Archiv_LTE

Siehe neueste
LTE - öffentliche IP freischalten
Gehe zu Lösung
jschindler
Smart-Analyzer

Guten Tag,

 

ich bräuchte ebenso eine öffentliche IP. An wen darf ich mich wenden?

 

Beste Grüße 

Jann

Mehr anzeigen
Leee
Ex-Moderator:in

Hallo jschindler,

übermittele mir bitte Deine Rufnummer,

und das Kundenkennwort als private Nachricht.

Ich schaue mir das dann einmal an.

 

Viele Grüße

Leee 

 Bewertet hilfreiche Beiträge mit Likes und Sternen!
 Unaufgeforderte PNs werden nicht beantwortet - Bitte erstellt einen Thread. Die Community hilft!
Mehr anzeigen
reku6
Daten-Fan

Guten Morgen,

ich beabsichtige, den Tarif Vodafone Red M (LTE)  zu meinem bestehenden Vodafone Festnetzanschluss abzuschließen (Giga-Kombi-Vorteil). Vorab wäre es schön zu wissen, ob ich im Red M Tarif eine öffentliche IP Adresse bekommen könnte, um auf den LTE Router per DynDNS zugreifen zu können? Für eine Antwort wäre ich sehr dankbar.

Viele Grüße

René

Mehr anzeigen
TinaG
Moderatorin

Hallo reku6,

 

für den Tarif Red M ist es kein Problem die öffentliche IP Adressen freizuschalten. Wenn Du den Vertrag hast, schreib mir oder einem anderen MOD gerne eine private Nachricht mit der Handynummer und dem Kunden Kennwort. Wir schalten diese dann sofort frei.

 

Viele Grüße

TinaG

 Bewertet hilfreiche Beiträge mit Likes und Sternen!
 Unaufgeforderte PNs werden nicht beantwortet - Bitte erstellt einen Thread. Die Community hilft!
Mehr anzeigen
jschindler
Smart-Analyzer

Soweit ich weiß ist es damit jedoch nicht möglich auf den Router per DynDNS zuzugreifen, da nur der NAT-Typ geupgraded wird, richtig @TinaG? Bei mir geht es zumindest nicht.

Mehr anzeigen
wodafon
App-Professor

@jschindler @reku6 

 

das stimmt... man kann mit einer öffentlichen IP von außen trotzdem nicht auf das LTE-Netzwerk zugreifen, da die Firewall von Vodafone jegliche Anfragen diesbezüglich blockt.

 

Wer soetwas haben will, muss entweder zur Telekom wechseln oder einen VPN benutzen...

Mehr anzeigen
TinaG
Moderatorin

Hallo jschindler,

 

genau richtig erkannt, mit der Einrichtung einer öffentlichen IP-Adresse bekommst Du den NAT Typ II hin für Online Spiele. Ich denke für Deine Anwendungen benötigst Du eine feste IP-Adresse, die bieten wir aber nicht an.

 

Hier kannst Du nur über einen anderen Anbieter gehen zusätzlich, z. B. bei mdex.de mal nachsehen, dort kann man zu seinem Vertrag eine feste IP-Adresse buchen.

 

Viele Grüße

TinaG

 Bewertet hilfreiche Beiträge mit Likes und Sternen!
 Unaufgeforderte PNs werden nicht beantwortet - Bitte erstellt einen Thread. Die Community hilft!
Mehr anzeigen
jaho7
Daten-Fan

@Tina Also so ganz ist das noch nicht verständlich. An meinem Vodafone Festnetzanschluss habe ich auch "nur" eine dynamische öffentliche Ip4 Adresse und keine statische, die ändert sich alle 24 Stunden. Und ich kann mittels DynDNS Anbieter (zb selfhost) auf meinen Router zugreifen. Der DynDNS sorgt ja gerade dafür, dass der Router trotz wechselnder IP Adresse immer erreichbar ist. Wichtig ist nur, dass es sich um öffentliche Ip4 Adressen handelt (zb 77.xx.x.xxx). Private ip4 Adressen wie grundsätzlich im Mobilfunknezt funktionen nicht (zB 109.xx.xxx). Und dann sollte es auch im LTE Netz funktionieren, wenn eine öffentliche IP Adresse vorhanden ist.

