Störungsmeldungen Internet, TV & Telefon Kabel

Siehe neueste
Häufige Internetstörungen/Verbindungsabbrüche - Wesentlich zu niedrige Geschwindigkeit
Krunchyk
Smart-Analyzer

Hallo zusammen,

 

ich versuche es nun auch einmal hier über das Forum anstatt über wechselnde Ansprechpartner in der Telefon-Hotline.

Zunächst zur Einordnung:

 

  • In welchem Bundesland wohnst Du? NRW, 58119 Hagen
  • Welchen Vertrag hast Du? Vodafone Cable Max 1000 + Horizon TV Plus
  • Welches Modem/ Router nutzt Du? Fritzbox 6590
  • Nutzt Du ein Leih-Gerät von uns oder hast Du ein eigenes Gerät? Eigenes Gerät
  • Welcher Fehler tritt auf? Ich habe bereits seit geraumer Zeit wesentlich zu niedrige Downloadgeschwindigkeiten und - was das eigentliche Problem darstellt - sehr regelmäßige Internetabbrüche. Mal für 1-2 Sekunden, mal für einige Minuten oder auch länger. Sehr häufig funktionieren auch noch bestimmte Dienste (bspw. Online-Telefonie) wohingegen surfen im Browser nicht mehr möglich ist. Eine genauere Beschreibung füge ich noch unten hinzu.
  • Wie ist Dein Endgerät mit dem Modem verbunden? LAN Kabel (Cat. 7).
  • Welchen Browser verwendest Du normalerweise? Firefox, Microsoft Edge
  • Welches Betriebssystem hast Du auf Deinem Rechner? Windows
  • Beginn und Zeitraum der Störung - Eigentlich treten Störungen bereits seit Vertragsbeginn auf. Da ich jedoch auch episodenhaft weniger Probleme habe und nicht unbedingt schnell ein Fass aufmachen möchte, habe ich insbesondere die geringere Geschwindigkeit bisher geduldet.
  • Lade dazu noch einen Screenshot von den Signalwerten hoch. Mache ich unten.
  • Welche Maßnahmen wurden durch die Störungshotline (erreichbar unter 0800-5266625 für Vodafone Kabel Deutschland bzw. 0221/46619100 für Vodafone West) durchgeführt? Es gab über die letzten Jahre mehrere Technikerbesuche, mit teils unterschiedlichen Ergebnissen. Leider liegen diese teilweise schon so weit zurück, dass ich nur einen groben Überblick geben kann: 1. Ein Techniker hat bei einer Messung festgestellt, dass die Probleme nicht im Haus liegen, sondern "von der Straße" kommen. Es wurde daraufhin eine andere Abteilung informiert, die sich dieser Störung annehmen sollte. Da diese jedoch keine Rückmeldung mehr gegenüber dem Endkunden gibt, weiß ich weder ob tatsächlich physisch etwas vorgenommen wurde noch ob per Fernwartung etwas angestoßen wurde. Meines Wissens wurde die Straße bzw. der Verteiler hier jedoch nicht baulich in Angriff genommen. 2. Ein weiterer Techniker hat bei einer Messung zwischen meinem Router und der Box im Keller starke Einbrüche bei bestimmten Mhz-Bereichen feststellen können. Er erwähnte, dass es sich unter Umständen um einen Leitungsschaden oder Leitungsingress handeln könnte und schlug vor, die Leitung im Haus neu zu verlegen. Im Endeffekt wurde jedoch zunächst etwas am Verstärker der Box im Keller gemacht. 3.  Bei einem weiteren Termin meinte ein Techniker hingegen, die Messwerte im Haus seien zwar nicht "auf einer Ebene", aber noch im Normbereich. Es wurde aber im Keller ein Stück Kabel ersetzt. 4. Bei meinem aktuellsten Telefonat mit der Hotline wurde meine Störung erneut aufgenommen und ich sollte vom Technikteam kontaktiert werden. Ich habe dann aber nur eine SMS erhalten, bei der mir mitgeteilt wurde, dass mein Problem durch einen Werksreset der Fritzbox behoben werden könnte. Das habe ich dann heute getan (was aufgrund meiner zahlreichen Smarthome-Geräte einigen Folgeaufwand produziert). Der Speedtest ergab dann tatsächlich bessere Werte (ca. 200 MBit/s anstatt zuletzt häufig nur 50 MBit/s), dennoch hatte ich auch heute Abend wieder zahlreiche Internetverbindungsabbrüche. Teilweise kann ich sogar über Onlinetelefonie mit anderen telefonieren und wenn ich parallel einen Speedtest machen möchte wird mir die Fehlermeldung "Probleme mit der Internet-Verbindung erkannt. Stellen Sie sicher, dass die Verbindung funktioniert." angezeigt. Ich hoffe daher, mir kann nun hier im Forum weitergeholfen werden. Wenn ich meine Einschätzung ab Laie abgegeben müsste, würde ich tatsächlich auf einen Leitungsschaden tippen, da dass Internet häufig eben nicht ganz weg ist, sondern nur bestimmte Bereiche (vllt. ja Mhz-relevante Frequenzbereiche?). Auch habe ich bereits einiges zu Problemen mit IPV4 und IPV6 gelesen, bei dem ich Problem wiedererkannt habe. Ich kann dies aber nicht abschließend beurteilen.

