TV: Tarife & Rechnung

Siehe neueste
Kündigung Kabel TV - keine Reaktion, keine Kündigungsbestätigung seit fast 4 Wochen
Jenny52
Daten-Fan

Guten Tag.

Ich "versuche" seit geraumer Zeit, meinen Digitalen Kabelanschluss und die damit einhergehenden Positionen Series&Movies und HZ TV zu kündigen.

Mein erster Anlauf verwies mich zunächst an Ihre Hotline 022146619100. Der Computer gab an, mich mit der entsprechenden Abteilung zu verbinden. Es meldete sich die "Vertragsverlängerung".
Es war jedoch nur ein "Standard"-Callcenter Agent, der mir direkt und ohne auf mein Anliegen einzugehen, das Upgrade auf Cablemax1000 andrehen wollte. Ich lehnte ab und wiederholte mein Anliegen. Es folgten die üblichen, ominösen Versuche, mich zu einem Vertragsabschluss zu bewegen ("nur heute der beste Preis", "sie können ja innerhalb von DREI Wochen kündigen"... etc).
Nun kenne ich die Prozeduren der (zumeist externen) Callcenter zur Genüge, da ich selbst einige Jahre als Teamleiter im Inbound eines Konkurrenzunternehmens gearbeitet habe. Ich bat höflich darum, doch von Angeboten abzusehen und mir zumindest eine Info zu geben, wie ich meinen Kündigungswunsch effektiv umsetzen könne.
Hierauf folgten noch weitere absurde Versuche - unter underem verlangte man von mir die vollständigen Vertragsdaten, inkl. Bankverbindung, da man "sonst keine Auskunft geben könne". Ich antwortete, dass doch ALLE diese Daten vorlägen. Klarer Betrugsversuch.
Ich beendete das Telefonat "dankend".

Ein erneuter Versuch, diesmal vom "TOBI" beantwortet, gab mir eine Postadresse in Erfurt als Anschrift für eine schriftliche Kündigung. Dies ignorierte ich, suchte mir die Anschrift in Düsseldorf und verfasste am 27.10.22 eine schriftliche und fristgerechte Kündigung zum 30.11.22, welche ich per Einwurf-Einschreiben absandte.

Nachdem ich 2 Wochen keine Rückmeldung, bzw. Kündigungsbestätigung erhielt, versuchte ich es nochmals bei der Hotline.
Ich landete erneut in der "Vertragsverlängerung". Die junge Dame hielt selbstredend gleich ein supergutes Angebot für mich bereit ("Sie erhalten nur heute bei mir Cablemax1000 für den Sonderpreis von 39,99€").
Ich lehnte ab, immerhin ist das nichts weiter, als der aktuell reguläre Preis. Ganz schlechte Sales-Skills...
Durch einige geschickte Fragen konnte ich sie so weit verunsichern, dass sie mir "versehentlich" verriet, dass bereits eine Kündigung vorläge. Aber sie könne da "nicht so genau erkennen blabla...". Als sie bemerkte, dass sie sich verhaspelt hatte, versuchte sie das Gespräch erneut in einen Sale zu lenken. Ich lehnte ab, beendete den Call und legte auf.

Bis heute habe ich noch keinerlei Rückmeldung, bzw. Bestätigung meiner Kündigung. Ich fand durch langes Suchen im MeinVodafone Portal eine Kündigungs Option und füllte diese aus.
Gekündigt habe ich nun erneut - zum 31.12.22 - und der eine weitere Monat wäre mir tatsächlich egal. Wichtig ist mir nur, dass ich den für mich mittlerweile völlig nutzlosen Kabelanschluss samt Horizon und S&M endlich loswerde.
In meinen Unterlagen im Portal findet sich z.B. ein als "offen" deklarierter "Auftrag" von mir vom 02.11. - jedoch ohne weitere Infos. Verbirgt sich dahinter gar die Bearbeitung meiner schriftlichen Kündigung?
Ein Gefühl von "ins Leere gekündigt" durchfloss mich.

