Willkommen in der Community

Siehe neueste
Betreff: Außerordentliche Kündigung aufgrund fehlender Leistung
Krasmex
Netzwerkforscher

Hallo liebes Vodafone Team,

 

heute habe ich eine Email erhalten, dass ich mich bitte bei Euch melden soll, da ihr mich leider nicht erreichen konntet. Ich wurde aber gar nicht zuvor von euch kontaktiert. Wenn man dann zurückruft wird man vom äußerst nervigen Sprachbot gefragt um was es geht. Leider weiß ich das nicht, da ihr mich kontaktieren wolltet.

 

 

Kurzer Abriss, damit ihr wisst um was es mir generell geht:

 

Ich will außerordentlich kündigen. Dies habe ich schon am 05.08. telefonisch angezeigt, leider wurde es aber nicht weitergeleitet. Deswegen nochmal am 12.08. telefonisch. Auch in der Community blieben meine Anfragen unbeantwortet. Da es keine Rückmeldung gab (welch Wunder) habe ich die Kündigung musterschülerhaft per Einschreiben mit Rückschein an eure Zentrale geschickt. Leider habt ihr keine Anschrift/Email für Kündigungen, denn die Hürde muss so hoch wie möglich gelegt werden.

Dieses Schreiben ging euch am 18.08. zu (laut Rückschein). Vielleicht wolltet ihr euch deswegen bei mir melden?! Ich weiß es leider nicht, ihr habt mir ja nur eine Mail geschrieben und um Rückruf gebeten.

 

 

Warum möchte ich außerordentlich kündigen?

 

Ich bin seit Februar Kunde bei euch. Seitdem ich aktiv euren Anschluss nutze (Mai/Juni) habe ich nur Probleme mit der Verbindung. Es kommt ständig zu Abbrüchen beim WLAN, deswegen wurde der Router auch schonmal zweimal getauscht. Leider immer ohne Erfolg. Der eine funktioniert ein wenig besser als der vorhergehende, aber aber im Grunde haben sie alle das selbe Problem. Einfach miserable Hardware und an der Spitze steht das WLAN-Modul. Ich war natürlich nicht so "doof" wie mein Schwiegervater, dem ihr einen WLAN-Verstärker verkauft habt. Denn der kann ja nur ein bestehendes Signal verstärken, wenn aber keins ankommt, kann auch keins verstärkt werden. Also habe ich selbst rumexperimentiert und siehe da, wenn ich den alten Telekomrouter- Speedport (ja bei der Telekom ist es teurer, dafür funktioniert es aber auch) anschließe und das WLAN Signal von ihm abgreife funktioniert alles tadellos. Naja so richtig wolltet ihr mir das nicht glauben oder müsst euch an interne Abläufe halten, deswegen habt ihr mir einen Techniker geschickt. Dieser hat ein Defekt am Verstäker im Haus festgestellt. Er tauschte ihn kurzerhand aus und meinte ich solle es mal beobachten, sagte mir dann aber auch, dass sein Router von Vodafone viermal getauscht werden musste bis es funktionierte und Vodafone sich etliche Techniker-Einsätze sparen könnte, wenn denn die Router besser wären. Diese Aussage habe ich auch von allen euren Mitarbeitern nach immer wieder netten Gesprächen auch selbst erfahren.

Per LAN ist die Leitung nahezu schon fast perfekt. Wobei man ab und an auch dort Abbrüche hat, aber die halten sich im Gegensatz zum WLAN in Grenzen. So viel Gerede um Nichts.

 

Da ihr leider nicht in der Lage seid ,mir kostenlos funktionierende Hardware (z.B. Fritzbox) zur Verfügung zu stellen, es immer zu Abbrüchen bei der Verbindung kommt und meine Frau durch Homeoffice leider auf eine stabile Verbindung angewiesen ist, möchte ich außerordentlich kündigen. Eine Begründung hierzu könnt ihr gerne im § 626 Abs. 1 BGB nachlesen.

 

Wie auch schon mehrmals erwähnt, bitte ich von lästigen Rückholversuchen abzusehen, ebenso muss ich jetzt leider auch das Angebot einer Fritzbox ablehnen, sofern sie mir überhaupt angeboten werden sollte, denn jede Abteilung meint, dafür ist die andere zuständig usw.. Also schonmal Danke, aber nein Danke.

 

Ich bitte dem Wunsch der Kündigung wie gefordert zum 15.09.2021 zu entsprechen. Bitte macht es mir und euch nicht unnötig schwer, denn sonst muss ich mir rechtlichen Beistand holen und auf den Kosten würdet ihr dann hängen bleiben, siehe dazu § 626 Abs. 1 BGB.

