abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 
1

Frage

2

Antwort

3

Lösung

Dual Stack und Fritzboxen
ElEye
Smart-Analyzer
Smart-Analyzer

Hallo zusammen,

nach mehreren gescheiterten Versuchen an DSL 250 zu kommen überlege ich auf Kabel umzusteigen. Ich habe das Forum gründlich durchsucht, aber nicht exakt die Fragen und Antworten gefunden, nach denen ich suche. Oder die Threads waren zu alt, sodass sich die Lage schon längst wieder geändert haben kann und hat. Ich wohne in Hessen - VF West Gebiet und bei mir ist bis zu 1Gbit/s möglich.

Ich brauche durch Homeoffice und private Server zwingend eine öffentliche IPv4 - sprich Dual Stack.

 

Seit ein paar Tagen gibt es ja die FB 6660 für die ersten 2 Jahre gratis dazu. Dazu Fragen:

Kriege ich damit problemlos Dual Stack geschaltet? Durch einen Anruf bei der Hotline? Hat die gebuchte Geschwindigkeit (250, 500, 1000) einen Einfluss darauf?

Ich habe gelesen, dass in der Providerbox die Änderung der DNS-Server gesperrt ist. Wenn dem so ist, kann man wenigstens den DHCP-Server deaktivieren (ich nutze PiHole)? Kann das jemand mit eriner Providerbox mal nachschauen?

 

Ansonsten könnte ich mir auch eine eigene FB 6690 kaufen. Wären damit die Chancen auf Dual Stack höher oder sogar garantiert? Gibt es hier eine Korrelation mit der gebuchten Geschwindkeit?

 

Die Option mit der gratis Fritzbox ist verlockend, da ich so das Medium Kabel-Internet erstmal austesten kann, bevor ich eine 260€ FB kaufe.

 

Vielen Dank für jegliche Antworten! 🙂

4 Antworten 4
HausHelene
Giga-Genie
Giga-Genie

In Hessen geht das über den Support, wenn du mindestens einen aktuellen 250Mbit-Vertrag hast.

Allerdings kann es durchaus sein, dass du mehrere Anläufe machen musst, da insbesondere der Telefonsupport oft nicht weiss, was er tut oder der Mitarbeiter einfach keine Berechtigung hat.

ElEye
Smart-Analyzer
Smart-Analyzer

Ok, das bedeutet ich kann mit einer Mietbox und selbst gekauften Fritzbox gleichermaßen Dual Stack über den Support erhalten?

 

Kann ich nun mit einer Mietbox den DHCP-Server deaktivieren? Vielleicht kann jemand mal nachschauen oder einen Screenshot erstellen - wäre sehr nett. Beschreibung:

 

  • Klicken Sie im Menü "Heimnetz" auf "Netzwerk".
  • Klicken Sie auf die Registerkarte "Netzwerkeinstellungen".
  • Klicken Sie im Abschnitt "LAN-Einstellungen" auf "weitere Einstellungen", um alle Einstellungen anzuzeigen.
  • Klicken Sie auf die Schaltfläche "IPv4-Einstellungen".
HausHelene
Giga-Genie
Giga-Genie

Du redest hoffentlich nur vom DHCP-Server (fürs lokale Netz).

Das ist im Handbuch von jeder beliebigen Fritzbox seit 25 Jahren identisch beschrieben.

Seit etwa 10 Jahren macht man das so, dass der entsprechende Client immer fest einer IP zugewiesen ist.

 

Please read the ***ing manual

 

ElEye
Smart-Analyzer
Smart-Analyzer

Wovon redest du überhaupt? Please read my ***ing question correctly. 😄

Copypasta vom OP:

Ich habe gelesen, dass in der Providerbox die Änderung der DNS-Server gesperrt ist. Wenn dem so ist, kann man wenigstens den DHCP-Server deaktivieren (ich nutze PiHole)? Kann das jemand mit eriner Providerbox mal nachschauen?

 

Quelle z.B. hier:

https://forum.vodafone.de/t5/Archiv-Internet-Ger%C3%A4te/DNS-Server-bei-Fritz-Box-6591-cable-freisch...

https://forum.vodafone.de/t5/Archiv-Internet-Ger%C3%A4te/Wieso-wird-in-der-Fritz-Box-der-Punkt-zum-%...

 

Um es noch einmal genau zu formulieren sind es diese 2 Fragen:

1. Ist in der Leih-Fritzbox-6660 die Änderung der DNS-Server gesperrt (s. Links oben)

2. Wenn die Änderung der DNS-Server gesperrt ist lässt sich der DHCP-Server der FRITZBOX deaktivieren, damit ich meinen eigenen betreiben kann

 

Natürlich ist der lokale DHCP-Server für das eigene LAN gemeint. Was auch sonst?!

Danke!