Störungsmeldungen Internet, TV & Telefon Kabel

Im Upload nur 4x 4QAM (Siehe Screenshot)
GELÖST
Gehe zu Lösung
Highlighted
Netzwerkforscher

Hallo,

 

Wie ich schon oft gelesen habe, scheint dies ein bekanntes Problem zu sein. Hoffe jemand von Vodafone kann mir kompetent weiterhelfen.

 

Seit Mai 2019 habe ich Probleme mit dem Upload (schwankend mit 8-20MBit/s). Nur ein Upload Channel vorhanden (War glaub schon immer so).  Mir wurde eine Ersatz FritzBox 6490 zugeschickt-> Keine Besserung.

Habe es dann dabei belassen.

Anfang Oktober 2019, fingen dann die Probleme an, mit Verbindungsabbrüchen.

Der eine Channel schwankte zwischen 4QAM und 64QAM hinundher. Bei 64QAM Ping Aussetzer (Ping schwankte zwischen 14-240ms), ab 16QAM Verbindung zwar stabil, bis sie wieder auf 64QAM hochsprang, kamen die Ping Aussetzer wieder.

Durch einen Techniker wurde Mitte Oktober ein 3fach PowerSplitter gegen einen 2fach Power Splitter ausgetauscht und 10dB dose gegen 6 dB ausgetauscht. Techniker hat gemeint Pegel zu gering. Nun 5 dBm besser.

Siehe da alle 4 Channels mit 64QAM da und keine Probleme: Voller Upload.

 

Gegen 20Uhr fingen die Probleme an, einige Channes schwankten von 64QAM auf 16QAM, bis sie stabil auf 8 QAM waren, So weit so gut.

Nun sind heute 20.10.2019 alle Channels auf 4QAM und der Upload knapp 10MBit/s.

 

Details:

---------

      Pegelwerte Upload stabil von 41dBuV - 43dBuV.

       Red Internet & Phone 500 Cable

       FritzBox 6490 (Leihe)

       Direkt verbunden LAN Kabel

       Alle Browser / Mehrere PCs betroffen (Win10 + MAC)

      Mehrfamilienhaus. 

 

  • Beginn und Zeitraum der Störung (z.B: seit Anfang April; nur am Abend)

        Ab Mai 2019 / Anfang Oktober 2019 massive Aussetzer, durch Techniker behoben (Neue Dose).

        Seit 19. Oktober schwankende Upload Modulation. Seit 20. Oktober nur 4x4QAM. 

 

  • Welche Maßnahmen wurden durch die Störungshotline (erreichbar unter 0800-5266625) durchgeführt?

       Ausrede: Regionale Störung. Seit Mai 2019.

       Auf Red Internet & Phone 1000 Cable hochgegangen mit FritzBox 6591. Mal sehen ob die geht, wenn sie      

ankommt, Hotline behauptet hat, das es ein bekannte Softwareproblem mit der 6490 sei(??.),

Zwei Tickets offen (eins seit Mai ohne Reaktion).

       

 

 

 

Mehr anzeigen
1 Akzeptierte Lösung

Akzeptierte Lösungen
Moderator

Hallo Hugohase,

 

die Störung im Rückkanal wurde zwischenzeitlich behoben. Aktuell liegt die Modulation wie gewollt bei QAM64. Diese darf natürlich schwanken, aber nicht unter 16 denn dann bekommst Du Deine bestellte Bandbreite nicht mehr zusammen. Hier kamen aber noch Signalfehler dazu. Aktuell sieht es sauber aus. Der letzte Auftrag dazu wurde heute Morgen geschlossen.

 

Gruß Fred

Zeigt, welche Beiträge Ihr cool findet – klickt auf „Gefällt mir“!


Alles Easy How To Hilfe !

Öffentliche Lösungen helfen allen – schreibt uns daher bitte einen Beitrag statt einer unaufgeforderten PN.
Private Daten erfragen wir bei Bedarf.

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

Mehr anzeigen
22 Antworten 22
SuperUser

So wie es bei dir ausschaut, handelt es sich dabei um einen Rückwegstörer. Die sind teilweise schwer aufzufinden und abzustellen.

