Archiv_Andere-VF-Services

Erfahrungswerte Handy-Versicherung von Vodafone
GELÖST
Gehe zu Lösung
Netzwerkforscher

Hallo zusammen,

aufgrund eines Schadens habe ich erstmalig meine Handyversicherung in Anspruch nehmen müssen.

Von der Meldung bis zur Bestätigung dauerte es einen Tag. Das ist auch wirklich schnell.

 

Aber das wars dann auch...! Das Versprechen bei Vertragsabschluss, dass das Handy innerhalb 2 Tage ersetzt wird, lässt schon eine Woche auf sich warten.

Nach Rücksprache sei ein Galaxy S8 momentan nicht lieferbar!? Und ich müsse halt warten...

 

Deshalb mal die Frage in den Raum gestellt.... Wer hat Erfahrungswerte mit der Versicherung?

Mehr anzeigen
1 Akzeptierte Lösung

Akzeptierte Lösungen
Giga-Genie

@roger-ka@  schrieb:

Aber als langjähriger Vertragspartner (Handy) hätte man sich Unterstützung erhofft.


Daß Sie das erhofft/erwartet haben wissen wir ja inzwischen.  Die Frage war aber, was Sie an Unterstützung erwartet haben.  Und die Antwort bleiben Sie bezeichnenderweise schuldig.

 

Aber der Ansatz ist gut.  Ich habe meine Autoversicherung damals auch bei einer Gesellschaft abgeschlossen, die in der gleichen Weise wie hier mit dem Autohersteller zusammen-"arbeitet".  Wenn ich mal einen Haftpflichtschaden habe und das mit der Regulierung nicht gleich klappt, dann gehe ich mal ins Autohaus und sage "Los, klärt das mal für mich, bin immerhin schon länger Kunde hier."  Ob das klappt?

 

 


@roger-ka@  schrieb:

Und wegen der Beweisführung! Vodafone zeichnet Gespräche auf.


Das ist so pauschal und vor allem bei normalen Kontakten mit der Kundenbetreuung m.W. schlicht und ergreifend falsch. 

 

Und selbst wenn es so gewesen wäre:  Vodafone ist nicht der Versicherungsgeber.  Also kann ein Vodafone-Mitarbeiter m.W. auch keine egal wie geartete rechtsverbindliche Auskunft über die Arbeits-/Vorgehensweise des Versicherungsgebers treffen oder Zusagen für eine außenstehende Firma zu geben, die irgendeine Forderung Ihrerseits begründen könnte.

 

 


Ein Klick auf "Danke" tut nicht weh - ich sage schon mal "Dankeschee!"


Achtung, es folgt eine Signatur: Wenn überhaupt, dann jammern wir auf einem extrem hohen Niveau.

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

Mehr anzeigen
10 Antworten 10
Highlighted
Giga-Genie
Hallo,

Erfahrungswerte werden Ihnen nicht helfen. Dazu gibt es die AGB, die Sie im Infodoc 532 finden.

U. a. steht dort "schnellstmöglich" ... aber auch, dass ggf. ein Nachfolgemodell geliefert wird.

Einfach mal genau lesen.

Gruß

Hafe

Mehr anzeigen
Netzwerkforscher

Hallo,

 

ob mir Erfahrungswerte weiterhelfen, entscheide eigentlich ich. Sonst hätte ich diesen Post nicht eingestellt.

Und ich gehe davon aus, dass ich lesen kann!

 

Und es ist ein Unterschied, was in den AGB's steht, und was einem der freundliche MA von Vodafone am Telefon versprochen hat. Denn wer liest die AGB's denn noch, wenn der Vertrag am Telefon bestätigt wird.

(Ich bei Vodafone auf jeden Fall).

 

Im übrigen wurde die ggf. Lieferung eines Nachfolgemodells verweigert... da es mein Modell ja noch gibt... ist halt nur nicht Lieferbar. Obwohl jeder Versandhandel und Markt es vorrätig hat.

 

Und deshalb interessiert es mich einfach, ob ich der einzige bin, oder ob es andere Betroffene gibt.

 

 

Mehr anzeigen
Gelöschter User
Nicht anwendbar

@roger-ka@  schrieb:

Und es ist ein Unterschied, was in den AGB's steht, und was einem der freundliche MA von Vodafone am Telefon versprochen hat.


Durchaus möglich - aber wenn es keine Nachweise darüber gibt, was versprochen wurde, hilft das nichts.

Und selbst wenn, ist es sehr fraglich, inwiefern VF das akzeptiert oder abwartet, wie weit der Kunde geht.