@wodafon  oder wie hier gesagt wird, dass die Vodafone Firewall blockiert, dass das die Erklärung ist?

Mehr anzeigen
wodafon
App-Professor

@jaho7 

 

Die Vodafone Mitarbeiter haben leider keinen Plan bezüglich dieses Themas.

 

An einem DSL Anschluss kannst du deine eigenen Portfreigaben verwenden, solange du nicht an einem DS-Lite Anschluss hängst. Keine Ahnung, ob Vodafone inzwischen IPv6 Portfreigaben gebacken bekommen hat. Deren Modem alias Vodafone Station unterstützt es auf jedenfall nicht.

 

Bei LTE Verbindungen ist zwar eine "eigene" dynamische IP möglich (diese wird zugewiesen, wenn genügend zur Verfügung stehen), jedoch ist die Technik hinter dem Mast so eingestellt, dass keine eigenen Portfreigaben etc. verwendet werden können. Klar kannst du die IP in einen DynDNS Dienst übergeben. Die Frage ist nur, was dir was dir das bringt.

 

Generell sind Portfreigaben auf irgendwelche Geräte (Kameras, .... etc) IMMER zu vermeiden. Das ist ein großes Sicherheitsrisiko. Es sollte immer ein VPN verwendet werden, wenn von außen in das Heimnetzwerk zugegriffen wird. Das ist aber halt bei LTE nicht so einfach, da eben auch für einen VPN-Server eine einzelne Portfreigabe benötigt wird, solange er am LTE Standort ist.

 

Was du machen kannst ist einen site-to-site Tunnel zu (d)einem anderen Anschluss aufzubauen. Der LTE-Standort benötigt dann lediglich einen VPN-Client (haben viele Router bereits integriert z.B. Asus). Dadurch kannst du dann auf jedes Netzwerkgerät am LTE-Standort zugreifen. Unternehmen die MDEX was hier irgendwie immer von irgendwelchen Moderatoren vorgeschlagen wird machen im Endeffekt nichts anderes.

 

Alternative wäre halt ein Telekom-Vertrag. Dort gab/gibt es einen Test-APN der dich ohne Kondom surfen lässt. Keine Ahnung ob dieser noch aktiv ist und ob das ganze noch funktioniert. Das ist aber kein Vertragsbestandteil und kann dann ggf. irgendwann nicht mehr funktionieren. Es lässt sich für Normalsterbliche bei der Telekom sowas nicht buchen. Da muss man Unternehmen sein und X Anschlüsse abnehmen. Dann kann man dort ohne Probleme sowas nutzen. Vodafone hat sowas glaube ich auch für IoT Anbieter... halt auch nur Unternehmen.

 

P.S.

 

Auch 109.er Ipv4s sind keine privaten Ips. Das sind alles öffentliche. Problem ist nur, dass bei LTE wie auch bei DS-Lite mehrere Nutzer die selbe ip zugewiesen bekommen. Der Traffic wird dann von der Technik verteilt. Das bringt aber alles nichts, wenn eine Firewall Traffic ins eigene Netzwerk blockiert.

 

IPv6 wäre eine Lösung, aber das ist bei Vodafone und LTE noch ganz weit weit weg.

Mehr anzeigen
jaho7
Daten-Fan

@wodafon 

vielen Dank für die ausführlichen Infos. Dieser Umstand war mir bislang nicht so geläufig.

Das mit dem VPN ist dann wohl die beste und sicherste und hier in dem Fall auch die einzige Lösung, der VPN Server würde dann am Ort meines Festnetzanschlusses (Vodafone Kabel, hier funktionieren der Zugriff via DynDNS und Portfreigaben) und der VPN Client am LTE Standort "stehen". An beiden Orten stehen sogar Synology Server, die jeweils VPN Server und VPN Client integriert haben (openVPN). Das werde ich mal probieren, bevor andere Router angeschafft werden.

und @TinaG den Vodafone Red M LTE Tarif mit aktuell unbegrenztem Datenvolumen für Bestandskunden könnte ich dann auch wählen Smiley (zwinkernd)

VG

Mehr anzeigen