     

     

Zur ggf. notwendigen Situation hier im Haus: Ich kann den Zugang zu allen Räumen/Technikbereichen gewährleisten und bin der einzige Bewohner im Haus (ohne COVID-Symptome). Weitere Daten sende ich gerne per PN.

 

Vielen Dank vorab für die Mühe.

 

 

 

 

 

9 Antworten 9
Krunchyk
Smart-Analyzer

FRITZ Box 6590 Cable Signalwerte

Krunchyk
Smart-Analyzer
Mehr anzeigen
Chr1ssy
Moderator

Hallo Krunchyk,

 

vielen Dank für Deinen ausführlichen Beschreibungen.

 

Gern möchte ich mir Deinen Anschluss genauer anschauen und eine Fehleranalyse starten.

Schick mir bitte eine PN mit folgenden Angaben:

 

Name, Vorname

Kundennummer

Geburtsdatum

vollständige Adresse

aktuelle Handynummer (bei Störungen)

 

Schreib hier bitte erneut, wenn die PN raus ist,

LG

Chr1ssy

 Bewertet hilfreiche Beiträge mit Likes und Sternen!
 Unaufgeforderte PNs werden nicht beantwortet - Bitte erstellt einen Thread. Die Community hilft!
Mehr anzeigen
Krunchyk
Smart-Analyzer

Hallo,

 

vielen Dank für die Rückmeldung. Ich habe soeben alle Daten per PN versandt.

 

Mehr anzeigen
MariaK
Moderatorin

Hallo Krunchyk,

vielen Dank für Deine Nachricht. Ich habe mir Deine Werte angeschaut und einige Auffälligkeiten gefunden. Deshalb habe ich nochmal ein Ticket erstellt. Die Technikabteilung wird sich Dein Anschluss nochmal genau anschauen.

Viele Grüße,
Maria  

 

 Bewertet hilfreiche Beiträge mit Likes und Sternen!
 Unaufgeforderte PNs werden nicht beantwortet - Bitte erstellt einen Thread. Die Community hilft!
Mehr anzeigen
Krunchyk
Smart-Analyzer

Hallo,

 

leider muss ich dieses Thema noch einmal reaktivieren.

 

Hier vor Ort wurde nun vor einiger Zeit ein Teilkabelstück der internen Hausleitung durch eine von Vodafone beauftragte Fachfirma neu verlegt, weil dieses offensichtlicht schadhaft war. Die Techniker haben darauf hin angegeben, dass die dB-Werte nunmehr im Rahmen der Vorgaben von Vodafone liegen.

 

Die häufigen Internetabbrüche (teilweise 7-8 x Tag wenn der PC genutzt wird) bestehen jedoch weiterhin. Da ich ein kundeneigenes Gerät benutzt habe (Fritzbox 6591), wurde jedoch nicht weiter geprüft, warum dennoch erhebliche Schwankungen in der Internetverbindung zum Desktop-PC bestehen. Teilweise werden Werte im Downstream von 850 MBit/s erreicht, im nächsten Moment können es wiederum nur 30 MBit/s sein (oder eben gar keine Verbindung).

