abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 
Aktuelle Eilmeldungen

TV: Kabelfernsehen wird Mietersache. Jetzt handeln!

 

Deine Störung ist nicht dabei? Dann nutz unseren Störungsfinder!

1

Frage

2

Antwort

3

Lösung

Eine wahre Begebenheit !!!
tomcic81
Netzwerkforscher
Netzwerkforscher

Guten Tag Vodafone-Team,


ich habe hier ein kleines Problem bei dem mir der Kundensupport NICHT helfen kann, und erhoffe mir auf diesem Wege etwas Hilfe.

Anfang des Jahres habe ich nach über 20 Jahren Callya-Kunde, endlich mal wieder einen Vertrag gemacht. Natürlich gleich volles Programm Vodafone XL Tarif Unlimited mit OneNumber und zusätzlicher Daten-Karte, aber direkt OHNE neues Handy ( ich war mir sicher das ich keines bekommen würde xD )

Nach ca. 3 Monaten rief man mich an und bot mir an das ich mir ein Smartphone aussuchen könne, natürlich fiel die Wahl auf Samsungs neustes Flaggschiff ( Samsung Galaxy S23 Ultra 256 pearl black ) welches ich dann auch prompt bekam. WOW was für ein Teil dachte ich mir so. Natürlich schloss ich auch gleich eine Versicherung passend zum Smartphone ab, einfach um irgendwie SICHER gehen zu können im FALL.

Tja. vor etwa einer Woche am 10.11.23 war es dann mal soweit, mal wieder einkaufen mal wieder im Stress, Handy auf das Autodach gelegt, den EInkauf verstaut und und OHNE das Handy wieder ein zu stecken los gefahren, natürlich muss es während der Fahrt heruntergefallen sein, zuhause angekommen bemerkte ich dann OHA HANDY weg, ich fuhr zwar zurück und suchte dieses, aber dies war vergeblich.

Zunächst war ich stinksauer auf mich selbst das ich so schusselig sein konnte, fiel mir aber ein das dieses Gerät versichert war, worauf ich diesen Verlust völlig ehrlich und offen mit Vodafone kommunizierte, ebenso auch mit der Versicherung "Marsh GmbH" diese antworteten recht schnell, mit "Es tut uns leid aber ein Verlust durch Eigenverschulden ist NICHT abgedeckt siehe AGB´s" ganz zu WIDER dessen was man mir beim abschließen der Versicherung über den "deutschsprachigen" Vodafonekundensupport sagte, HIER hieß es, und das wurde mehrfach erwähnt "... auch ein Verlust durch Eigenverschulden, WENN sie es verlieren sollten ist hier definitiv abgedeckt" ... Lt. dem deutschen Kundensupport und der Marsh GmbH ist ein solcher Fall NICHT abgesichert.

Das ENDE vom Lied ist, nun stehe ich ohne mein schönes neues Gerät da habe eine monatliche Belastung von ca. 135 Euro die ich regelmäßig zahle ( Abbuchung ) wo es bisher auch nie Probleme gab, ich war EHRLICH und habe meinen FEHLER zugegeben das ich schusselig war und das Gerät einfach nur habe auf dem Autodach liegen lassen, nein Vodafone bleibt hart. Ich bot an auch die 199 Euro Zuzahlung GERNE noch ein mal zu entrichten, aber NEIN sie bleiben dabei ( klar die haben sicherlich auch ihre Vorgaben ) Stattdessen Angebote über ein neuen Vertrag MIT dem S23U mit 249 Euro Zuzahlung und monatlicher Belastung ZU meinem bestehenden Vertrag ( 135 Euro ) noch einmal 89 Euro dazu. Ganz ehrlich ? ich komme aus dem Niedriglohnsektor und lebe mit den 135 Euro schon WEIT über meine Verhältnisse NOCH einen Vertrag kann und will ich nicht nehmen, da ich gegenüber Vodafone "liquide" bleiben möchte.

