abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 
Aktuelle Eilmeldungen

Blumberg, Bräunlingen, Titisee-Neustadt: Ausfall Internet und Telefonie über Mobilfunk und DSL

TV: Kabelfernsehen wird Mietersache. Jetzt handeln!
Deine Störung ist nicht dabei? Dann nutz unseren Störungsfinder!

1

Frage

2

Antwort

3

Lösung

Ende Kabelvertrag 2024
Rafaele_gc
Daten-Fan
Daten-Fan

Was genau wird abgeschaltet zum Sommer 2024? Nur Kabelfernsehen oder auch Telefon und Internet, läuft ja Alles über dieses Kabel. 

Wenn ich Kabelfernsehen nicht mehr nutze und auf IPTV wechseln möchte, muß ich dann einen neuen Vertrag für Telefon und Internet abschließen? Wenn ja, muß das bei dem Anbieter sein, von dem das Kabel verlegt wurde und bisher angeboten wird?

Bitte um eine sachaufklärende Antwort, dankeschön. Aktueller Kabeltv Anbieter und auch Telefon und Internet ist Vodafone. 

1 Akzeptierte Lösung

Akzeptierte Lösungen

@Rafaele_gc  schrieb:

Hallo Ines, 

Vielen Dank für die Antwort. Leider ist diese Antwort genauso widersprüchlich wie Alles was ich bisher gelesen habe. Das mit der Abbuchung über Nebenkosten ist klar, allerdings nicht die Frage. Ich bekomme Alle Signale, also TV, Telefon und Internet über diesen Anschluß und habe keinen eigenen Vertrag mit Vodafone. 

 


Genau diese Info hast du in deinem ersten Beitrag leider nicht gegeben. Schade eigentlich....

 


@Rafaele_gc  schrieb:
 Warum sollte Das uneingeschränkt weiterlaufen, wenn ich keinen Vertrag habe sondern der Hauseigentümer. Irgendwie drücke ich mich falsch aus oder verstehe das Komplette nicht?

 


Die Konstellation, dass auch der Internet- und Telefonvertrag über den Vermieter läuft, ist schon sehr unüblich. Normalerweise regeln das die Mieter selbst. Da du das aber nicht geschrieben hast, geht man als Antwortgeber vom Normalfall aus. 

 


@Rafaele_gc  schrieb:

Im Service Center von Vodafone bekomme ich keine echte Antwort, denn die möchten verkaufen und das so gut wie möglich, für den Konzern, um Provision zu generieren. Darum versuche ich es hier neutral herauszufinden.

 


Falls dir das Service-Center mitgeteilt hat, dass du einen einen Anschluss benötigst, ist das in deinem Fall korrekt und hat nichts mit Provisionen zu tun. 

 

Wenn bei dir der komplette Kabelempfang über den Vermieter läuft und der Vermieter den gesamten kündigt, dann brauchst du ab dessen Vertragsende einen eigenen Vertrag. 

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

4 Antworten 4
Ines75
SuperUser
SuperUser

Hallo @Rafaele_gc , 

 

abgeschaltet wird grundsätzlich nichts. Sowohl TV als auch Internet und Telefon können weiter genutzt werden. 

 

Die Änderung besteht darin, dass die Kosten für den TV Kabelanschluss nicht mehr über die (Miet.)Nebenkosten abgerechnet werden dürfen. Das bedeutet, dass Kunden die weiterhin TV über Kabel schauen möchten, hierfür einen eigenen Anschluss buchen müssten. Wer ausschließlich Internet und Telefon nutzen möchte und TV z.B. über IPTV regelt, muss nichts weiter unternehmen.  