 

Gruß Kurt

Anfragen über PN werden von mir nicht beantwortet!
Mehr anzeigen
Netzwerkforscher

Habe ich hier auch schon gelesen, dass es ein Rückkanalstörer sein kann.

Hatte mich nach dem Technikertermin am 17.10.2019 schon gefreut, dass alles geht (4x64QAM), bis gegen 20Uhr alles auf 4x8QAM langsam umgesprungen ist.

Am 18.10.2019 (Mittags) wars dann alles wieder auf 4x64QAM, danach schwankend.

Bis jetzt (20.10.2019 12Uhr - 19Uhr) wie gesagt alles auf 4x4QAM zum Erliegem gekommen ist. Auch in der Nacht auf den 20.10.2019 war es schwankend (23Uhr, 1Uhr, 2Uhr,...).

 

Versucht: Alles vom Strom, bis auf FritzBox) getrennt bei mir zu Hause: Keine Besserung.

Direkt an andere Dose: Keine Besserung.

Mal beobachten wie es unter der Woche ist, wenn jeder arbeitet.

 

 

Ich muss es weiterbeobachten, ....

 

 

 

 

Mehr anzeigen
SuperUser

Du kannst bei einem Rückwegstörer gar nichts machen. Denn muss VF finden und abstellen.

 

Gruß Kurt

Anfragen über PN werden von mir nicht beantwortet!
Mehr anzeigen
Netzwerkforscher

Wird die Modulation nicht runtergefahren, wenn zu viele im Segment / Netz hängen?

Muss / Sollte sie technisch immer auf 4x64QAM sein?

 

Mit 4x16QAM erreiche ich ja meine 50MBit/s locker -> Da wär ich zufrieden mit.

Mit 4x8QAM gehts auf 30MBits/s runter. -> Wär auch in der Normalerweise anliegendene Upload-Speed (ProduktInformationsblatt)

Mit 4x4QAM so maximal 10-20MBits/s --> Unterschreitet das Minimum des (ProduktInformationsblatt).

Mehr anzeigen
SuperUser

Die Modulation sollte im US im Idealfall immer auf 4x QAM64 sein. Bei einem Rückwegstörer strahlt ein HF Signal eines defekten Gerätes in den Rückweg ein. Dann wird die Modulation Schritt für Schritt bis auf QPSK runter moduliert, damit die Kopfstadion überhaupt noch mit deinem Router kommunizieren kann bzw. was versteht.

 

Gruß Kurt

Anfragen über PN werden von mir nicht beantwortet!
Mehr anzeigen
Netzwerkforscher

Stell ich mir es schwierig vor, ab wo genau der Störer einstrahlt, festzustellen.

(Bei mir habe ich bereits alles in der Wohnung, vom Strom, abgeklemmt; Hier kann es nicht sein).

 

Informationen, welche Modems nicht gehen aus der Nachbarschaft (Andere Wohnnungen im Haus), wäre wertvoll. Soll ein Techniker machen;

Oder ich gehe mit meiner FritzBox mal kingeln auf der anderen Strassenseite Smiley (zwinkernd).

 

Mehr anzeigen
SuperUser

Es muss sich dabei aber nicht zwingend um ein defektes Modem oder Router handlen, der dieses HF Signal in den Rückweg einstrahlt. Kann auch an einem defekten Hausverteiler etc. liegen.

 

Gruß Kurt

Anfragen über PN werden von mir nicht beantwortet!
Mehr anzeigen
Netzwerkforscher

Stabil auf 4x 4QAM.  Störer müsste ja ins Bett gehen.

Mehr anzeigen
Netzwerkforscher

Hallo hier die akt. ModemWerte vom 21.10.2019 genen 17:30 seit 20.10.2019 12Uhr stabil auf 4x4QAM, nichts mehr schwankend.

(Regelmaessig nachgeschaut. Morgens / Mittag / Abends / Nachts).

 

Da müsste der Störer schon mal wegsein, wenn es einer wäre.