Viele auch auch dem Bekanntenkreis rieten mir zum Anwalt zu gehen und mir die 5000 Euro auszahlen zu lassen, weil Vodafone wohl irgendwie mal Positivdaten an die Schufa weitergeleitet hat, NEIN brauch ich nicht warum soll ich jemanden verklagen mit dem ich einen Vertrag habe !? Unsinn sowas, ich bin absolut NICHT GELD GIERIG, auch weiß ich das die Welt HEUTE eine ganz andere ist, jedoch möchte ich NICHT dazu gehören. Bleibe immer ehrlich und bewahre so mein GESICHT was viele andere Menschen wirklich schon verloren haben. Leider ist diese Art und Weise in der heutigen Welt fehl am Platz, wie mir seitens Versicherungen, Vodafonemitarbeiter und viele viele Andere bestätigt haben wie z.B " ... sie DÜRFEN in einem solchen Fall auf keinen Fall die Wahrheit sagen, erfinden sie einfach eine Geschichte sonst kommen Sie zu nichts" traurig aber WAHR.

Nun denn kann auch sein das es niemanden interessiert, aber ich finde ( mein Gefühl ) dafür das ich tatsächlich immer ehrlich bin, das ich WERETE vertrete die ausgestorben scheinen, da ich nun seit 1998 Vodafone Kunde bin ( damals hieß noch D2 Mannesmann ), meine Rechnung pünktlich bezahle und echt absolut KEIN Ärger haben oder machen will. Ich bitte euch helft mir mein S23U wieder zu bekommen.

Damit es nicht irgend wie ein LALA ist hatte ich sämtliche PDFs mit angehängt an dieser Mail an Vodafone. Ich wollte doch bloß mein Handy wieder haben, von mir aus auch NOCH mal mit den 199 Euro Zuzahlung. Ein Konzern der so gnauserig ist, ehrliche Kunden vor den Kopf stößt, und wie ne heiße Kartoffel fallen lässt und noch um extra KNETE **piep**en will ... versteh ich nicht ... ich meine 90 Euro für mobiles Internet mit einer überwiegend schlechten Latenz von 400-500-600 ist so oder so NICHT gerechtfertigt. und NEIN es ist nicht immer zwangsläufig die Hardware des Kunden. 

 

Meine Erziehung = Ehrlich währt am längsten

Diese Gesellschaft = lügen, betrügen und tricksen wo man kann damit man anderen schön tief in die Tasche greifen kann ... echt traurig ...

8 Antworten 8
Peter_Co
Giga-Genie
Giga-Genie

Hier ist nicht das Vodafone-Team sondern ein reines Kunden-helfen-Kunden-Forum.

reneromann
SuperUser
SuperUser

Verlust durch Eigenverschulden ist bei Versicherungen nie abgedeckt - selbst Beschädigung durch Eigenverschulden in der Regel ebenfalls nicht. Ansonsten würde ja jeder auf magische Weise 3 Tage vor Ablauf der 2-Jahres-Frist sein Telefon "verlieren" und hätte Anspruch auf die Versicherungsprämie...

 

Wenn du jetzt das Handy finden würdest -und- es beschädigt wäre, wäre die Reparatur eventuell ein Fall für die Versicherung (sofern grobe Fahrlässigkeit nicht ausgeschlossen wird), aber ohne das Gerät vorzulegen wird das nichts.

 

By the way: Einen *** zu melden hätte auch nicht weitergeholfen, weil die Versicherung dann immer die Unterlagen der Polizei zur Diebstahlsanzeige sehen will -- und da machst du dich halt strafbar, wenn du eine Straftat vortäuschst und einen *** meldest, obwohl es keinen solchen *** gegeben hat.

