Störungsmeldungen Internet, TV & Telefon Kabel

Schwankungen und Abbrüche Internet / T3 time outs
GELÖST
Gehe zu Lösung
Gelöschter User
Nicht anwendbar

Hallo.

 

Seit einigen Tagen bricht die Internetverbindung immer wieder ein. Upload ist kaum messbar, liegt maximal bei 1-2 Mbit/s, der Download schwankt stark zwischen 0-100Mbit/s und bricht teilweise komplett weg.

Das Logfile der genutzten Fritz!Box 6490 gibt folgendes aus (wobei die MAC-Adresse von mir gelöscht wurde):

 

28.01.2019 20:37:30 No Ranging Response received - T3 time-out;CM-MAC=[deleted];CMTS-MAC=[deleted];CM-QOS=1.1;CM-VER=3.0;

28.01.2019 20:37:28 Unicast Maintenance Ranging attempted - No response - Retries exhausted;CM-MAC=[deleted];CMTS-MAC=[deleted];CM-QOS=1.1;CM-VER=3.0;

28.01.2019 20:37:28 Ranging Request Retries exhausted;CM-MAC=[deleted];CMTS-MAC=[deleted];CM-QOS=1.1;CM-VER=3.0;

28.01.2019 20:37:18 No Ranging Response received - T3 time-out;CM-MAC=[deleted];CMTS-MAC=[deleted];CM-QOS=1.1;CM-VER=3.0;

28.01.2019 20:37:10 Unicast Maintenance Ranging attempted - No response - Retries exhausted;CM-MAC=[deleted];CMTS-MAC=[deleted];CM-QOS=1.1;CM-VER=3.0;

28.01.2019 20:37:10 Ranging Request Retries exhausted;CM-MAC=[deleted];CMTS-MAC=[deleted];CM-QOS=1.1;CM-VER=3.0;

 

So geht das ca. alle drei Minuten. Der Router verbindet sich aufgrund des time outs neu, die Konnektivität ist dabei logischerweise nicht gegeben. Mit einer zweiten Fritz!Box 6490, die zu Testzwecken besorgt wurde und vorher und nachher an einem anderen Anschluss reibungslos funktioniert, tritt der Fehler ebenfalls auf. Das Zurücksetzen auf Werkseinstellungen wurde ebenfalls geprüft - keine Besserung. Mit dem von Vodafone bereitgestellten Router ist ebenfalls nichts möglich.

 

Nach Recherche deuten die Fehler auf folgende Probleme hin (Quelle: volpefirm.com/docsis_timeout_descriptions): 

"T3 Timeout (Ranging Request Retries Exhausted): The cable modem has sent 16 Ranging Request (RNG-REQ) messages without receiving a Ranging Response (RNG-RSP) message in reply from the CMTS. The cable modem is therefore resetting its cable interface and restarting the registration process. This typically is caused by noise on the upstream that causes the loss of MAC-layer messages. Noise could also raise the signal-to-noise ratio (SNR) on the upstream to a point where the cable modem’s power level is insufficient to transmit any messages. If the cable modem cannot raise its upstream transmit power level to a level that allows successful communication within the maximum timeout period, it resets its cable interface and restarts the registration process. This error message is DOCSIS event message is R03.0, Ranging Request."

 

Hat jemand eine Idee, wie wir die Probleme selbstständig lösen können oder was vom Provider getan werden kann? Die typischen Lösungsversuche a la "10 Sekunden vom Strom nehmen" werden hier nicht nützen...

 

Danke & Gruß,

jsnbl

Mehr anzeigen
1 Akzeptierte Lösung

Akzeptierte Lösungen
Gelöschter User
Nicht anwendbar
Das letzte Ticket wurde nicht geschlossen, weil die Servicepauschale nicht akzeptiert, sondern weil nach dem Telefonat mit dem Subunternehmer klar war, dass ein weiterer Technikertermin keinen Sinn macht, da ja wenige Tage zuvor ein Techniker der selben Firma feststellte, dass es sich hier um einen Rückwegstörer handelt (so wieauch bei allen anderen Parteien im Haus).

