abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 
1

Frage

2

Antwort

3

Lösung

Kabelumstellung 2024
UKaemper
Smart-Analyzer
Smart-Analyzer

Hallo!

 

Im Juni dürden die Kosten für den Kabelanschluß nicht mehr über die Nebenkosten abgerechnet werden. Der Vertrag in dem Haus, in dem ich wohne, wird gekündigt, und vermutlich wird die Telekom die Kabelbuchsen verplomben wollen.

Ich nutze aber die Kabelbuchse für meinen Kabelanschluß über Vodafone für das Internet, und kann mir da keine Ausfälle leisten.

 

Wie verhindere ich die Verplombung der Buchse, durch die Telekom, wenn die nach Kündigung des Kabelvertrags bei uns im Mietshaus die Buchse verplomben wollen?

1 Akzeptierte Lösung

Akzeptierte Lösungen
UKaemper
Smart-Analyzer
Smart-Analyzer

Falls jemand meine Befürchtung teilt, ich habe soeben mit einem Service Mitarbeiter von Vodafone gesprochen und dort die Auskunft erhalten, dass die Kabel Internetbuchse nicht von der Telekom verplombt wird, wenn der TV Kabelvertrag in dem Mietshaus vom Hauseigentümer gekündigt wird. Laut Vodafone besteht hier für Kunden, die nur Vodafone Kabel Internet nutzen kein Handlungsbedarf.


Bei der Verbraucherzentrale habe ich noch folgende Information gefunden:
https://www.verbraucherzentrale.de/wissen/digitale-welt/fernsehen/nebenkostenprivileg-das-bedeutet-d...

Ich denke, man wird einfach abwarten müssen, was passiert. Technisch sollte es aber möglich sein, Internet Kabel Vodafone zu nutzen, selbst wenn die Telekom den Kabelanschluß wegen Nichtnutzung verplomben will.

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

9 Antworten 9
HausHelene
Giga-Genie
Giga-Genie

Wie kommst du auf diese absurde Idee?

Da wird doch nichts verplompt und erst recht nicht durch einen Konkurenten.

Les doch einfach mal z.B. die Hinweise von Vodafone.

Danke für Deine Antwort. Dann ist ja gut, wenn das nicht passiert.
Ich komme darauf, da ich so eine Situation vor Jahren schonmal hatte in einem Mietshaus in dem die Buchsen von der Telekom waren, dass die auf einmal verplompt werden sollten, weil kein Telekom Kabelanschluß Vertrag mehr bestand. So absurd ist die Idee also nicht.

Ich hatte auf der Seite schon gesucht, und auch den automatischen Chat verwendet, und darauf keine Antwort gefunden. Wenn Vodafone das bereits irgendwo beantwortet hat in irgendwelchen FAQ würde ich mich über einen Link dorthin freuen.

Ansonsten einfach danke für Deine Rückmeldung.

HausHelene
Giga-Genie
Giga-Genie

Was in dem alten Mietshaus passiert ist, kann ich nicht sagen. Mir ist nicht einmal bekannt, dass die Telekom so was machen kann/darf, bzw. dass es überhaupt irgendwelche DSL-Verträge gibt, über die Nebenkosten abgerechnet werden. Insbesondere hat gerade die Telekom i.d.R. einen Sonderstatus, in dem die das gar nicht möglich ist.

 

Zum Link: https://forum.vodafone.de/t5/Vodafone-News/Infos-zur-Umstellung-bei-Kabel-TV/td-p/3137828

Danke für den Link. Ich will gar keinen neuen Kabel TV Tarif, ich will nur weiterhin mein Internet-Kabel über Vodafone nutzen können, ohne Ausfälle, wenn in dem Mietshaus in dem ich wohne, der Telekom Kabelanschluß gekündigt wird. An meinem Kabel Vertrag mit Vodafone (Internet) möchte ich nichts ändern, und Kabel TV nutze ich nicht, ich bezahle momentan nur in den Nebenkosten für Kabel TV (Telekom).

UKaemper
Smart-Analyzer
Smart-Analyzer

Da die Telekom damals eben zu so einer Maßnahme gegriffen hat bei Vertragskündigung und die Anschlüsse verplombt hat, bin ich lediglich besorgt, dass das nun wieder passiert, mehr nicht.

HausHelene
Giga-Genie
Giga-Genie

Nochmal:

Wenn du einen der wenigen Telekom-Kabelanschlüssen hast, musst du das über die Telekom klären.

Vodafone hat damit gar nichts zu tun.

p.s. Ging es bei dem alten Haus womöglich um Glasfaser oder Kabel.

 

Ich habe einen Vodafone Kabelanschluß. Ist egal, passt schon.

UKaemper
Smart-Analyzer
Smart-Analyzer

Falls jemand meine Befürchtung teilt, ich habe soeben mit einem Service Mitarbeiter von Vodafone gesprochen und dort die Auskunft erhalten, dass die Kabel Internetbuchse nicht von der Telekom verplombt wird, wenn der TV Kabelvertrag in dem Mietshaus vom Hauseigentümer gekündigt wird. Laut Vodafone besteht hier für Kunden, die nur Vodafone Kabel Internet nutzen kein Handlungsbedarf.


Bei der Verbraucherzentrale habe ich noch folgende Information gefunden:
https://www.verbraucherzentrale.de/wissen/digitale-welt/fernsehen/nebenkostenprivileg-das-bedeutet-d...

Ich denke, man wird einfach abwarten müssen, was passiert. Technisch sollte es aber möglich sein, Internet Kabel Vodafone zu nutzen, selbst wenn die Telekom den Kabelanschluß wegen Nichtnutzung verplomben will.

HausHelene
Giga-Genie
Giga-Genie

Bitte nochmal zur Klarstellung:

Ein Telekom-Mitarbeiter wird niemals Hand an eine Installation von Vodafone legen.

Bitte unterlasse in diesem Zusammenhang die Nennung des Begriffs "Telekom"