abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 
1

Frage

2

Antwort

3

Lösung

Treue "Angebot" und Respekt gegenüber dem Kunden
Flamingi
App-Professor
App-Professor

Wie immer, wenn ich hier einen Post verfasse geht es um Negatives. Natürlich, wenn alles funktioniert, dann würde ich dieses Forum nicht aufsuchen müssen. Wir sind langjährige KD/VF Kunden, bei KD seitdem das Haus gebaut wurde vor 2000 noch und mittlerweile endet mein 4. Mobilfunkvertrag bei VF, also auch dort bereits seit 8 Jahren Kunde.

Aufgrund diverser negativer Erfahrungen hatte ich schon kurz nach Abschluss des Vertrags diesen wieder gekündigt. Monatelang wurden keine Rabatte berücksichtigt, ich musste wirklich sehr viel Zeit investieren und sehr oft anrufen, bis das endlich im System berücksichtigt wurde. Zwar bekam ich von den Kollegen der Hotline ein "Tut mir leid", aber wenn man das bereits 10-mal wegen derselben Sache gehört hat, dann fühlt man sich leicht *schlecht beraten*, irgendeine Entschuldigung von VF blieb aus. Ich erwarte hier keinen Blumenstrauß oder so, einfach ein Zeichen, dass man erkannt hat, dass was schiefgelaufen ist. 5€ Rabatt, ein paar GB Datenvolumen, ne Mail, einfach irgendwas. Das war nicht der Fall, aber nun gut, zumindest war die Sache endlich geklärt. Dies mal als Vorschlag für die Zukunft, so ein kleines Zeichen kann große Wirkung haben, man gibt dem Kunden zu erkennen, dass man sich um ihn kümmert, dass er wichtig für das Unternehmen ist.

Nun zum eigentlichen Auslöser dieses Posts. Da wie erwähnt mein Vertrag gekündigt ist und dieser nächsten Monat ausläuft musste ich mich natürlich um Ersatz kümmern. Naheliegend ist es hier natürlich bei VF zu bleiben, mit den Produkten an sich (Mobilfunk oder Internet zuhause) habe ich keine größeren Probleme (zwar nervt mich der Gigabittarif schon manchmal, gefühlt gibt es oft kurze Aussetzer seit dem Tarifwechsel bei gleicher Hardware im Haus, aber insgesamt siegt dann doch die Faulheit wegen 30s Internetausfall irgendwelche Anbieter zu wechseln (zumal es hier sowieso keinen anderen gibt)). Jedes mal beim Öffnen der Mein Vodafone App werde ich zugespammt, dass ich doch bleiben und die Kündigung zurückziehen soll. Ein Button wählt dann netterweise gleich die Nummer der Hotline. Nachdem ich mich im Internet auch bei der Konkurrenz und bei VF selbst über aktuelle Tarife schlau gemacht habe, dann also mal ein paar Minuten Zeit genommen um mir mein „Angebot“ zu holen. Und ja, was soll man sagen. Zunächst natürlich die Passwortabfrage. Hier Vorschlag Nummer 2: Warum zum Teufel muss ich per Telefon im Klartext jemandem mein Passwort geben? Wie soll das denn bitte Datenschutzrechtlich funktionieren? Niemandem auf der Welt geht mein Passwort einen feuchten Kehricht an! Nachdem ich also dem Herren mein 20-stelliges Passwort buchstabieren durfte (Vorschlag Nummer 3: Warum nur 20 Zeichen? Darf gerne etwas länger ausfallen…), konnte ich endlich Erfahren was ihr für einen tollen Tarif für mich habt.

