abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 
Aktuelle Eilmeldungen

Blumberg, Bräunlingen, Titisee-Neustadt: Ausfall Internet und Telefonie über Mobilfunk und DSL

TV: Kabelfernsehen wird Mietersache. Jetzt handeln!
Deine Störung ist nicht dabei? Dann nutz unseren Störungsfinder!

1

Frage

2

Antwort

3

Lösung

Versorgungsvereinbarung - was heißt das bezgl. Kosten und Funktion ?
Pfodapfone
Netzwerkforscher
Netzwerkforscher

In unserer WEG (sechs Häuser) in Baden-Württemberg wurde das Kabel-Fernsehen auf Ende letzten Jahres, also 31.12.23, gekündigt. Ich habe daraufhin bei Vodafone TV-Connect für 9,99 €/Monat gebucht, um weiterhin das Standardprogramm empfangen zu können.

 

Nun sollen wir Eigentümer darüber entscheiden, ob wir eine "Versorgungsvereinbarung" abschließen, lt. Hausverwaltung ein "Sorglos-Paket mit 24x7 Wartung". Bei Vodafone selbst finde ich zur Versorgungsvereinbarung nur spärliche Informationen, wie ich das lese, soll das nichts kosten.

 

Dann gibt es noch einen Mehrnutzervertrag als "Zentraleinkauf des TV-Signals", das verstehe ich als Fortführung des seitherigen Alle-müssen-Kabelvertrags auf freiwilliger Basis, wenn denn mindestens zwei "Freiwillige" zusammenkommen.

 

Ich habe im Forum irgendwo gelesen, dass das von mir bereits gebuchte nur gehen würde, wenn man eine Versorgungsvereinbarung abschließt bzw. zumindest für 9,99 € (die ich derzeit bezahle).

 

Hat bereits ein jemand (Wohnungseigentümer ?) Erfahrungen mit der Versorgungsvereinbarung oder des Mehrnutzervertrags ?
Ist die Versorgungsvereinbarung wirklich kostenlos ?
Betrifft die nur TV oder greift das "Sorglos-Paket 24x7" auch bei Cablemax-Problemen ?
Und wann macht der Mehrnutzervertrag Sinn ?

1 Akzeptierte Lösung

Akzeptierte Lösungen
runzelpunzel
Full Metal User
Full Metal User

TV Connect Start gibt es eigentlich nur bei einer aktiven VV. Aber nun gut.

 

Ja, die VVen sind kostenfrei und beinhalten grundsätzlich die Wartung der Hausinnenverkabelung. Und ja, das betrifft dann grundsätzlich auch Internetdienste. Eine VV Express kann man sich hier durchlesen:

https://www.vodafone.de/immobilienwirtschaft/media/pdf/Formular_Versorgungsvereinbarung_VFW.pdf

 

Die alten kleinen und klassischen Mehrnutzerverträge lohnen sich jetzt nicht mehr. Selbst ohne VV gibt es für ehemalige Mehrnutzerkunden den Kabelanschluss für 12,99 €. Der Preis bei einem Mehrnutzer liegt je WE bei irgendwas zwischen 16 €- 18 €. (Große Rahmenverträge interessieren an dieser Stelle ja nicht.)

Neue Mehrnutzverträge gibt es auch - bei einem Beratungswunsch eurer WEG:

https://www.vodafone.de/immobilienwirtschaft/index.html -> oben rechts Kontakt und dann das Formular -> Produktberatung

Dauert derzeit allerdings.

 

Allgemein, da es ein häufiges Missverständnis ist: Die Mehrnutzerverträge "verschwinden" nicht, enden nicht automatisch zum 01.07.24, werden nicht durch Vodafone gekündigt oder ähnliches. Sie sind nicht verboten. Lediglich die Umlage über die Mietnebenkosten ist ab dem Datum nicht mehr gestattet. 

 

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

17 Antworten 17
Sigi-DD
SuperUser
SuperUser

Hallo Pfodapfone,

die Mehrnutzerverträge sind genau die, die zur Zeit abgeschafft werden. Ab 7/24 sind nur noch Einzelnutzerverträge möglich, weil es keine Kabelkosten über die Nebenkosten der Miete mehr geben darf. Informationen dazu findest Du hier.