Ich möchte auch keinen achtzehnten Technikertermin ausmachen, sondern einfach nur den Stand der Ursachenforschung/Problembehebung in Erfahrung bringen. Ist das so schwer?

Übrigens: alle betroffenen Nachbarn, mit denen ich über das Thema gesprochen habe, teilen mir exakt die gleichen Erfahrungen mit. Bek einem Nachbar war nun der vierte (!) Techniker in der Wohnung. Immer mit dem Ergebnis, dass an Vodafone ein Rückwegstörer/SX gemeldet, daraufhin das Ticket geschlossen wurde und es keinerlei weiterführende Informationen gab. Ist das nicht einfach nur peinlich?!
Aber gut, belassen wir es einfach dabei. Ihr löst das Problem ohnehin offenbar nicht, daher wurde eine Alternative ausfindig gemacht. Das Ticket kann geschlossen werden.
Mehr anzeigen
20 Antworten 20
Gelöschter User
Nicht anwendbar
Mehr anzeigen
Highlighted
SuperUser

@Gelöschter User 

 

Die Modulation deiner Upstreamkanäle sollte bei 4x QAM64 liegen, es handelt sich hier um einen Rückwegstörer, warte bitte bis sich ein VF-Mod in deinem Beitrag meldet.

Das Mietgerät müsstest du bitte angeschlossen lassen, da Vodafone bei eigenen Endgeräten keinen Support leistet.

 

Gruss

Methusalem1

Mehr anzeigen
Gelöschter User
Nicht anwendbar

Danke für die Antwort.

 

Ok, ich warte...

Mehr anzeigen
Gelöschter User
Nicht anwendbar

Es verspricht lustig zu werden: Auf eine E-Mail von Vodafone mit der Bitte, dass ich die Störung unter 0800 5266625 melden soll, rief ich dort an. Dem wenig motivierten Mitarbeiter bestätigte ich, dass der Leihrouter von Vodafone am angeschlossen ist und alle LED's vorschriftsmäßg leuchten. Das Gerät müsse - warum auch immer - nun nur noch neu im System registriert werden, da dies nicht der Fall sei. Nachdem der Mitarbeiter dies getan hat, sollte ich einen Speedtest durchführen. Drei Dinge machten mich nun stutzig: 1. Ich hatte dem Mitarbeiter noch gar nicht geschildert worum es überhaupt geht. 2. Ist der Speedtest nicht gerade zielführend, da dieser ja nur minimal die Probleme widerspiegelt. Um die enormen Schwankungen aussagekräftig aufzuzeichnen ist ein Speedtest ungeeignet, weil die Verbindung über einen zu kurzen Zeitraum überprüft wird. 3. Die Internetverbindung - die zuvor ja immer nur zeitweise komplett unterbrochen war - war nun ganz weg, da ich immer wieder auf eine Vodafone-Seite weitergeleitet wurde, die mich auffordert, das "eigene Endgerät" zu aktivieren. Ich nutze aber de facto kein eigenes Endgerät, sondern habe den Leihrouter am Netzwerk angeschlossen. Nun gut, der Mitarbeiter wusste wenig Rat, war dann eine Zeit lang still und schwupps... war das Telefonat plötzlich und unerwartet abgebrochen. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt!

Nachdem ich mich nun wieder durch die Ansage der technischen Hotline quälen musste, konnte ich an gleicher Stelle mit einem zweiten Mitarbeiter weitermachen. Nur um festzustellen, dass es nicht möglich ist, das Leihgerät - was vor dem ersten Anruf einwandfrei funktionierte - zu aktivieren. Für den morgigen Nachmittag wurde daraufhin ein Termin vereinbart: ein Techniker wird nun überprüfen, ob ich nur zu blöd bin, mir alles nur ausdenke oder die Probleme tatsächlich auftreten. Erst danach werden weitere Schritte unternommen. Aha...