Also im Zweifelsfall sind die AGB schon das einzig Anwendbare.

 

Ob es dir hilft, wenn ich auf die Frage

"Deshalb mal die Frage in den Raum gestellt.... Wer hat Erfahrungswerte mit der Versicherung?"

antworte "ich nicht", lasse ich mal dahingestellt sein.Auch wenn hunderte Kunden schreiben, sie hätten ähnliche Probleme gehabt, bringt dich dies einer Problemlösung nicht näher. Und tröstlich würde ich das auch nicht finden,

Ganz abgesehen davon ist deine Antwort an @hafe ja nicht gerade so geschrieben, was die Forenregeln unter "angemessene Wortwahl" verstehen. Ist zumindest meine Meinung.

 
Mehr anzeigen
Giga-Genie

@roger-ka@  schrieb:

Und es ist ein Unterschied, was in den AGB's steht, und was einem der freundliche MA von Vodafone am Telefon versprochen hat.


Richtig.  Denn Gültigkeit hat höchstens das, was Sie beweisen(!) können, und ansonsten das, was in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen's (warum auch immer Sie die so nennen...aber egal) steht.  Umso mehr, als Vodafone nicht der Versicherungsgeber und damit nicht der korrekte Ansprechpartner ist, um für eine Fremdfirma fixe Zusagen zu treffen.

 

 


@roger-ka@  schrieb:

Im übrigen wurde die ggf. Lieferung eines Nachfolgemodells verweigert... da es mein Modell ja noch gibt... ist halt nur nicht Lieferbar. Obwohl jeder Versandhandel und Markt es vorrätig hat.


Auch das sollten Sie wenn, dann direkt mit Ihrem Vertragspartner für die Versicherung klären.  Also nicht mit Vodafone.  Aber das haben Sie ja nach einem kurzen Blick auf die Versicherungsunterlagen ja sicher schon festgestellt, daß Vodafone nicht der Versicherer ist.  Also unter der Prämisse


@roger-ka@  schrieb:

Und ich gehe davon aus, dass ich lesen kann!


zumindest vermutlich mal.

 

 


@roger-ka@  schrieb:

Und deshalb interessiert es mich einfach, ob ich der einzige bin, oder ob es andere Betroffene gibt.


Wie genau bringt Sie denn der Ansatz "Hallo, wer hat noch Probleme?" weiter?  Die Suche nach Menschen mit Problemen ist zwar schön praktisch, um sich dann gegenseitig leid zu tun, aber die Suche nach Menschen mit Lösungen ist meistens sinnvoller.

 

 


Ein Klick auf "Danke" tut nicht weh - ich sage schon mal "Dankeschee!"


Achtung, es folgt eine Signatur: Wenn überhaupt, dann jammern wir auf einem extrem hohen Niveau.

Mehr anzeigen
Netzwerkforscher

Wenn es keine Erfahrungswerte gibt... Smiley (fröhlich) dann ärgern Sie sich bestimmt auch nicht...

 

Und danke.. Auch ich fand die Wortwahl nicht gerade passsend!

 

Aber wenn man zur Antwort bekommt...  Pech gehabt.... (vom Verischerungsbetreiber, nicht Vodafone) und Vodafone sagt, sorry können wir nichts machen (was mir ja klar war)... hätte ich trotzdem eine Unterstützung von Vodafone erwartet.

 

Es kann immer mal passieren, das man der einzige ist, wo sowas passiert....

Aber es hilft mir bei evt. anstehenden Entscheidungen...bei Vertragsverlängerungen usw.

 

Mehr anzeigen
Giga-Genie

@roger-ka@  schrieb:

Aber wenn man zur Antwort bekommt...  Pech gehabt.... (vom Verischerungsbetreiber, nicht Vodafone) und Vodafone sagt, sorry können wir nichts machen (was mir ja klar war)... hätte ich trotzdem eine Unterstützung von Vodafone erwartet.


Und wie sollte die Unterstützung durch Vodafone Ihrer Ansicht nach aussehen (können)?  Also auf Grundlage der Tatsache, daß Vodafone weder der Versicherungsgeber noch der Vertragspartner für die Versicherung ist?

 

 


@roger-ka@  schrieb:

Es kann immer mal passieren, das man der einzige ist, wo sowas passiert....

Aber es hilft mir bei evt. anstehenden Entscheidungen...bei Vertragsverlängerungen usw.


Das stimmt schon.  Wenn Sie das nächste Mal Ihren Vodafone-Vertrag verlängern, dann werden Sie sicherlich nicht erneut auf diesen Versicherungsanbieter zurückgreifen.  Ist verständlich.