1. Wollte ich nur meine Erfahrung die ich mit Vodafone machte teilen ... 2. Is mir sowas von Latte ob hier Kunde hilft Kunde 3. Wenn Vodafonemirarveiter einen schon sagen das man in solch einem Fall besser lügen sollte ... Dann MUSS hier einiges schief laufen, mal ganz davon abgesehen "da könnte ja jeder kommen" das ist das Hauptproblem dieser Gesellschaft die sich in solchen Fällen gerne bereichern ... Und sowas findet ihr Toll ??? Logisch bei solchen Ansichten KANN ja nix werden hier 😁

 

Wenn du dich nur so äußern willst dann schreibe eventuell nicht „Guten Tag Vodafone-Team“ oben drüber und „bitte helft mir“, das erreichst du hier nämlich nicht. Lass uns Kunden damit in Frieden, von uns wird dir keiner ein neues Smartphone geben.

reneromann
SuperUser
SuperUser

Vodafone hat mit der Handyversicherung und insbesondere der Schadensabwicklung NICHTS zu tun! Und was die Versicherung abdeckt und was nicht, steht klipp und klar in den Versicherungsbedingungen drin, die du erhalten hast -- etwaige mündliche Nebenabreden sind da, sofern nicht explizit schriftlich mit aufgenommen, völlig wertlos.

 

Wie gesagt - selbst verursachter Verlust ist so gut wie nie versichert (auch nicht bei der Hausratversicherung) - lediglich *** ist inbegriffen (aber auch nur, wenn nicht grob fahrlässig selbst verursacht).

 

Davon abgesehen sind solche Handyversicherungen i.d.R. eh vollkommen überflüssig - eben weil die meisten Dinge, die passieren können, entweder nicht abgedeckt werden -oder- bereits durch Gewährleistung oder Garantie abgedeckt sind.

 

Und zu deinem vorletzten Satz: Du bist doch jetzt genau derjenige, der "sich in solchen Fällen gerne bereichern" will. Andere Leute tragen es mit Fassung, wenn ihnen solch ein Fehler unterläuft und lernen daraus -- und woher soll die Versicherung denn nachvollziehen, ob deine Schilderung plausibel ist, wenn nicht anhand des beschädigten Gerätes? Immerhin könntest du mit der Aussage "hab's auf dem Autodach vergessen" auch genau so gut gelogen haben und das Handy gegen Geld bereits weiterverkauft haben.

könnte hätte sollte ... man darf in keinem Fall von SICH SELBST auf Andere schließen, mach ich schließlich auch nicht ... zumal die Logik ansich schon stört ich freu mich tierisch übers neue Gerät und weiß es zu schätzen passe darauf auf ... nur um es dann weiter zu verkaufen ? Okay ... also LOGIK ist in diesem Forum dann auch schon mal nicht vorhanden. passt schon ... war lediglich meine Erfahrung mit Vodafone .-.-. über 20 Jahre lang PrePaid Kunde und noch NIE solche Scherereien gehabt wie in den paar Monaten, VertragskundenZeit ... nach dem 26.01.25 bin ich auf jeden Fall ganz raus.

reneromann
SuperUser
SuperUser

Es gibt genug Leute, die ihre neu erworbenen Geräte sofort verkaufen, weil sie mit den alten Geräten zufrieden sind - und so halt sofort die volle Summe bekommen, wo sie das (dann bereits verkaufte) Gerät erst langsam abstottern.

 

Und wie gesagt - es gibt genug Dinge, die bei Versicherungen auflaufen, dass diese eben mittlerweile sehr misstrauisch geworden sind. Und du glaubst nicht, wie oft sich dann im Nachhinein herausstellt, dass die Angaben halt doch ein wenig "angepasst" wurden, weil sonst die Versicherung definitiv nicht gezahlt hätte.

 

Und wenn deine Daten stimmen, dann ist das Gerät ja immerhin schon fast ein Jahr alt - da könnte der Versicherungsermittler durchaus auf die Idee kommen, dass hier ein Gerät ausgetauscht werden soll, weil man lieber den Nachfolger will und eine Reparatur nicht möglich ist.

MasterScorpion
SuperUser
SuperUser

Verschoben nach Feedback.

 

Danke für die Info das keiner seine Versicherungsunterlagen liest.

 

 

Solltest du trotzdem Hilfe brauchen kann ich Twitter empfehlen

Dein Kontakt zu Vodafone - Vodafone Community

Spar dir aber die Story - keiner fragt nach Storytime - kurz knapp und bündig zum Ziel.