Auf den Hinweis, dass wir in einem Neubauprojekt (Baujahr 2017, insgesamt vier Hausnummern mit jeweils eigenem Hausanschluss) wohnen und uns Bewohner des Nachbargebäudes von den gleichen Problemen berichten und dass Vodafone eventuell bereits eingschaltet wurde, wurde nicht eingegangen. Ich habe nun berufliche Termine so verlegen können, dass ich morgen zwischen 14.00 und 17.00 Uhr den Techniker empfangen kann. Ich bin gespannt, ob/wann jemand kommt und wie es weitergeht...

Mehr anzeigen
Moderatorin

Hallo jnsbl,

 

klingt nicht optimal, wie es bisher gelaufen ist.

War der Techniker vor Ort oder sollte es aus der Ferne geprüft werden.

 

Schick mir am besten eine PN mit Deinem Namen, Deiner Kundennummer, Adresse und Geburtsdatum, damit ich mir den Vorgang anschauen kann.

 

Melde Dich dann bitte nochmal hier, wenn Du die Daten geschickt hast.

 

Liebe Grüße

Moni

Zeigt, welche Beiträge Ihr cool findet – klickt auf „Gefällt mir“!


Alles Easy How To Hilfe !
Unaufgeforderte PNs werden nicht beantwortet. Bitte erstellt einen Thread, wenn Ihr Hilfe benötigt. Wir kümmern uns darum.

Mehr anzeigen
Gelöschter User
Nicht anwendbar

Hallo Moni,

 

PN ist gesendet.

 

Der Techniker kommt heute zwischen 14.00 und 17.00 Uhr.

Ich konnte gestern noch sämtliche Termine umlegen, sodass ich den Techniker heute in Empfang nehmen kann.

 

Gruß,

jnsbl

Mehr anzeigen
Gelöschter User
Nicht anwendbar

Der Techniker war da, hat sich dem Problem auch angenommen und versucht eine schnelle Lösung zu finden. Am Ende aller Tests rief er bei Vodafone an und bestätigte, dass es die von mir gemeldeten Störungen tatsächlich gibt, es sich allem Anschein nach um einen Rückwegstörer handelt und weitere Schritte notwendig seien. Etwas verwundert war ich, als ihm der Vodafone-Mitarbeiter nach kurzer Recherche unvermittelt mitteilte, dass von Nachbarn im Haus nebenan die gleichen Probleme gemeldet wurden und es dazu bereits ein Ticket gibt (xxxxxxxxx). Auf meine persönliche Nachfrage am gestrigen Tag hin, hieß es, dass dies nicht der Fall bzw. unerheblich für mein Problem sei. Nunja, immerhin ist Vodafone offensichtlich im Bilde. Meinen Gigabit-Tarif und die GigaTV-Box kann ich jedenfalls in diesem Zustand nicht nutzen. Sicherlich kann man hier eine gewisse Karenzzeit einräumen, aber nach zwei, drei Tagen sollte dem Provider zumindest die Ursache der Störung klar sein. Die Störung macht nun mittlerweile 30% des Monats aus, eine Gutschrift wäre hier sicher angebracht. Aber warten wir mal ab wie lange sich die Angelegenheit noch hinzieht... Ich bin jedenfalls gespannt wie es weitergeht, denn unmittelbar nachdem der Techniker heute das Haus verließ, erhielt ich eine SMS mit der Info, dass mein Ticket (xxxxxxxxxx) erfolgreich abgearbeitet wurde. Dies sehe ich ganz und gar nicht so! Die Probleme bestehen weiterhin, die Nutzung des Internets geht gleich null und laut Vodafone-Technik ist man von einer Lösung noch entfernt, es scheint sogar ein "SX" möglich. Was auch immer dies bedeutet...