Viele Grüße Siegmar


@Sigi-DD  schrieb:

die Mehrnutzerverträge sind genau die, die zur Zeit abgeschafft werden.


Das ist wohl richtig.


@Sigi-DD  schrieb:

Ab 7/24 sind nur noch Einzelnutzerverträge möglich, weil es keine Kabelkosten über die Nebenkosten der Miete mehr geben darf.


Hm, ich habe schon seit Jahren solch eine Versorgungsvereinbarung meines Vermieters mit Vodafone (damals exKD), welcher zwar ein Einzelnutzervertrag ist, aber auf Basis der mit Vodafone ausgehandelten Kosten für den Kabelanschluß. 

 

@Pfodapfone: Laut der von dir verlinkten Vorsorgungsvereinbarung ändert sich der max. Preis für den Kabelanschluß nicht, ich wüßte also nicht was dagegen spricht.

Allerdings beinhaltet der nur den Kabelanschluß, keine weiteren Verträge die über Vodafone vorhanden sind.

VU+ Duo 4K mit DVB-C FBC Tuner und DVB-T2 HD Dual Tuner
Denon AVR-S650H mit Teufel Columa 300 Easy 5.1 Set L
Samsung UE49NU7179UXZG mit CI+Version 1.4
eigene FritzBox 6591 CableMax 1000 mit FritzOS 7.57
runzelpunzel
Full Metal User
Full Metal User

TV Connect Start gibt es eigentlich nur bei einer aktiven VV. Aber nun gut.

 

Ja, die VVen sind kostenfrei und beinhalten grundsätzlich die Wartung der Hausinnenverkabelung. Und ja, das betrifft dann grundsätzlich auch Internetdienste. Eine VV Express kann man sich hier durchlesen:

https://www.vodafone.de/immobilienwirtschaft/media/pdf/Formular_Versorgungsvereinbarung_VFW.pdf

 

Die alten kleinen und klassischen Mehrnutzerverträge lohnen sich jetzt nicht mehr. Selbst ohne VV gibt es für ehemalige Mehrnutzerkunden den Kabelanschluss für 12,99 €. Der Preis bei einem Mehrnutzer liegt je WE bei irgendwas zwischen 16 €- 18 €. (Große Rahmenverträge interessieren an dieser Stelle ja nicht.)

Neue Mehrnutzverträge gibt es auch - bei einem Beratungswunsch eurer WEG:

https://www.vodafone.de/immobilienwirtschaft/index.html -> oben rechts Kontakt und dann das Formular -> Produktberatung

Dauert derzeit allerdings.

 

Allgemein, da es ein häufiges Missverständnis ist: Die Mehrnutzerverträge "verschwinden" nicht, enden nicht automatisch zum 01.07.24, werden nicht durch Vodafone gekündigt oder ähnliches. Sie sind nicht verboten. Lediglich die Umlage über die Mietnebenkosten ist ab dem Datum nicht mehr gestattet. 

 

Pfodapfone
Netzwerkforscher
Netzwerkforscher

@Sigi-DD: dann verstehe ich allerdings nicht, warum der "Mehrnutzervertrag" unter den Vertragsmodellen der TKG-Novelle genannt wurde.

 

Ich wäre davon ausgegangen, dass der Mehrnutzervertrag - sofern sich alle Beteiligten einig sind - auch weiterhin abgeschlossen werden kann. Die TKG-Novelle besagt doch nur, dass man die Kosten für Kabel-TV nicht mehr auf Mieter umlegen kann, oder ?

 

Allerdings wird man bei größeren Wohneinheiten den Mehrbenutzervertrag sicher kündigen, sonst bleiben die einzelnen Vermieter ja auf den Kosten sitzen, wenn der Mieter die TV-Gebühr nicht bezahlen will.