 

Viele Grüße, Ines

Hallo Ines, 

Vielen Dank für die Antwort. Leider ist diese Antwort genauso widersprüchlich wie Alles was ich bisher gelesen habe. Das mit der Abbuchung über Nebenkosten ist klar, allerdings nicht die Frage. Ich bekomme Alle Signale, also TV, Telefon und Internet über diesen Anschluß und habe keinen eigenen Vertrag mit Vodafone. Somit endet doch auch mit diesem "Vorgang" mein Telefon und Internet und ich muß mit Vodafone dafür einen eigenen Vertrag/ Tarif abschließen. Warum sollte Das uneingeschränkt weiterlaufen, wenn ich keinen Vertrag habe sondern der Hauseigentümer. Irgendwie drücke ich mich falsch aus oder verstehe das Komplette nicht? Nochmals, ich habe bisher KEINEN VERTRAG beim Provider über den Kabelanschluss, der verschiedene Signale in Einem sendet (siehe Beispiel auf Anhang). Meiner Meinung nach benötige ich einen eigenen Vertrag für Telefon und Internet, die Kabelanschluss Dose wird dann entsprechend modifiziert, damit ich nicht weiterhin Kabel TV sehen kann, denn das möchte ich nicht. Für Telefon und Internet wird dann ein, früher nannte man es Splitter" an der Dose angebracht, um das Signal für separat Phone/ Internet bereitzustellen, TV wird versiegelt. 

Im Service Center von Vodafone bekomme ich keine echte Antwort, denn die möchten verkaufen und das so gut wie möglich, für den Konzern, um Provision zu generieren. Darum versuche ich es hier neutral herauszufinden. Auch der Hauseigentümer sagte nur ich müsse mich selbst darum kümmern, ab Datum X ist der Anschluß von seiner Seite aus "erledigt".

Vielen Dank für die Hilfe. 

Freundliche Grüße, Ralf 

Hallo Ralf,

 

wenn Dir Dein Vermieter auch einen Internetanschluss/--tarif zur Verfügung stellt, dann kann es passieren, dass auch dieser dann entfällt. Ganz genau, kann Dir das aber nur Dein Vermieter mitteilen. Die Gesetzesänderung betrifft rein nur TV. Es kann auch durchaus sein, dass nur der TV Vertrag mit Deinem Vermieter beendet wird und der Internetvertrag bleibt bestehen. Das können wir Dir hier aber nicht genau mitteilen. Informiere Dich bitte bei Deinem Vermieter.

 

LG

Bewertet hilfreiche Beiträge mit Likes!

@Rafaele_gc  schrieb:

Hallo Ines, 

Vielen Dank für die Antwort. Leider ist diese Antwort genauso widersprüchlich wie Alles was ich bisher gelesen habe. Das mit der Abbuchung über Nebenkosten ist klar, allerdings nicht die Frage. Ich bekomme Alle Signale, also TV, Telefon und Internet über diesen Anschluß und habe keinen eigenen Vertrag mit Vodafone. 

 


Genau diese Info hast du in deinem ersten Beitrag leider nicht gegeben. Schade eigentlich....

 


@Rafaele_gc  schrieb:
 Warum sollte Das uneingeschränkt weiterlaufen, wenn ich keinen Vertrag habe sondern der Hauseigentümer. Irgendwie drücke ich mich falsch aus oder verstehe das Komplette nicht?

 


Die Konstellation, dass auch der Internet- und Telefonvertrag über den Vermieter läuft, ist schon sehr unüblich. Normalerweise regeln das die Mieter selbst. Da du das aber nicht geschrieben hast, geht man als Antwortgeber vom Normalfall aus. 

 


@Rafaele_gc  schrieb:

Im Service Center von Vodafone bekomme ich keine echte Antwort, denn die möchten verkaufen und das so gut wie möglich, für den Konzern, um Provision zu generieren. Darum versuche ich es hier neutral herauszufinden.

 


Falls dir das Service-Center mitgeteilt hat, dass du einen einen Anschluss benötigst, ist das in deinem Fall korrekt und hat nichts mit Provisionen zu tun. 

 

Wenn bei dir der komplette Kabelempfang über den Vermieter läuft und der Vermieter den gesamten kündigt, dann brauchst du ab dessen Vertragsende einen eigenen Vertrag.