 

Um etwas mehr Kontext in die folgenden Paragrafen zu bringen hier konkret für welchen Tarif ich mich interessieren würde: Den Young M, welcher aktuell auf der Webseite mit 20GB Datenvolumen für 19.99€/Monat beworben wird (ab dem 13. Monat dann 29.99€/Monat). Als Kabelkunde kann ich dann natürlich zusätzlich die Gigakombi aktivieren (sollte ja ab dem Young M gehen) und lande so bei 25GB Datenvolumen für 9.99€/Monat und danach 19.99€/Monat. Zur Info was die Konkurrenz so anbietet: Man bekommt aktuell 20GB im Telekomnetz mit Highspeed LTE für 17.99€/Monat als 1-Monatstarif, da ist man dann auch nicht 24 Monate gebunden.

 

Das Angebot: Mit Young M mit 15Gb für 39.99€/Monat (inkl. Gigakombirabatt, wie kann das sein? Der Young M kostet doch nur 29.99€/Monat? Angeblich soll der Tarif 52.99€/Monat kosten und ich hätte extra 3€/Monat Rabatt bekommen (alle Tarife ohne Smartphone)) doppelt so teuer wie auf eurer Internetseite selbst beworben, und da ihr ja nicht die billigsten seid, auch nochmal deutlich teurer als manche Konkurrenz. Nachdem ich also darauf hingewiesen habe (freundlich wohlgemerkt – letztendlich will ja auch ich was von euch und nicht nur ihr was von mir), die Aussage, das wäre nur für Neukunden. Dass ich genau diesen Tarif mit gleichen Konditionen, der angeblich nur für Neukunden ist, auch auf der Webseite durch einen Klick auf „Vertrag verlängern“ als Bestandskunde buchen kann, das wurde dann einfach ignoriert. Hier Vorschlag Nummer 4: Spart euch Treue-„Angebote“, die teurer sind als der gleiche Tarif auf der Webseite, wen wollt ihr eigentlich für dumm verkaufen? Aber naja, wahrscheinlich gibt es den ein oder anderen, der auf sowas reinfällt…

 

Zurück zum Gespräch. Nachdem ich also darauf hingewiesen hatte, dass ich sehr wohl diesen Tarif buchen kann, kam eine sehr forsche Frage was ich denn eigentlich wolle und warum ich überhaupt dann anrufe. Natürlich rufe ich an um mich bezüglich des „Angebots“ zu informieren, von einem Angebot erwarte ich auch, dass es entweder günstiger ist oder eine bessere Leistung bietet, ich möchte also für den Young M in Verbindung mit der Gigakombi entweder weniger als 9.99€/19.99€ bezahlen oder mehr als 25GB Datenvolumen haben, sonst ist es ja kein Angebot. Das neue Angebot lautete dann 19.99€ mit 20GB Datenvolumen. Dass das ein schlechterer Tarif ist, als wenn ich einfach zu euch auf die Webseite gehe und dann selber einen normalen Tarifwechsel mache, das hat der Herr wohl nicht verstehen wollen. Und als ich dann noch erwähnte, dass ich für weniger Geld bei der Konkurrenz einen nicht laufzeitgebundenen Vertrag bekomme, da fing es dann mit pampigen Vorwürden an. Zu dem Zeitpunkt war mir also klar, bei dem Kollegen bestelle ich auf jeden Fall nicht. Mir wurde vorgeworfen, dass ich wissentlich mehr zahlen wolle und die Rufnummernmitnahme ist ja so teuer (hatte zuvor angegeben, dass ich meine Rufnummer behalten möchte). Natürlich kostet die Mitnahme effektiv nichts. Das ist bei euch so und bei den anderen Anbietern auch. Ich müsste an VF 25€ zahlen und bekomme eine entsprechende Gutschrift beim anderen Anbieter. Und noch ein paar andere Anschuldigungen wurden mir an den Kopf geworden, welche ich hier nicht weiter vertiefen muss. Hier Vorschlag Nummer 5, ganz speziell an den Mitarbeiter am Telefon gerichtet: Kunden etwas vorzuwerfen, pampig anzugehen und mit Halbwahrheiten dazu zu bringen doch einen Tarif abzuschließen geht gar nicht.