 

 

Ganz liebe Grüße und ich hoffe ihr bekommt das irgendwann hin mit einer gescheiten Hardware eure Verträge zu verkaufen.

 

Freyer

Mehr anzeigen
27 Antworten 27
Bastel225
Datenguru

Hier im Forum kannst Du keine Kündigungen, Fristen etc. aussprechen - warte dann entsprechend auf eine Information zu Deinem Anliegen bzw Rückantwort bzw. informiere Dich gerne über die Begebenheiten bei einer Sonderkündigung, ob dort überhaupt eine Rückantwort oder Bestätigung notwendig ist, wenn Du diese ausgesprochen hast.

 

Tatsächlich bietet Vodafone gescheite Hardware an. Da es sich bei WLAN um ein Funknetz handelt, was darüber hinaus in der Regel auch nicht über den Vertrag abgedeckt ist/garantiert werden kann, können die Ursache für WLAN-Einschränkungen vielseitig und auch ausserhalb des Einflussbereiches von Vodafone liegen.

 

Für eine stabile Verbindung und HomeOffice ist grundsätzlich immer LAN zu empfehlen, grade wenn man darüber arbeitet.

(3)
Mehr anzeigen
Krasmex
Netzwerkforscher

Hi Bastel,

 

Ich weiß, dass ich hier kaum dir Kündigung aussprechen kann. Grund dafür ist ja, dass Vodafone mit mir in Kontakt treten wollte, gerne auch innerhalb der Community und da telefonisch nichts klappt mache ich es eben zusätzlich so.

 

Das mit dem WLAN, da würde ich dir grundsätzlich Recht geben, wenn du aber meinen Beitrag gelesen hast, dann weißt du ja, dass es mit dem Telekom Speedport funktioniert. Vorher beim alten Anbieter O2 ging auch alles ohne Probleme und da stand der Router zwei Zimmer weiter.

 

LAN ist generell immer besser. Aber nicht immer die optimale Lösung. Im 21. Jahrhundert sollte auch Vodafone eine stabile WLAN Verbindung wie andere Anbieter hinbekommen. Die ganze Wohnung und jedes Gerät zu verkabeln ist keine Lösung.

 

 

LG

Mehr anzeigen
reneromann
SuperUser

@Krasmex  schrieb:

Das mit dem WLAN, da würde ich dir grundsätzlich Recht geben, wenn du aber meinen Beitrag gelesen hast, dann weißt du ja, dass es mit dem Telekom Speedport funktioniert. Vorher beim alten Anbieter O2 ging auch alles ohne Probleme und da stand der Router zwei Zimmer weiter.

 

LAN ist generell immer besser. Aber nicht immer die optimale Lösung. Im 21. Jahrhundert sollte auch Vodafone eine stabile WLAN Verbindung wie andere Anbieter hinbekommen. Die ganze Wohnung und jedes Gerät zu verkabeln ist keine Lösung.


Und hier liegt das Problem:

Niemand -weder o2 noch die Telekom noch Vodafone- geben dir irgendwelche vertraglichen Zusagen in Bezug auf die Reichweite oder erzielbare Geschwindigkeit vom WLAN, weil WLAN durch zu viele Einflüsse gestört werden kann. Dazu zählen neben der Gerätebauweise auch andere (fremde) WLAN-Netze, aber auch die baulichen Gegebenheiten vor Ort und andere externe Einflüsse (z.B. Wetterradar, andere Geräte im gleichen ISM-Band wie z.B. Bluetooth)...

 

Dementsprechend ist eine Sonderkündigung aufgrund mangelhafter WLAN-Leistung - aufgrund keinerlei vertraglicher Zusagen - hinfällig. Ganz davon abgesehen, dass du ja vollkommen frei in der Wahl des Endgeräts bist - du kannst dir also auch eine eigene Kabel-Fritzbox kaufen und diese direkt am Kabelanschluss betreiben - du bist nicht auf das Providergerät zwingend angewiesen.

(2)
Mehr anzeigen
Krasmex
Netzwerkforscher

Hei endlich schreibt man Mal mit jemanden von Vodafone.

Also das mit dem WLAN stimmt nicht so ganz. Vodafone kann sich nicht mit solchen. Sachen rausreden. Wenn es bei anderen Anbietern ohne Probleme funktioniert, dann kannst du mir nicht mit irgendwelchen Ausreden von anderen WLAN Netzen oder Funkquellen kommen. Dafür wurde 5Ghz eingeführt. Ich bitte dich. Also technisch kenne ich mich auch ein wenig aus. Und du ignorierst auch schlichtweg, dass es mit den anderen Anbietern keine Probleme gab und der Speedport die schlechte Hardware wettmacht.