 

Ich habe zur Überprüfung nur einen einzelnen Desktop-PC mit einem CAT 7.1.-Netzwerkkabel an den Slot 1 der Fritzbox angeschlossen um Störungen im internen Netzwerk auszuschließen. Zudem habe ich auch die Fritzbox 6591 gegen eine neue Fritzbox 6690 getauscht und auch dort bestehen die Probleme weiterhin fort. Die neue Fritzbox ist auf der aktuellsten Firmware und mit der MAC-Adresse telefonisch bei Vodafone freigeschaltet worden.

 

Die (ggf. auch nur kurzen) Internetabbrüche führen zu erheblichen Problemen, da ich auf eine konstante Internetleitung angewiesen bin.

 

Meine Bitte wäre nun, dass Sie sich noch einmal die Werte meiner Verbindung anschauen und auf ggf. auffällige Werte prüfen. Das Problem bei einer einmaligen Messung ist dabei leider, dass die Internetabbrüche eben nicht dauerhaft auftreten, sondern punktuell (teilweise bricht die Verbindung nur für 10-20 Sekunden ab).

 

Sofern Sie noch weitere Angaben oder eine erneute PN mit den persönlichen Daten benötigen bitte ich um kurzen Hinweis.

 

Vielen Dank vorab für Ihre Mühe.

 

Mehr anzeigen
Krunchyk
Smart-Analyzer

Ich habe heute auch noch einmal telefonisch bei der Störungshotline das Problem geschildert. Wichtig ist, dass es mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit kein "internes" Problem bspw. bei der Hausverkabelung ist, sondern vermutlich mit dem Routing oder anderen Einstellungen im Backbone zusammenhängt.

 

Ich habe sowohl den Desktop-PC  (Alternativgerät ausprobiert und eine Verbindung mit UMTS funktioniert tadellos) als auch die kundeneigene Fritzbox (vorherige Fritzbox 6591 ist gegen eine neue 6690 getauscht worden und wird mit aktueller Firmware ohne weitere angeschlossene Geräte betrieben)  als Fehlerquelle ausgeschlossen.

Zudem war bei der letzten Messung durch die Techniker vor Ort die Leitung selbst im vorgegebenen Normalbereich.

 

Ich füge hier noch einmal die aktuellen Pingplotter-Protokolle ein. Dort sieht man ebenfalls, dass das Internet für kurze Intervalle funktioniert (daher fallen die Speedtests bzgl. Down- und Upstream auch durchaus gut aus) und dann wieder abbricht. Das Protokoll ähnelt einem Barcode (Abbruch, Verbindung, Abbruch, Verbindung, usw.). Die Paketverluste treten erst im weiteren "Hop-Verlauf" auf.

 

Dies nur, damit Sie in der Ferndiagnose für das Problem sensibiliert sind.

Sofern Sie Rückfragen haben oder weitere Messungen/Infos benötigen bitte ich um kurzen Hinweis.

Krunchyk
Smart-Analyzer

Screenshot 2022 Pingplotter 29.05.2022 - 1600.jpg

Mehr anzeigen
Chr1ssy
Moderator

Hi Krunchyk,

 

vielen Dank für Deine Rückmeldung.

 

Ich habe nochmal in Dein Ticket reingeschaut. Laut unseren Erkenntnissen lassen sich die geschilderten Fehler nicht mehr in unserem Netz nachvollziehen.

 

Von daher können wir Dir nur noch einen kostenpflichtigen Techniker-Termin anbieten. Sollte sich bei dem Termin jedoch herausstellen, dass das Problem doch in unserem Netz vorliegt, ist dieser natürlich kostenfrei.

 

Teil uns bitte mit, ob Du damit einverstanden bist.

 

Viele Grüße

Chr1ssy

 

 

 Bewertet hilfreiche Beiträge mit Likes und Sternen!
 Unaufgeforderte PNs werden nicht beantwortet - Bitte erstellt einen Thread. Die Community hilft!
Mehr anzeigen