Störungsmeldungen Internet, TV & Telefon Kabel

Siehe neueste
Kein Remotedesktop nach Umzug
Gehe zu Lösung
Giehlomaat
Smart-Analyzer

Liebes Forum,

 

vielleicht könnt ihr uns weiterhelfen.

Folgender Sachverhalt:

 

Wir haben im Zuge des Umzuges von DSL 100 auf Kabel 1.000 gewechselt und eine neue Fritzbox (6660) erhalten. Diese ist notwendig wegen der vorhandenen Fritz Phones. 

 

Bei mir funktioniert der Home Office Zugang ohne Probleme, ich wähle mich über einen VPN Zugang auf einen Remote Desktop ein.

Bei meiner Frau jedoch (anderer Arbeitgeber) funktioniert nach starten des VPN Zugangs leider der Remotedesktop nicht. Leider wird dieser jedoch für die Online Sprechstunden benötigt, es muss als eine Verbindung über VPN in Kombi mit dem Remote Desktop stattfinden.

Laut Aussage der IT des Arbeitgebers liegt es an einem fehlenden IPv4 Zugang, leider sind wir hier total überfragt...

 

Wie bekommt man sowas, bisher hatte alles auch ohne Probleme funktioniert, und die Aussage war das auch zukünftig nach dem Umzug alles ohne Probleme funktionieren würde. Dies war die Voraussetzung für den Wechsel von DSL auf Kabel.

 

Vielleicht habt ihr noch eine Idee was oder wie man das Umstellen muss.

 

Vielen Dank euch und viele Grüße

Giehlomaat

 

 

 

Mehr anzeigen
1 Akzeptierte Lösung

Akzeptierte Lösungen
Tobias
Moderator

Hey @Giehlomaat,

 

tut mir leid, manche Arbeitgeber können mit IPv6 arbeiten, andere halt nicht, im Endeffekt ist das immer ne Konfigurationssache :/

 

Eigentlich buchen wir keine IPv4,- aber ich kann mal schauen, ob wir was tun können..

Schickst Du mir mal Deine Kundendaten (Kundennummer, Name, Adresse und Geburtsdatum vom Vertragsinhaber) via privater Nachricht

Sag mir dann bitte im Beitrag Bescheid, wenn Du mir die Daten geschickt hast. 

LG  

Tobias



Netz-Assistent How To Hilfe !

Bewertet hilfreiche Beiträge mit Likes und Sternen!
Unaufgeforderte PNs werden nicht beantwortet - Bitte erstellt einen Thread. Die Community hilft!
#bleibtgesund

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

Mehr anzeigen
4 Antworten 4
reneromann
SuperUser

Nicht du musst etwas ändern, sondern der Arbeitgeber muss etwas ändern.

 

Er kann nicht voraussetzen, dass du immer eine öffentliche IPv4-Adresse hast (dies ist z.B. an Hotspots, WLAN-Netzen oder auch im Mobilfunknetz i.d.R. nicht der Fall) -- und er sollte zusehen, dass er das über 20 Jahre alte IPv6-Protokoll langsam mal unterstützt...

 

Sollte der Arbeitgeber dies nicht wollen, so bleibt dir nur der Wechsel in einen teureren Business-Tarif mit der Zusatzbuchung der Option "Feste IP-Adresse" (sofern nicht im Tarif enthalten).

(1)
Mehr anzeigen
Giehlomaat
Smart-Analyzer

Ja gute Idee, nur will die Praxis meiner Frau das gerade leider noch nicht. Was es natürlich kompliziert macht.

Zudem wurde uns ja am Telefon bei der Tarifumstellung gesagt das es mit Home Office etc keine Probleme gibt.

Jetzt in einen teureren Tarif wechseln ist nicht unbedingt das was man sich wünscht. Zudem hätten wir so gar nicht auf Kabel umgestellt...

 

Gibt es keine andere Lösung? 

Mehr anzeigen
Tobias
Moderator

Hey @Giehlomaat,

 

tut mir leid, manche Arbeitgeber können mit IPv6 arbeiten, andere halt nicht, im Endeffekt ist das immer ne Konfigurationssache :/

 

Eigentlich buchen wir keine IPv4,- aber ich kann mal schauen, ob wir was tun können..

Schickst Du mir mal Deine Kundendaten (Kundennummer, Name, Adresse und Geburtsdatum vom Vertragsinhaber) via privater Nachricht

Sag mir dann bitte im Beitrag Bescheid, wenn Du mir die Daten geschickt hast. 

LG  

Tobias



Netz-Assistent How To Hilfe !

Bewertet hilfreiche Beiträge mit Likes und Sternen!
Unaufgeforderte PNs werden nicht beantwortet - Bitte erstellt einen Thread. Die Community hilft!
#bleibtgesund

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

Mehr anzeigen
Giehlomaat
Smart-Analyzer

Hey @Tobias 

Danke für dein Angebot. 

 

Der Kundenservice am Tefon konnte uns schon weiter helfen. 

 

Viele Grüße 

Giehlomaat

 

Mehr anzeigen