 

Statt sich einfach einzugestehen, dass eure Router, die ihr als Standard herausgeht Mist sind, wird sich permanent rausgeredet. Wenn ihr wollt könnt ihr mir auch monatlich einen Techniker vorbeischicken. Kostet euch nur Geld und das Problem bliebt solange bestehen wie ich eure Hardware nutze. Ihr habt zweimal rechtlich Recht zum Nachbessern, ich habe es euch dreimal ermöglicht. Geholfen hat Nichts. Ihr erbringt eure Leistung nicht. Ich bezahle ~40€/Monat für einen Vertrag mit einem WLAN-Router, der das aber nicht kann. Und auch unter LAN bricht die Leitung sporadisch zusammen. Demnach kann ich euren Vertrag nicht nutzen in dem Maße, in dem ihr ihn anbietet.

 

Und schön, dass du sagst, dass ich ja eigene Hardware nutzen kann. Dann möchte ich aber auch Rabatt haben und ihr bekommt eure Box zurück. Leider gehört die nämlich zum Vertrag. Und extra mehr zahlen für eine Fritzbox, die funktioniert?! Das ist wechsle ich lieber den Anbieter, die werben ehrlicher.

 

So einen Kundenservice wie bei euch habe ich nicht Mal bei O2 erlebt und ich dachte da wäre es schon schlecht. Die haben sich wenigstens den Problemen angenommen.

 

Eigentlich will ich nur meine Kündigung bestätigt bekommen, von wem ist mir auch egal, aber drei Ersuche komplett zu ignorieren, das ist ja schon fast ein Fall für den Verbraucherschutz. Und ich weiß, dass hört sich nach Säbelrasseln an, aber ich habe auch schon für weit weniger Rechtsbeistand dazu geholt. Rechtsschutzversicherungen sind leider heutzutage immer mehr notwendig bei solch einem Geschäftsgebaren.

 

Schönen Abend noch.

Mehr anzeigen
reneromann
SuperUser

@Krasmex  schrieb:

Hei endlich schreibt man Mal mit jemanden von Vodafone.


Nö - ich bin auch "nur" Kunde...

 


@Krasmex  schrieb:

Also das mit dem WLAN stimmt nicht so ganz. Vodafone kann sich nicht mit solchen. Sachen rausreden.


Doch - lies dir deinen Vertrag durch, was vertraglich geschuldet ist. WLAN ist kein vertraglich geschuldeter Bestandteil, ergo muss Vodafone dir gar nichts anbieten und auch nicht für irgendwelche Probleme, die alleine durch WLAN verschuldet sind, geradestehen.

 


@Krasmex  schrieb:

Wenn es bei anderen Anbietern ohne Probleme funktioniert, dann kannst du mir nicht mit irgendwelchen Ausreden von anderen WLAN Netzen oder Funkquellen kommen.


Doch - weil WLAN nunmal im 2,4-GHz-ISM-Band sendet - oder im 5-GHz-Band.

Das 2,4-GHz-ISM-Band ist prinzipiell für ALLE Nutzungen offen - es gibt dort keine Bevorrechtigung für WLAN, schon gar nicht für "WLAN von Vodafone". Alle Geräte, die das 2,4-GHz-Band nutzen wollen, dürfen dies im Rahmen der Freigaben (u.a. maximale Abstrahlleistung) machen - wenn es dabei zu Problemen mit anderen Geräten kommt, ist das alleine das Problem der Nutzer des ISM-Bandes.

 


@Krasmex  schrieb:

Dafür wurde 5Ghz eingeführt.


Nö - das 5 GHz-Band war sogar schon früher in Verwendung als das 2,4-GHz-Band. Allerdings ist WLAN im 5-GHz-Band ein nachrangiger Frequenznutzer, d.h. WLAN-Geräte müssen sicherstellen, dass die bevorrechtigten Dienste wie z.B. Wetterradar nicht gestört werden. Daher wurde der größte Teil des 5-GHz-Frequenzspektrums nur für die Indoor-Nutzung und nur mit -gegenüber 2,4-GHz verringerter- Sendeleistung freigegeben. Und dies auch nur unter der Maßgabe, dass die 5-GHz-Geräte sich abschalten, sobald ein bevorrechtigter Nutzer erkannt wird...

 


@Krasmex  schrieb:

Ich bitte dich. Also technisch kenne ich mich auch ein wenig aus.


