Menu Toggle

Aktuelle Einschränkungen

Kabel: Aktuelle Beeinträchtigung Kabel-Dienste GigaTV

 

 

Nähere Informationen dazu findet Ihr im Eilmeldungsboard

Close announcement

Störungsmeldungen Internet, TV & Telefon DSL

Siehe neueste

Meine Meinung? Ich will nur weg!

Sylvia999
Netzwerkforscher

Seit Monaten werde ich nur hingehalten. Passiert ist nichts. Eine kurze Weile war es besser. Doch nun häufen sich wieder Abbrüche und Störungen. Es kommt auch vor, daß mein Festnetztelefon nicht mehr tut. Ich erwarte einen wichtigen Anruf und es ist dauerbelegt! Toll!  Wieder täglich und oft auch mehrmals täglich. Es ist zum ****

Was ist aus VF geworden? Hatte ich einen Problem, hatte man unermüdlich nach der Ursache und einer Lösung gesucht. Ich bin schon seit vielen Jahren Kunde und zufrieden. Doch seit der Fusion mit Kabel nicht mehr.

Von dem Kundenbetreuer, "ich mach mal", den könnt ich anzeigen. Ohne Information, was der oder sie mal macht, und mein Einverständnis einen Vertrag abgeschlossen. Den hatte ich noch widerrufen können, war nur ein Herumgerenne und Ärger. Nein, ich will kein schnelleres Internet, ich will nur ein zuverlässiges, ohne Störungen, das ist alles! Mehr erwarte ich nicht. Ist das zuviel verlangt?

Muss ich hier durchhalten, bis der Vertrag endet? Ich hoffe nicht. Wenn ich Festnetz und DSL nicht zum Leben brauche! Das ist eine Grundversorgung! Keine Deko! 

 

Edit: @Sylvia999  Von Feedback in das passende Board verschoben. Gruß Kurtler

 

 

Mehr anzeigen
36 Antworten 36
reneromann
SuperUser

Hast du denn mal den Router getauscht? Wenn es ständig "klack" im Router macht, könnte dies ein Anzeichen auf einen schleichenden Hardwaretot sein.

 

Wichtig: Die meisten Router aus der Zeit von vor 8 Jahren sind Kauf- und keine Leihgeräte - hierbei bist du alleine für den Ersatz nach Ablauf der gesetzlichen Gewährleistungsfrist von 2 Jahren zuständig.

 

Ein passendes Gerät für Anschlüsse mit analoger Telefonie oder mit ISDN-Telefonie für DSL-Anschlüsse wäre dabei die FritzBox 7590 - bei einem analogen Anschluss wird das Telefonsignal über das beiliegende Y-Kabel und den DSL-Splitter der Box zugeführt; bei einem ISDN-Anschluss muss zwischen DSL-Splitter und dem Telefonstecker des Y-Kabels noch der ISDN-NTBA zwischengeschaltet werden.

 

Und ja, du wirst bis zum Ende der Laufzeit "aushalten" müssen, weil ein Defekt (d)eines Kauf-Endgeräts kein Sonderkündigungsrecht für den Dienstleistungsvertrag bedeutet - denn das Endgerät gehört in dem Fall NICHT in den Einflussbereich des Vertrages. Das wäre so wie ein defektes Telefon am Telefonanschluss...

Mehr anzeigen
Sylvia999
Netzwerkforscher

Nein, das Ding tut, eben weil es wieder schaltet. Das ist die Begründung , weil ich kein neues Gerät bekomme. Ferner soll evtl. die Leitungen moderisiert werden, Ende 2020, dann lohne es nicht nicht.

 

Ein anderer Router geht leider nicht. Dann funktioniert das Festnetztelefon nicht. Eben weil das noch alte Leitungen sind. 

 

Mehr anzeigen
Sylvia999
Netzwerkforscher

Ich hab nur ein Telefonanschluß. Da muss der Router rein. An dem Ding kann ich das analoge Telefon einstöpseln oder Lan / Wlan. 

 

ein "freier" Router geht nicht. Ich zahl nicht 80 Euro, für die kurze Zeit, wenn alles wieder abgeschaltet wird. 

Mehr anzeigen
reneromann
SuperUser

Nur um das klarzustellen:

Eine FritzBox 7590 kommt sowohl mit den "alten" Leitungen (analog / ISDN) als auch mit der "neuen" Technik (Voice-over-IP) klar. Für die Alttechnik muss ggfs. jedoch ein DSL-Splitter zwischengeschaltet werden - diesen haben "alte" EasyBoxen zum Teil im Gerät integriert.

 

Und wie gesagt - eine Sonderkündigung o.ä. aufgrund eines Gerätedefekts bei einem Gerät, welches dir gehört, wird nichts werden. Das Gerät unterliegt dann deiner Verantwortung - ergo bist du alleine für den Ersatz verantwortlich.

 

Ich bin mir hier nicht sicher, inwiefern eine aktive Verlängerung mit Umstellung auf ein Leihgerät sinnvoll ist.

