Archiv_CallYa

Bitte WiFi-Calling für Callya freischalten und digitale Steinzeit beenden...
GELÖST
Gehe zu Lösung
Highlighted
Smart-Analyzer

Liebes Vodafone-Management,

 

schaltet bitte die Callya-Tarife für WiFi-Calling frei. Oder zumindest die Kunden, welche nachweislich in ihrer Wohnung eine unzufriedene Empfangssituation haben. Und wenn das nicht geht, dann wenigstens die Kunden, die auch einen Vodafone DSL-Zugang haben. Und wenn das nicht hilft, dann bietet das eben kostenpflichtig an... (War ja mal 2,99 im Red, dort ist es jetzt kostenfrei. Warum nicht 2,99 jetzt für Callya also Option?)

 

Verträge - auch Prepaid - welche sich in der eigenen Wohnung nicht richtig nutzen lassen, das ist digitale Steinzeit. Und das obwohl es eine technische Lösung gibt!? WiFi-Calling wird damit beworben, auch im Keller telefonieren zu können. Cooler Usecase, aber mir würde es schon reichen, mit Callya in der Wohnung telefonieren zu können Smiley (fröhlich) !

 

Danke im voraus

Mehr anzeigen
1 Akzeptierte Lösung

Akzeptierte Lösungen
Moderator

Hallo zusammen,

 

auch in den nächsten Monaten wird es wieder spannende neue Produkte für Callya geben – lasst Euch überraschen.  Smiley (fröhlich)

 

WiFi Calling, VoLTE und die eSim sind allerdings für Callya momentan noch nicht geplant.

Update: 1.10.2019: VoLTE für Ende 2019 geplant.

 

Das ist derzeit der aktuelle Stand für Euch.

 

Viele Grüße

Grautvornix (Moderator)

Zeigt, welche Beiträge Ihr cool findet – klickt auf „Gefällt mir“!


Alles Easy How To Hilfe !

Öffentliche Lösungen helfen allen – schreib uns daher bitte einen Beitrag statt einer unaufgeforderten PN.
Private Daten erfragen wir bei Bedarf.

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

Mehr anzeigen
15 Antworten 15
SuperUser

@Cyrus1st@  schrieb:

Liebes Vodafone-Management,

 

schaltet bitte die Callya-Tarife für WiFi-Calling frei. Oder zumindest die Kunden, welche nachweislich in ihrer Wohnung eine unzufriedene Empfangssituation haben. Und wenn das nicht geht, dann wenigstens die Kunden, die auch einen Vodafone DSL-Zugang haben. Und wenn das nicht hilft, dann bietet das eben kostenpflichtig an... (War ja mal 2,99 im Red, dort ist es jetzt kostenfrei. Warum nicht 2,99 jetzt für Callya also Option?)

 

 


Lieber Vodafone-Kunde,

stell Deinen CallYA tarif doch einfach in einen Vertragstarif um. Und schon gibts Wifi-Calling.

 

 

Es gibt kaum etwas auf dieser Welt, das nicht irgend jemand ein wenig schlechter machen kann und etwas billiger verkaufen könnte, und die Menschen, die sich nur am Preis orientieren, werden die gerechte Beute solcher Menschen.
-------------------

Meine Beiträge sind als normaler User geschrieben. Trete ich in meiner Funktion als SuperUser auf, so ist dies durch kursive Schrift gekennzeichnet. 



Mehr anzeigen
Smart-Analyzer

Genau, einfach 3mal soviel bezahlen, um das machen zu können, wozu das Produkt da ist: telefonieren. Super Lösung, mit dem finanziellen Aufwand hat sich ein 4G-Repeater in unter einem Jahr amortisiert und das ganz ohne Vertrag. Wäre allerdings zusätzlicher Elektronikschrott und eigentlich nicht notwendig.

 

WiFi-Calling allein in der Wohnung und an den Festnetzanschluss gekoppelt würde schon reichen. Es geht hier nicht um "Augmented Calling", sondern überhaupt erstmal um die Vertragserfüllung.

 

Nun ist Vodafone sicherlich nicht die Empfangssituation anzulasten. Nur da eine technische Lösung ohnehin vorhanden ist, könnte man ja mal überlegen, diese auch sinnvoll einzusetzen - zumindest für Kunden mit schlechter Empfangssituation - anstatt mit Kellertelefonie zu werben.

Mehr anzeigen
Digitalisierer

Also, das verstehe ich jetzt nicht so ganz, du klingst ja recht informiert, gibts denn an deinem Wohnort keinen besseren Anbieter? Du warst doch sicher informiert dartüber, dass VF dort schwächelt. Warum dann nicht gleich zur Konkurrenz?

Mehr anzeigen
Smart-Analyzer

@limuc@  schrieb:

Also, das verstehe ich jetzt nicht so ganz, du klingst ja recht informiert, gibts denn an deinem Wohnort keinen besseren Anbieter? Du warst doch sicher informiert dartüber, dass VF dort schwächelt. Warum dann nicht gleich zur Konkurrenz?


