abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 
1

Frage

2

Antwort

3

Lösung

Zwei Router anschließen ?
TorstenBonew
Rookie
Rookie

Hallo kann man bei Kabel Deutschland zwei Router (Fritz Boxen) gleichzeitig betreiben ? Aus baulichen Grünen im Haus wäre es wichtig für mich. Kennt jemand eine Lösung ? Grüße

2 Antworten 2
reneromann
SuperUser
SuperUser

@TorstenBonew  schrieb:

Hallo kann man bei Kabel Deutschland zwei Router (Fritz Boxen) gleichzeitig betreiben ?


Ja, aber nur, wenn auch zwei Verträge existieren.
Pro Vertrag kann nur maximal EIN Router angeschlossen werden.

Ich würde dir eher raten, im Haus entsprechende Netzwerkkabel verlegen zu lassen - das ist sinnvoller, als zwei Router zu verwenden.

Floppyk1
IOT-Inspector
IOT-Inspector

Sehe ich auch so. Pro Fitzbox (oder anderen Router) ein gesonderter Vertrag. Ausnahme wäre, eine ansonsten übriggebliebene* Fritzbox wird als Repeater für WLAN eingesetzt. Dazu wird aber das Modem nicht genutzt.
Die Frage wäre, wozu soll eine zweite FB dienen? Wenn es nur um eine Reichweitenverlängerung im Haus geht, so macht ein vernünftig strukturiertes LAN- bzw. WLAN-Netz deutlich mehr Sinn. Dabei sollte immer ein LAN-Kabel (Patchkabel) den Vorrang haben. Man kann auch mehrere Switches hintereinander kaskadieren, auch um die maximale Kabellänge von etwas über 100 m pro Segment zu erhöhen. Das kostet zwar pro weiteren Switch ein wenig Latenzzeit, ist aber ansonsten unkritisch.
Geht das aus räumlichen Gründen nicht, bzw. der Vermieter erlaubt keine aufwändige Kabelverlegung, so bleibt nur WLAN. Da sollte auf jeden Fall ein Repeater her, der mit mehreren Funkeinheiten arbeiten kann. Spart man dort, so halbiert sich die effektive Datenrate. Der beste Möglichkeit ist einen Repeater mit LAN-Anschluss zu verwenden, so dass die erste Funkstrecke vom Router zum Repeater entfällt und der Repeater alle seine Funkeinheiten gleichzeitig für die Clients nutzen kann.
Eine Edellösung wäre eine aktuelle Fritzbox mit neuerem per LAN-Kabel angeschlossenen Repeater 1200AX, 3000AX, 6000. Dann hat man auch durchgängig Wifi6 incl. Mesh im gesamten Heimnetz zur Verfügung.

* Hinweis: Ich rate davon ab, eine ältere Fritzbox als Repeater zu nutzen. Denn eine ältere Fritzbox wird nicht die neuesten WLAN-Übertragungsraten schaffen und könnte das WLAN ausbremsen. Besser ist die Verwendung von neueren Repeatern des gleichen Herstellers des Routers. Das harmoniert i.d.R. besser und man hat auch eine Mesh-Funktion, die meistens mit alten Fritzboxen als Repeater nicht funktioniert.