Antworten
Digitalisierer

Betreff: Upstream Pegel nicht OK, FritzBox6490, Internetprobleme

C1F0AFF5-DCC0-457E-A138-99ABF861F8B1.jpegTechniker war da. Am Hausanschluss unten lagen 4 Upstreamkanäle an. Aber irgendwas war wohl nicht so ganz ok, da er mit der Idee spielte den Verstärker zu tauschen. Dran rumgeregelt hat er seltsamerweise nichts. 

 

Er hat dann die alte Antennendose gegen eine Multimediadose getauscht, mit Hinweis den Multimediaaufsatz nie wieder zu verwenden.

 

Habe jetzt 4 Upstreamkanäle aber Power Level ist meiner Meinung immer noch nicht ideal, allerdings meinte der Techniker das bis 114 alles im Rahmen liegt.

 

Nun ja. Weiß nicht was ich dabon halten soll, wir hatten ja am Anfang nachdem wir auf DSL100 umgestiegen sind auch 4 Upstreamkanäle mit der alten Dose und ich verstehe nicht, warum er am Hausverstärker den Upstream nicht hochgeregelt hat, bzw es versucht. Ev hätte das schon gereicht?

 

Da der Fehler jetzt aber an uns lag, darf ich den Technikereinsatzpauschale wohl bezahlen. Vorher meinte er noch, dassderzeit ständig am System irgendwas umgestellt wird da bald die Analogabschaltung passiert.

 

Er hat alle Daten auch nur mit seiner Handy App ausgelesen, was in der FritzBox an Werten stand hat ihn nicht so interessiert. Keine Ahnung was ich davon halten soll, und ob das wirklich der Fehler war. Bin skeptisch.

 

SuperUser

Betreff: Upstream Pegel nicht OK, FritzBox6490, Internetprobleme

@Sasketchewan : Mit dem Austausch der alten Dose gegen eine MMD ändern sich die dB(µV) Werte für den Upstream als auch für den Downstream.
Da der Adapter die Empfangsrichtung mehr dämpft als die Senderichtung, plus der Dämpfung der alten Dose selber, hast du jetzt komplett andere Pegel-Werte.

 

Was die Pegel für den Upstream betrifft, ja OK, bis 114dB(µV) sind in der Toleranz, soweit in Ordnung.
Für die Empfangsrichtung, weiterhin nur 8 Kanäle?

 

Alle Werte hab ich auch nicht im Kopf, muß da nachsehen und den Techniker interessiert nur was er gemessen hat, die Fritz Box ist kein Meßinstrument.

 

Allerdings betreffs des TV Empfang, keine Besserung?

 

VU+ Duo 4K mit DVB-C FBC Tuner und DVB-T2 HD Dual Tuner
Humax HDR4100
Yamaha RX-V500D mit Teufel Columa 300 Easy 5.1 Set L
Samsung UE49NU7179UXZG
FritzBox 6590 200Mbit
Digitalisierer

Betreff: Upstream Pegel nicht OK, FritzBox6490, Internetprobleme

Ja, angeblich gibts hier nur 8 Downstreamkanäle da angeblich nicht auf 862 Mhz ausgebaut. Er konnte keine Frequenzen messen, welch Überraschung, das hatte mein Receiver ja auch bereits angezeigt.

 

Warum ich dann die HD Sender auf 642,650,658 Mhz , sowie kurzzeitig auch die 826 und 834 Mhz Sender, emfangen kann, konnte er sich nicht erklären. Er meinte nur da wird zurzeit viel am Netz rumgebastelt wg kommender Abschaltung des Analog TV. 

 

Ich war der letzte Termin. Feierabend hat er eigentlich 20 Uhr und um 21.40 Uhr ist er erst weg. Ich hatte das Gefphl er wollte nur ne neue Dose verkaufen(gehe mal davon aus ich muss die auch bezahlen?). 

Digitalisierer

Betreff: Upstream Pegel nicht OK, FritzBox6490, Internetprobleme

20:40 Uhr ist er weg, nicht 21:40 Uhr. War also knapp 45 min da.

