Geräte

Siehe neueste
6660 Cable: massive Probleme bei der Zuweisung von IPv6 an Heimgeräte
inetdude2
Netzwerkforscher

 

 

Hallo - ich hoffe ich bin hier richtig als ehem. UM-Kunde!

Seit einigen Wochen habe ich massive Probleme mit meinen Endgeräten (mehrere aktuelle Win11- und Win10-PCs) und Smartphones (iOS und Android). Wenn ich die FB neu starte, habe ich ca. 2 Tage lang kein Problem eine IPv6-Adresse an den Endgeräte zugeordnet zu bekommen. Ebenso, wenn ich ein Endgerät in der FB "zurücksetze". Ich denke, es hat weniger mit den 2 Tagen zu tun, sondern eher nachdem ich z. B. ein PC 3 oder 4 Mal eingeschaltet habe (morgens und abends). Auch ein IP-Reset in Windows bringt kein Erfolg, egal welchen PC ich nehme. 

Hat jemand ähnliche Erfahrung gemacht? VF hat die Leitung getestet und alles scheint "normal" zu sein... Beim AVM-Support ist dieses "Verhalten nicht bekannt"... Zufällig in einem Forum für LINUX (denke ich) habe ich eine Aussage gelesen, dass VF doch vor kurzem Änderungen an den "IPv6 Konfigs im Netz" vorgenommen hat... Ich füge ein Bild dazu (siehe Datum gelb markiert):
IPv6 2022-06-24 161728.jpg






Die 6660 (gemietet) ist seit Ende Januar angeschlossen und mir ist nicht aufgefallen, ob die Probleme bereits vorher vorlagen... Ich habe sowohl die "Sandard-Einstellungen" in der 6660 ausprobiert, aber auch z. B. verschiedene IPv4-/IPv6-DNS-Server (Google + Cloudflare) immer mind. 2 Wochen lang. 

Da man bei der 6660 keine Leasetime für IPv6 einstellen kann (ich meine bei der Vodafone-Station war das möglich), habe ich die Leasetime für IPv4 von 10 Tagen (Standard) auf 1 Tag reduziert. Der Grund: wenn ich in der 6660 die Übersicht eines Endgeräts aufrufe, der keine IPv6 (mehr) zugeordnet bekommt, sehe ich dort eine Riesenliste von 20 IPv6-Adressen und mehr - auch wenn das Endgerät aktuell gar nicht eingeschaltet/ verbunden ist! Durch die Leasetime von 1 Tag bei IPv4 hatte ich gehofft, dass dieser "IPv6-Stau" auch irgendwie reduziert wird... Passiert aber nix!

Ich habe ganz zu Anfang die IPv4-Einstellungen in der 6660 geändert, da ich bereits vorher mit der Vodafone-Station teilweise feste IPs für Heimgeräte eingerichtet hatte - von 192.168.178.1 auf 192.168.0.1 (bei gleicher Subnetzmaske 255.255.255.0 und lokaler DNS-Server 192.168.0.1 wie vorher bei der VF-Station). Gastnetz ist abgeschaltet; Präfix für öffentliches IPv4-Subnetz ist leer + Netzmaske 255.255.255.0 bzw. 255.255.255.255 auch getestet.

Bei den IPv6-Einstellungen habe ich nichts geändert - ULA im LAN ist aktiv (ohne manuelle Präfix) - 6660 stellt Standard-Internetzugang zur Verfügung - DNSv6-Server auch über Router Advertisement bekanntgeben (mit Standard lokaler DNSv6-Server) - DHCPv6-Server im Heimnetz aktiv (mit IA_PD und IA_NA Zuweisung; Präferenz des DHCPv6-Servers = 0).

Da ich mich mit Subnetze und Präfixe nicht auskenne, habe ich bislang hier auch keine Änderungen vorgenommen! Allerdings war dies auch bis vor einigen Wochen nicht erforderlich... Siehe Bild! 
IPv6_Präfixe.jpg


Zusatzfrage: bei der Aktivierung der 6660 Cable wurde auch Dual Stack geschaltet (habe ich schriftlich vorliegen)... Ist es dann richtig, dass die externe IPv4 sich alle paar Wochen ändert (oder nach ab- und einschalten der FB)?

Mehr anzeigen