abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 
Aktuelle Eilmeldungen

TV: Kabelfernsehen wird Mietersache. Jetzt handeln!

 

Deine Störung ist nicht dabei? Dann nutz unseren Störungsfinder!

1

Frage

2

Antwort

3

Lösung

Du hast die für das Senden privater Nachrichten festgelegte Grenze erreicht. Versuche es später
El_Schnurro
Highspeed-Klicker
Highspeed-Klicker

"Du hast die für das Senden privater Nachrichten festgelegte Grenze erreicht. Versuche es später erneut."

 

Diese Meldung erhalte ich beim Versuch eine PN zu verschicken.

Wo liegt die Grenze und wann ist ein Senden wieder möglich?

 

Edit: Beitrag in passendes Board verschoben. Lars

1 Akzeptierte Lösung

Akzeptierte Lösungen

Nein, das kann ich so nicht bestätigen.

 

Einige Minuten nach meiner Anfrage konnte ich wieder versenden.

Gelöscht habe ich aber keine PNs.

 

Es scheint hier eher eine zeitliche Sperre zu geben, dass nur eine bestimmt Anzahl von Nachrichten in einer bestimmten Zeitspanne versendet werden kann.

Und diese Grenze scheint nicht besonders hoch zu liegen.

 

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

18 Antworten 18
Mav1976
SuperUser
SuperUser
Hier hilft nur das Löschen von privaten Nachrichten.

Du siehst ja, wie viele PN (Eingang, Ausgang) du hast, dann hast du auch deine Info zur Grenze.

Nein, das kann ich so nicht bestätigen.

 

Einige Minuten nach meiner Anfrage konnte ich wieder versenden.

Gelöscht habe ich aber keine PNs.

 

Es scheint hier eher eine zeitliche Sperre zu geben, dass nur eine bestimmt Anzahl von Nachrichten in einer bestimmten Zeitspanne versendet werden kann.

Und diese Grenze scheint nicht besonders hoch zu liegen.

 

Meine Frage war:

"Wo liegt die Grenze und wann ist ein Senden wieder möglich?"

 

Wie kann mein vorheriger Post, (aus dem hervorgeht, dass ich nur Vermutungen anstellen kann die Ursache gefunden zu haben, und ich weder die genaue Grenze noch die Zeitspanne kenne bis ein Senden wieder möglich ist) auf diese Frage die Lösung sein??

Es ist nicht Sinn und Zweck der PNs hier im Forum, dass du darüber deine Privatkommunikation zu deinem laufenenden Rechtsverfahren gegen VF mit anderen Forenmitgliedern abwickelst.

Und da du es in letzter Zeit übertrieben hast mit dem Aufruf zu PNs an dich, darfst du dich halt nicht wundern, wenn die Beantwortung den gesetzten Rahmen sprengt.

Danke für die Rückmeldung und die damit gewährten Einblicke.

 

Ich hoffe mir ist eine kurze Stellungnahme dazu gestattet:

Von den Moderatoren hier wird immer wieder betont, dass es sich hier um ein Community-Forum handelt, bei dem es hauptsächlich darum geht dass Endkunden andere Endkunden behilflich sein können.

Bei Durchsicht des Forums ist unschwer zu erkennen, dass auch eine ganze Reihe von anderen Vodafone-Kunden von den gleichen Problemen wie ich betroffen sind.

Ganz im Sinne des Grundgedanken des Forums war es daher meine Intention gleichgesinnten hier eine Hilfestellung zu bieten.

Ganz im Sinne Vodafons habe ich hier bewusst für die Kommunikation mit anderen Usern die weitere Details enthalten könnte Private Nachrichten genutzt anstatt der öffentlichen Beiträge.

Dabei sehe ich weder einen Verstoß gegen die Nutzungsbedingungen des Forums, noch der Forenregeln.

 

Bei meinen Anliegen hatte ich stets eine neutrale Haltung Vodafone gegenüber und war immer bemüht anderen Usern eine konstruktive Hilfestellung bei ihren Problemen zu geben.

