Störungsmeldungen Internet, TV & Telefon Kabel

Und stündlich grüßt das Murmeltier: Massive Lags und Paketverluste
Netzwerkforscher

Ich habe leider das gleiche Problem, das hier andere bereits beschrieben haben (v.a.: https://forum.vodafone.de/t5/St%C3%B6rungsmeldungen-Internet-TV/Hohe-Latenz-und-Paketverlust/td-p/18...): Stündlich zu einer festen Uhrzeit (heute XX:43 Uhr) und zwar offenbar über die gesamten 24h bricht die Internet-Verbindung für ca. 3 Minuten massiv ein, ohne dass es dabei zu einem Totalabbruch kommt. Ich habe derzeit einen Pingplotter über mehrere Stunden laufen, um dies zu illustrieren, kann aber schon soviel sagen, dass der Server 145.254.2.217 während dieser Zeit die größte Auffälligkeit zeigt. Wir haben hier derzeit einen 100MBit Tarif für Kabel Internet. Straße/Wohnort teile ich gerne per PN mit, wenn über den Account nicht nachvollziehbar.

 

Das Problem besteht seit ca. Montag letzter Woche und bereitet mir seitdem große Kopfzerbrechen, da es sowohl Arbeit und Freizeit stark in Mitleidenschaft zieht. An das pünktliche Aufrufen von Websites, geschweige denn anspruchsvollerer Anwendungen, die eine durchgängig stabile Leitung erfordern, ist so nicht zu denken.

 
Edit: Ich füge einen Screenshot von Pingplotter der letzte 2 Stunden bei, der die Lagspikes sehr gut kenntlich macht. Dies wird sich nun in schöner Regelmäßigkeit weiter so durchziehen.
Mehr anzeigen
25 Antworten 25
Netzwerkforscher

Ergänzende Informationen:

Als Router im Einsatz ist ein Standard-Leihgerät (Hitron CVE-30360). Ein Reset wurde mehrfach vorgenommen. Das Phänomen tritt bei jeder möglichen Anschlussart auf, auch direkt per LAN.

Browser: Firefox Quantum / Betriebssystem: Windows 10, samt aktuellster Updates

Mehr anzeigen
Netzwerkforscher

Und noch einmal ein aktualisierter Pingplotter mit 4 Spikes in immer gleicher Periodität...

PingPlotter 06.05.2019 (2).jpg

 

Mehr anzeigen
Netzwerkforscher

Hier mal ein 10 Minuten-Graph des heutigen Verbindungseinbruchs. Liegt heute stündlich bei XX:33 Uhr.

 

Pingplotter 07.05.2019.jpg

Mehr anzeigen
Netzwerkforscher
Mehr anzeigen
Netzwerkforscher

Eine Aufzeichnung der letzten knapp 12 Stunden:

Pingplotter 08.05.2019.jpg

 

Zur Vollständigkeit halber noch ein Screenshot der Frequenzwerte aus dem Hitron-Router:

Downstream + Upstream Hitron.jpg

 

Bei uns in der Nachbarschaft wurden zudem nach meinen Informationen vor kurzem Aufwertungen des Vertrages zu höheren Datenraten vorgenommen und mindestens ein neuer Router installiert. Ich hoffe mal, dass es da keinen Zusammenhang gibt und ich nicht deswegen bluten muss.

Mehr anzeigen
Moderator

Hey XFeige,

 

gibt´s die Probleme nur per IPv4? Kannst Du bitte einen Pingplotter auf eine IPv6 Adresse laufen lassen?

 

VG Wallace

Zeigt, welche Beiträge Ihr cool findet – klickt auf „Gefällt mir“!


Alles Easy How To Hilfe !

Öffentliche Lösungen helfen allen – schreibt uns daher bitte einen Beitrag statt einer PN.
Private Daten erfragen wir bei Bedarf




Mehr anzeigen
Netzwerkforscher

Erst einmal herzlichen Dank für die Antwort.

Also so wie ich das sehe, läuft über diesen Anschluss noch kein IPv6 (siehe Bilder vom Routermenü). Meine Geräte vergeben zwar durch das Netzwerkprotokoll eine Adresse, aber ohne die entsprechende Routerintegration dürfte das nicht funktionieren. Oder liege ich da falsch?

IPv6.jpg

IPv6 (2).jpg

Nachtrag: Diverse Testseiten sagen dasselbe. Der Anschluss besitzt diese Konnektivität (noch) nicht.

Mehr anzeigen
Moderator

Alles klar.

 

Scheinbar gibt´s schon vor dem oder am Router Probleme. Gibt´s die auch mit anderen Rechnern / Laptops?

 

VG Wallace

Zeigt, welche Beiträge Ihr cool findet – klickt auf „Gefällt mir“!


Alles Easy How To Hilfe !

Öffentliche Lösungen helfen allen – schreibt uns daher bitte einen Beitrag statt einer PN.
Private Daten erfragen wir bei Bedarf




Mehr anzeigen
Netzwerkforscher

Die Verbindungseinbrüche äußern sich auf sämtlichen Geräten im Haus. Sie sind direkt am Router messbar. Ich habe nun wieder einen Pingplotter laufen. Bisher ist das Problem nicht wieder aufgetreten. Ich bin inzwischen aber nicht mehr wirklich hoffnungsvoll, dass es sich "von alleine" löst. Gibts denn irgendwelche Szenarien, die typisch für so ein regelmäßiges Muster sind? Da muss in dem Moment ja jedes Mal etwas grob schief laufen. Der Anschluss zeigt ansonsten keine Auffälligkeiten von außen?

 

Edit: Auch heute scheint es ein Muster zu geben. Gehäufte Paketverluste sind zwar bis jetzt noch nicht angezeigt, aber dafür gab es zwei Lagspitzen bei ziemlich genau 15:07-10 und 16:07-10. Kommt mir bekannt vor. Ich vermute, das ist die heutige "Problemzeit"

Mehr anzeigen