 

Abschließend stellt sich die Frage, was will ich jetzt eigentlich von euch mit diesem Post? Eigentlich garnichts. Die meisten Vorschläge werden wahrscheinlich nicht umgesetzt (ausgenommen 5), letztendlich werde ich wohl bei VF bleiben, sollte der Young M wie von mir beschrieben mit der Gigakombi kombinierbar sein (dürft ihr gerne mal kurz überprüfen, wenn ihr möchtet), insgesamt also mal wieder ein Rant vom feinsten. Vielleicht irre ich mich ja und der ein oder andere Vorschlag wird doch realisiert, schön wäre es schon. Im Grunde genommen möchte ich euch nur mitteilen, als Kunde, da hab ich mich ziemlich *schlecht beraten* gefühlt nach dem Telefonat. Am liebsten würde ich aus Trotz zur Konkurrenz in Magenta wechseln, aber dann kommt der eigentlich nicht vorhandene Schwabe in mir heraus und die paar Euro möchte man dann doch sparen. Zumindest die „Angebote“ könntet ihr mal überarbeiten, das ist das was am meisten Verwunderung in mir hervorgerufen hat.

 

Grüße

Flamingi

 

Edit @Flamingi Ins passende Board verschoben.

20 Antworten 20
Ines75
SuperUser
SuperUser

Moin @Flamingi , 

 

zu dem Thema Angebot und Tarife wirst du sicher noch Antworten bekommen. Ich möchte auf zwei deiner Vorschläge eingehen: 

 


@Flamingi  schrieb:

Hier Vorschlag Nummer 2: Warum zum Teufel muss ich per Telefon im Klartext jemandem mein Passwort geben? Wie soll das denn bitte Datenschutzrechtlich funktionieren? Niemandem auf der Welt geht mein Passwort einen feuchten Kehricht an! Nachdem ich also dem Herren mein 20-stelliges Passwort buchstabieren durfte (Vorschlag Nummer 3: Warum nur 20 Zeichen? Darf gerne etwas länger ausfallen…), konnte ich endlich Erfahren was ihr für einen tollen Tarif für mich habt.

 


Dein Kundenkennwort ist ausschließlich für deinen Kontakt mit Vodafone gedacht. Damit verifizierst du dich. Genau das ist Datenschutz! Oder möchtest du gern, dass jeder der z.B. dein Telefon zu fassen kriegt oder deine Adresse und dein Geburtsdatum kennt, Verträge für dich abschließen oder ändern kann? Solltest du dieses Kundenkennwort auch anderweitig nutzen, dann lass das bitte zukünftig und ändere es ab, damit es safe bleibt. 

 

Und da dieses Kundenkennwort nur für dich und Vodafone ist, sollten 20 Zeichen rausreichen. Stell dir mal vor du wärst Berater, sitzt an einem Ort wo es reichlich Umgebungsgeräusche gibt und jemand nuschelt dir 50 Zeichen ins Ohr. Bist du die fehlerfrei erfasst hast ist Feierabend. Eine Zeichenbegrenzung muss ja für alle gelten. Z.B. auch Menschen, die nicht so geübt in der deutschen Sprache sind oder undeutlich sprechen. 

 

Vielleicht wird dir jetzt klarer, dass manche Regelungen -aus einem anderen Blickwinkel betrachtet- durchaus sinnvoll sind.

 

Viele Grüße, Ines

Hallo @Ines75 

Dein Kundenkennwort ist ausschließlich für deinen Kontakt mit Vodafone gedacht. Damit verifizierst du dich. Genau das ist Datenschutz! Oder möchtest du gern, dass jeder der z.B. dein Telefon zu fassen kriegt oder deine Adresse und dein Geburtsdatum kennt, Verträge für dich abschließen oder ändern kann?