1) Umzug ins digitale Neandertal bei Karlsruhe

2) Arbeitsplatz in einem anderen digitalen Neandertal bei Karlsruhe => dort beste Netzabdeckung durch Vodafone

 

Und nun? Arbeitsplatz wechseln Smiley (fröhlich) ? => Es gibt eine Lösung, WiFi-Calling Smiley (zwinkernd) ! Vodafone muss nur wollen. Das wäre mal wirklich ein Killerfeature: nicht nur am Arbeitsplatz telefonieren können, sondern auch zu Hause.

 

Die Schnittmenge aus "Prepaid" + "LTE" + "nicht Vodafone" ist übrigens Null. Prepaid mit LTE und dann noch "zu Hause telefonieren können" wäre ein echter Wettbewerbsvorteil Smiley (fröhlich).

 

Ich schau mir das jetzt noch eine Weile an und wenn Vodafone sich nicht erweichen lässt, installiere ich einen Repeater, der die Empfangssituation in zumindest meiner Wohnung dahin bringt, wo ich sie haben will. Ist ökonomischer als den Tarif zu wechseln. Schöner wäre es allerdings mit WiFi-Calling, denn ein Repeater-Interferenz-Flickenteppich ist sicherlich nicht im Interesse einer ausgeglichenen LTE-Abdeckung. Aber wenn der Provider das so will...

 

 

Mehr anzeigen
SuperUser

@Cyrus1st@  schrieb:

Genau, einfach 3mal soviel bezahlen, um das machen zu können, wozu das Produkt da ist: telefonieren. Super Lösung, mit dem finanziellen Aufwand hat sich ein 4G-Repeater in unter einem Jahr amortisiert und das ganz ohne Vertrag. Wäre allerdings zusätzlicher Elektronikschrott und eigentlich nicht notwendig.

 


Achso ist das. A8 fahren wollen aber nur A3 zahlen wollen.

 

Also der Kunde darf fordern, das man ihn kostenpflichtige Sachen rundgelutscht in den Allerwertesten pustet.

Andersherum ist das nicht erlaubt?

Denk mal drüber nach! 

Wenn dich alles so nervt, dan schmeiß die Karte weg und hol dir eine, mit der du Empfang Zuhause hast.

Oder bezahl für das was du haben willst.

 


@Cyrus1st@  schrieb:

 

WiFi-Calling allein in der Wohnung und an den Festnetzanschluss gekoppelt würde schon reichen. Es geht hier nicht um "Augmented Calling", sondern überhaupt erstmal um die Vertragserfüllung.

 


Vertragserfüllung: Der Vertrag ist erfüllt, sobald du (mobil) telefonieren kannst. Der Vertrag ist nicht an einen Ort gekoppelt, sondern ist eine mobile Dienstleistung.

Falls du jetzt mit Az kommt, die evtl. in Einzelfällen entschieden haben, das man zB nach Umzug kündigen kann: Deine Karte eine eine Frist von 4 Wochen.

 


@Cyrus1st@  schrieb:

 

 

Nun ist Vodafone sicherlich nicht die Empfangssituation anzulasten. Nur da eine technische Lösung ohnehin vorhanden ist, könnte man ja mal überlegen, diese auch sinnvoll einzusetzen - zumindest für Kunden mit schlechter Empfangssituation - anstatt mit Kellertelefonie zu werben.


Siehe oben: Wenn du diese Lösung willst, musst du dafür bezahlen, ganz einfach.

 

 


@Cyrus1st@  schrieb:

 

Ich schau mir das jetzt noch eine Weile an und wenn Vodafone sich nicht erweichen lässt, installiere ich einen Repeater, der die Empfangssituation in zumindest meiner Wohnung dahin bringt, wo ich sie haben will. Ist ökonomischer als den Tarif zu wechseln. Schöner wäre es allerdings mit WiFi-Calling, denn ein Repeater-Interferenz-Flickenteppich ist sicherlich nicht im Interesse einer ausgeglichenen LTE-Abdeckung. Aber wenn der Provider das so will...


 Ich bereite dann schon mal eine Meldung an die BNetzA vor. Da kommt dann dieser "ominöse graue Van" (ja die gibt es wirklich!) und dann bist du bis zu 10k leichter.

(§ 149 TKG in Verbindung mit § 55 Absatz 1 TKG)

Es gibt kaum etwas auf dieser Welt, das nicht irgend jemand ein wenig schlechter machen kann und etwas billiger verkaufen könnte, und die Menschen, die sich nur am Preis orientieren, werden die gerechte Beute solcher Menschen.
-------------------

Meine Beiträge sind als normaler User geschrieben. Trete ich in meiner Funktion als SuperUser auf, so ist dies durch kursive Schrift gekennzeichnet. 