 

 


Ein Klick auf "Danke" tut nicht weh - ich sage schon mal "Dankeschee!"


Achtung, es folgt eine Signatur: Wenn überhaupt, dann jammern wir auf einem extrem hohen Niveau.

Mehr anzeigen
Netzwerkforscher

Wo soll ich denn Meschen mit Lösungen finden..????

 

 

Das Vodafone nur der Vermittler ist, weiß ich auch.... Aber als langjähriger Vertragspartner (Handy) hätte man sich Unterstützung erhofft.

 

Und wegen der Beweisführung! Vodafone zeichnet Gespräche auf. Und genau das hat mir schon schon geholfen, Zusagen zu beweisen...Leider sind diese Zeitlich beschränkt.....

Mehr anzeigen
Giga-Genie

Hallo,

warum versuchen Sie die Hilfestellungen negativ auszulegen?

Mein Hinweis im obigen Beitrag umfasst die rechtliche Grundlagen zum Versicherungsvertrag. In diesem Dokument sind die Rechte und Pflichten der Vertragspartner präzise vereinbart. Hat man ein Problem, so sollte man im ersten Schritt diese genau lesen.

Ob Sie dies bereits im Vorfeld zur Beitragserstellung gemacht haben, ist nicht dokumentiert. Im Übrigen wurde zu keinem Zeitpunkt behauptet, dass Sie nicht lesen können.

Selbstverständlich haben Sie Recht, dass es einen Unterschied geben kann zwischen den AGB und den mündliche Aussagen des Verkaufsberaters. Die AGB sind verbindlich, die Aussagen des Verkaufsberaters im Zweifel nicht, und wären ggf. schwer zu beweisen. Da Sie den Aussagen des Verkaufsberaters mehr Gewicht zuschreiben, sollten Sie ihn einfach mal mit der Wirklichkeit konfrontieren. Einfluss auf die Problemlösung hat er mit Sicherheit nicht!

Leider konnte ich keine verbindliche Regelung zur Abwicklungsdauer in den AGB finden. Das im Infoteil des Infodoc 532 stehende Aussage "schnellstmöglich" ist nicht fassbar.

Ich würde die Versicherung in Lieferverzug setzen und gleichzeitig eine angemessene Frist zur Schadensabwicklung/Lieferung eines Ersatzgerätes setzen. Weitere Maßnahmen sollten Sie ggf. nach einer (kostenpflichtigen) rechtlichen Beratung veranlassen, sofern sich dies wirtschaftlich überhaupt lohnt.

Meine persönliche Meinung zu jeder Handyversicherung ist übrigens sehr einfach. So etwas schließe ich nicht ab!

Gruß

Hafe

Mehr anzeigen
Giga-Genie

@roger-ka@  schrieb:

Aber als langjähriger Vertragspartner (Handy) hätte man sich Unterstützung erhofft.


Daß Sie das erhofft/erwartet haben wissen wir ja inzwischen.  Die Frage war aber, was Sie an Unterstützung erwartet haben.  Und die Antwort bleiben Sie bezeichnenderweise schuldig.

 

Aber der Ansatz ist gut.  Ich habe meine Autoversicherung damals auch bei einer Gesellschaft abgeschlossen, die in der gleichen Weise wie hier mit dem Autohersteller zusammen-"arbeitet".  Wenn ich mal einen Haftpflichtschaden habe und das mit der Regulierung nicht gleich klappt, dann gehe ich mal ins Autohaus und sage "Los, klärt das mal für mich, bin immerhin schon länger Kunde hier."  Ob das klappt?

 

 


@roger-ka@  schrieb:

Und wegen der Beweisführung! Vodafone zeichnet Gespräche auf.


Das ist so pauschal und vor allem bei normalen Kontakten mit der Kundenbetreuung m.W. schlicht und ergreifend falsch. 

 

Und selbst wenn es so gewesen wäre:  Vodafone ist nicht der Versicherungsgeber.  Also kann ein Vodafone-Mitarbeiter m.W. auch keine egal wie geartete rechtsverbindliche Auskunft über die Arbeits-/Vorgehensweise des Versicherungsgebers treffen oder Zusagen für eine außenstehende Firma zu geben, die irgendeine Forderung Ihrerseits begründen könnte.

 

 


Ein Klick auf "Danke" tut nicht weh - ich sage schon mal "Dankeschee!"


Achtung, es folgt eine Signatur: Wenn überhaupt, dann jammern wir auf einem extrem hohen Niveau.

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

Mehr anzeigen