Störungsmeldungen Internet, TV & Telefon DSL

Störungs-Ticket (nicht) in Bearbeitung...... seit Wochen
Netzwerkforscher

Seit Ende Dezember fällt die Bandbreite eines DSL50 abends zwischen 19:30 Uhr bis etwa 24:00 Uhr auf +/- 7Mbps ab bei Latenzzeiten von >120ms (normal: 20ms). Danach wird es oft wieder besser.

Gemessen mit Vodafone Speedcheck, speedtest.net und breitbandmessung.de, alle mit gleichwertigen Ergebnissen.

 

Die FritzBox synchronisiert einwandfrei mit 110/32Mbps und tagsüber steht auch meistens die volle 50M Bandbreite zur Verfügung. Allerdings bringt das nichts, wenn man beruflich abends diese Bandbreite benötigt und nicht tagsüber, wenn man nicht zu Hause ist.

 

Übliche Ausrede: "Regional Störung", Lösungszeit: "Keine Angabe möglich.".

Erstaunlich ist, daß es bis Ende Dezember keinerlei Probleme gab. Und dann urplötzlich eine "regionale Störung" die nicht behoben werden kann???

 

Noch erstaunlicher: vor exakt einem Jahr zum selben Zeitpunkt genau das Gleiche...  Ob man da etwa Kunden loswerden will??? 

 

 

Breitbandmessung abendsBreitbandmessung abendsDSL StatusDSL StatusBreitbandmessung tagsüberBreitbandmessung tagsüber

Mehr anzeigen
2 Antworten 2
Highlighted
Moderator

Hallo @BenL,

 

Du hattest Dich ja Anfang letzten Jahres bereits bei uns gemeldet. Daher hab ich mir das Ticket einmal direkt angesehen.

 

Bei der regionalen Einschränkung handelt es sich um die Auslastung in den Abendstunden.

 

Ich fürchte hier wird nur durch einen Ausbau Entlastung zu erwarten zu sein. Leider ist aktuell noch keiner geplant. Smiley (traurig)

 

Viele Grüße

Sebastian

Zeigt, welche Beiträge Ihr cool findet – klickt auf „Gefällt mir“!


Alles Easy How To Hilfe !

Öffentliche Lösungen helfen allen – schreibt uns daher bitte einen Beitrag statt einer unaufgeforderten PN.
Private Daten erfragen wir bei Bedarf

Mehr anzeigen
Highlighted
Netzwerkforscher

Hallo,

vielen Dank für die Antwort.

Das ist natürlich sehr unbefriedigend, da hier ja auf einmal nicht mal mehr die Mindestwerte erreicht werden und somit wohl wissend ein Vertragsbruch seitens Vodafone stattfindet.

 

Interessant ist ja, daß 11 Monate immer die maximale Bandbreite zur Verfügung stand. Das deutet also weniger auf "Auslastung" sondern viel mehr auf "Reduzierung der Infrastruktur zu Konstenoptimierung" hin. Oder es wurden von einem Tag auf den anderen viele Anschlüsse auf einmal hinzugefügt, was wohl sehr unwahrscheinlich ist.

 

 

 

 

 

 

Mehr anzeigen