Gerade rief ich, schlicht weil es langsam beginnt, mich zu amüsieren, erneut die "Hotline" an und landete wieder einmal in der "Vertragsverlängerung". Der gute Mann, den ich offenkundig sehr verunsicherte, als ich ihm mitteilte, dass ich KEINEN Vertrag verlängern, sondern schlicht eine Bestätigung einer KÜNDIGUNG eines BESTEHENDEN Vertrages wünsche und ihm nahelegte, dass ich wisse, was er zu tun verpflichtet sei (nämlich einfach keine Auskunft zu erteilen, sondern mir statt dessen etwas zu verkaufen), auch dass er nichts dafür könne, sondern nur seinen Job mache, antwortete mir, spürbar verlegen, wie folgt:
"Dann wissen sie ja bescheid. Ich muss nur meine Arbeit tun. Ich rate ihnen: nutzen sie nicht das Portal, denn das funktioniert nicht. Dies teilten mir schon viele Kunden mit. Und schreiben sie auch kein Einschreiben. Man weiss ja nicht, ob ihr Brief überhaupt gelesen wird. Das klappt nicht, auch das sagen mir Kunden oft. Ich kenne mich zwar nicht so aus, aber schreiben sie am besten eine Email an kundenservice@unitymedia.de mit der Kündigung". Ich teilte ihm mit, dass bereits seit Längerem nicht mehr Unitymedia, sondern eben Vodafone mein Vertragspartner sei, woraufhin er mir die neue Neuigkeit verriet, dass Vodafone ja Unitymedia übernommen habe. Ich wiederholte mich: "Vodafone ist mein Vertragspartner, Sie haben doch meine Daten vor Augen..."
Ich  fragte ihn noch, ob er die Absurdität dessen, was er mir da gerade erzählt, nicht selbst erkenne. Er müsse doch eigentlich seinen Arbeits-, bzw. Auftraggeber ins beste Licht stellen, anstatt selbigem völliges Versagen in der Organisation eines der grundlegendsten kaufmännischen Prozesse (nämlich jener von mir gewünschten Kündigung eines Vertrags-Bestandteils) zuzusprechen. Ich wünschte ihm weiterhin guten Erfolg und beendete den Call.

Sie merken vielleicht an meiner langatmigen und zynischen Schreibweise, dass ich diesen Eintrag nicht mit der Hoffnung verfasse, hier Hilfe zu erhalten. Ich gehe schlichtweg davon aus, dass Vodafone jegliche Kanäle auf "Durchzug" schaltet und darauf spekuliert, dass ich durch diese fast schon perfide zu nennenden, absurden Hinhaltemechanismen entweder
- von meiner Kündigung gänzlich Abstand nehme

- meine Kündigung bis zum Sankt Nimmerleinstag aufschiebe und daher die "Kündigungsfrist" von Monat zu Monat verlagere

- oder darauf wartet, bis ich meine Kündigung (die, wie erwähnt, fristgerecht per EINSCHREIBEN eingereicht wurde) gerichtlich einklage

Quo Vadis, Vodafone? Wurde bei Euch die Kennzahl "Kundenzufriedenheit" gestrichen?

Wisst Ihr: Ich war und bin bisher mit allen Leistungen, euren Preisen, euren Upgrades und Angeboten, mit der Performance, der Stabilität, der Uptime, einfach mit ALLEM, absolut zufrieden. Ich habe KEINERLEI Ambition, den Anbieter zu wechseln. Ich BIN ein zufriedener Kunde.
Ich beabsichtige sogar, auf Cablemax1000 zu upgraden.
Ich benötige doch einfach nur den Kabelanschluss nicht mehr...



Mehr anzeigen
1 Antwort 1
Andre
Moderator

Hallo Jenny52,
 

tut mir leid, dass Du so eine schlechte Erfahrung gemacht hast.

An sich ist eine Änderung (auch eine Kündigung) an einem Vertrag , erst nach erfolgter Legitimation möglich.
Daher halte ich es erstmal nicht für ungewöhnlich, dass die Kollegen die Daten angefragt haben. Dazu gehören z.B. Name/Geburtsdatum/Adresse/letzten 4 Stellen der IBAN. Mindestens 3 davon müssen korrekt sein.

An sich ist die korrekte Briefadresse für Kabelanschlüsse in NRW/Hessen/BW in Bochum.
Vodafone West GmbH
Kundenservice
Postfach 10 13 30 
44713 Bochum  


Die genannte Mailadresse ist zwar nicht der "korrekteste" Weg, hätte aber wahrscheinlich genauso wie der Brief nach Erfurt zum richtigen Ziel geführt. Notfalls mit etwas Verzögerung durch die Weiterleitung.  

Hier ist das Online Kündigungsformular.

Wend Dich doch gern an die Kollegen der Kundenbetreuung, nach den bisherigen Erfahrungen - nutz gern unseren Auftritt auf Facebook/Twitter. Da kann Dir bestimmt schnell geholfen werden.

VG,

Andre
 

 

 Bewertet hilfreiche Beiträge mit Likes und Sternen!
 Unaufgeforderte PNs werden nicht beantwortet - Bitte erstellt einen Thread. Die Community hilft!
Mehr anzeigen