muss, um in Hessen als Vodafone Kabel Kunde die Vodafone Station im Bridge Mode betreiben zu können. Also 250er Leitung + Power Upload Option.
Könnte ich diese Voraussetzungen umgehen, indem ich eine FritzBox als Kabel Modem verwende, oder bleiben die Voraussetzungen auch dann bestehen?
Danke im Voraus für eure Hilfe

1 Akzeptierte Lösung

Akzeptierte Lösungen
Ninnux
Smart-Analyzer
Smart-Analyzer

Meine Theorie hat sich bestätigt. Habe den Support auf Twitter angeschrieben und folgende Antwort erhalten:

"Du hast vollkommen recht. Mittlerweile haben alle unsere Tarife 50 mBit im Upload, dadurch ist der Power Upload nicht mehr notwendig. 100 mBit im Download reichen da auch aus.
Dein Tarif muss tatsächlich KEINE Voraussetzungen erfüllen. Den DualStack richten wir dir gerne nach Vertragsstart ein. Du kannst so also den Bridge Mode nutzen."

Also für alle: Einfach beim Kundenservice melden und DualStack freischalten lassen. Die Voraussetzungen waren anscheinend einmal.

Trotzdem danke an @Peter_Co und @peter12_ für eure Hilfe!

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

7 Antworten 7
peter12_
Giga-Genie
Giga-Genie

Hi Ninnux,

 


@Ninnux  schrieb:

Ich habe gesehen, dass man diverse Voraussetzungen erfüllen muss, um in Hessen als Vodafone Kabel Kunde die Vodafone Station im Bridge Mode betreiben zu können. Also 250er Leitung + Power Upload Option.


korrekt. Um den Bridge-Mode mit einer Vodafone Station nutzen zu können, muss der Anschluss von DS-lite auf Dual Stack umgestellt werden. Dazu muss mindestens ein Tarif mit einer Bandbreite von 250 Mbit/s im Downstream gebucht sein.

 


@Ninnux  schrieb:

Könnte ich diese Voraussetzungen umgehen, indem ich eine FritzBox als Kabel Modem verwende, oder bleiben die Voraussetzungen auch dann bestehen?


die Vorraussetzungen bleiben bestehen. Beachte auch, dass eine eigene Fritz!Box Cable nicht im Vodafone West Gebiet (NRW, HE und BW) im Bridge-Mode betrieben werden kann. Dies ist nur mit bei Vodafone direkt gemieteten HomeBoxen aka Fritz!Box Cable möglich.

 

Grüße

GigaZuhause 250 Kabel mit Technicolor TC4400-EU/Arris TM3402B

Interessant. Hatte im Internet einen attraktiven Vertrag gefunden (nicht bei Vodafone direkt), bei dem man eine FritzBox 6660 Cable dazu bekommt. Hätte diese dann wie gesagt als Modem genutzt und meinen eigenen Router dahinter betrieben. Laut Verfügbarkeit beim Anbieter ist der Vertrag auf jeden Fall bei mir möglich. Aber ich gehe mal davon aus, dass der Anbieter die Sache mit Vodafone West einfach vergessen hat?

Hi Ninnux,

 


@Ninnux  schrieb:

Aber ich gehe mal davon aus, dass der Anbieter die Sache mit Vodafone West einfach vergessen hat?


die "internen" Bedingungen, zu welchen der Bridge-Mode genutzt werden kann, werden nicht offiziell nach außen kommuniziert. Beachte auch, dass vertraglich in Privatkundenverträgen lediglich DS-lite zugesichert wird. Vodafone kann dir den Bridge-Mode somit auch jederzeit wieder streichen. Unwahrscheinlich, aber rechtlich möglich 😉

 

Grüße

GigaZuhause 250 Kabel mit Technicolor TC4400-EU/Arris TM3402B

Ich habe nochmal ein bisschen recherchiert und habe nun folgende Erkenntnis: Hier im Forum haben manche Leute erwähnt, dass die PowerUpload-Funktion heutzutage als Neukunde kaum noch gebucht wird, da die meisten Neuanschlüsse bereits die maximale Upload Geschwindigkeit von 50 mbit haben. Selbst der 100 mbit Download Tarif hat laut Angaben 50 mbit Upload, also wäre ein PowerUpload Tarif quasi nutzlos. Diese Leute haben einfach den Support angerufen und ihren Vertrag ohne weitere Kosten oder notwendige Optionen auf DualStack umschalten lassen. Demnach könnte das ja praktisch jeder Neukunde direkt machen lassen. Wie gesagt, ich werde morgen in den Vodafone Shop gehen und mir meine Theorie bestätigen oder widerlegen lassen.

Die Shops sind *nicht* Teil des Supportsystems, die meisten werden von unabhängigen Unternehmern betrieben, die ihr Geld mit dem Verkauf von Verträgen verdienen. Leider werden dabei immer wieder  Versprechungen gemacht, die gar nicht zulässig sind und auch nicht eingehalten werden. Du wärest nicht der erste, der mit einer Frage in einen Shop geht und mit einem Problem herauskommt. Nutze zum Kontakt mit Vodafone einen der offiziellen Kanäle, bevorzugt Social Media oder WhatsApp und nicht das Telefon:

https://forum.vodafone.de/t5/Vodafone-News/Dein-Kontakt-zu-Vodafone/td-p/1912292

Okay danke, gut zu wissen. Hatte mir extra einen größeren und moderneren Vodafone Shop mit "Business Store" rausgesucht, weil ich schon diese Vermutung hatte. Werde nun den direkten Weg über den Support gehen.

Ninnux
Smart-Analyzer
Smart-Analyzer

Meine Theorie hat sich bestätigt. Habe den Support auf Twitter angeschrieben und folgende Antwort erhalten:

"Du hast vollkommen recht. Mittlerweile haben alle unsere Tarife 50 mBit im Upload, dadurch ist der Power Upload nicht mehr notwendig. 100 mBit im Download reichen da auch aus.
Dein Tarif muss tatsächlich KEINE Voraussetzungen erfüllen. Den DualStack richten wir dir gerne nach Vertragsstart ein. Du kannst so also den Bridge Mode nutzen."

Also für alle: Einfach beim Kundenservice melden und DualStack freischalten lassen. Die Voraussetzungen waren anscheinend einmal.

Trotzdem danke an @Peter_Co und @peter12_ für eure Hilfe!