abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 
1

Frage

2

Antwort

3

Lösung

Eigenen Router gegen neuen eigenen Router tauschen
TamHonks
Smart-Analyzer
Smart-Analyzer

Erst mal vorab: 
Ich bin mit Vodafone recht zufrieden was die Leistung angeht. Den Service könnten Sie jedoch massiv verbessern. Dazu später aber mehr. 

Problem: 
Eigenen Router zu ersetzen mit neuem Router klappt nicht!
In meinem Fall die Fritzbox 6591 Cable mit der Fritzbox 6660 Cable.

Ursache: 
Die neue Fritzbox wird vom System nicht akzeptiert wodurch der Aktivierungscode nicht akzeptiert wurde. Besser noch: Das Fenster zum Aktivieren spielte völlig verrückt. 
Tip: Sollte man nicht zur Seite: http://kabelodemaktivieren.vodafone.de/ gelangen, anderen Browser verwenden. Der Chrome Browser macht hier gerne Probleme. Mit FireFox oder Edge funktioniert es besser. 

Lösung: 
Entgegen den geschliderten Vorgehensweisen muss zwingend der von Vodafone bereit gestellte Router kurzzeitig verwendet werden. Erst dann lässt sich der neue eigen Router im Vodafone System registrieren.


Vorgehensweise: 
- Bevor man den alten eigen Router entfernt, sollte man eine Sicherung der Einstellungen vornehmen, wie das geht ist hier recht gut beschrieben: AVM FB Sichern

- Danach ist es sinnvoll sich einen neuen Aktivierungscode zu zu legen, diesen kann man hier beantragen und sollte innerhalb weniger Minuten per Mail ankommen. (Je nach dem wie lange der alte Code schon existiert)
https://www.vodafone.de/meinvodafone/account/aktivierungscode/kundennummer

- Nun kann die alte Fritzbox vom Netz genommen werden

- Jetzt muss der von Vodafone bereit gestellte Router für mindestens 30 min am Anschluss in Betrieb genommen werden. (Hierdurch wird bei Vodafone der alte eigen Router deregistriert da die VF Box immer vorrang besitzt)

- Ist das erledigt, verbindet man sich per Laptop bestenfalls mit dem LAN Kabel an der VF Box um zu prüfen ob die volle Bandbreite bereit gestellt wird. Sollte das nicht der Fall sein, und nach mehreren Stunden dies immer noch nicht geschehen, sollte man sich an die Hotline wenden. 

- Hat alles mit der VF Box geklappt, kann man nun dazu übergehen die neue Fritzbox in Betrieb zu nehmen. Hierbei ist jedoch wichtig die Einstellungen (Backup Sicherung) nicht von Anfang an wieder zurück auf die neue Box zu überspielen.

- Ist die neue Fritzbox gestartet verbindet man sich per LAN Kabel mit dieser auf den Einrichtungsasistenten bis die Registrierungsseite von VF erscheint unter dem Link: http://kabelodemaktivieren.vodafone.de/ 

- Hier kann nun der neue Aktivierungscode verwendet werden. 

- Nun kann im weiteren Verlauf die Konfiguration der Fritzbox übersprungen werden. Jetzt sollte man prüfen ob die Verbinung nicht mehr 128 kbps sondern die volle Bandbreite bereit gestellt wird. Eventuell hilft es, sollte die neue Fritzbox eine gebrauchte sein, diese vorab auf Werkseinstellungen zurück zu setzen. 

- Hat alles geklappt und die Bandbreite wird auch mit der neuen Fritz Box erreicht, kann die Sicherung der alten Fritzbox auf die neue übertragen werden. Dies ist ebenfalls von AVM hier gut beschrieben. Punkt 3
AVM Wiederherstellen

- Eventuell müssen nur wenige Geräte ( Smart Home, DECT Telefoinie etc ) neu gekoppelt werden da sich meist die Verbindungsstandarts mit der neuen Fritzbox auch geändert haben. Der Rest wie WLAN etc. sollten danach die selben sein wie vorher. 

