Störungsmeldungen Internet, TV & Telefon Kabel

Pegelwerte der Fritzbox Cable 6490
Highlighted
Smart-Analyzer

Ich habe Pegelwerte von -40 in der Anzeige der Fritzbox Cable 6490. Kann das sein?

Laut Kundendienst alles in Ordnung. Vor kurzem war ein Techniker da, der den Filter (Kabelfernsehn) demontiert hat, nachdem mir der Kundendienst mitteilte, dass ich Pegelprobleme hätte, die zu beseitigen wären.

Ich habe jetzt aber immer noch die gleichen Werte wie vorher (zumindest laut Fritzbox Anzeige). Was darf ich nun glauben? Kann mir jemand mal Sagen was es mit den Werten auf sich hat und wie ich diese verstehen darf?

Bildschirmfoto 2019-07-20 um 20.31.01.png

 

Mehr anzeigen
16 Antworten 16
Giga-Genie

Hi,

 

die Pegelwerte sind soweit in Ordnung. Ein Anhaltungspunkt zur Bewertung gibt die Tabelle auf folgender Seite: https://www.kdgforum.de/viewtopic.php?f=69&t=32353

 

Gruß

Mehr anzeigen
Smart-Analyzer

Sehr verwirrend... die Werte entsprechen laut der Tabelle bei einer Anzeige in db(mV) DOCSIS 3.0 256QAM. Laut Box werten die Werte aber in db(uV) angezeigt. danach passen sie überhaupt nicht zu den Werten der Tabelle.... auch das negative Vorzeichen bei den MSE Werten finde ich in der Tabelle nicht.

 

Ich verlasse mich aber mal auf die Aussage, dass alles passt.

Mehr anzeigen
SuperUser

Hallo,

 

betreffs der Anzeige für den Power Level, da hat die Miet 6490 wohl einen Bug drin, es ist ne Angabe für dB(mV).

Einfach mit 60 addieren dann haste die Wert in dB(µV).

MSE, ob nun - davor oder nicht, auch bei freien FritzBoxen ist das so, wenn bei QAM256 der Wert über 33dB steht ist das in Ordnung.

VU+ Duo 4K mit DVB-C FBC Tuner und DVB-T2 HD Dual Tuner
Humax HDR4100
Yamaha RX-V500D mit Teufel Columa 300 Easy 5.1 Set L
Samsung UE49NU7179UXZG
FritzBox 6590 200Mbit
Mehr anzeigen
IOT-Inspector

... aber die Downstream-Pegel (teilweise über 14 dBmV) sind für 256QAM schon "ein bisschen hoch"... der dunkelgrüne Bereich endet bei 13,0... der hellgrüne ist 13,1-18,0 dBmV.

==> Wer braucht wirklich derart hohe Pegel im Vorweg?

Sowas hab ich selten gesehen... meistens um TV-Empfangsprobleme zu kompensieren, die dann aber zu 99% eine andere Ursache hatten.

 

EDIT: So wie die Werte über die einzelnen Downstream-Frequenzen verlaufen (reichlich "Schieflage"), ist die Entzerrung am Verstärker falsch eingestellt... hatte ein Techniker den Verstärker nach den ursprünglichen Problemen schon mal korrekt eingestellt?

 

EDIT 2: Du kannst selber einen einfachen Test machen... in der FB 6490 unter "DVB-C... Spektrum... Gefundene TV-Sender... Spektrum erstellen", ggf. musst du vorher erst noch die Sendersuche laufen lassen, falls du das noch nie gemacht hast.

Poste danach einfach mal einen Screenshot dieser Balken-Ansicht aus "Spektrum... Gefundene TV-Sender"...

 

Grüße,

SIGSEGV2

Mehr anzeigen
SuperUser

@SIGSEGV2: Ja die Schieflage ist vorhanden, aber die MSE Werte passen, man sollte nicht nur einen Wert beachten, sondern auch die Werte die damit im Zusammenhang stehen. 

TV übers Kabel, ja aber da wird nur der Bereich bis 610 Mhz genutzt, bringt nicht wirklich was in Bezug auf die genutzten DS Frequenzen. 

 

VU+ Duo 4K mit DVB-C FBC Tuner und DVB-T2 HD Dual Tuner
Humax HDR4100
Yamaha RX-V500D mit Teufel Columa 300 Easy 5.1 Set L
Samsung UE49NU7179UXZG
FritzBox 6590 200Mbit
Mehr anzeigen
IOT-Inspector

@Peter165 

... aber laut dem Screenshot wird ja nur genau ein Downstream (der 20er bei 674 MHz) oberhalb der 610 MHz genutzt ==> daher die Idee, mal das DVB-C Spektrum anzuschauen, das den unteren Bereich komplett abdeckt.

An dem Anschluss wird anscheinend nicht das Standard-Frequenz-Raster (auch DOCSIS 3.1-tauglich) verwendet, sondern das "kleine" wie bei meinem zweiten Anschluss, wo bei 674 ohnehin Schluss ist und nur DOCSIS 3.0 geht... da liegen dann fast alle Downstreams im unteren Frequenzbereich.

