Geräte

Siehe neueste
Vodafone Station - Warten auf den Bridge Mode
IBH_ROW
Smart-Analyzer

Moin,

 

zum Einstieg mal ein kurzer Abriss, was bei uns gerade los ist:

Bislang lief unser Anschluss bei Vodafone Kabel ganz gut, betreiben wir im Bridge Mode, dahinter OPNsense mit DualWAN etc.

Dann Montag letzter Woche Ausfall Vodafon Kabel im gesamten Ort , nach zwei Tagen geht es überall wieder, bei uns aber nicht -> Router bekommt Verbindung, IP-Adresse per DHCP, aber kein Datentransfer möglich, auch im Router Modus nicht. Lt. Support Router defekt, neuer Router wird verschickt.

Gestern neuen Router angeschlossen (Vodafone Station CGA4233DE), im Internet Hinweis "Bis zu 24 Stunden warten, bis Bride Mode aktiviert werden kann. sonst Hotline anrufen", versucht über Hotline etc. schneller anzuschieben, da nach einer Woche ohne Internet schon schwer genervt, keine Chance, also Geduld.

Heute Vormittag nach 30 Stunden tut sich immer noch nichts im Portal, Hotline angerufen "Nein das sind 48 Stunden oder länger, wir können da auch nichts machen. Warten Sie einfach, irgendwann geht's".

 

Ich bin eigentlich ein geduldiger Mensch, und auch pragmatisch veranlagt, aber das man als Geschäftskunde (!) nach anderthalb Wochen noch immer ohne (für uns) funktionierendes Internet ist (im Router Mode geht es ja, aber ich fange jetzt nicht an, hier unser ganzes Netz und die genutzten Dienste umzubauen) ist für mich schwer nachvollziehbar.

 

Und dass man von der Hotline belehrt wird, es ginge nicht anders, der Router zieht sich irgendwann nach 48 Stunden oder später das Update und das wäre bei allen anderen Anbietern auch so, finde ich ziemlich frech, zumal man hier im Forum ja liest, dass es auch anders geht. Allerdings habe ich auch gelesen, dass der Router, den man uns geschickt hat, im Bridge Mode wohl häufig Probleme macht, bin gespannt...

 

Wenn hier jemand ist, der uns helfen kann, dass wir schnellstmöglich wieder einen stabilen Anschluss mit funktionierendem Bridge Modus haben, dann wäre das grandios!

 

Beste Grüße

Thorger

 

Mehr anzeigen
5 Antworten 5
RobertP
Giga-Genie

welche Firmwareversion ist aktuell installiert und aus welchem Bundesland kommst du?

Mehr anzeigen
IBH_ROW
Smart-Analyzer

Installiert ist 3.0.41-IMS-KDG und der Anschluss ist in Niedersachsen

Mehr anzeigen
RobertP
Giga-Genie

hmm  Smiley (traurig)

das Einzige was mir einfällt wäre zum Feierabend nochmal einen vollständigen Werksreset durchzuführen (Reset mit Büroklammer 20 Sekunden gedrückt halten)

 

vielleicht kommt dann das Update über Nacht

Mehr anzeigen
IBH_ROW
Smart-Analyzer

Ich lasse nichts unversucht, falls sich bis zum Feierabend nichts getan hat, setze ich den Router nochmal zurück Smiley (fröhlich)

Mehr anzeigen
IBH_ROW
Smart-Analyzer

Noch kurz als Feedback:

 

Es hat dann in der nächsten Nacht tatsächlich geklappt, der Router hat sich die neue Firmware gezogen, zumindest vermute ich das, denn am nächsten Morgen konnte ich über das VF-Portal den Bridge Modus auswählen, und seitdem läuft unser Internetanschluss wieder wie gewohnt. Allerdings beobachten wir auch das hier im Forum mehrfach für die Vodafone Station (Technicolor Router) beschriebene verhalten, dass die Verbindung genau alle 5 Minuten einen Aussetzer hat (zumindest beim Ping). Hat aber auf die von uns genutzen Dienste keine Auswirkung, selbst VPN-Verbindungen stehen durchgehend.

 

Trotzdem bleibt für mich am Ende der Eindruck, dass der Service von Vodafone - wohlgemerkt für Geschäftskunden! - unterirdisch ist, das habe ich auch schon häufiger bei Kunden von uns (wir sind selbst Systemhaus) erlebt.

1. Es dauert anderthalb Wochen (!) bis ein ausgefallener Anschluss wieder läuft. Ok. die ersten zwei Tage war hier in der Umgebung das Kabelnetz komplett weg, anderes Thema, aber auch das sollte nicht sein.

2. Wenn die Verbindung nicht geht, muss man erst selbst rumprobieren und stundenlang in der Warteschleife hängen, bis einem ein Techniker sagt "Oh, vermutlich ist der Router defekt, ich schicke mal einen neuen.

3. Das Schicken, des Routers dauert dann vier Tage (ok, war ein Wochenende dazwischen). Bei anderen Anbietern ruft man vormittags an, und nachmittags kommt ein Techniker mit neuem Router unter dem Arm.

4. Wenn der Router dann endlich angekommen ist, kann man Ihn zunächst nur eingeschränkt nutzen, weil man zwei Tage auf den Bridge Modus warten muss. Das ist ein Punkt, den ich besonders ärgerlich finde. Die Techniker von anderen Anbietern gehen erst wieder vom Hof, wenn der Anschluss läuft. Bei VF guckt man im Internet, da steht dann was von bis zu 24 Stunden warten. Schonmal der nächste Ärger. Nach 24 Stunden wieder Hotline, Hotline, Hotline, nein 48 Stunden warten, wieder Ärger (ja, ist klar, muss man bei allen Anbietern, hahaha). Irgendwann, wenn man schon fast gar nicht mehr damit gerechnet hat, geht es wieder.

5. Bei anderen Anbieter bekommt man auch vernünftige Hardware. Der einzige Vorteil der VF Station ist, dass sie ganz schick aussieht, aber das interessiert im Serverraum wirklich niemanden. Ein Kunde von uns in NRW hat eine FritzBox Cable von VF bekommen, nicht unbedingt mein Favorit, warum geht das nicht auch in Niedersachsen? Bei professionellen Routern, die man als Geschäftskunde erwartet, kann man das Firmware Update und den Bridge Modus auch lokal anstoßen, und muss keine 48 Stunden warten.

 

Und das Beste: Die GK-Anschlüsse von anderen Anbietern (wir haben selbst einen zweiten mit DSL als Backup von einem regionalen Anbieter) kosten noch nicht einmal mehr als der Kabel-Anschluss von VF!

 

Nach dieser Erfahrung wären wir wohl die längste Zeit Kunde bei Vodafone gewesen, aber es mangelt in Deutschland im Jahr 2022 für uns einfach an Alternativen, und das nicht auf dem Dorf, sondern in einer Stadt! Danke für nichts, ich hoffe inständig, dass auch beim Kabelnetz irgendwann wieder ein Wettbewerb mit mehreren Anbietern entsteht, momentan ist ja leider eine gegenläufige Entwicklung der Fall, und stattliche Regulierung scheint an dieser Stelle nicht erkennbar zu sein.

 

Gruß Thorger

Mehr anzeigen