 

@Peter165 : mich interessiert, was ohne Versorgungsvertrag passieren kann, also:

  • Was würde ohne den Versorgungsvertrag passieren, wenn es zu Störungen am Kabel-TV kommt ?
  • Und deckt der Versorgungsvertrag nur Kabel-TV ab - aber was ist dann mit Cablemax Internet ?
  • Darf der Techniker im Störungsfall künftig nicht mehr in die Räumlichkeiten (mehrere Häuser), weil kein Vertrag besteht ?
  • Kommt der Techniker ohne Versorgungsvertrag überhaupt noch ?

@runzelpunzel  schrieb:

TV Connect Start gibt es eigentlich nur bei einer aktiven VV. Aber nun gut.

 

 

Ja, die VVen sind kostenfrei und beinhalten grundsätzlich die Wartung der Hausinnenverkabelung. Und ja, das betrifft dann grundsätzlich auch Internetdienste. Eine VV Express kann man sich hier durchlesen:

https://www.vodafone.de/immobilienwirtschaft/media/pdf/Formular_Versorgungsvereinbarung_VFW.pdf

 


Das mit "TV Connect Start bei aktiver Versorgungsvereinbarung" hatte schon irgendwo gelesen, mir daher Sorgen gemacht.

 

Das Formular hab ich durchgelesen, es geht also tatsächlich auch darum, dass der Zugang eines Technikers zu den anderen Wohneinheiten, wo sich bei uns z.B. der Hauptverteiler befindet, gesichert ist.

 

Danke, weiß ich Bescheid !

Was mir gerade einfällt, weil du es buchen konntest: WEGs konnten/können die VV auch nach Abschluss noch eine Zeitlang kündigen. (Ich glaube 6 Monate sind es. ) Dann ist der Vertrag bei Zustimmung der Gemeinschaft schon da und alles ist gut. Wenn die Gemeinschaft doch nicht zustimmt, gibt es kein Problem. Die Versammlungen sind ja nicht wöchentlich.

 

Vielleicht hat euer Vorsitzende ja schon mal vorsorglich eine abgeschlossen mit diesem Hintergrund. Würde zumindest die Buchungsmöglichkeit erklären.


@runzelpunzel  schrieb:

TV Connect Start gibt es eigentlich nur bei einer aktiven VV. Aber nun gut.

Könnte das die Ursache sein, dass ich das TV-Connect im Dezember nicht online buchen konnte (nach Adresseingabe :"nicht verfügbar") - die Vertrags-Hotline hat es dann auf meinen Anruf hin gebucht - und es bis heute in MeinVodafone -> Cablemax -> Mein Kabel-TV -> Leistungen, Vertragsdaten... mit einem Bild "Hier stimmt etwas nicht" angezeigt wird ?


Das Problem haben wohl auch andere (abgebucht wurde TV-Connect aber mit der Januar-Rechnung).

Hallo,

da die Technik der Verkabelung im Haus meist passiv ist, sehe ich keinen Sinn in einem solchen VV. Die Kabel und Dosen im Haus können eigentlich nur bei Arbeiten im Haus beschädigt oder zerstört werden und der Verstärker am Haus Eingang hat VF ja in seiner Box für die nur VF den Schlüssel hat. Der wird auch ohne VV von VF getauscht, wenn der ausfällt. Ich sehe da keine Technik, die solche Kosten rechtfertigen könnten. Wenn die Anlage durch Arbeiten im Haus beschädigt wird, dann muss das durch den Verursacher bezahlt werden. Probleme mit der Verkabelung im Haus kann es eigentlich nur geben, wenn die Kabel der Witterung ausgesetzt sind. Was soll da also vorsorglich betreut werden, das Koaxialkabel und die Multimediadosen sowie Mehrfachverteiler? Das ist alles passiv und kann nur mechanisch zerstört werden oder von einem Wasser oder Brand Schaden betroffen sein.

Viele Grüße Siegmar

Bei MeinVodafone denke ich, dass diese Tarife noch nicht sauber implementiert sind, wenn das wirklich öfter auftaucht. Davon abgesehen ist MeinVodafone leider an einigen Stellen manchmal einfach verbuggt. Oft hilft es denn Zugang komplett zu löschen und neu anzulegen.