Gegen eine Legitimation durch ein Kennwort habe ich nichts und ist auch gut so, es geht nur darum, dass ich das Kennwort wirklich ungern jemandem einfach so sage. Da gibt es auch am Telefon Möglichkeiten das so zu lösen, dass die Person am anderen Ende das nicht hören muss. Einfach umzusetzen zB Eingabe über das Nummernfeld, aber kompliziert geht es auch in dem man etwas weiter denkt, dann könnte man sich über Mein Vodafone legitimieren und bekommt dann eine speziell kodierte Telefonnummer, welche nur 5 Minuten gültig ist. Sozusagen ein 2FA Code integriert in die Rufnummer, zB dann 0800 172 1212 123456, wobei die letzten 6 Ziffern eben spezifisch für mich sind und die Rufnummer nur 5 Minuten nach Verifikation zur Verfügung steht. Es gibt auch noch viel mehr Möglichkeiten das entsprechend zu implementieren.

 


Solltest du dieses Kundenkennwort auch anderweitig nutzen, dann lass das bitte zukünftig und ändere es ab, damit es safe bleibt. 

Ich nutze für jedes Passwort natürlich eine zufällig erstellte Zeichenkette der maximal zulässigen Länge.

 


Und da dieses Kundenkennwort nur für dich und Vodafone ist, sollten 20 Zeichen rausreichen. Stell dir mal vor du wärst Berater, sitzt an einem Ort wo es reichlich Umgebungsgeräusche gibt und jemand nuschelt dir 50 Zeichen ins Ohr. Bist du die fehlerfrei erfasst hast ist Feierabend. Eine Zeichenbegrenzung muss ja für alle gelten. Z.B. auch Menschen, die nicht so geübt in der deutschen Sprache sind oder undeutlich sprechen. 


Das würde sich dann ja erübrigen, wenn man niemandem das Kennwort sagen muss.

 

Grüße

Flamingi

khi
Highspeed-Klicker
Highspeed-Klicker

Zitat vom "Superuser":

"Eine Zeichenbegrenzung muss ja für alle gelten. Z.B. auch Menschen, die nicht so geübt in der deutschen Sprache sind oder undeutlich sprechen."

Das gilt wohl hauptsächlich für die MitarbeiterInnen Eurer Callcenter. 😉

Ist der Begriff Superuser eigentlich gleichbedeutend mit Vodavone-MitarbeiterIn?

Ich dachte das würde durch ein Zeichen davor kenntlich gemacht.

Flamingi
App-Professor
App-Professor

Mittlerweile habe ich nun meinen neuen Vertrag abgeschlossen. So wie von mir gewünscht den Young M mit der Gigakombi mit 25GB Datenvolumen für 9,99€/Monat und ab dem 13. Monat dann 19,99€/Monat. Der Weg dort hin war (wie erwartet, leider) schwer. Zunächst habe ich nochmal bei der Hotline für mein "Angebot" angerufen. Natürlich musste ich mal wieder mein Kennwort im Klartext der Mitarbeiterin sagen.

Mehr anzeigen
(Als Informatiker in der IT-Sec Branche wird mir da jedes mal ganz anders - keine Ahnung wie ihr das mit GDPR in Einklang bringt, Stichwort Speicherung von Passwörtern im Klartext... Ne im Ernst interessiert mich wirklich wie ihr das macht. Zählt das "Kennwort" etwa nicht als Passwort? Oder ist das dann so, dass der Mitarbeiter das Passwort was ich ihm sage eintippt, dann wäre das natürlich nicht im Klartext gespeichert... Widerspricht trotzdem den Grundsätzen guten Datenschutzes.)

Ich habe dann sehr deutlich geäußert was ich mir denn Wünsche. Ganz konkret möchte ich einen Tarif, bei welchem ich mit der Gigakombi entweder mehr als 25GB Datenvolumen pro Monat bekomme oder weniger als 360€ auf 24 Monate zahle (entspricht dem Tarif auf eurer Webseite). Reine Zeitverschwendung der gesamte Anruf, 15 Minuten hin und her, "dieses Angebot habe ich für Sie", "jenes Angebot habe ich für Sie", alle waren sie natürlich schlechter als der Tarif wenn ich einfach auf eure Webseite gehe... Dass 17.99€/Monat teuerer sind wollte (oder konnte) die Mitarbeiterin nicht verstehen, das Telefonat musste ich also fruchtlos beenden. Ist es so schwer wenigstens den gleichen Tarif wie auf der Webseite anzubieten oder dann wenigsten gleich zu Beginn zu sagen, dass man kein besseres Angebot anbieten kann? Die Zeitverschwendung hätte ich mir auch sparen können.