 

Hilfreich wäre es, wenn ich nicht alle paar Tage bei Vodafone anrufen muss, um nachzufragen wie der Stand der Dinge ist. Ist es möglich zum bereits bestehenden Ticket (xxxxxxxxxx) informiert zu werden? Alternativ bitte ich um neuerliche Öffnung der bisher genutzten Ticketnummer und diese erst zu schließen, wenn die Probleme nachhaltig behoben sind!

 

Edit: @Gelöschter User Ticketnummer aus Datenschutzgründen entfernt.

Mehr anzeigen
Gelöschter User
Nicht anwendbar

Langsam wird es lächerlich! Bisher hatte ich noch Verständnis, dass es bei offensichtlich komplexeren Problemlösungen zu Verzögerungen kommen kann. Wenn mir aber zunächst eine SMS gesendet wird, dass mein Ticket gelöst sei und dann unter MeinVodafone schwarz auf grün steht, dass keine Tickets vorliegen, ist das per se fragwürdig. Wenn ich dann mit dem technischen Support Kontakt aufnehme, mir die Mitarbeiterin ebenfalls erklärt, dass mein Ticket erledigt sei, Sie jedoch nochmals ein neues Ticket aufmachen könne um einen Techniker vorbeizuschicken, ist das letzte Fitzelchen Verständnis aufgebraucht. Ich habe ihr daraufhin mein Anliegen geschildert und darauf aufmerksam gemacht, dass es laut Techniker, der gestern in meinem Beisein mit Vodafone telefonierte, bereits ein weiteres Ticket aus der Nachbarschaft gibt und ich lediglich wissen möchte, ob und wann hier mit einer Lösung zu rechnen ist. Die Dame bietet mir stattdessen an, ein neues Ticket zu eröffnen und einen Techniker vorbeizuschicken. Wozu? Um einen weiteren Urlaubstag zu verschwenden, nur damit dieser Techniker ein zweites Mal zweifelsfrei einen Rückwegstörer identifiziert? Als ich dann um eine Erklärung bat, legte die Dame einfach auf! Ist das tatsächlich die Philosophie eines weltweit agierenden Konzerns?! Wäre es ein Versehen gewesen, die Dame hätte ja zurückrufen können. Die Daten sind ja alle im System - wie wenige Minuten zuvor auch nochmals abgeglichen. Da kann ich echt nur noch mit dem Kopf schütteln... Leute, Leute, Leute, was seid Ihr für ein mieser Abzockerverein! Nach dem Motto: Was kümmert mich der Kunde, wenn er ohnehin schon in einem 24-Monatsvertrag gefangen ist. 

 

Übrigens: Ich habe im Vorfeld des Telefonats der Aufzeichnung zugestimmt. Hört Euch gerne das Gespräch nochmals an und entscheidet dann selbst, ob das seitens Vodafone korrekt war oder nicht. Wer als Dienstleister auch nur einen Funken kundenorientiert denkt, wird erschreckt sein, wie sich die eigenen Mitarbeiter verhalten! Ich erwarte nun einen Anruf mit dem Hinweis wie es nun weitergeht mit der Problemlösung!

Mehr anzeigen
Gelöschter User
Nicht anwendbar

Wie ich mittlerweile von der Hausverwaltung erfahren habe, sind zehn Kunden von den Problemen betroffen. Der Rest hat vermutlich Glück und nutzen einen zuverlässigeren Anbieter. Ich gehe davon aus, dass die Priorität des Anliegens entsprechend hochgestuft wurde?! Auch wenn ich davon nichts spüre. Schließlich wurde noch immer kein Störungsticket für meine Anfrage erstellt. Aber vielleicht kann ja ein zweiter, dritter, vierter oder fünfter Techniker nochmals vorbeischauen und bestätigen, dass es sich um einen Rückwegstörer handelt, um mir dann mitzuteilen, dass mein Anliegen erfolgreich gelöst wurde. Ohne Sarkasmus hält man solche Dienstleister ja nicht aus... schade. Aber dies erklärt nun endlich auch, warum einem in der Hotline-Warteschleife die Worte "why so serious?!" wiederholt ins Ohr gesäuselt werden...

Mehr anzeigen