Störungsmeldungen Internet, TV & Telefon Kabel

Internetgeschwindigkeit zu gering
GELÖST
Gehe zu Lösung
Highlighted
Smart-Analyzer

Es geht um Internet per Kabel. Ich habe einen 200 MBit Tarif. Bis vor einem Jahr wurde bei dem von Vodafone angebotenen Speedtest regelmäßig Geschwindigkeiten von um die 80 bis 90 MBit gemessen und zwar zu unterschiedlichen Zeiten. Die niedrigere Geschwindikeit wurde mit meiner veralteten Hard- und Software erklärt (z.B. Fast Ethernet, Vista etc.), womit ich mich zufrieden gegeben habe. Vor einem Jahr ging der Router kaputt und wurde durch ein gleiches Modell ausgetauscht (Fritz!Box 6490 Cable). Verschiedene Messungen ergaben in den letzten Monaten höchstens 25 MBit, auch bei Verwendung eines modernen Laptops mit schneller Netzwerkkarte und Windows 10. Alle Anweisungen zu Optimierung wurden befolgt, stets mit gleichem Ergebnis. Eine Überprüfung der Bandbreite ergab, dass der Anschluss fehlerfrei ist und dass folglich der Fehler bei uns zu suchen ist. Tatsächlich meldet der Router eine Ausgangsleistung von 100 MBit, was auch im Status des Windows-Netzwerks bestätigt wird. Die Messung ergibt aber jedesmal nur maximal 25 MBit.

1. Frage: Wo also liegt der Fehler? 

Der örtliche Computerhändler hat mir davon abgeraten, an unserem System etwas zu ändern. Sie selbst hätten eine 200er Leitung von Vodafone, modernste Computer und kämen dennoch nie über 50 MBit hinaus.

Mit der Qualität an sich bin ich durchaus zufrieden. Keine Bild-oder Tonhänger, YouTube läuft einwandfrei. Ich habe aber keine Lust für einen 200 MBit Tarif zu bezahlen, wenn nur knapp 25 Mbit ankommen. Ich trage mich also mit dem Gedanken den Vertrag zu kündigen und in einen niederigeren Tarif, z.B 50 MBit zu wechseln.

2. Frage: Muss ich dann damit rechnen, dass ich nicht einmal die 25 MBit bekomme? Der letzte Kundenberater konnte mir keine Auskunft geben.

3. Frage: Kann man bei Vodafone einen Rabatt aushandeln, wenn es bei dem bestehenden 200er Vertrag bleibt?

Wer kann Auskunft e´geben?

 

 

Von Feedback nach Kabel verschoben

 

Mehr anzeigen
1 Akzeptierte Lösung

Akzeptierte Lösungen
Moderator

Hi bauh,

 

ein Tausch der Box wird nichts bringen. Es gibt aktuell einen Fehler in der Firmware gibt, durch den die Bandbreite auf ca. 25 Mbit gedrosselt wird, wenn ein Fast Ethernet Gerät angeschlossen ist. Das Problem kannst Du entweder mit einem Laptop / PC mit Gigabite Netzwerkkarte oder mit einem Gigabit Switch umgehen.

 

VG Wallace

Zeigt, welche Beiträge Ihr cool findet – klickt auf „Gefällt mir“!


Alles Easy How To Hilfe !

Öffentliche Lösungen helfen allen – schreibt uns daher bitte einen Beitrag statt einer PN.
Private Daten erfragen wir bei Bedarf




Mehr anzeigen
13 Antworten 13
SuperUser

@bauh 

 

Hallo bauh,

poste einmal die Signalpegel als Screenshot: http://fritz.box

Internet anklicken > Kabelinformationen > Kanäle: Sende und Empfangsrichtung diese Werte.

 

Gruss

Methusalem1

Mehr anzeigen
Smart-Analyzer

Hallo, Methusalem 1,

Danke für dein Interesse. Hier der gewünschte Screenshot

Fritz!Box 6490 Cable.jpg

 

Mehr anzeigen
Moderator

Hallo  bauh,

 

bei dem, was auf dem Screenshot zu sehen ist, kann ich erst einmal nichts groß aussetzen. Ist das denn den ganzen Tag über so schlecht?

Ich schau mir den Anschluss auch gern einmal an. Schicke mir bitte eine PN mit Deinem Namen, der Anschrift, Dein Geburtsdatum und Deiner Kundennummer und sag mir kurz hier Bescheid, wenn Du die Nachricht versendet hast.

 

Viele Grüße
Marco ^mhk

Zeigt, welche Beiträge Ihr cool findet – klickt auf „Gefällt mir“!


Alles Easy How To Hilfe !
Unaufgeforderte PNs werden nicht beantwortet. Bitte erstellt einen Thread, wenn Ihr Hilfe benötigt. Wir kümmern uns darum.

Mehr anzeigen
Smart-Analyzer

PN wurde versendet

Mehr anzeigen
Moderator

Hi bauh,

 

interessant sieht das schon aus.