Es wäre wünschenswert wenn Vodafone bei der nachhaltigen Behebung der von mir und anderen Gleichbetroffenen dergelegten Sachverhalte die gleiche Motivation an den Tag legen würde wie bei der Unterbindung eines möglicherweise unbequemen Informationsaustauschs zwischen den Usern.

 

Im Zeitraum von 18.02.2022 und 14.04.2022 habe ich insgesamt 9 private Nachrichten verschickt, und 2 private Nachrichten erhalten. Ich denke nicht, dass man hier von erhöhtem Nachrichtenaufkommen, oder Spam sprechen kann.

 

Meine Frage bezog sich daher darauf, wo genau die von Vodafone festgesetzte Grenze für das Senden privater Nachrichten liegt.

Diese Frage konnte leider bisher noch nicht beantwortet werden.

Ich bin gerne bereit mich hier im vorgegebenen Rahmen zu bewegen. Nur muss mir dieser Rahmen dazu auch bekannt sein.

 

 

Unabhängig davon:

Sind private Nachrichten nicht privat und deren Inhalte erstmal zweitrangig?

Wo war die Sprache von einem laufenden Rechtsverfahren?

Hi @El_Schnurro,

 


@El_Schnurro  schrieb:

(...)

Unabhängig davon:

Sind private Nachrichten nicht privat und deren Inhalte erstmal zweitrangig?

Wo war die Sprache von einem laufenden Rechtsverfahren?


natürlich sind PN privat. Aber wenn man diesen Beitrag von dir liest, kann man schon meinen, dass es ein laufendes Verfahren gibt. Auszug aus deinem dortigen Post.

 


@El_Schnurro  schrieb:

[...] 

Im Zuge der Ermittlungen ist die Bundesnetzagentur auf der Suche nach gleichgelagerten Fällen.

Ich bitte euch [...]


Ich denke, dass sich @reneromann darauf bezog bzw. dies meinte. 

Genau auf den von @Mav1976 gerade verlinkten Post bezog ich mich.

Und das ein solcher Aufruf bei Weitem über "Hilfe" hinausgeht, sollte eigentlich jedem einleuchten...


@reneromann  schrieb:

Genau auf den von @Mav1976 gerade verlinkten Post bezog ich mich.

Und das ein solcher Aufruf bei Weitem über "Hilfe" hinausgeht, sollte eigentlich jedem einleuchten...


Die erwähnten Ermittlungen der Bundesnetzagentur sind Sache der Bundesnetzagentur und Vodafone und kein Teil eines laufenden privaten Rechtsverfahrens.

In dem zugehörigen Thread habe ich auf einen Missstand bei Vodafone hingewiesen auf den seitens Vodafone trotz monatelanger Korrespondenz nicht konstruktiv eingegangen wurde.

Da von offizieller Seite nicht auf die aufgeführten Probleme eingegangen wurde, bleibt mir als Endkunde nur die Möglichkeit den Weg über die zuständige Aufsichtsbehörde zu gehen.

Damit diese sich ein besseres Bild von dem Sachverhalt machen kann wurde ich von der Bundesnetzagentur gebeten gleichermaßen betroffene aufzurufen, damit diese ihre Erfahrungen ebenfalls schildern können.

Dem bin ich nachgekommen. Das habe ich auch offen und klar so kommuniziert.

Mir ging es nie um den Einzelfall, sondern darum das Vodafone die dem gesamten Thema zugrundeliegende Problematik angeht. Damit wäre nicht nur einzelnen Usern hier, sondern allen Vodafone-DSL-Kunden geholfen.

Somit stellt der Aufruf also sehr wohl eine Hilfe dar. Letztlich offenbar wohl sogar die einzig wirklich sinnvolle.

 

Da sich das Thema hier inhaltlich immer weiter von meiner im Eingangspost gestellten Frage entfernt, drängt sich mir der Verdacht auf, dass ich hier womöglich garnicht auf eine vom System festgelegte Grenze beim Senden privater Nachrichten gestoßen bin, sondern meine Kommunikation aktiv unterbunden wurde.

