Telefongebühren EU-Ausland
Ingo26
Smart-Analyzer
Smart-Analyzer

Ich habe auf Teneriffa mit Teilnehmern mit spanischer Vorwahl telefoniert. Jetzt bekomme ich dafür Gebühren berechnet. Mein Vertrag hat aber "EU-Roaming Incl.". Wie erklärt sich das? 

1 Akzeptierte Lösung

Akzeptierte Lösungen

Danke für Deine Rückmeldung! Ja, das ist die Begründung. Ich habe an diesem Tag mit der Servicenummer von AVIS  telefoniert. Diese beiden Gespräche wurden berechnet. Wir hatten eine Panne mit dem Mietfahrzeug und haben die auf dem Vertrag angegebene Telefonnummer benutzt. Das das Geld kostet, stand natürlich nicht dabei... Nochmals Danke!

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

7 Antworten 7
RobertP
Giga-Genie
Giga-Genie

das hat nichts mit EU Roaming zu tun

du hast im Urlaub die selben Konditionen wie zu Hause

wenn du aus Deutschland in Spanien anrufst ist das doch auch nich umsonst, oder hast du auch eine Flatrate für Anrufe ins EU Ausland gebucht


@RobertP  schrieb:

das hat nichts mit EU Roaming zu tun


Doch, hat es sehr wohl...

 


@RobertP  schrieb:

du hast im Urlaub die selben Konditionen wie zu Hause


Falsch...

Eine Telefonie-Flatrate gilt laut EU-Roaming-Regelung beim Roaming für ALLE EU-Länder; hat man also im Heimatnetz eine Flatrate für das eigene Festnetz, gilt bei EU-Roaming eine Flatrate in alle EU-Festnetze; hat man im Heimatnetz eine Flatrate in alle (einheimischen) Netze, gilt bei EU-Roaming eine Flatrate in alle EU-Netze.

 


@RobertP  schrieb:

wenn du aus Deutschland in Spanien anrufst ist das doch auch nich umsonst, oder hast du auch eine Flatrate für Anrufe ins EU Ausland gebucht


Eben nicht. Bitte lies dir nochmal die Regelungen zum EU-Roaming auf den Websites der EU durch.

Roam like at home bedeutet in dem Fall, dass für die Nutzung des Telefons nicht mehr als für eine inländische Verbindung im Heimatland abgerechnet werden darf - bei bestehenden Flatrates also eben gar nichts.

 

Es gibt jedoch zwei Ausnahmen zu den EU-Roaming-Regelungen:

a) Sofern VoWiFi / WiFi-Calling zum Einsatz kommt, gilt die Nutzung NICHT als Roaming, sondern als nationale Nutzung, d.h. wenn das Handy per WiFi-Calling im spanischen Hotel genutzt wird, greifen die EU-Roaming-Regelungen NICHT, sondern es greifen die nationalen Regelungen für Deutschland (und dementsprechend werden die Gespräche dann wie Gespräche von Deutschland nach Spanien abgerechnet)

-und-

b) Gebiete in äußerster Randlage (wie es so schön in der EU-Amtssprache heißt) können und sind teilweise vom EU-Roaming ausgeschlossen. Dazu gehören u.a. die Kanaren, aber auch die Azoren sowie die französischen Überseegebiete und -departements.


@reneromann  schrieb:
Eine Telefonie-Flatrate gilt laut EU-Roaming-Regelung beim Roaming für ALLE EU-Länder; hat man also im Heimatnetz eine Flatrate für das eigene Festnetz, gilt bei EU-Roaming eine Flatrate in alle EU-Festnetze; hat man im Heimatnetz eine Flatrate in alle (einheimischen) Netze, gilt bei EU-Roaming eine Flatrate in alle EU-Netze

tut mir leid für die Fehlinformation, das war mir so nicht bekannt !

 

 

 

da in meinem Tarif ein Flatrate, egal ob Festnetz oder Mobilfunk, für die gesammte EU enthalten ist, musste ich mir da auch noch nie Sorgen machen

Danke für die Beiträge! Aber meine konkrete Frage wurde noch nicht beantwortet:

Ich war auf Teneriffa und habe an einem Tag mit drei unterschiedlichen Telefonnummern, jede mit spanischer Vorwahl, telefoniert. Für eine dieser Telefonnummern wurden Gebühren berechnet, für zwei Telefonnummern nicht. Das verstehe ich nicht.


@Ingo26  schrieb:

Danke für die Beiträge! Aber meine konkrete Frage wurde noch nicht beantwortet:

Ich war auf Teneriffa und habe an einem Tag mit drei unterschiedlichen Telefonnummern, jede mit spanischer Vorwahl, telefoniert. Für eine dieser Telefonnummern wurden Gebühren berechnet, für zwei Telefonnummern nicht. Das verstehe ich nicht.


Nochmal zum Thema EU-Roaming - und da scheint ja dein Verständnisproblem zu liegen:

EU-Roaming greift nur dann, wenn du NICHT VoWiFi / WLAN-Calling nutzt - wenn also der eine Anruf per WLAN-Calling erfolgte, gilt das wie ein Gespräch aus Deutschland nach Spanien und wird entsprechend abgerechnet -- egal wo du dich auf der Welt befindest!

 

Weiterhin sind Sonderrufnummern NICHT Teil der EU-Roaming-"Flatrate", d.h. Anrufe zu spanischen Sonderrufnummern bezahlst du auch, wenn du kein WLAN-Calling nutzt und über das spanische Mobilfunknetz unterwegs bist.

Danke für Deine Rückmeldung! Ja, das ist die Begründung. Ich habe an diesem Tag mit der Servicenummer von AVIS  telefoniert. Diese beiden Gespräche wurden berechnet. Wir hatten eine Panne mit dem Mietfahrzeug und haben die auf dem Vertrag angegebene Telefonnummer benutzt. Das das Geld kostet, stand natürlich nicht dabei... Nochmals Danke!

reneromann
SuperUser
SuperUser

Wenn das so eine Nummer wie bei uns die 0180x-Nummern sind, dann ja - dann musst du die leider immer bezahlen, weil die in Deutschland schon nicht in den Flatrates enthalten sind (und damit auch die EU-Roaming-Regelung nicht greift).

 

Ich bin mir nicht mal sicher, ob hier überhaupt die Begrenzung für EU-Gespräche greift -oder- ob Servicerufnummern dort teurer sein dürfen, als die von der EU für EU-Auslandsgesprächte festgelegten 19 ct/min (netto), also 22,61 ct/min brutto.