Vorab: Der Anschluss ist absolut unauffällig. Alle Pegel im Toleranzbereich, keine Fehlerraten und auch keine Auslastung. Ein aktueller Speedtest gibt mir auch die volle Bandbreite zurück. Erstaunlicherweise scheinen die Speedtests, die Du macht wie festgenagelt bei knapp 23MBit/s. Kann jetzt an der Box liegen oder an den Endgeräten. Du selbst schließt die Endgeräte ja als Ursache aus, daher bleibt nur, dass wir die Fritzbox einmal austauschen (kostenlos natürlich).

Ich bitte Dich aber, dass Du vorher einmal einen Werksreset machst und eine Test im Rohzustand der Fritzbox machst.

 

Viele Grüße

Marco

Zeigt, welche Beiträge Ihr cool findet – klickt auf „Gefällt mir“!


Alles Easy How To Hilfe !
Unaufgeforderte PNs werden nicht beantwortet. Bitte erstellt einen Thread, wenn Ihr Hilfe benötigt. Wir kümmern uns darum.

Mehr anzeigen
Smart-Analyzer

Hi, Marco,

Danke für deine Bemühungen. Den Reset auf die Werkseinstellungen werde ich demnächst vornehmen und dir Bescheid geben.

Nochmals Danke.

Gruß,

bauh

Mehr anzeigen
Smart-Analyzer

Hallo, Marco

habe gerade entsprechend deiner Anregung einen Reset und eine erneute Messung durchgeführt. Ergebnis: max. 27MBit.

Nach Wiederherstellung der Einstellungen erneuter Test: etwas über 26 MBit.

Hoffe, dass der Fehler tatsächlich nicht bei unserem System steckt und sich mit einem Austausch der FritzBox das Problem erledigt. Warum sonst hätte es bei der alten FritzBox geklappt?

LG

bauh

 

Mehr anzeigen
Moderator

Hallo bauh,

 

da hier offensichtlich keinerlei Veränderung nach dem Reset sichtbar ist, möchte ich gern nochmal auf die unbeantworteten Sachen eingehen. Sind diese Einschränkungen rund um die Uhr? Hast Du die Möglichkeit ein Gerät mit Gigabit-Ethernet (dies sollte dann auch aktiv sein) oder via WLAN mit n-Standard zu testen? Ggf. über Freunde, Nachbarn oder Familie

 

Gruß Fred

Zeigt, welche Beiträge Ihr cool findet – klickt auf „Gefällt mir“!


Alles Easy How To Hilfe !

Öffentliche Lösungen helfen allen – schreibt uns daher bitte einen Beitrag statt einer unaufgeforderten PN.
Private Daten erfragen wir bei Bedarf.

Mehr anzeigen
Smart-Analyzer

Hallo ERFD,

Danke auch dir für deine Bemühungen. 

Meine Messungen fanden bislang zu unterschiedlichen Zeiten statt, allerdings nie in der Nacht, sprich in aller Hergottsfrühe. Das Ergebnis war stets das gleiche: um die 25 MBit.

Habe gerade statt meines Desktop-PCs das modernere Laptop unseres Sohnes per LAN angeschlossen. Er hat zwar Windows 10 statt nur Vista wie ich, die Netzwerkkarte ist allerdings die gleiche, nämlich eine Fast-Ethernet Karte mit einer Übertragungsrate von 100 MBit. Das Messergebnis war dann auch ähnlich unbefriedigend: derzeit nur 20 MBIt. (19 Uhr 30).

Ich gebe jedoch einmal mehr zu Bedenken, dass die Messungen an der ersten (im letzten Sommer ausgefallenen) FritzBox immerhin 80 bis 90 MBit ergeben haben, gemessen an meinem Desktop-PC. Damit war ich ja, wie bereits gesagt, zufrieden. Erst die in den letzten Monaten durchgeführten Messungen mit der Ersatz-Fritzbox zeigten die unzureichenden Geschwindkeiten von max. 25 MBit. Dies spricht doch eher dafür, dass der Fehler, wie bereits von Marco angenommen, im der neuen FritzBox liegt, die dann wohl auszutauschen wäre.

     Ich will mich gerne in der Nachbarschaft umhören, ob jemand mit einem schnelleren Computer aushelfen kann, um eine erneute Messung vorzunehmen.

Mit der Ton-und Bildqualität der empfangen Seiten und YouTube Filme bin ich zufrieden, nicht aber damit, dass ich für tarifgemäße 200 MBit bezahle, wenn ich nur etwas mehr als 10 % erhalte. Letztes Mittel wäre für mich eine Kündigung, die nach meinen Recherchen angesichts der bisherigen Ergebnisse auch vor Vertragsende möglich wäre. Ich würde dann auf einen niedrigeren Tarif wechseln, z.B. 50MBit, möchte aber vorher wissen, ob ich dann nicht einmal die bishereigen 25 MBit erhalten würde.

Vielen Dank für eine schnelle Antwort.

Gruß, bauh

 

 

 

Mehr anzeigen