Na offenbar steckst du ja nicht tief genug in der Materie drin, als dass dein Wissen reichen würde.

 


@Krasmex  schrieb:

Und du ignorierst auch schlichtweg, dass es mit den anderen Anbietern keine Probleme gab und der Speedport die schlechte Hardware wettmacht.


Ich ignoriere es nicht, ich nehme es nur zur Kenntnis. Das die VF Station WLAN-mäßig eher im unteren Segment einzuordnen ist, ist hier schon oft genug durchgekaut worden -- es ändert aber nichts an der Tatsache, dass WLAN nunmal generell störanfällig ist und jeder Kunde es selbst in der Hand hat, sich "bessere" Geräte zu besorgen, wenn ihm die Leistung der Leihgeräte nicht passt. Gleiches gilt generell für den Umfang der angebotenen Dienste und Einstellmöglichkeiten über die Leihgeräte...

 


@Krasmex  schrieb:

Statt sich einfach einzugestehen, dass eure Router, die ihr als Standard herausgeht Mist sind, wird sich permanent rausgeredet. Wenn ihr wollt könnt ihr mir auch monatlich einen Techniker vorbeischicken. Kostet euch nur Geld und das Problem bliebt solange bestehen wie ich eure Hardware nutze.


Nö, kostet dich Geld, weil der Techniker per LAN-Kabel misst und solange dann die Geschwindigkeit ansteht, dies auch als "keine Störung an der Leitung" zurückmeldet. Ob du WLAN-Probleme hast oder nicht, interessiert den Techniker nicht die Bohne - weil es keine vertraglich geschuldete Leistung ist.

 


@Krasmex  schrieb:

Ihr habt zweimal rechtlich Recht zum Nachbessern, ich habe es euch dreimal ermöglicht. Geholfen hat Nichts. Ihr erbringt eure Leistung nicht. Ich bezahle ~40€/Monat für einen Vertrag mit einem WLAN-Router, der das aber nicht kann.


Und wieder - lies dir deinen Vertrag durch! Dort werden keinerlei Zusagen zur Verfügbarkeit, zur Stabilität oder zur erreichbaren Bandbreite oder zur Abdeckung per WLAN gemacht - ergo ist es auch kein Mangel, wenn WLAN nicht in dem von dir erwarteten Umfang, das du von anderen Geräten zu kennen meinst, funktioniert.

 


@Krasmex  schrieb:

Demnach kann ich euren Vertrag nicht nutzen in dem Maße, in dem ihr ihn anbietet.


Nochmal - lies dir durch, was dir vertraglich zugesichert wurde und spekuliere nicht rum!

Es gibt im Vertrag keine Zusagen für das WLAN, ergo sind deine WLAN-Probleme kein Mangel. Wenn deine Geräte außer WLAN nichts anderes können und/oder du keine Lust hast, LAN-Kabel zu verlegen, ist das dein Problem, aber kein Mangel am Vertrag!

 


@Krasmex  schrieb:

Und schön, dass du sagst, dass ich ja eigene Hardware nutzen kann. Dann möchte ich aber auch Rabatt haben und ihr bekommt eure Box zurück. Leider gehört die nämlich zum Vertrag. Und extra mehr zahlen für eine Fritzbox, die funktioniert?! Das ist wechsle ich lieber den Anbieter, die werben ehrlicher.


Warum solltest du Rabatt bekommen? Sei doch froh, dass dir ein Gerät gestellt wird und das du kein Gerät für deutlich mehr als 150 € zwangsweise kaufen musst, damit du die Dienstleistung überhaupt nutzen kannst.

Übrigens wäre deine FritzBox bei der Telekom gar nicht zu bekommen - außer du kaufst sie dir - für eben jene deutlich mehr als 150 € - auf dem freien Markt selbst. Ob die (verrammelten) Speedports, bei denen man monatlich auch noch eine Miete bezahlen darf, dann so viel besser sind, sei mal dahingestellt.

 


@Krasmex  schrieb:

So einen Kundenservice wie bei euch habe ich nicht Mal bei O2 erlebt und ich dachte da wäre es schon schlecht. Die haben sich wenigstens den Problemen angenommen.


WLAN-Probleme sind aber kein Mangel des Vertrages, sondern alleine dein Problem. Wenn du mit dem Standard-Leihgerät nicht zufrieden bist, kaufe oder miete ein anderes Gerät und betreibe dies am Kabelanschluss...

 


@Krasmex  schrieb:

Eigentlich will ich nur meine Kündigung bestätigt bekommen, von wem ist mir auch egal, aber drei Ersuche komplett zu ignorieren, das ist ja schon fast ein Fall für den Verbraucherschutz.


