Störungsmeldungen Internet, TV & Telefon DSL

VDSL / 19061 - Internet langsam zu Stoßzeiten 18:00-22:30 Uhr
Netzwerkforscher

Hallo Florian,

 

die Hoffnung stirbt zuletzt. Falls ich auf einem Layer3 liege, kann der Wechsel auf die 2 bedingt Abhilfe schaffen.

Ein Portwechsel allerdings würde mehr bringen.

Ich habe nicht vor in ein anderes Netz zu wechseln. Denn ich habe außerdem noch Handy ... Festnetz (Kabel) bei euch und bin seit 20 Jahren Kunde.

 

Es wurde mir von euch eine 1 Gbit angeboten (Kabel).

Problem ist, dass wir auch schon seit etwa 1 1/2 Jahren TV-Probleme haben.

Ein Techniker wurde von Vodafone beauftragt (3x) und der 3. war ausgerechnet auch noch mein ehemaliger Schulkamerad. Dieser hat sich richtig ins Zeug gelegt und letztendlich festgestellt, dass wir auf 1 von 3 KVs hängen, der aus dem letzten Loch pfeift. Umschalten auf anderen KV ist nicht möglich. Nun wurde am Verteiler im Keller bisschen mehr Saft auf meine Leitung gegeben, dafür bei den anderen Parteien bisschen weniger und es hat geholfen. Das funktioniert aber nur bei Kabel.

Würde ich da jetzt auch noch 500 oder 1000 Mbit beauftragen ... das Ergebnis versteht sich von selbst.

 

Alles Mist ...

 

Das Einzige was ich möchte, jemanden vom 2nd-Level sprechen oder eben eine Aussage wann der Ausbau weitergeht.

Es kann ja auch ein stinknormaler Router sein, welcher 2 Häuser weiter den Saft abfängt. Aber wenn man eben als "regionale Störungen" läuft ... passiert da nicht viel. Smiley (zwinkernd)

Mehr anzeigen
Netzwerkforscher

Wieso sollte ein L2 Bitstreamzugang nur bedingt Abhilfe schaffen? Dadurch kommst du schließlich von dem überbuchten L3-Übergabepunkt runter.

 

Was erhoffst du dir vom Portwechsel? Es ist völlig egal auf welchen Port am DSLAM man dich klemmt, der Übergabepunkt ins Vodafone-Netz ändert sich dadurch nicht.

 

Wenn du nicht bereit bist das Netz zu wechseln musst du eben auf unbestimmte Zeit mit den Einschränkungen leben. Du musst dann eben Abwägen, was dir deine Treue wert ist. Ich wüsste auch nicht welcher zwingende Zusammenhang zwischen DSL und Mobilfunkvertrag besteht. Der Kombivorteil ist aus meiner Sicht nur Blendung. Wer tatsächlich sparen will, der hält alle Verträge unabhängig und wechselt alle 24 Monate um Neukundenkonditionen abzugreifen.

 

Der Absatz mit dem befreundeten Techniker brachte mich doch ein wenig zum Schmunzeln. Sei mir nicht böse, aber so richtiges Verständnis für die Thematik scheinst du nicht zu haben.

 

Wieso du einen Wechsel auf Kabelinternet kategorisch ausschließt ist für mich nicht ganz nachvollziehbar. Völlig egal wie die Situation bei euch in der Hausverkabelung ist, ein Wechsel auf Kabelinternet würde es nicht verschlimmern. Entweder die entsprechenden Transponder werden störungsfrei empfangen oder eben nicht.

Mehr anzeigen
Netzwerkforscher
Ich sehe ich komme hier nicht weiter.
Das Halbwissen von Florian macht es nur noch schlimmer.
Ich werde einen anderen Weg gehen.
Danke für Nichts.

Gruß
Mehr anzeigen
Highlighted
Netzwerkforscher

Dann musst du mit deinem "Expertenwissen" wohl einen anderen Weg gehen.

 

Vielleicht findest du ja auch den möglichen bösen DSL-Router in der Nachbarschaft, der deinen "Saft" abfängt. Smiley (zwinkernd)

 

Oder aber dein befreundeter Techniker gibt dir noch mehr Saft auf deinen Kabelanschluss, sodass es mit dem Kabelinternet klappt. Smiley (zwinkernd)

 

Viel Erfolg!

Mehr anzeigen