TV-Geräte

Siehe neueste
Aktueller Status TV-Sender (Öffentlich-Rechtliche)
chris86_UM
IOT-Inspector

Im Rahmen des Streits zwischen der Vodafone (ehemals Kabel Deutschland GmbH) und den öffentlich-rechtlichen Fernsehanstalten hat VF/KDG am 07.01.2013 ja angekündigt, die Bitraten (und damit die Bildqualität) der öffentlich-rechtlichen Fernsehsender so lange auf ihren "Plattformstandard" herabzusenken, wie ARD/ZDF die Zahlung der Einspeiseentgelte verweigern. Es wurde damals betont, dass sobald die EInspeiseentgelte wieder entrichtet würden, auch sofort wieder zur hochwertigen Ausstrahlung zurückgekehrt würde.

(https://helpdesk.vodafonekabelforum.de/wiki/Streit_mit_ARD_und_ZDF)

 

Seit diesem Zeitpunkt liefert VF/KDG nun - bis heute - bei den öffentlich-rechtlichen Fernsehsendern eine minderwertige Qualität an den Kunden aus. (z.B. wird "Das Erste HD" bei VF/KDG nach Messung Stand heute mit einer Bitrate von gerade einmal 4,8 MBit/s im Durchschnitt ausgestrahlt)!

 

Ich wohne glücklicherweise im Tarifgebiet der Vodafone West (ehemals Unitymedia GmbH), wo bis heute die unveränderten Kabel/Sat-Muxxe der öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten eingespeist werden. Hier wird z.B. "Das Erste HD" mit einer durchschnittlichen Bitrate von 14 MBit/s - annähernd BluRay-Qualität - ausgestrahlt.

 

Ab August soll ja nun die bundesweite Netzangleichung und Vereinheitlichung der Senderbelegung erfolgen.

Ist hierbei geplant, die qualitativ hochwertige Ausstrahlung der öffentlich-rechtlichen Fernsehsender, wie wir im Tarifgebiet West sie bis heute gewöhnt sind, beizubehalten?

Oder müssen auch wir ehemaligen Unitymedia-Kunden dann ebenfalls eine Absenkung auf den "Plattformstandard" der Vodafone/KDG befürchten?

 

Warum besteht diese Absenkung überhaupt im KDG-Land bis heute fort - obwohl der Streit mit ARD/ZDF längst beigelegt ist, die Einspeiseentgelte wieder gezahlt werden - und sogar rückwirkend (!) gezahlt wurden für die Zeit, in der die Leistung seitens KDG reduziert wurde?

 

Und falls eine Qualitätsreduzierung für uns erfolgen wird - mit welcher Begründung kann dies geschehen, wenn die Einspeiseentgelte doch wieder gezahlt werden?

Wird eine derartige Leistungsverschlechterung ein Sonderkündigungsrecht für die Kunden implizieren?

Und wie wird das Sonderkündigungsrecht für diejenigen Kunden gehandhabt, die ihren Kabelanschluss über die Mietnebenkosten bezahlen?

 

(Sollte die Herabsetzung der ÖR's nach KDG-Vorbild auch hier eingeführt werden, werde ich nämlich leider auf Satelliten-Empfang umsteigen müssen)

 

Ich würde mir hierzu ein "offizielles" Statement der Vodafone West / Vodafone Deutschland wünschen, da dieses Thema mir - und sicherlich vielen anderen zahlenden TV-Kunden in NRW, Hessen und BaWü - sehr wichtig ist.

Mehr anzeigen
4 Antworten 4
reneromann
SuperUser

@chris86_UM  schrieb:

Wird eine derartige Leistungsverschlechterung ein Sonderkündigungsrecht für die Kunden implizieren?


Nein - so wie es damals kein Sonderkündigungsrecht für VF D-Kunden gab.

 


@chris86_UM  schrieb:

Und wie wird das Sonderkündigungsrecht für diejenigen Kunden gehandhabt, die ihren Kabelanschluss über die Mietnebenkosten bezahlen?


Diese Leute haben kein Sonderkündigungsrecht - sie sind auch keine Kunden von Vodafone, da sie keinen Vertrag mit Vodafone haben. Wenn überhaupt entscheidet dort die Hausverwaltung...

 

Und zum Rest:

Wie wäre es, wenn du deine "Anfrage" an die offiziellen Stellen von Vodafone stellst, statt sie in einem Kunden-helfen-Kunden-Forum zu posten? Dir sollte klar sein, dass du hier keine Antwort von offizieller Seite bekommen wirst.

 

Noch etwas:

Du solltest nicht die Datenraten der DVB-Sender vergleichen, da diese Stuffing Bits enthalten können.

Mehr anzeigen
chris86_UM
IOT-Inspector

Da es sich nicht um einen individuellen Support-Case handelt (es liegt ja keine Störung vor), erklärt sich der Kundenservice nicht für zuständig, und verweist explizit auf die Community, wo schließlich auch Vodafone-Mitarbeiter mitlesen und -schreiben.

Zudem ist das Thema ja von allgemeiner Relevanz.

 

Und du hast recht, DVB-Streams können Stuffing-Bytes und Filler-NALUs enthalten. Diese sind aber notwendig für dynamische Bitraten. Und (zumindest erstere) wurden bei meinem Test rausgefiltert.

Zudem vergleiche ich ja die Bild- und Tonqualität, welche nach der Absenkung bei VF/KDG sehr signifikant schlechter geworden ist, bei VF West aber (derzeit) noch der Satelliten-Qualität entspricht.

Mehr anzeigen
reneromann
SuperUser

Du bist nur hier trotzdem falsch - du willst eine allgemeine Antwort, ergo solltest du dich auch an die allgemeinen Stellen wenden - und das wäre in deinem Fall eher die Pressestelle der jeweiligen Firmen, am Wahrscheinlichsten also die Pressestelle von Vodafone West.

Mehr anzeigen
R4mona
Moderatorin

Hey chris86_UM,

es tut mir sehr leid, aber Deine Frage wird Dir hier leider keiner von uns Moderator:innen beantworten können.

Vielleicht hat eine:r unserer User:innen einen Tipp für Dich.

Viele Grüße
R4mona

 Bewertet hilfreiche Beiträge mit Likes und Sternen!
 Unaufgeforderte PNs werden nicht beantwortet - Bitte erstellt einen Thread. Die Community hilft!
Mehr anzeigen