Service Wüste Vodafone: 
Könnte ich ein Zeugnis darüber schreiben wie sich der Techniker von Vodafone mit meinem Problem auseinander gesetzt hat, würde ich es folgendermaßen formulieren: 
Er war stets bemüht!

Nicht nur das ich massive Probleme gehabt habe, den Mitarbeiter zu verstehen da er nur sehr schlecht Deutsch geredet hat, hab ich auch den Eindruck bekommen, das es ihm relativ egal war ob mein Problem behoben wird oder nicht. Letztendlich hat er dann ein Ticket erstellt, das ich aufgrund eigener Problemlösung selbst geschlossen habe am nächsten Tag. Er hat mir weder gesagt, das der Chrome Browser probleme machen könnte, noch das ich die VF Box beim Routerwechsel verweden kann. Auch wenn dies inzwischen eventuell nicht notwenig sein kann, hat es mir geholfen meine alte Fritzbox zu deregistrieren. 

Hier muss Vodafone massiv nachbessern! Sowohl in der Problemlösung als auch bei den Deutsch Kenntnissen der Mitarbeiter die in den Callcentern sitzen. (wo auch immer auf der Welt diese in wirklichkeit sind) 

Danke!

5 Antworten 5
RobertP
Giga-Genie
Giga-Genie

deine Anleitung ist nur bedingt für die Allgemeinheit tauglich

unter anderem ist es i.d.R. nicht erforderlich nochmal das Leihgerät anzuschließen

auch das Zurückspielen eines vollständigen Backups führt häufig zu Problemen

 

trotzdem schön, daß diese Vorgehensweise bei dir zum Erfolg geführt hat 

Das mag schon sein das das nicht die Lösung für alle ist. 
Dennoch ist es eine Lösung auf die ich gekommen bin die funktioniert.
Zundem sollte jeder der bei VF einen Kabelinternetanschluss besitzt, eine original VF Box besitzen. Somit erhöht sich die warscheinlichkeit der Lösung für viele. 

Wie schon erwähnt, hat es der VF Mitarbeiter nicht auf die Kette bekommen, meine alte FB zu deregistriern.

Das zurückspielen des vorherigen Backups habe ich explizit so forumliert, das dies erst nach erfolgreicher Verbinung der neuen Box geschehen soll! 

Lupusx52
Digitalisierer
Digitalisierer

,

Ich habe gerade ähnlich miserable Erfahrungen mit der Servicewüste Vodafone gemacht! Schulnote 7

Wochenlanges Theater im Vorfeld (April bis Juli) und zuletzt 3,5 Wochen kein Telefon. Fast täglich Kontakte. Aber auf dieses ganze Theater will ich nicht weiter eingehen.

 

Zu deinem Posting: AUF KEINEN FALL EIN BACKUP KOMPLETT EINSPIELEN! Damit zerstörst du die aktuelle SIP-Registrierung und du hast dann das Theater wie ich. Ein Backup komplett zurückspielen geht nur, wenn die Box nicht geändert wurde. Also gleiche die MAC hat.

 

Ansonsten darf man nur ein Teil-Restore machen. Dazu im Restore alles abwählen, was mit der Anmeldung und Telefonie zu tun hat. Die hauseigene LAN und WLAN-Konfiguration, Benutzer, Freigaben oder Gerätedefinitionen dürfen zurückgespielt werden.

 

Grund: Beim Aktivieren einer Box wird ein SIP-Datensatz erstellt und online zugestellt. Und ein neues SIP-Kennwort! Und das hast du jetzt im Backup der alten Box!

Beim Anschluss einer neuen eigenen Box (andere MAC!) wird bei der Aktivierung wieder ein neuer SIP-Datensatz mit NEUEM Kennwort erstellt und dir übermittelt. Damit läuft die Box, wenn alles klappt. Wenn du jetzt das Backup der alten "MAC" komplett zurückspielst, kommt dein alter SIP-Datensatz wieder ins Spiel und das war's dann! Der Datensatz ist ungültig. Error 403 im LOG. Die Box funktioniert dann im Internet. Aber es werden keine Telefonnummern registriert. Genau das war mein Fehler ab. 4.8 2023 nach Anschluss meiner frisch gekauften Box.

