Geräte

Siehe neueste
Fritz.Box 6660 2.5 gbit Anschluss nur nach Neustart
kshala
Smart-Analyzer

Hallo,

ich habe seit kurzem ein Computer mit 2.5 gbit Netzwerkanschluss und die Fritz.Box 6660 von Vodafone. Lange habe ich rumversucht, dass auch wirklich die 2.5 gbit am Rechner ankommen aber nichts wollte funktionieren. Das Netzwerkkabel ist cat7 und definitiv für 2.5 gbit geeignet. Mein Rechner habe ich schon alles mögliche versucht mit allen Treibern und Einstellungen. In den Netzwerkadapter Optionen meiner Rechners steht "Netzwerkkabel wurde entfernt..." für Ethernet

 

... ... bis ich mal die Fritz.Box neugestartet habe...

 

Wenn mein Rechner und die Fritz.Box per Netzwerkkabel angeschlossen sind und ich im angeschlossenem Zustand die Fritz.Box neustarte, dann sehe ich nach circa 2 Minuten, dass mein Rechner eine erfolgreiche Verbindung mit der Fritz.Box über 2.5 gbit aufgebaut hat. Sollte ich aber dann mein Rechne neu starten, dann war's das. Verbindung getrennt.

 

Ist so ein Problem bei der Fritz.Box 6660 bekannt? Gibt es eine mögliche Lösung? Ist der Anschluss eher für ein passendes Switch gedacht (sprich, dauernde Verbindung zum peer)?

Mehr anzeigen
10 Antworten 10
MasterScorp1982
SuperUser

Was genau ist der Plan?

Von VF wirst du maximal 1Gbit bekommen denn das ist der höchste Tarif aktuell. 

Was für einen Tarif hast du und was kommt an? 

Mehr anzeigen
utkkghg
Netzwerkforscher

@kshala 

Hallo,

Leider kann ich dier nicht groß weiterhelfen aber bei mir funktioniert die 2.5 gbit verbindung mit meiner eigenen Fritte ohne probleme. allerdings ist mein Lan Kabel grademal 0,60m Lang. mein Bruder mit Längeren Lan Kabel Ca.20 m benutzt dazu SFP Transceiver Module bei 10 gbit in seinem Netzwerk (nicht zur Fritte da nur 2.5 gbit durch Fritte möglich).

Und für alle anderen es geht um die Verbindung zur Fritte und nicht um Internetdeschwindigkeit. jedoch um die volle internetgeschwindigkeit zu nutzen braucht man halt eine Lan über 1gbit

 

 

Mehr anzeigen
kshala
Smart-Analyzer

Danke. Das stimmt. Um die die volle Datendurchsatzrate zu nutzen braucht es den Port. Mir geht es aber prinzipiell darum zwei fähige Geräte zu verbinden und das klappt im Moment einfach nicht stabil.

 

 Ich versuche mal später alles mit einen kürzeren Kabel. Ansonsten die Fritz Box zurücksetzen. Ich weiß mein alter Rechner funktionierte super über diesen Port allerdings war mein Rechner nur 1 gbit fähig. Vielleicht hat die Box sich seitdem etwas falsches im Speicher gemerkt ......

 

 Wenn es jemanden interessiert, ich messe bei 2.5 gbit einen etwas besseren Ping und komme auf 1000-1090 Mbit Download rate. Bei gbit sind es nur 950 Mbit maximal und der Ping ist auch etwas schlechter. Im Heimnetzwerk verspreche ich mir bessere Verhältnisse bei Netzwerkfreigaben und gleichzeitigen Zugriffen auf meinen Rechner. Ziel ist das gesamte Haus und alle Netzwerk Dosen auf 2.5 gbit umzustellen. 

Mehr anzeigen
RobertP
Giga-Genie

@kshala  schrieb:

Ziel ist das gesamte Haus und alle Netzwerk Dosen auf 2.5 gbit umzustellen. 


dann brauchst du aber auch noch einen oder mehrere Switche mit entsprechenden 2,5G, 5G bzw. 10G Ports

 

Eigentlich sind die Ports in erster Linie als Uplink (Verbindung zwischen zwei Switchen) gedacht, daher haben die meisten Switche davon auch nur ein oder zwei Ports.

 

Die nächste Frage wäre wozu den das gut sein soll? beim Kopieren von Daten von Rechner A auf Rechner B ist wahrscheinlich die Schreibgeschwindigkeit deiner Platten der Flaschenhals und nichts das Netzwerk  Smiley (zwinkernd)

Mehr anzeigen
kshala
Smart-Analyzer

Das beantwortet nicht meine Frage warum der 2.5 gbit Port meiner Fritz Box ausfällt. Wenn er läuft messe ich etwas schnelle Download Raten und besseren Ping. Warum sollte ich das jetzt nicht ausnutzen wollen? Unabhängig aller anderen Fragen die mit dem OP nichts zu tun haben. 

