Internet, Telefon & TV über DSL

2 Telefone mit verschiedenen Nummern an einem Router - ist das machbar?
Netzwerkforscher

Hallo!

Folgendes Szenario ist demnächst durch Umzug gegeben:

 

Vodafone Kunde wohnt in einem Mehrfamilienhaus. Ursprünglich bestand dessen Wohnung aus 5 Zimmern, wurde aber geteilt, so daß eine 3-Zimmer und eine-2 Zimmer Wohnung entstanden.

Somit liegen beide Wohnungen direkt nebeneinander.

 

Oma zieht demnächst in die kleine Wohnung ein. 

Meine Idee war nun, zum bestehenden Vodafone-Vertrag (Telefon/Internet) einen zweiten Router zu bestellen, diesen in der Nachbarwohnung zu installieren und so das Telefon mitnutzen zu können. Dazu müsste aber eine zweite Nummer im Router eingetragen werden.

 

Oder andersrum:

Wie könnte man das regeln, ohne einen neuen Telefonvertrag abzuschließen? Beide Wohnungen sind nur von einer Wand getrennt.....

 

Über Tips dazu würde ich mich sehr freuen......

Mehr anzeigen
3 Antworten 3
Moderatorin

Hallo calesh01,

 

die Sache ist ja nicht mit einem zweiten Router getan. Solange auf der TAE in der Nachbarwohnung kein Signal aufliegt, habt ihr da keinen Anschluss. Es gibt aber beispielsweise die Möglichkeit, per dLAN-Adapter eine Verbindung über Hausstromnetz herzustellen. Ob das bei Dir so funktioniert, weil es zwei unterschiedliche Wohnungen sind, kann ich allerdings nicht einschätzen.

 

Die zweite Möglichkeit wäre, wenn es nur um die Telefonie geht, eine Verkabelung von der einen zur anderen Wohnung zu legen und dann dort ein analoges Telefon zu betreiben. Mehrere Rufnummern kannst Du bei uns mit einem Komfort-Anschluss bekommen.

 

LG,

Dany

Zeigt, welche Beiträge Ihr cool findet – klickt auf „Gefällt mir“!


Alles Easy How To Hilfe !

Öffentliche Lösungen helfen allen – schreibt uns daher bitte einen Beitrag statt einer unaufgeforderten PN.
Private Daten erfragen wir bei Bedarf.

Mehr anzeigen
Netzwerkforscher

Danke für die Info!

Zusätzliche Verkabelung kommt nicht in Frage.

Also bleibt doch nur ein separater Telefonanschluss.

Die Tochter ist bereits Vodafone Kunde und ich tendiere dazu, daß Oma auch einen VF-Anschluß bekommt.

Grund:

Zur Zeit noch Unitymedia, was aber in der jetzigen Wohnung eine echte Service-Katastrophe war.

 

Müsste Oma dann in der neuen Wohnung einen komplett neuen Anschluss bekommen oder könnte man einen Anschluß auch über den Bestandskunden (die Tochter) realisieren. Internet benötigt Oma z.B. gar nicht; Hausnotruf läuft über meine zweite Mobilfunkkarte (auch Vodafone).

 

Gruß......

Mehr anzeigen
Moderatorin

Hallo calesh01,

 

wenn die Oma kein Internet braucht, warum dann nicht unsere Mobilfunklösung als Festnetz-Ersatz? Schau mal hier. Vielleicht ist das die optimale Lösung.

Keine gesonderte Verkabelung, kein Techniker und eine eigene Festnetznummer.

 

LG,

Dany

Zeigt, welche Beiträge Ihr cool findet – klickt auf „Gefällt mir“!


Alles Easy How To Hilfe !

Öffentliche Lösungen helfen allen – schreibt uns daher bitte einen Beitrag statt einer unaufgeforderten PN.
Private Daten erfragen wir bei Bedarf.

Mehr anzeigen