Highlighted
Digitalisierer

Betreff: Upstream Pegel nicht OK, FritzBox6490, Internetprobleme

Seltsamerweise ist jetzt meine Downloadgeschwindigkeit spürbar in den Keller gegangen. Nur zw 30-60 Mbit, vorher lag es immer um die 80+. Kann daran das höhere Powerlevel der Downstreamkanäle Schuld sein, die sind ja jetzt ca. 8-10 DBuV höher als vorher. 

Moderator

Re: Upstream Pegel nicht OK, FritzBox6490, Internetprobleme

Hallo Sasketchewan,

 

kannst Du mir bitte Deine Kundennummer und Anschrift per Privatnachricht zuschicken? Ich möchte mir den Anschluss einmal anschauen.

 

Gruß Fred

Zeigt, welche Beiträge Ihr cool findet – klickt auf „Gefällt mir“!


Alles Easy How To Hilfe !



Unaufgeforderte PNs werden nicht beantwortet. Bitte erstellt einen Thread, wenn Ihr Hilfe benötigt. Wir kümmern uns darum.

SuperUser

Betreff: Upstream Pegel nicht OK, FritzBox6490, Internetprobleme


@Sasketchewan@  schrieb:

Er konnte keine Frequenzen messen, welch Überraschung, das hatte mein Receiver ja auch bereits angezeigt.


Receiver wie FritzBox sind kein Meßinstrumente, nur bedingt Verlaß auf die Werte.

 


@Sasketchewan@  schrieb:

Ja, angeblich gibts hier nur 8 Downstreamkanäle da angeblich nicht auf 862 Mhz ausgebaut.

 

Warum ich dann die HD Sender auf 642,650,658 Mhz , sowie kurzzeitig auch die 826 und 834 Mhz Sender, emfangen kann, konnte er sich nicht erklären. Er meinte nur da wird zurzeit viel am Netz rumgebastelt wg kommender Abschaltung des Analog TV. 


Ich muß mich wohl etwas korrigieren, betreffs der Ausbaustufe.

Ja es gab sowas schon, da wurden Sender empfangen die dann irgendwann weg waren, weil da wohl von seiten VF/KD was "getestet" wurde.

Bis 658 Mhz könnte man auf den Verstärker schieben, was höher ist das nicht mehr.

 

Analog Abschaltung, ja das könnte ein Thema werden, warten wir ab was @ERFD rausbekommt.

VU+ Duo 4K mit DVB-C FBC Tuner und DVB-T2 HD Dual Tuner
Humax HDR4100
Yamaha RX-V500D mit Teufel Columa 300 Easy 5.1 Set L
Samsung UE49NU7179UXZG
FritzBox 6590 200Mbit
Digitalisierer

Betreff: Upstream Pegel nicht OK, FritzBox6490, Internetprobleme

@ERFD Nachricht ist raus. Danke.

@Peter165: Ah okay. Na dann bin ich mal gespannt was bei rauskommt. Finde es nur komisch, dass de Sender über mehrere Tage(oder sogar 1 Woche?) geschaltet waren und in meinem Sagem Receiver auch in der Kanalliste waren(keine Ahnung wie oft der automatisch nach neuen Sendern sucht).
Digitalisierer

Betreff: Upstream Pegel nicht OK, FritzBox6490, Internetprobleme

Die Modulation der Upstream Kanäle schwankt auch wieder, derzeit alle runter auf QAM32.

 

 

AD25D494-CF75-44DB-A342-D2E61FE1873A.jpeg

 

SuperUser

Betreff: Upstream Pegel nicht OK, FritzBox6490, Internetprobleme

Auch mit einer QAM32 Modulation sollte es noch keine Probleme geben, zumal die Ursache auch außerhalb deines Anschlussses liegen kann.

Die Pegel sehe ich zwar auch als grenzwertig, aber vorerst Ok. Ich vermute, dass die übrigen Modems bei Dir im Haus an der anderen Grenze liegen. Ich hatte selbst Mal ein ähnliches Probleme, 1 HAV aber bald 70 Anschlüsse und nur noch 1 Linienverstärker im Nachbarhaus.
Ich wohnte ganz unten im letzten Haus... Hatte immer zusätzliche Dämpfungsglieder im US, ansonsten wäre das nichts geworden.