Menu Toggle

Aktuelle Einschränkungen:

BEHOBEN: Mobil: Einschränkungen Mobile Telefonie und Daten 2G/4G im Bereich Wolznach

Kabel, DSL, Mobil  Ausfälle aufgrund von Hochwasser

Kabel: Ankündigung Ausfall aufgrund von Wartungsarbeiten (29.07.)

 

Nähere Informationen dazu findet Ihr im Eilmeldungsboard

Close announcement

Störungsmeldungen Internet, TV & Telefon DSL

Siehe neueste
Re: Häufige sporadische Verbindungsabbrüche / Timeouts und Packagelosses
Gehe zu Lösung
Wolke3
Smart-Analyzer

Sehr geehrte Damen und Herren,

Ich schreibe aufgrund von häufigen Störungen im Netzwerk. Dabei handelt es sich um stark sporadische Verbindungsabbrüche zum Internet. Dabei ist es irrelevant ob Ich eine Messung zu einer IPV4 oder IPV6 Adresse führe. Die Abbrüche zeigen sich folglich durch einen Paketverlust von mindestens 2 Sekunden und eventuellen Folgeverlusten. Nach dem Abbruch fängt sich die Verbindung auf unbestimmte Zeit mit üblichen und vertraglich geregelten Geschwindigkeiten. Latenzzeiten halten sich, von den Abbrüchen abgesehen, im normalen beschwerdefreien Bereich. Es ist unabhängig welcher Server als Verbindung dient. Die Abbrüche äußern sich identisch.

 

Nunmehr wurde nach telefonischer Absprache ein Techniker zur Lösung des Problems vereinbart. Dieser kam vorzüglicher Weise schnellstmöglich und analysierte das interne Netz. Dort stellte er nach einer Messung fest, dass die Dämpfung des Ein- und Ausgangssignal vom Verstärker nicht korrekt waren. Dies korrigierte er fachgerecht und beendete seine Arbeit. 

 

Nach einem Tag bemerkte Ich erneut die vorher bekannten Abbrüche. Die Abbrüche erscheinen rund um die Uhr, unabhängig vom Wochentag, sowie Häufigkeit. Selten kommt es auch vor, dass ein Tag keine Abbrüche mit sich bringt. Die verbundenen Geräte sind alle Gigabit fähig und die Hardware ermöglicht es ebenfalls mit größeren Datenmengen umzugehen.

Diese Verbindungsfehler treten schon seit mehreren Wochen auf, eine Eigenrecherche in offiziellen, sowie inoffiziellen Foren ergaben wilde Theorien und Lösungsansätze, die meiner Ansicht nach keine klare Stimmigkeit mit meinem Problem ergaben. Die Pingplotteraufnahmen zeigten bei größeren Abbrüchen alle Hops als Problem dar, kleinere Timeouts resultierten aus Latenzsprüngen von Hop 4 bis 6. Fritzbox Neustarts bewirkten keine Änderung.

 

Hop 4 - 2001:730:2d00::5474:8015

Hop 5 - 2001:5001:500:8::1    -> größte Latenzinstabilität

Hop 6 - 2001:5000:0:141::1

 

Es ist äußerst wichtig für mich das Problem zu lösen, da diese Verbindungsabbrüche immer dafür sorgen, dass verbundene Geräte aufgrund von verlorenen Verbindungen aus Sitzungen geschmissen werden. Ein Beispiel ist Zoom Meetings.

 

Der gebuchte Paketname ist Red Business Internet & Phone 1000 Cable. Die Fritzbox hat den Modelnamen 6591.

Im Anhang finden sich Screenshots zu Messungen von Pingplotter und Vodafone Speedtest.

 

Ich bitte um schnellstmögliche Antwort. Vielen Dank!

Wolke3

 

Speedtest

https://i.gyazo.com/cfc95343638bbf511b8afa5533f9a04f.png

Pingplotter IPV4

https://i.gyazo.com/be22d83b8a1dcd37a693281f926847a9.png

Pingplotter IPV6

https://i.gyazo.com/d34682051a7009c973df35c5f945c424.png

Mehr anzeigen
1 Akzeptierte Lösung

Akzeptierte Lösungen
Wolke3
Smart-Analyzer

Tatsächlich hatte sich bestätigt, dass eine Umstellung auf eine feste IPv4 die sporadischen Verbindungsabbrüche nun seit der Umstellung beheben. 

 

Momentan läuft wieder Dualstack-Lite und die Verbindungsprobleme sind wieder da. Schade.

 

Empfehlenswert wäre die Möglichkeit reines Dualstack bereitzustellen für Kunden, die ohnehin schon eine Möglichkeit zur festen IPv4 Adresse, als Vertragsbestandteil, haben. 

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

Mehr anzeigen
4 Antworten 4
Moni_GK
Moderatorin

Hallo Wolke3,  

 

herzlich willkommen in der Community.


Schau mal
hier vorbei und beantworte bitte die Fragen.


Grüße Moni

 



Netz-Assistent How To Hilfe !