Mehr anzeigen
Smart-Analyzer

@denschnet@  schrieb:

 Ich bereite dann schon mal eine Meldung an die BNetzA vor. Da kommt dann dieser "ominöse graue Van" (ja die gibt es wirklich!) und dann bist du bis zu 10k leichter.

(§ 149 TKG in Verbindung mit § 55 Absatz 1 TKG)

 


Das können Sie gerne tun und hoffentlich bezahlen Sie den Einsatz für Ihre dann doch etwas hilflose Meldung.

 

Zusätzlich könnten Sie versuchen, die Inhalte hier im Thread zu erfassen. Dann würden Sie z.B. erkennen, dass ich keine kostenlose Lösung gefordert habe. Und zum Schluss: wenn ich einen A1 kaufe und der nicht fährt, werde ich mir keinen A8 kaufen, um fahren zu können, sondern dafür sorgen, dass der A1 fährt.

 

Sie schreiben, als ob es bei Ihnen persönlich ans Eingemachte ginge, sollte Vodafone hier eine gute Lösung anbieten, denn etwas anderes ist es nicht. Wenn Ihre persönliche Ethik daraus besteht, andere platt zu machen, welche sich für die Umsetzung von guten technischen Lösungen einsetzen - ist ok. Aber vielleicht nicht hier im Forum ausrollen und wenn dann in etwas zivilisierterer Form. Danke.

 

 

Mehr anzeigen
Smart-Analyzer

Hier ist die Rechtslage und Alternativen zu Repeatern sachlich erklärt.

Mehr anzeigen
Giga-Genie

@Cyrus1st@  schrieb:

Hier ist die Rechtslage und Alternativen zu Repeatern sachlich erklärt.


Mal davon abgesehen, daß der Artikel über 4 1/2 Jahre alt ist:  Dort steht doch alles, was Sie wissen müssen.  Auch, warum das mit dem Repeater eben keine gute Idee ist und die "Drohung" damit eher ein Schuß ins eigene Knie.

 

 


Ein Klick auf "Danke" tut nicht weh - ich sage schon mal "Dankeschee!"


Achtung, es folgt eine Signatur: Wenn überhaupt, dann jammern wir auf einem extrem hohen Niveau.

Mehr anzeigen
Smart-Analyzer

@Der Ritter@  schrieb:

@Cyrus1st@  schrieb:

Hier ist die Rechtslage und Alternativen zu Repeatern sachlich erklärt.


Mal davon abgesehen, daß der Artikel über 4 1/2 Jahre alt ist:  Dort steht doch alles, was Sie wissen müssen.  Auch, warum das mit dem Repeater eben keine gute Idee ist und die "Drohung" damit eher ein Schuß ins eigene Knie.

 


Habe nichts anderes behauptet. Eine Drohung sehe ich jetzt nicht unbedingt. Wenn das reguliert ist, geht es eben nicht. Das kann dann sachlich geschildert werden wie im verlinkten Artikel oder im Trollformat. Der Link war eher an den Vorposter und seinen Kommunikationsstil gerichtet.

 

Ein Providerwechsel wäre übrigens nicht von Erfolg gekrönt. Die sitzen an den selben Sendeanlagen und die stehen hier so ungünstig, dass sich meine Wohnlage (wozu etliche Häuser gehören) leider im Funkschatten beider in Frage kommenden Sendeanlagen befindet. Im Klartext heißt das, dass zwar alle Provider behaupten hier ist alles abgedeckt, in Realität dies aber nicht so ist und zwar durchgängig über GSM/3G/LTE und alle Provider. Akzeptabler Empfang ist nur im Außenbereich über Reflektionen, im Innenbereich ist es katastrophal. Ein Repeater wäre aufgrund der Empfangssituation hier ohne Interferenz (d.h. ohne Störungen im Netz zu verursachen) installierbar. Aber sich über die technische Realisierbarkeit auszulassen ist ohnehin müßig, weil nicht gestattet.

 

D.h. die einzige Möglichkeit, die es gibt, ist WiFi-Calling bzw. wie auch immer es bei anderen Anbietern heißt.

 

Ob dass nun nur in Vertragstarifen zur Verfügung stehen sollte und ob man die grauenhafte Netzabdeckung auch noch heilig sprechen sollte (und wer nicht versorgt wird, kaufe sich am besten irgendetwas mit "Premium" und wenn nicht, ist er ein böser Kunde oder so ähnlich) ist wohl eher philosophischer Natur und ich schließe mich da der irgendwie destruktiv garstigen Meinung des Vorposters keinesfalls an.

 

Callya hat ja bereits einen eindeutigen Wettbewerbsvorteil (z. Zt. einziger Prepaid-Anbieter mit LTE), WiFi-Calling wäre definitiv ein weiterer, gravierender und zwar auch dann, wenn es kostenpflichtig wäre.

 

 

Mehr anzeigen