Menu Toggle

Archiv_Festnetz-und-LTE-Geräte

Siehe neueste
Easybox 904 LTE Portmapping
bill_lee
Netzwerkforscher

Hallo,

 

ich bin einigermassen ratlos, wie man es schafft mit einer Easybox904 aus dem Internet ins Heimnetzwerk zu kommen. Mein Tarif ist der LTE Zuhause Telefon/Internet, 50Mbit. Der Zugriff von außen sollte also kein Problem sein. Der Router hat eine öffentliche IP, die ich entweder direkt oder bei aktiviertem DDNS (No-Ip) auf seiner NO-IP Adresse anpingen kann. Dennoch scheint es so zu sein, dass die benötigten Ports irgendwo nicht durchgelassen werden.

 

Was hab ich alles gemacht:

1) in diesem Forum und anderswo tagelang gelesen (Erkenntnis: ich bin nicht allein mit diesem Problem)

2) Router IP von außen anpingen (natürlich aus einem anderen Netz, zB per UMTS Handy) -> funktioniert, Router antwortet

3) Router-Oberfläche per Fernwartungsfunktion aufrufen -> funktioniert

4) verschiedene LAN IP mit zughörigen Ports unter Portmapping aktiviert -> trotzdem kein Zugriff auf's interne LAN

5) einzelne LAN Geräte in die DMZ gestellt -> trotzdem kein Zugriff auf's interne LAN

6) nach allen Eingriffen Box neu gestartet -> keine Auswirkung

7) Firewall abschalten, oder einzelne Firewalleinstellungen ändern usw. -> alles ausprobiert, kein Zugriff von außen

8 Kundenhotline anrufen -> nice try Smiley (fröhlich)

9) Servicehotline anrufen -> keine Idee, alle Ports sollten funktionieren, auch während der 30 Tage-Probephase, aber ein Tip: "Rufen Sie mal die "erweiterte techn. Hotline an ". (0900/1560156 kostet €1,24.-/Min)

10) Erweiterte technische Hotline angerufen, einen versierten Techniker am Apparat gehabt und alles geschildert, nach 3 Minuten das Ergebnis: "das muss funktionieren, wenn das nicht geht, eine andere Box probieren oder die Box tauschen lassen".

 

Ich denke, ich hab durchaus einige Portforwarding- und DDNS Erfahrung mit anderen Boxen und hatte bisher wenig Probleme. Aber nun bin ich mit meinem Latein am Ende.

 

Hat von euch noch einer eine Idee ?

 

Gruss

bill_lee

 

 

 

 

Mehr anzeigen
13 Antworten 13
hippeland
Digitalisierer

Hallo,
ich habe leider keine Idee - aber das gleiche Problem. Deshalb erlaube ich mal, mich hier dran zu hängen.

Per UDP komme ich übrigens an ein lokales Netzwerkgerät (Steuerung für Funksteckdosen). Es liegt also definitiv nicht an DDNS-Problemen. TCP geht nicht durch; Zugriff auf meinen Heizungsregler - Fehlanzeige 

 

Vor dem Wechsel auf LTE hat das alles an unterschiedlichen FritzBoxen prima funktioniert; aber ich hatte leider eine sehr unzulängliche DSL-Versorgung.

 

Auf eine Bitte per Kontaktformular, man möge mir die Kundenkennwörter miteilen, damit ich eine FritzBox LTE einsetzen kann, wurde gestern seitens des Kundendienstes mit meinem Sohn telefoniert!!! Er könne mir die Informationen doch weiterleiten. Schönen Dank - ich weiß jetzt genauso viel wie vorher, weil der nur Bahnhof verstanden hat. 

 

Vielleicht bekomme ich ja auf diesem Wege Hilfe? Ich habe LTE zu Hause mit Komfortanschluss plus und 30 GB Volumen. Als "Router" habe ich die EasyBox 904 bekommen.

 

Liebe Firma Vodafone: Bitte gebt mir doch einfach die Zugangsdaten und ich werde Euch nicht mehr belästigen.

Ich müsste dann nur noch wissen, was ich mit dem Stück Technikschrott machen soll?! Wenn ich mir eine FritzBox kaufe, möchte ich eigentlich nicht weiter monatlich für diese unsägliche 904 bezahlen.

Bitte keine Tauschbox - ich habe schon die zweite 904, bei der das nicht geht. Ich möchte meine Zeit nicht mehr mit diesem Gerät verschwenden.

 

 

 

edit:

Ich habe gerade - problemlos - telefonisch mein Sprachkennwort bekommen und sofort geändert, um es zu prüfen.

Gleich hole ich bei Conrad meine FritzBox 6840 LTE ab und dann geht's an die Konfiguration. Damit dürften sich meine Probleme wohl erledigt haben. Die EasyBox werde ich als Reserve halten, falls die FritzBox mal zum Service muss.

