Geräte

Siehe neueste
Welche Dosen in Eigentumswohnung
tgpass
Daten-Fan

Hi !

 

Ich wäre gerne flixibler was den Anschluss der FritzBox angeht und würde daher gerne neue Dosen setzen bzw. das bisherige System erweitern.

Zu mir:

Ich bin zwar kein Antennentechniker aber eine Leitung bekomme ich abisoliert, den Technikereinsatz mit wahnwitzigen 99€ pro Dose würde ich mir gerne sparen

Aktuelle Installation:

4polige Durchgangsdose im Wohnzimmer: Braun telecom bvt MMD 415-d Multimedia-Durchgangsdose 15 dB 

Dahinter ein Zweifach Splitter und daran mit zwei seperaten Leitungen zwei weitere 2polige Dosen.

Die zwei Dosen wurden von irgendwem nachträglich gesetzt.

Mein Ziel:

TV in jedem Raum und FritzBox soll variabel in der Wohnung platziert werden können.

Bisherige Gedanken:

Die dreipolige Dose wird Unitymedia Eigentum sein, die kann von mir aus bleiben.

Um die FritzBox beliebig positionieren zu können müssen die Dosen wohl "Rückkanalfähig" sein.

-> Woran erkenne ich das ?

Nun wollte ich einfach die bisherigen 2poligen Dosen (Aufputz) hinter dem Splitter durch 3polige ersetzen.

Bei einer der beiden Leitungen möchte ich gerne eine weitere Dose zwischensetzen.

Dazu diese:

Jung-Triax-GDA313F-Antennendose-3-Loch-Durchgangsdose

An der zweiten Leitung möchte ich einfach gerne die Dose tauschen:

Jung-Triax-EDA302F-Antennendose-3-Loch-Einzeldose 

 

Alternative Installation hinter dem Splitter:

Einzelner Strang: Axing BSD 963-00N 

Strang mit mehreren Dosen: Axing BSD 963-14N  ?? + Axing BSD 963-11N 

Hier bin ich mir bei der Auswahl der Durchgangsdose nicht sicher, es gibt: 20dB, 17dB, 14dB, 12dB, 10dB

 

Weitere Alternative:
Um den gleichen Dosenhersteller zu nutzen einfach dieselbe Dose wie schon installiert ist ?
Braun-telecom-415-d-Multimedia-Durchgangsdose 

Hier müsste bei Einzelsträngen sicher ein Abschlusswiderstand verwendet werden.

-> Wie wird der angeschlossen ?

 

Nun kenne ich mich mit Dämpfung etc nicht wirklich aus, daher die Frage ob ich diese Dosen verwenden kann um mein Vorhaben umzusetzen ?

-> Wenn ich richtig liege sollte die Dämpfung der Dosen entlang des Strangs abnehmen ?!

BTW: Wozu dienen eigentlich 4 Loch Dosen ?! 

 

Viele Grüße

 

 

 

Mehr anzeigen
1 Antwort 1
reneromann
SuperUser

Wenn du keine Ahnung hast, solltest du das einen Fachmann machen lassen...

 

Und die Dämpfung der Dosen muss zur Signalstärke passen - da gibt's keine allgemeine Regel, dass man immer Dose X oder Dose Y nehmen sollte.

 

Ohne Messung des Pegels ist alles nur im Dunkeln stochern - und im Zweifel, gerade wenn du das selbst machen willst, kannst du mehr kaputt machen, als du denkst. Denn mit nicht sauber angeschlossenen Kabeln und/oder fehlenden Terminatoren baust du dir wunderbare Einfangsmöglichkeiten für eine Rückkanalstörung rein.

Mehr anzeigen