 

Zum Schluss dann bei der Bestellhotline angerufen um einfach den gleichen Tarif wie auf der Webseite abzuschließen (Hätte sowieso anrufen müssen um die Gigakombi reinzubuchen, also hab ich den Tarif gleich komplett übers Telefon abgeschlossen). Ich habe es kaum glauben können, ein kompetenter Mitarbeiter - Ich hatte bei der Neukundenbestellhotline angerufen und ich bin ja Bestandskunde, der Mitarbeiter hat mir die korrekte Nummer genannt wo ich eigentlich anrufen müsste (aber nicht ohne zu versuchen mir einen TV-Tarif anzudrehen). Das wars aber auch schon mit den guten Erfahrungen. Die Tarifverlängerung hat soweit eigentlich funktioniert und die Tarifdetails sind so wie von mir gewünscht. Das ist jetzt bei Vodafone meine 7. Vertragsänderung/verlängerung oder so, und wie ich bereits in meinem Eingangspfosten erwähnt hatte - bis jetzt gab es IMMER Probleme. Und dieses mal natürlich wie erwartet genau das gleiche Spiel - das extra Datenvolumen ist nicht gebucht. Sagt mal VF, wie seid ihr noch nicht pleite gegangen? Wie ist es überhaupt möglich JEDES MAL wenn was geändert werden muss an einem meiner Verträge das zu versemmeln? Ich verstehe ja, Fehler sind menschlich und so aber warum muss immer ich euch hinterher rennen? Warum könnt ihr nicht EIN MAL meinen *** Vertrag richtig ändern. 

 

Bevor mir jetzt wieder mit der Löschung meines Accounts gedroht wird höre ich einfach auf zu schreiben. Meine Meinung über euch ist eine Aneinanderreihung aller Schimpfwörter die ich kenne,  schreibe ich hier aber besser nicht rein... (wobei - ihr seid ja Fans von Klartext). Ich dachte noch schlechter kann meine Meinung über euch nicht werden, ich wurde eines besseren belehrt.

 

Keine Grüße an euch, habt ihr euch nicht verdient

Flamingi

Ein fuer Online-Dienste nutzbares Kennwort hat zur Identifizierung am Telefon keinen Platz. Jeder Datenschutzbeauftragte und IT-Sicherheitsspezialist wird Schnappatmung bekommen.

 

Zur Identifizierung am Telefon sollte mit einer speziellen Service PIN gearbeitet werden. Ein Provider hat diesbezüglich ja schon ein klare Ansage bekommen.


@Flamingi  schrieb:

Meine Meinung über euch ist eine Aneinanderreihung aller Schimpfwörter die ich kenne,  schreibe ich hier aber besser nicht rein... (wobei - ihr seid ja Fans von Klartext). Ich dachte noch schlechter kann meine Meinung über euch nicht werden, ich wurde eines besseren belehrt.

 

Keine Grüße an euch, habt ihr euch nicht verdient

Genau das verstehe ich nicht. Du hast doch jetzt bekommen, was du wolltest....

Konditionen, die nicht einmal kostendeckend sind, wo der Anbieter und andere Kunden für dich draufzahlen. Glückwunsch dazu! 

 

Und mit Respekt hat obiger Absatz auch nichts zu tun. Soll man mit dir auch mal so umgehen und sagen "Lieber Kunde, meine Meinung über Sie ist eine Aneinanderreihung aller Schimpfwörter"? Ich glaube nicht, dass du das wollen würdest.

 

Hoffentlich lernt Vodafone aus solchen Erfahrungen trennt sich von solch "angenehmen" Kunden. Das sage ich dir als Kunde und Mitmensch. Mitarbeiter von Vodafone bin ich nicht und äußere auch nur meine Meinung. 