Vodafone hat dann ganze 3,5 Wochen gebraucht, neue SIP-Daten zu generieren bzw. das mit mir zusammen am Telefon zu machen. Mit dutzenden(!) Kontakten auf allen erdenklichen Wegen bis hin zu anwaltlicher Drohung!  Das hat dann wohl gewirkt. Und funktionierte auch nur mit einem technischen Trick und im Onlinedialog mit der Technik. Einen einfachen Weg neue SIP-Daten zu generieren gibt es laut mehrfacher eigener Aussage von verschiedenen Technikern nicht! Das geht nur automatisch und einmalig bei der Aktivierung.

 

Der Aktivierungscode bleibt übrigens immer der gleiche. Den bekommt man einmal bei der Anmeldung und er gilt unbegrenzt lange und egal bei welchen Geräten. Wenn man ihn verliert, kann man leicht einen neuen bekommen. Aber das ist nur bei Verlust nötig.

 

Dass man eine alte VF Box behalten muss, damit der Service was machen kann, ist Unsinn! Das behaupten zwar manche Hotliner. Auch den Unsinn mit "eigene Box temporär weg, alte Box dran, warten und dann wieder die neue Box"  ist so ein Hotlinemärchen. Da sitzen lauter Leute, die keine wirkliche Ahnung haben. Ich habe in den 3,5 Wochen (August 2023) wahrscheinlich die halbe Abwimmelmanschaft kennengelernt. Nebst dem Kundenschreck und Digitaltrottel Tobi.

 

Deine Aussage "Entgegen den geschliderten Vorgehensweisen muss zwingend der von Vodafone bereit gestellte Router kurzzeitig verwendet werden. Erst dann lässt sich der neue eigen Router im Vodafone System registrieren."

ist schlicht falsch! Wird aber von Holtlinern gerne behauptet. Es kann aber auch keiner erklären, warum man den noch brauchen soll.

 

Man braucht auf keinen Fall eine VF-Box, um irgendetwas zu erreichen! Auch der Service braucht das definitiv nicht!

Es gibt ja sogar Kunden, die nie eine VF-Box hatten und stattdessen von Anfang an eine eigene Box.

Hotliner behaupten das zwar vehement, dass man die Mietbox behalten muss. Vodafone braucht ja Geld!

 

Ich habe meine VF-Box wegen massiver Mängel (fehlerhafte nie upgedateter Software V7.29) gekündigt. Und das wurde akzeptiert. Meine neue Box hat V7.56, wie es sich für ein gepflegtes AVM-Produkt gehört. Vodafone lieferte mir im Mai und Juli 2023 insgesamt 2 x eine Box mit der über 20 Monate alten V7.29 vom November 2021

 

 

 

>Zundem sollte jeder der bei VF einen Kabelinternetanschluss besitzt, eine original VF Box besitzen. Somit erhöht sich die warscheinlichkeit der Lösung für viele.<

Nochmal: Niemand braucht eine Original-VF-BOX! Siehe mein anderes Posting. Es gibt für diese Unsinnsbehauptung keine zutreffende Begründung!

Hi @Lupusx52,

erst einmal vielen Dank für Dein ausführliches Feedback. 🙂

Es tut mir sehr leid, dass Du diese negativen Erfahrungen bei uns gemacht hast. So soll es natürlich nicht laufen. Falls Du unsere Hilfe benötigst, meld Dich bitte gern über einen der folgenden Kontaktkanäle bei uns. Dann schauen wir uns Dein Anliegen gern gemeinsam an und unterstützen Dich bei der Lösungssuche.

Viele Grüße
R4mona

Bewertet hilfreiche Beiträge mit Likes!