Mehr anzeigen
Sylvia999
Netzwerkforscher

Mag sein, doch dann tut mein analoges Telefon nicht mehr. 

 

Die Kundenbetreuung sagte bereits, der Router funktioniert, weil er sich wieder einschaltet. Das ist nicht die Ursache. 

 

Mir reichts langsam! Warum können die mal die Leitung prüfen? Das alte Geraffel umstellen, da sind sie auch nicht zuständig. Ich hab es zufällig davon erfahren. Man informiert die Leute einfach nicht!  Ruf ich an, will man mir eine schnellere Leitung aufschwatzen, was nicht möglich ist. Statt zu glotzen, woran es liegt. Es ist sicher kein Hexenwerk, die Stelle herauszufinden. Sind es die Leitungen, ist es die Buchse, ist es der Router. 

Ich könnt mir ein neuer Router besorgen, ja, aber ich kann nicht auf mein Festnetztelefon verzichten. Stink normales anloges Gerät. Das funktioniert eben nicht wegen den ISDN-Leitungen.  Die hätte man schon längst mal tauschen können. 

 

Ja, wann die Abbrüche sind, ist auch verdächtig. Je näher Wochenende oder Feierabend und je schlechter das Wetter. Auch das spricht gegen den Router. 

Mehr anzeigen
reneromann
SuperUser

@Sylvia999  schrieb:

Mag sein, doch dann tut mein analoges Telefon nicht mehr. 


Warum sollte dein analoges Telefon es nicht mehr tun?

Du musst nur GENAU DAS machen, was in der Anleitung steht.

 

Sprich - bei einem ANALOGEN Anschluss muss die FritzBox 7590 wie im Handbuch auf Seite 39 ff  dargestellt mit dem Y-Kabel am DSL-Splitter angeschlossen werden. Das analoge Telefon kommt dann an den Tel1-Ausgang der FritzBox.

 

Bei einem ISDN-Anschluss kommt kommt zwischen den DSL-Splitter und dem Y-Kabel ZUSÄTZLICH der ISDN-NTBA (ebenfalls Seite 39). Sowohl Splitter als auch NTBA werden hierbei von Vodafone zur Verfügung gestellt.

 

Und Vodafone macht an deinem Anschluss keine automatische Umstellung von Analog/ISDN weg auf Voice-over-IP - das müsstest du im Rahmen einer Tarifumstellung schon selbst veranlassen. Andernfalls wird bei Auslaufen der Analog- oder ISDN-Technik dann der Anschluss einfach seitens Vodafone zum Ende der Laufzeit gekündigt und abgeschalten.

Mehr anzeigen
Sylvia999
Netzwerkforscher

Das hatte ich gemacht. Fritzbox tut. Internet tut. Nur das analoge Telefon läßt sich weder einrichten noch funktioniert es, eben weil die Leitung ISDN ist. Ich hatte lange gekämpft und herumprobiert, geht nicht. 

Mehr anzeigen
Sylvia999
Netzwerkforscher

Und Vodafone macht an deinem Anschluss keine automatische Umstellung von Analog/ISDN weg auf Voice-over-IP - das müsstest du im Rahmen einer Tarifumstellung schon selbst veranlassen. Andernfalls wird bei Auslaufen der Analog- oder ISDN-Technik dann der Anschluss einfach seitens Vodafone zum Ende der Laufzeit gekündigt und abgeschalten.

 

Genau das hatte ich gemacht. Dann kam postwendend zurück, daß das nicht ginge. Ich hab von dem alten Geraffel zufällig erfahren. Das steht nirgendwo! Hellsehen kann ich auch nicht. Der Router kann ich fragen wie ich lustig bin, da kommt keine Antwort. - So die hatten dann gesagt, das werde Ende des Jahres (da war letzes Jahr) abgeschaltet und ich bekomme rechtzeitig Bescheid. Also doch nicht?? 

 

Ich dreh mich schon seit Monaten im Kreise, mir reichts langsam! 

 
 
 
 
 
Mehr anzeigen
reneromann
SuperUser

@Sylvia999  schrieb:

Das hatte ich gemacht. Fritzbox tut. Internet tut. Nur das analoge Telefon läßt sich weder einrichten noch funktioniert es, eben weil die Leitung ISDN ist. Ich hatte lange gekämpft und herumprobiert, geht nicht. 


Wenn es sich um eine ISDN-Leitung handelt, müssen -wie in dem Bild in der Anleitung- ZWINGEND zwischen FritzBox und der Telefondose noch der DSL-Splitter und der ISDN-NTBA angeschlossen werden.

 

Ein reines Verbinden der FritzBox mit der Telefondose reicht NICHT aus, weil dann das ISDN-Signal für die FritzBox NICHT verwertbar ist. Es müssen ZWINGEND der Splitter und der ISDN-NTBA dazwischen und das Y-Kabel eingesetzt werden!

Mehr anzeigen