Störungsmeldungen Internet, TV & Telefon Kabel

Weniger Leistung nach Umstieg von 100MBit auf 200MBit
GELÖST
Gehe zu Lösung
Highlighted
Smart-Analyzer

Hallo liebe Community,

ich haben seit einigen Tagen plagt mich ein Problem mit der Leistung meines (Kabel-)Internetanschlusses und ich hoffe, dass vielleicht eine*r von Euch einen Lösungsvorschlag hat.

 

TL;DR: Seit der Umstellung von 100 MBit/s auf 200 MBit/s bekomme ich im Downstream etwa den halben Tag lang weniger als 100 MBit/s (meist so 70MBit/s).


Die Chronologie der Ereignisse:

- Seit 9 oder 10 Jahren habe ich meinen 100 MBit/s Kabel-Internetanschluss, den ich jahrelang mit einer Homebox (FritzBox 6360) genutzt habe. Die gebuchte Leistung kam auch eigentlich immer an, sodass ich sehr zufrieden mit dem Anschluss war.
- Anfang September 2019 habe ich mir ein Unifi Security Gateway (USG) zu meinen übrigen Unifi-Komponenten gekauft. Das USG habe ich hinter die FritzBox gehängt, sodass ich über Doppel-NAT ins Internet kam. Das hat wunderbar funktioniert (sogar Portfreigaben über beide Geräte) und ich hatte ein wunderbar stabiles Setup mit großartiger Leistung. Mit der Installation des USG habe ich einen alle 45 Minuten laufenden Speedtest eingerichtet, sodass ich im Unifi Controller jetzt die Geschwindigkeit des Anschlusses überwachen konnte.
- Weil ich die FritzBox nun eigentlich nicht mehr brauchte, habe ich am 14.09.2019 die HomeBox-Option zum 12.10.2019 gekündigt.
- Am 15.10.2019 erhielt ich etwas verspätet als Ersatz einen Sagemcom FAST5460, den ich sofort angeschlossen habe, vorerst auch im Doppel-NAT-Betrieb. Das funktionierte ebenfalls sehr gut.
- Da ich nun einen Router mit DOCSIS 3 Unterstützung hatte, habe ich am 16.09.2019 in den Tarif "Red Internet & Phone 200 Cable" gewechselt. Die 200 MBit/s lagen tatsächlich wenige Minuten (!) später an. Am selben Tag noch gab es einen kurzen Aussetzer, bei dem die Downlink-Geschwindigkeit auf 75 MBit/s fiel. Dabei habe ich mir nichts gedacht, kann ja mal vorkommen.
- Am Abend des 16.09.2019 habe ich dann den Sagemcom-Router in den Bridge-Modus geschaltet, um das Doppel-NAT loszuwerden. Auch das hat geklappt.
- Ein Blick auf die Downstream-Statistik am nächsten Tag zeigte jedoch Schlimmes: Die 200 MBit/s wurden nur phasenweise erreicht, dazwischen lag die Geschwindigkeit zwischen 60 und 80 MBit/s. Tatsächlich ging die Geschwindgikeit manchmal so weit in den Keller, dass ich mich beim Laden von Internetseiten in die ISDN-Zeit zurückversetzt fühlte.
- Ich habe ds Problem zuerst mit dem Bridge-Modus in Verbindung gebracht und diesen am Abend des 18.09. wieder deaktiviert. Die Statistik zeigt aber, dass das keine Verbesserung gebracht hat.

 

Eine kommentierte Übersicht mit den vom USG alle 45 Minuten gemessenen Downstream-Geschwindigkeiten findet sich im Anhang.

 

Hat jemand von Euch schonmal ähnliche Erfahrungen gemacht? Meine einzige Erklärung bislang ist, dass die Qualität der Leitung vielleicht nicht für DOCSIS 3 ausreicht. (Aber sollte das Modem dann nicht in einen zuverlässigeren Modus schalten?)

 

Edit: @sventhef Beitrag nach Störungsmeldungen Kabel verschoben.

 

1 Akzeptierte Lösung

Akzeptierte Lösungen
Smart-Analyzer

Moin @Methusalem1 und @Vanguardboy ,

vielen Dank, Ihr habt mich auf die richtige Fährte gebracht. Ich habe mir gestern ein kleines Skript geschrieben, dass alle 10 Minuten direkt am Port 1 des Sagemcom die Geschwindigkeit gegen die Server von speedtest.net testet. Nach drei Stunden ein erstes Ergebnis: Die Geschwindigekit lag dauerhaft über 200 Mbit/s. Also habe ich das Ganze nun hinter dem USG getestet. Dort das selbe Ergebnis.

Des Rätsels Lösung ist also: Da der Speedtest über den Unifi Controller den letzten Monat über gute Ergebnisse geliefert hat, habe ich den Daten blind vertraut. Es sieht aber so aus, dass der Speedtest dort seit dem Tag des Tarifwechsels keine zuverlässigen Werte mehr liefert. Warum das so ist, kann ich nicht sagen, vielleicht Zufall. In Zukunft werde ich den Speedtest über den Unifi Controller also nicht mehr verwenden.

 

Vielen Dank nochmal und ein schönes Rest-Wochenende!

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

Mehr anzeigen
5 Antworten 5
Giga-Genie

Hast du ohne die Hardware danach die 200mbit oder auch nicht? 

Mehr anzeigen
SuperUser

@sventhef 

 

Hallo sventhef,

wie sieht die Geschwindigkeit aus, wen du einen Speedtest direkt am Lan-Port 1 des Routers durchfühst?

 

Gruss

Methusalem1

Mehr anzeigen
Smart-Analyzer

Hallo @Methusalem1  und @Vanguardboy ,

danke für Eure Antworten. Ich glaube zwar nicht, dass es einen Unterschied machen wird, denn mit dem USG am 100MBit-Anschluss hatte ich ja konstant 100MBit. Um diese Fehlerquelle auszuschließen werde ich Eurem Vorschlag aber folgen und über Nacht einen periodischen Speedtest direkt am Sagemcom laufen lassen. Ich melde mich morgen wieder mit den Ergebnissen.

Mehr anzeigen
Smart-Analyzer

Moin @Methusalem1 und @Vanguardboy ,

vielen Dank, Ihr habt mich auf die richtige Fährte gebracht. Ich habe mir gestern ein kleines Skript geschrieben, dass alle 10 Minuten direkt am Port 1 des Sagemcom die Geschwindigkeit gegen die Server von speedtest.net testet. Nach drei Stunden ein erstes Ergebnis: Die Geschwindigekit lag dauerhaft über 200 Mbit/s. Also habe ich das Ganze nun hinter dem USG getestet. Dort das selbe Ergebnis.

Des Rätsels Lösung ist also: Da der Speedtest über den Unifi Controller den letzten Monat über gute Ergebnisse geliefert hat, habe ich den Daten blind vertraut. Es sieht aber so aus, dass der Speedtest dort seit dem Tag des Tarifwechsels keine zuverlässigen Werte mehr liefert. Warum das so ist, kann ich nicht sagen, vielleicht Zufall. In Zukunft werde ich den Speedtest über den Unifi Controller also nicht mehr verwenden.

 

Vielen Dank nochmal und ein schönes Rest-Wochenende!

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

Mehr anzeigen
SuperUser

@sventhef 

 

Hallo seventhef,

da von dir auf gelöst gesetzt kommt hier ein Schloss vor, solltest du wieder eine Frage haben melde dich einfach hier im Forum.

 

Gruss

Methusalem1

Mehr anzeigen