Und was soll der Verbraucherschutz da machen, außer dich auszulachen, nachdem sie dir deinen Vertrag vorgelesen haben und dich darüber -kostenpflichtig- informiert haben, dass dort keinerlei Zusagen zum WLAN enthalten und damit deine Kündigungen hinfällig sind?

 


@Krasmex  schrieb:

Und ich weiß, dass hört sich nach Säbelrasseln an, aber ich habe auch schon für weit weniger Rechtsbeistand dazu geholt. Rechtsschutzversicherungen sind leider heutzutage immer mehr notwendig bei solch einem Geschäftsgebaren.


Na viel Spaß beim Rechtsbeistand - der wird dir auch nur deinen Vertrag vorlesen und dich auslachen - natürlich erst, nachdem du dafür Geld bezahlt hast... Und die Rechtschutzversicherung springt bei solchen Sachen regelmäßig zur Seite, weil keinerlei Aussicht auf Erfolg besteht.

Mehr anzeigen
pRo-Marco
Moderator

Hi Krasmex,

 

grundsätzlich hat reneromann recht. Eine vorzeitige Vertragsbeendigung ist hier nicht möglich. Ich kann aber auch nachvollziehen, dass es echt nervig ist, wenn das WLAN nicht reibungslos funktioniert. Welchen Router hast Du denn von uns mit welcher Firmware?

Viele Grüße

Marco



Netz-Assistent How To Hilfe !

Bewertet hilfreiche Beiträge mit Likes und Sternen!
Unaufgeforderte PNs werden nicht beantwortet - Bitte erstellt einen Thread. Die Community hilft!
#bleibtgesund

Mehr anzeigen
Krasmex
Netzwerkforscher

Anstat hier schlaue Sprüche zu klopfen und sich als Fachmann und Anwalt von Vodafone ausgeben zu wollen solltest du vielleicht Tipps zur Problembeseitigung geben. Aber solche Leute sind genau das Problem in Foren, viel Meinung, wenig Ahnung, aber Hauptsache überall seinen Senf dazugeben.

 

Ich habe das Problem mit dem technisch unterirdischen Router jetzt für mich soweit lösen können durch ein wenig Recherchen im Netz. Diesen Support hätte ich mir von Vodafone und oder anderen kompetenten Leuten hier im Forum auch gewünscht. Aber stattdessen kommt auch nur der erste Moderator im die Ecke mit Ausreden.

 

Achso und die Lösung des Problems bestätigt nur die schlechte Leistung des Routers. Und wenn Geräte ausgegeben werden müssen sie funktionieren in dem Rahmen, den sie technisch abdecken. Der Kunde zahlt dafür.

 

Aber ich wünsche dir persönlich noch viel Spaß beim Verbinden deines Handys und Tablets per LAN, gibt's bestimmt einen Adapter dafür.😂

Mehr anzeigen
Krasmex
Netzwerkforscher

Hei Marco,

 

leider stimmen unsere Ansichten dann nicht so ganz überein, aber sei es drum. Im Gegensatz zu anderen Leuten hier scheinst du mir der Vernünftigste hier zu sein.

 

Zu den Daten:

 

Vodafone Station - TG3442DE

Firmware-Version: 01.02.068.13.EURO.PC20

 

Gerne würde ich mein Anliegen auch noch in der Beschwerdestelle bei Vodafone hinterlegt wissen. Aufgrund aller oben genannten Punkte.

 

Vielen Dank und liebe Grüße

Mehr anzeigen
Bastel225
Datenguru

Gerne kannst Du der Beschwerdestelle mitteilen - die hat sicher noch nicht genug mit tatsächlichen Leitungseinschränkungen zu tun - dass es letztlich kein Problem (seitens Vodafone) gab, sondern Du nur die vielfältigen Tipps und Optimierungshinweise, Anleitung, App, Speedtest, Vodafone Online Hilfe und Forumshinweise zu Wlan-Signalen zu spät beachtet, angenommen und umgesetzt hast, da Du deine eigenen Kenntnisse falsch einschätzest und es einfacher war, dies auf Vodafone und einen funktionierenden Router zu schieben. Diese ordnet es dann sicher gerne in die Rubrik 'Entschuldigung Vodafone, ich habe einen Fehler gemacht' ein.

 

Schön, dass Deine Annahmen und Anliegen unbegründet waren und Dir erfolgreich geholfen werden konnte.

Den Dank an das Forum für die gute Unterstützung bzgl der WLAN Optimierung kannst Du gerne im letzten Satz Deines Schreibens formulieren. 

Mehr anzeigen