Archiv_Mobilfunk

Siehe neueste
Falschinformationen durch Firma Safe-Tel
mrennecke
Smart-Analyzer

Liebe Community,
vielleicht hat schon jemand Erfahrungen wie und ob ich aus dieser Nummer wieder raus komme.

Anfang des Jahres hat mich die Firma Safe-Tel kontaktiert. Nach einem längeren Beratungsgespräch habe ich dort einen Vertrag unterschrieben. Schriftlich, wie auch mündlich (es war ein Zeuge anwesend), wurde zugesagt, dass der bestehende Vertrag (ebenfalls bei Vodafone) abgelöst würde und die Nummer auf den neuen Vertrag übertragen würde.
Nichts davon ist passiert und von Vodafone habe ich die Info, dass beides technisch gar nicht möglich ist. Ergo habe ich zwei Verträge jetzt. Der alte geht noch und läuft normal - den neuen habe ich bisher nicht genutzt (Sim-Karte ist noch originalverpackt) und ende des Monats erwarte ich die erste Rechnung (die ersten 6 Monate sollten Übergangszeit sein und werden nicht berechnet).

Safe-Tel reagiert weder auf Emails noch auf Anrufe. Kennt jemand sowas? Also Verträge, die klar unter falschen Aussagen geschlossen wurden? Kann man was machen? Kann Vodafone etwas machen?

Bin über jede Hilfe dankbar.
(Bitte keine "selbst schuld / wie blöd kann man sein / ..." das ist für beide Seiten Zeitverschwendung Smiley (zwinkernd) )

Mehr anzeigen
15 Antworten 15
Falkenhorst
Giga-Genie

@mrennecke@  schrieb:

Kennt jemand sowas? 


nein

 


@mrennecke@  schrieb:

Kann Vodafone etwas machen?


nein, da zwei eigenständige Verträge und "interne" Rufnummernportierung bei zwei Verträgen nicht möglich ist

Mehr anzeigen
Der Ritter
Giga-Genie

@mrennecke@  schrieb:

Kennt jemand sowas?


Nein, in der Form nicht.

 

 


@mrennecke@  schrieb:

Kann man was machen?


Was schwebt Ihnen denn so vor?

 

 


@mrennecke@  schrieb:

Kann Vodafone etwas machen?


Nein.

 

 


Ein Klick auf "Danke" tut nicht weh - ich sage schon mal "Dankeschee!"


Achtung, es folgt eine Signatur: Wenn überhaupt, dann jammern wir auf einem extrem hohen Niveau.

Mehr anzeigen
mrennecke
Smart-Analyzer

@Falkenhorst Das habe ich ja durch Vodafone dann auch erfahren.

@Der Ritter Mir geht es eher darum ob Vodafone den Vertrag, der durch einen Fremdanbieter für Sie geschlossen wurde, auflösen kann/wird, da der Fremdanbieter diesen unter falschen Behauptungen hat zustande kommen lassen.

Wenn jemand meine Dienstleistungen missbraucht und Kunden mit falschen Aussagen anwirbt, wäre mir das ja auch nicht recht als Firmeninhaber. Das bedeutete ja eine Rufschädigung für mich. Der Anbieter erhält ja sicher eine Provision und muss sich an Regeln halten um diese zu erhalten.

Mehr anzeigen
DreiViertelFlo
Giga-Genie
Dein Ansprechpartner ist der Partner wo du unterzeichnet hast.

Ich hoffe für dich das die 6 Monate befreieung wirklich durchgesetzt wurden denn die 6 Monate Befreiung gibt es eig wenn man sein alten handyvertrag kündigt z. B o2 und bis zur Kündigung von o2 wurde man bis max 6nonate den Basispreis erstattet bekommen.

Sprich Januar Vodafone Vertrag abgeschlossen. O2 geht noch bis März. Dann würdest du 2 Monate basispreisbefreiung bekommen...
Mehr anzeigen
mrennecke
Smart-Analyzer

@DreiViertelFloAlso bleibt nichts als der Weg zum Anwalt, da die Firma keinerlei Kommunikation zulässt. In meinem Fall keine Antwort auf Anrufe oder Emails. In anderen Fällen aus dem Netz nicht mal Antwort auf Einschreiben.

Die 6 Monate sind tatsächlich nur verschoben worden - also 6 Monat jetzt kostenfrei, der Vertrag geht aber statt 24 dann 30 Monate. Zumindest das war korrekt abgesprochen worden. Aber die 6 Monate sollten nur dafür sein, dass meine alter Vertrag auch korrekt gekündigt werden und die Nummer übertragen werden kann. Also dass keine doppelten Zahlungen aufkommen.
Ist natürlich hinfällig, da beides schlicht nicht möglich ist.

Mehr anzeigen
Falkenhorst
Giga-Genie

@mrennecke@  schrieb:

Die 6 Monate sind tatsächlich nur verschoben worden - also 6 Monat jetzt kostenfrei, der Vertrag geht aber statt 24 dann 30 Monate. Zumindest das war korrekt abgesprochen worden. Aber die 6 Monate sollten nur dafür sein, dass meine alter Vertrag auch korrekt gekündigt werden und die Nummer übertragen werden kann. Also dass keine doppelten Zahlungen aufkommen.
Ist natürlich hinfällig, da beides schlicht nicht möglich ist.


 

was hat das eine (doppelte Zahlungen) mit der Rufnummernmitnahme zu tun? Wenn du innerhalb dieser 6 Monate fristgerechte kündigen kannst, paßt das doch schon mal. Und kündigen kann nun mal so oder so immer nur der Vertragsnehmer selbst!

Mehr anzeigen
mrennecke
Smart-Analyzer

@Falkenhorst

Mein Altvertrag läuft regulär noch bis Ende 2019. Das war ja der einzige Grund, weshalb ich überhaupt unterschrieben habe. Es wurde klar von einer Ablösung des alten Vertrages gesprochen. Ich habe mit dem Berater auch eine Kündigung unterschrieben - die Bestätigung dazu kam auch nie von Vodafone. Es wurde also vermutlich nicht ein Mal eingereicht.

Aber wie schon durch Vodafone geklärt ist eine vorzeitige Kündigung/Ablösung gar nicht möglich. Es war halt von vorne bis hinten nur Unsinn, was der Mann mir erzählt hat.

Mehr anzeigen
DreiViertelFlo
Giga-Genie
Hast du denn alles schriftlich das der alte Vertrag abgelöst werden soll etc? Wenn nicht hast du durch die Blume gesagt. Pech..
Mehr anzeigen
mrennecke
Smart-Analyzer

@DreiViertelFloZum einen steht hier in den Unterlagen "Gesprächsprotokoll", dass der alte Vertrag abgelöst werden soll. Allerdings hat er wunderbar blümerant geschrieben "Das Ablösekonzept wurde verstanden". Da kann man dann vermutlich vor Gericht sagen, dass erklärt wurde, dass das Ablösekonzept behinhaltet, dass der Vertrag nicht abgelöst wird. Weiß der Geier... eigentlich sollte man heutzutage einfach gar nichts mehr unterschreiben.

Und ich habe einen Zeugen, der auch das gesamte Gespräch bezeugen kann. Selbst im Vodafone-Shop oder beim Gespräch übers Telefon glaube ich eigentlich nichts mehr so wie es gesagt wird. Da haben die leider auch direkt bei Vodafone schon Versprechungen gemacht, die nicht gehalten wurden.


Mehr anzeigen