 

 

 

 


@Ines75  schrieb:

Genau das verstehe ich nicht. Du hast doch jetzt bekommen, was du wolltest....


Nein habe ich nicht, ich habe angerufen um mein (Sonder)angebot zu erhalten. Nach gängiger Definition ist ein solches Sonderangebot eine Ware/Dienstleistung zu einem geringeren Preis als der Normalpreis. Hier wird es jetzt ein bisschen tricky, denn man könnte jetzt sagen der Normalpreis wäre ja eigentlich 10GB für 29.99€/Monat für den Young M. Aber jetzt kommt ein zweites Lemma zum einsatz: ist ein Produkt dauerhaft im Sonderangebot, so ist dann das Sonderangebot der neue Normalpreis. Da bei VF praktisch immer mit Rabatten und extra GB umsich geworfen wird, ist 20GB bei 19.99€/Monat der neue Normalpreis (ohne Gigakombi). Also erwarte ich ein Sonderangebot, also wie schon mehrfach erläutert einen Tarif mit mehr GB oder einen geringeren Preis. Mir ging es ja nur darum, dass das reiner Marketingquatsch ist, den man sich sparen kann. Denn da geht meine Zeit drauf und auch die Zeit von den Mitarbeitern, letztere muss man ja sogar auch noch dafür bezahlen....


@Ines75  schrieb:

Konditionen, die nicht einmal kostendeckend sind, wo der Anbieter und andere Kunden für dich draufzahlen. Glückwunsch dazu! 

Das bezweifle ich, 15€/Monat für 20-30GB im VF oder Telekomnetz bekommt man an jeder Ecke und das sogar Prepaid und monatlich kündbar. Und zwar nicht im Angebot zum Locken von Neukunden, sondern als ganz normaler Preis. Ich denke dann sollte es VF auch hinbekommen, im Gegenteil für die ist es ja sogar nochmal billiger, weil da ein Unternehmen weniger Gewinn mit machen muss (die anderen "mieten" ja auch nur Bandbreite bei VF/Telekom/Telefonica). Als internationale Größe hat VF auch ganz andere Preise als lokale Unternehmen. Abgesehen davon ist das nicht mein Problem welches Unternehmen wie seinen Gewinn macht. Bevor da meine 10€ im Monat ins Gewicht fallen, da hauen die schönen Millionen im Jahr für den werten Herrn CEO schon eher ein Loch in den Geldbeutel. 5 Mrd. € EBITDA, da sollten 10€ für mich noch drin sein.


@Ines75  schrieb:

Und mit Respekt hat obiger Absatz auch nichts zu tun. Soll man mit dir auch mal so umgehen und sagen "Lieber Kunde, meine Meinung über Sie ist eine Aneinanderreihung aller Schimpfwörter"? Ich glaube nicht, dass du das wollen würdest.

 


Hätte ich mich so aufgeführt wie die Mitarbeiter am Telefon und hätte ich JEDES MAL meine Arbeit nicht korrekt gemacht, dann finde ich das legitim, dass andere Leute so von mir denken. Glücklicherweiße mache ich meine Arbeit meißt korrekt und Beleidigungen kommen bei mir auch nur raus wenn es begründet ist, so wie im obigen Fall. Bzw nicht nur da, sondern ALLE FÄLLE. WEIL VF NICHTS AUF DIE REIHE BEKOMMT. Es ist ja nicht so als ob einmal was schief gegangen ist und dann fang ich an rumzupöbeln. Ich habe letzten Winter über 20h in der dämlichen Hotline verbracht und einer nach dem anderen hat mein super simples Problem nicht verstanden (Mir wurde bei Abschluss des Vertrags (auf Band wohlgemerkt!) gesagt kostenfreier Router (ich habe extra mehrfach nachgefragt, weil ich 2 Leitungen und 8 Telefonnumern habe und weiß, dass das nur mit der FritzBox geht). Ende vom Lied: Stand trotzdem auf der Rechnung. Und wenn ich dann möchte, dass man mal in das Band reinhört, dann geht das ja wieder nicht. Warum dann überhaupt das ganze aufnehmen? Aber ich habe gelernt, ich nehme jetzt (mit Zustimmung) auch die Gespräche auf.). Ich habe auch bei meinem alten Vertrag 7 mal anrufen müssen, bis die das alles korrekt reinbuchen, über ein halbes Jahr habe ich mehr als den doppelten Preis bezahlt. Und jetzt habe ich schon wieder nur Probleme mit dem Vertrag, so wie JEDES MAL bei JEDEM WECHSEL zuvor auch. Die Aussage VF bekommt nichts auf die Reihe ist nach meiner Erfahrung also wahr (und nein, wir haben hier nicht sample size von 1).