 

EDIT: Im Anhang zum Vergleich die Pegel von meinem zweiten Anschluss mit diesem Frequenzraster... alles deutlich niedriger... UND zwischen 138 und 626 MHz nur 4 dB Differenz... beim TE sind da zwischen 138 und 674 MHz über 12 dB...

==> Aus meiner Sicht sollte die Schieflage/Entzerrung am Verstärker geprüft werden... und wenn die passt, dann kann ggf. auch der hohe Downstream-Pegel ein paar dB runter.

 

Grüße,

SIGSEGV2

SuperUser

@SIGSEGV2: Ja, ist ja richtig, das mit der Schräglage, das wird aber nicht erst seit gestern so sein, sondern schon ne Weile länger, solange es da keine Problem gibt ...

Aber 12dB sind schon heftig, normal ich glaube max. 10dB erlaubt, ganz so dramatisch sehe ich das nicht.

 


@SIGSEGV2  schrieb:

sondern das "kleine" wie bei meinem zweiten Anschluss, wo bei 674 ohnehin Schluss ist und nur DOCSIS 3.0 geht... da liegen dann fast alle Downstreams im unteren Frequenzbereich.


Die Frequenzen sucht sich die FritzBox nicht aus, die werden zugewiesen.

Der Frequenzbereich für den DS geht bis 834 Mhz, bis 690 Mhz QAM256 moduliert, ab 698 Mhz wird mit QAM64 moduliert, da ist der Pegel auf Grund der Modulierung noch niedriger.

VU+ Duo 4K mit DVB-C FBC Tuner und DVB-T2 HD Dual Tuner
Humax HDR4100
Yamaha RX-V500D mit Teufel Columa 300 Easy 5.1 Set L
Samsung UE49NU7179UXZG
FritzBox 6590 200Mbit
Mehr anzeigen
IOT-Inspector

@Peter165  schrieb:

Die Frequenzen sucht sich die FritzBox nicht aus, die werden zugewiesen.

Der Frequenzbereich für den DS geht bis 834 Mhz, bis 690 Mhz QAM256 moduliert, ab 698 Mhz wird mit QAM64 moduliert, da ist der Pegel auf Grund der Modulierung noch niedriger.


Ja, die CMTS weist die Kanäle zu... aber das, was du meinst (Downstreams bis 834 MHz) ist Variante 1 der möglichen Frequenzraster, wo im Bereich 170-322 MHz die DOCSIS 3.1-Downstreams liegen.

Die Variante gibt's z.B. im Netzbereich Nürnberg bzw. halt dort, wo DOCSIS 3.1 ausgebaut ist/wird.

 

Da hier aber dieser untere Bereich für DOCSIS 3.0-Downstreams genutzt wird UND die Kanal-ID 32 (die höchste) bei 674 MHz liegt, ist das zu 99% Variante 2. Da ist bei 674 MHz Ende und es gibt ausschließlich Downstreams mit 256QAM. Die Variante gibt's z.B. im Netzbereich Schweinfurt.

 

Pegelmäßig ist bei 610 MHz immer ein kleiner "Knick" im Spektrum, weil da ein 64QAM-DBV-C-Kanal liegt, auf dem auch ein Pilotträger mitgesendet wird. Diesen Kanal sieht man im GUI der FB 6490 nicht, wohl aber in den Support-Daten (bei mir ist das immer der 21. von 24 möglichen Downstreams... 20 werden genutzt, die übrigen 3 wären für "Video on Demand").

 

Grüße,

 SIGSEGV2

Mehr anzeigen
SuperUser

@SIGSEGV2: Ich kenn nun nicht alle Belegungen, möglich das das beim TE so ist wie du schreibst mit Variante 2.

Aber Schweinfurt laut dem, voll ausgebaut.

Zum anderen war meine Bemerkung allgemein gemeint.

 

Die Anzahl der Kanäle in der 6490 laut Screenshot 20, wenn aber Live TV abgeschaltet wird kommen noch 4 Kanäle dazu, mich würde mal interessieren welche.

Weil bis 330Mhz sind nur noch 2 Kanäle übrig.

 

610 Mhz, klar das da ein Knick kommt, wegen QAM64, da ist der Pegel von Hause niedriger, zumindest sollte das so sein.

VoD, jupp gibt es, da werden nur 2 Kanäle genutzt 114 Mhz und 130 Mhz.

Ich gehe mal davon aus, du hast Live TV aktiv. Dann werden 4 Kanäle für DVB-C Streaming reserviert, wohl jene 21-24. Was da die 610 Mhz erklären würde.

 

VU+ Duo 4K mit DVB-C FBC Tuner und DVB-T2 HD Dual Tuner
Humax HDR4100
Yamaha RX-V500D mit Teufel Columa 300 Easy 5.1 Set L
Samsung UE49NU7179UXZG
FritzBox 6590 200Mbit
Mehr anzeigen