Bewertet hilfreiche Beiträge mit Likes und Sternen!
Unaufgeforderte PNs werden nicht beantwortet - Bitte erstellt einen Thread. Die Community hilft!
#bleibtgesund

Mehr anzeigen
Wolke3
Smart-Analyzer

Hallo Moni,

hier sind die angeforderten Antworten zu den Fragen:

 

  • In welchem Bundesland wohnst Du? Sende bitte auch die Postleitzahl
    • Hessen, 35630
  • Welchen Vertrag hast Du? (z.B. Internet + Telefon 100)
    • Red Business Internet & Phone 1000 Cable
  • Welches Modem/ Router nutzt Du? (z.B. Hitron)
    • Fritz Box 6591
  • Nutzt Du ein Leih-Gerät von uns oder hast Du ein eigenes Gerät?
    • Ich benuze ein Leih-Gerät
 
  • Welcher Fehler tritt auf? (Geschwindigkeit zu gering; Packetloss) Schick dazu auch Screenshots von Speedtests (mit Datum und Uhrzeit) und Tracerts/ Pingplotter-Messungen bei Packetloss oder Ping-Problemen
    • Sporadische Paketverluste unabhängig vom Verbindungsziel und genutztem Endgerät
  • Wie ist Dein Endgerät mit dem Modem verbunden? (LAN; WLAN; zusätzlicher Router; PowerLAN)
    • LAN Cat 7 mit Gigabitfähigen Endgeräten
  • Welchen Browser verwendest Du normalerweise? (z.B. Firefox)
    • Google Chrome
  • Welches Betriebssystem hast Du auf Deinem Rechner? (z.B. Windows)
    • Windows 10
  • Beginn und Zeitraum der Störung (z.B: seit Anfang April; nur am Abend)
    • Seit Mai rund um die Uhr, auch nachts um 3 Uhr sind Abbrüche feststellbar gewesen. Sehr sporadisch. Mindestens einmal pro Tag - Maximal 5 mal die Stunde
  • Lade dazu noch einen Screenshot von den Signalwerten hoch. Diese findest Du in der Benutzeroberfläche Deines Kabelrouters über 192.168.0.1 bzw. über 192.168.178.1 bei der Fritzbox.
  • Welche Maßnahmen wurden durch die Störungshotline (erreichbar unter 0800-5266625) durchgeführt?
    • Die Störungshotline wurde kontaktiert und ein Techniker hat Messungen durchgeführt und anschließend die Dämpfung des Ein- und Ausgangssignal vom Verstärker korrigiert.
Mehr anzeigen
Wolke3
Smart-Analyzer

Hallo liebe Mitleser,

 

Ich habe bezüglich dieses Problems große Fortschritte gemacht.

 

Aufgrund dieser sporadischen Timeouts und gravierender Paketverluste, vorallem bei Verbindungen auf IPV4 Basis, habe ich festgestellt, dass das Problem nicht auf das lokale Netz, also Hausintern, zurückzuführen war. Es könnten zwar immer noch Probleme vorhanden sein, diese sind aber noch bislang unbemerkt.

 

Aufgrund meines Business Tarifs, beinhaltet dieser die Möglichkeit zur festen IP. Deswegen rief ich den Vodafone Support heute an, um mein geschildertes Problem zum Verständnis zu bringen und die Option feste IP als möglichen Lösungsansatz zu benutzen. Es ist dabei zunächst ein Kommunikationsfehler zwischen mir und dem Supportmitarbeiter entstanden und Dual Stacking wurde nicht aktiviert. Dazu gleich mehr. Nach dem Telefonat wurde innerhalb einer Stunde auf die statische IPV4 umgeschaltet und die Fritzbox startete automatisch neu. 

Nun ging es zum Test. 

 

Wie vorher beschrieben, gab es große lokake, sowie auf dem Wege zum Verbindungsziel größere Paketverluste mit sporadischen Komplettverlusten der Pakete. Nun habe ich diesselbe Adresse nochmals angepingt und war erstaunt, dass jetzt ein wesentlicher Teil der Verluste behoben war. Zum Vergleich:

 

Vor der Umstellung:

paketverlust.png

Nach der Umstellung:

paketverlustbehoben.png

 

Ich werde über das Wochenende den Test fortführen und schauen, ob dadurch das Problem behoben ist.

 

Hier muss ich jedoch noch einwerfen: 

Nach dem Telefonat stellt ich leider fest, dass das Dual Stacking nicht aktiviert wurde. Das hatte die Folge, dass ich keine Verbindung zu Servern auf reiner IPV6 Basis herstellen kann, also habe ich hier nur eine reine IPV4. 

Da die immer größer werdende Gefahr besteht, dass IPV4 Services nicht mehr angeboten werden, telefonierte ich also im nachhinein erneut mit einem Supportmitarbeiter, dass ich auch tatsächlich beide Varianten im Parallelbetrieb erhalte. Diesbezüglich erhielt Ich vom Vodafone Support die Meldung, dass derzeit Dualstacking nicht angeboten und nach einer Lösung gesucht wird. Also beschloss ich die Änderung rückgängig zu machen. Nach kurzer Zeit startete die Fritzbox automatisch neu und ich testete die Verbindung. 

Ich besitze immer noch eine feste IPV4. Ich werde diesbezüglich erstmal nichts unternehmen, bis es wieder zu Einschränkungen kommt. Der Mitarbeiter versprach mir, Rücksprache durch ein Telefonat zu halten, falls er neue Informationen oder Lösungsansätze erhält. 

 

Sollte es irgendwelche Neuigkeiten geben, werde ich versuchen diesen Thread zu aktualisieren. Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit, und besonderen Dank an die jeweiligen Supportmitarbeiter, die zügig und kooperativ an diesem Abenteuer mitgewirkt haben, sowie die Menschen, die selbstlos Zeit opfern und ihre Erfahrungen und Lösungsansätze publik machen, um anderen zu helfen. 

Mehr anzeigen
Wolke3
Smart-Analyzer

Tatsächlich hatte sich bestätigt, dass eine Umstellung auf eine feste IPv4 die sporadischen Verbindungsabbrüche nun seit der Umstellung beheben. 

 

Momentan läuft wieder Dualstack-Lite und die Verbindungsprobleme sind wieder da. Schade.

 

Empfehlenswert wäre die Möglichkeit reines Dualstack bereitzustellen für Kunden, die ohnehin schon eine Möglichkeit zur festen IPv4 Adresse, als Vertragsbestandteil, haben. 

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

Mehr anzeigen