 

btw und etwas oT:

Mir wurde erklärt, dass die Ursache für das grundsätzlich nicht mitgeteilte Sprachkennwort tatsächlich darin begründet liegt, dass der Anschluss nur zu Hause genutzt werden darf (und man es mit bekanntem Kennwort eben auch woanders nutzen könnte). Das wiederum hat rechtliche Gründe (Adresse bei Notrufen).

 

Ich bedanke mich audrücklich für den gerade erfahrenenen guten Kundenservice

(falls Jemand von Vodafone mitliest) und wünsche dem Threadersteller viel Erfolg bei der Problembehebung!

Mehr anzeigen
bill_lee
Netzwerkforscher

... melde dich mal, wenn das mit der 6840 bei dir funktioniert. Ich möchte im Prinzip ja auch nur von außen per VPN in mein Heimnetz. Nichts abenteuerliches also, es sei denn man eine easybox 904 Frustrierte Smiley

 

Gruss

bill_lee 

Mehr anzeigen
hippeland
Digitalisierer

Hallo,
wie erwartet war das ein Kinderspiel. ALLES funktioniert einwandfrei.

Portmapping, Fernadministration, VPN, VoIP, Medienserver ... AVM halt 

 

Mehr anzeigen
bill_lee
Netzwerkforscher

Neidvolle Gratulation ! Smiley (zwinkernd)

 

Ich werde das auch mal probieren, hoffentlich krieg ich das Sprachkennwort. Ich hab keinen Komfort-Anschluss.

Musst du denn jetzt weiterhin die Miete für die EB904 zahlen ?

Mehr anzeigen
hippeland
Digitalisierer

Ja - ich muss leider weiter Miete zahlen. Vodafone behauptet (natürlich nicht zu unrecht) mir funktionsfähige Hardware geliefert zu haben, mit der die vertraglichen Leistungen voll nutzbar seien.

 

Ich halte die Box nun halt als Reservegerät. Zusammen mit einer alten FritzBox ist sie für den Notfall konfiguriert. Ich sehe das sportlich und das jetzt funktionierende Netzwerk entschädigt für den vorherigen Frust.

 

Ich wünsche Dir viel Erfolg.

Der Servicetechniker hat mir übrigens gesagt, die Herausgabe des Sprachkennwort sei nicht mehr von der Anzahl der Rufnummern (und damit vielleicht auch nicht vom Komfortanschluss???) abhängig.

 

Ich wurde übrigens dafür an die Erstinstallationshotline verwiesen, die mir das Kennwort telefonisch mitteilte. Try 0800/1721201

 

Achtung beim Ändern des Sprachkennwortes bei mehreren Nummern:

Man muss im Menü jeweils einmal die zu ändernde Nummer aufklappen.

Das Menü befindet sich aber im Nachbarreiter neben der Kennwortänderung. Das ist nicht so richtig komfortabel.

Mehr anzeigen
bill_lee
Netzwerkforscher

ok, danke. Bei mir wird noch eine Portierung gemacht. Sobald ich in ein paar Tagen die endgültge Rufnummer hab, werde ich das mal in Angriff nehmen. Zu viele Änderungen auf einmal geht bei VF erfahrungsgemäß schief Smiley (fröhlich) 

Mehr anzeigen
ADPLH
Netzwerkforscher

Hallo Leute, 

 

ich kann mich nur anschließen!! Port Mapping funktioniert nicht! (Ausser wenn der Interne und externe auf 80 konfiguriert sind)... 

 

Oder gibt es doch noch ne Trick???

 

Gruß Andy

Mehr anzeigen
bill_lee
Netzwerkforscher

Bei meiner EB904 ging nicht mal der Port 80.

 

Inzwischen hab ich eine Fritzbox 6840. Zu meiner Überraschung funktionierte auch dort das Portmapping nicht. Daraufhin hab ich versucht mit VF zu klären, ob das Netz selber die Ursache ist (die Ports sperrt). Trotz intensiver Bemühungen (und Geduld) meinerseits gab es von VF keine sinnvolle Antwort (Technik Hotline, mehrmals erweiterte Hotline € 1,24/Min).

 

Was kann die Fritz6840 besser als die EB904 ? Bei mir viel stabiler und über die Fritz funktioniert wenigstens der VPN Zugang aufs Heimnetz, wenn man den Fritz internen VPN Server benutzt. Für meine Bedürfnisse reicht das, weitere Portfreigaben sind dann ja nicht erforderlich. Warum das Netz außer Port 443 für Fernwartung und den VPN Port 1723 nicht anderes passieren lässt, hätte ich gern geklärt, bin ich aber nicht mit weitergekommen. Alle anderen von mir getesteten Ports (80, 1023,1024, 5000-5009) gehen bei mir jedenfalls nicht durch. Weder mit EB904, noch mit Fritz6840.

 

Hab bei AVM mal ein Ticket aufgemacht, warum die Portfreigaben generell nicht funktionieren. Mal sehen, vielleicht wissen die mehr über das VF LTE Netz als VF selber.

 

Gruss

bill_lee

 

 

Mehr anzeigen
ADPLH
Netzwerkforscher

Halt uns mal auf dem laufendem! Smiley (Zunge)

Mehr anzeigen