Das würde jedoch bedeuten, dass die privaten Nachrichten offenbar eben nicht privat behandelt wurden...

 

Vielleicht kann ein Mitglied des Vodafone-Community-Teams, das Einblick in die Forentechnik hat, Aufschluss darüber geben, wo nun genau die Grenzen liegen, oder ob tatsächlich ein händischer Eingriff in meine private Kommunikation stattgefunden hat.


@El_Schnurro  schrieb:

Da von offizieller Seite nicht auf die aufgeführten Probleme eingegangen wurde, bleibt mir als Endkunde nur die Möglichkeit den Weg über die zuständige Aufsichtsbehörde zu gehen.

Damit diese sich ein besseres Bild von dem Sachverhalt machen kann wurde ich von der Bundesnetzagentur gebeten gleichermaßen betroffene aufzurufen, damit diese ihre Erfahrungen ebenfalls schildern können.

[...]

Somit stellt der Aufruf also sehr wohl eine Hilfe dar. Letztlich offenbar wohl sogar die einzig wirklich sinnvolle.


Nein, dieser Aufruf stellt keinesfalls eine Hilfe dar. Weiterhin ist es wohl kaum Sinn und Zweck eines Kunden-helfen-Kunden-Forums, wenn du hier einfach nur Leute an die BNetzA weiterleiten willst. Dann schreib es auch genau so öffentlicht mit Angabe der Referenz rein - und nicht halbgar als Aufruf zu PNs, bei denen du dann die Informationen weitergibst.

 


@El_Schnurro  schrieb:

Da sich das Thema hier inhaltlich immer weiter von meiner im Eingangspost gestellten Frage entfernt, drängt sich mir der Verdacht auf, dass ich hier womöglich garnicht auf eine vom System festgelegte Grenze beim Senden privater Nachrichten gestoßen bin, sondern meine Kommunikation aktiv unterbunden wurde.


Was durchaus im Rahmen des Hausrechts möglich wäre. Vodafone muss dir keine Plattform für private Kommunikation bieten - es kann auch einfach unkommentiert unterbunden werden.

Wenn du solche Aufrufe startest, dann wäre ein eigenes von dir selbst betriebenes Portal eher das Mittel der Wahl, statt in einem Kunden-helfen-Kunden-Forum herumzufischen...

 


@El_Schnurro  schrieb:

Das würde jedoch bedeuten, dass die privaten Nachrichten offenbar eben nicht privat behandelt wurden...


Du verwechselst Inhalt und Anlass. Der Inhalt der Nachrichten ist privat - aber die Möglichkeit des Versands kann vom Forenbetreiber bei vermutetem Missbrauch einfach unterbunden werden - und zwar unabhängig vom konkreten Inhalt.

 


@El_Schnurro  schrieb:

Vielleicht kann ein Mitglied des Vodafone-Community-Teams, das Einblick in die Forentechnik hat, Aufschluss darüber geben, wo nun genau die Grenzen liegen, oder ob tatsächlich ein händischer Eingriff in meine private Kommunikation stattgefunden hat.


Warum sollte der Forenbetreiber etwaige Grenzen veröffentlichen?

Reicht die Aussage - "es gibt Grenzen" - nicht aus?

 

Nochmal: Wenn du einen solchen Aufruf starten willst, dann bitte abseits eines vom Anbieter bereitgestellten Kunden-helfen-Kunden-Forums, sondern auf einem von dir selbst betriebenen Portal. Und mir ist klar, dass du auf diesem Portal keinesfalls die Reichweite erzielst, die du hier im Forum erzielen würdest - aber bei deinem eigenen Portal bist halt auch du selbst dafür verantwortlich, während hier Vodafone als Betreiber immer mit im Boot steht, wenn dort irgendwelche rechtlich nicht ganz sauberen Dinge laufen.