 

Natürlich Weiß ich, dass ich entsprechende Switches und Endgeräte brauche. Zeiten ändern sich 2.5 wird langsam neuer Standard. Gute WiFi 6 APs werden durch 1gbit ausgebremst. Jede SATA SSD und halbwegs gescheite Server HDDs lachen sich schlapp über 1gbit. Aber ich möchte hier nicht abschweifen und auch nicht dazu motivieren.

 

Meine Fritz Box schaltet seinen 2.5 gbit Port ab und lässt sich nicht wieder einschalten ohne das gesamte Gerät neuzustarten. Meine Frage ist, ob das jemand kennt, oder gar eine Lösung hat. Oder weiß, dass sie eigentlich ohne Probleme funktionieren soll. 

Mehr anzeigen
Taiwendo
Smart-Analyzer

Hallo, das Problem ist bekannt.

 

Von welchen Hersteller ist eine 2.5Gbit Schnittstelle?

Ist es ein "Intel i225-V" der eigendlich nur bei sehr Teuren Mainboards zum einsatz kommt,

oder der "Realtek PCIe 2.5GbE" dann gibt es noch "Broadcom" und "Marvell".

 

WIchtig ist bei dem "Realtek PCIe 2.5GbE" das "Advanced EEE", "Energy Efficient Ethernet"

und das "green Ethernet" zu Deaktivieren.

 

Leider schaffen es nicht alle Ersteller sich an die "2.5GBASE-T und 5GBASE-T" Standards zu halten.

Dakommt es oft vor das die Ströme nicht gehalten werden können oder die Fehlerkorrektur nicht Sauber arbeitet.

 

Ich habe das selbe Problem gehabt mit meiner FritzBox 6660 und dem "Realtek PCIe 2.5GbE" Controller meine Mainboards.

Aber nun geht alles wo ich Diese Stromspar Sachen ausgeschaltet habe.

Was ich noch empfehlen kann sind die Tools "Realtek Diagnostic Utility" und "Marvell Virtual Cable Tester".

Damit kannst du Kabel Testen oder Fehlerkorektur einsehen.

Mehr anzeigen
utkkghg
Netzwerkforscher

Meine eigene Box 6660 seit bald 2 Jahren ohne Probleme sowol mit onbord Lan 2.5 oder Renkforce 10Gbit Karte immer aktuelle Treiber , Nicht die von Windows,

immer volle 2.5 Gbit verbindung. ( mein PC = eigenbau, mit Win 11 pro N for ) kann dein Problem nicht nachvollzihen und des wegen auch nicht

Helfen ausser zu sagen ich habe kein Problemmit der 6660

Mehr anzeigen
kshala
Smart-Analyzer

Gute Tipps. Hat mich aber etwas Zeit gekostet alles durchzutesten.

 

Habe das Realtek PCIe 2.5GbE im MSI Mainboard verbaut. Treiber scheinen in Ordnung, hab unterschiedliche Versionen probiert. (MSI und RT direkt). Die Treiber Einstellungen habe ich auch schon durch, machen aber keinen Unterschied. Diagnostics Utility und andere Logs am PC zeigen leider gar nichts an, als wäre die Gegenstelle tot. Macht kein unterschied ob ich das Kabel am 2.5gbit Port FritzBox dran habe oder nicht. Wenn ich das Kabel am PC anschließe, kommen keine logs rein. Erst wenn das Kabel an ein 1gbit Port komnmt geht der link up.

 

Habe für die Tests die Box auf Werkseinstellungen gesetzt. Habe auch ein alten Rechner mit 1gbit Intel NIC und auch andere Kabel probiert. Egal wie ich es drehe... Der 2.5gbit Port der FritzBox geht nur, wenn ein Rechner per Kabel verbunden ist und dann die Box hochfahre. Am neuen PC gehts dann mit 2.5gbit und am alten Rechner mit 1gbit, aber sobald ich das Kabel trenne (egal welches Ende)und es dann wiederverbinde, es passiert nichts mehr.

 

Vodafone Hotline war so freundlich und schickt mir ein Ersatzgerät. Bin gespannt...

Mehr anzeigen
kshala
Smart-Analyzer

Ersatzgerät ist da und aufgebaut. Der 2.5 gbit Port funktioniert nun wie erwartet. Altes Gerät war wohl in irgendeiner Form defekt.

Mehr anzeigen