 

Würde ich jedes meiner Projekte in der Arbeit falsch machen, dann wäre ich schon längst gefeuert. Leider kann ich das nicht mit VF machen - wie andererorts bereits erwähnt sind das die einzigen Anbieter bei mir im Kaff mit vernünftger Geschwindigkeit. 16 MBit bei der Telekom möchte ich mir nicht antun (einziges Alternativangebot), sobald da mal was schnelleres verfügbar ist, dann bin ich weg und zwar sofort und VF kann mir dann den Buckel runter rutschen.

Hoffentlich lernt Vodafone aus solchen Erfahrungen trennt sich von solch "angenehmen" Kunden. Das sage ich dir als Kunde und Mitmensch. Mitarbeiter von Vodafone bin ich nicht und äußere auch nur meine Meinung. 

 


Ja deine Meinung kannst du für dich behalten, interessiert hier nämlich niemanden. Dann sollen sie mir nicht im Wochentakt irgendein Zeug schicken, dass sie ein ach so tolles Treueangebot für mich haben. Wäre ja schon längst nicht mehr hier bei dem Haufen, wenn ich könnte...

Wenn VF dir nicht das bieten kann, was du dir vorstellst, dann bleibt dir doch die Möglichkeit zu wechseln. Was hält sich davon ab?

Die aktuellen Konditionen für Neukunden wie auch Vertragsverlängerer findest du auf der VF Webseite.

@Mav1976  schrieb:
Wenn VF dir nicht das bieten kann, was du dir vorstellst, dann bleibt dir doch die Möglichkeit zu wechseln. Was hält sich davon ab?

Nichts, die Kosten sind bei anderen Anbietern vergleichbar und dann siegt natürlich die Faulheit und Bequemlichkeit alles unter einem Dach zu haben. Den Aufwand würde ich gerne in Kauf nehmen, wenn es das wert wäre, aber durch den Gigakombi-Rabatt gibt es bei anderen Anbietern keine Vorteile.


@Mav1976  schrieb:
Die aktuellen Konditionen für Neukunden wie auch Vertragsverlängerer findest du auf der VF Webseite.

Genau das ist ja das Problem, mein "Sonderangebot" ist schlechter als die stinknormalen Verträge auf eurer Webseite. Ich will hier nicht für mich eine Extrawurst (wobei ich natürlich nicht nein dazu sage, wenn es mir angeboten wird). Aber zu sagen "Hier ist eine Extrawurst für dich" und dann stellt sich das als Haufen *** raus, dann ist das halt eher kontraproduktiv. War ja mein eigentlicher Vorschlag: Entweder stellt das Programm komplett ein, dann spart ihr euch die Mitarbeiter oder haut sinnvolle Angebote raus. Ansonsten ist das reine Zeitverschwendung für alle beiteiligten Parteien. Wäre ich garnicht erst kontaktiert worden ich solle mir mein "Angebot" abholen, dann hätten wir hier den ganzen Faden nicht und ich wäre nicht sauer. Naja doch schon, weil ja mal wieder der Vertrag versemmelt wurde und ich mich mühsam darum kümern muss, aber wahrscheinlich nicht ganz so sauer...