Menu Toggle

Aktuelle Einschränkungen

Mobilfunk: Es gibt aktuell leider Störungen im Mobilfunkbereich unter 2G, 3G und 4G. (Region München, Dachau, Oberschleißheim, Unterföhring, Ismaning).

Kabel: Aktuelle Einschränkungen im Bereich Bremen 

Kabel: Aktuelle Einschränkung in München und Umgebung

Kabel: Aktuelle Einschränkung TV in Waakirchen und Umgebung

Nähere Informationen dazu findet ihr im Eilmeldungsboard.

 

Close announcement

Störungsmeldungen Internet, TV & Telefon DSL

Endleitung zwischen APL / TAE Defekt.
Highlighted
Smart-Analyzer

Hallo,

 

Ich bin am 15.02.2020 nach Berlin Köpenick gezogen. Ich bin Mieter einer neu Sanierten Wohnung im 8. Stock eines 1974 erbauten Mehrfamiliehauses. Für meine Internet und Festnetzversorgung habe ich einen DSL-Vertrag bei Vodafone abgeschlossen. Diese haben am 18.02 einen Techniker der Telekom beauftragt diesen Anschluss freizuschalten. Leider gab es zwischen dem APL und der TAE kein Signal.

Deshalb wurde eine Defekte Endleitung vermutet. Da jedoch noch die Hoffnung bestand das es in einem weiteren verschlossenen Kellerraum einen weiteren APL gibt kam am 27.02 ein weiterer Techniker. Der 2. Kellerraum enthält keinen weiteren Anschlusspunkt. Der 2.Techniker hat dann bestätigt das die Endleitung defekt ist und er da nichts machen kann. Ich habe diesen Schaden, wie empholen meinem Vermieter gemeldet. 

In den nun ca 4-5 Wochen die vergangen sind,habe ich diverser Telefonate geführt mit Vermieter,Vodafone und auch der Telekom.

Zusammengefasst:

Vodafone gibt dem Vermieter die Verantwortung  . Dieser muss die Leitung Reparieren lassen.

Vermieter sieht sich nicht als Zuständig. Die Leitung gehört der Telekom  und dürfe deswegen angeblich auch gar nicht an die Leitung rangehen. Es wurden wohl von ihm nur die Lehrrohre zur Verfügung gestellt. 

Mein Vermieter ist leider nur selten zu Erreichen. Schriftstücke zu den oben genannten mündlichen Aussagen fehlen noch obwohl angeblich ein Schreiben am 18.03 vesandt wurde. Verträge mit der Telekom oder ähnliches die das belegen gibt es nicht. Der Vermieter hat auf meine Bitte versucht beim Bauherren Service der Telekom anzurufen. Leider hat er keine Kundennummer oder ähnliches um dort jemanden zu Erreichen. Die Vodafonekundenbetreuer bleiben alle dabei das der Vermieter sich kümmern muss. 

Als Vodafone Kunde habe ich bei den Telekomhotlines leider auch keine richtige Auskunft Erhalten. Dort wurde mir gesagt das mein Vermieter den Schaden melden muss.

Habe im Internet in verschiedenen Foren leider sämtliche Möglichkeiten gefunden. Von ,,Wer die Leitung gebaut hat ,muss sie auch Reparieren" , ,,Der Anbieter muss die Telekom Beauftragen und Bezahlen “ , ,,Der Vermieter muss es Reparieren" , ,,Vermieter muss es nur der Telekom melden " über ,,Der Mieter muss sich selbst um die Reperatur kümmern " war so ziemlich alles zu Finden.

Die Bundesnetzagentur konnte mir da auch keine Konkrete Antwort über die Zuständigkeit Geben.

 

Kann hier vlt jemand etwas Licht ins Dunkle Bringen.

Speziell auch wo sich mein Vermieter denn bei der Telekom melden muss ,wenn er keine Kundennummer hat ?

Wo kann ich mich eventuell melden und welche Auskünfte vom Vermieter brauche ich dafür?

Ist es denn möglich das die Telekom die Endleitung reparieren muss und mein Vermieter Recht hat ?

Habe nun auch öfter gelesen daß dies der Fall sein kann bei solch alten Bauten.

Darf mein Vermieter wirklich keinen Elektriker Beauftragen der an diese Leitungen gehen darf ?

 

Ich bedanke mich schonmal bei jedem für die Antwort.

 

LG

Mehr anzeigen
8 Antworten 8
Highlighted
Smart-Analyzer

Guden Dennis,

 

die Telekom ist Rechtlich nur bis APL Zuständig. Früher (±35 Jahren) wurden die Endleitungen auch von der Telekom angelegt, also bei Neubau Verdrahtet und Angeschlossen, HEUTE ist das nicht mehr der Fall.

 

Von ÜVT bis APL = Telekom

Von APL bis TAE = Eigentümer-Problem (Elektriker)

Von TAE bis Router = Internetanbieter

 

Nett to Know

Telekom kostet deutlich mehr als ein Elektriker, liegt vielleicht auch an der Qualität weil die nicht nur das Kabel legen sondern Mehrfach Messen das es auf 0,00% Tolerranz geht. Wo der Elektriker das Kabel nur legt und sagt "Funktioniert". Insider-Tipp CAT6e oder CAT7 Kabel verwenden da die einzelnen Drähte auch ne Isolierung besitzen statt dem Haushaltsüblichen Telefonkabel die auch zudem Anfälliger für Bruch sind, gibt auch Haushalte wo ein Stromkabel als DSL-Leitung genutzt wird. Kann man machen aber hat dadurch Leistungseinbrüche.

 

Weitere Informationen

  • Der Telekom-Techniker kann ein Provisorium legen sofern dies möglich ist, ist aber dazu nicht Verfplichtet.
  • Die Telekom kann Endleitungen Final legen aber dann auch nur überputz da diese keine Bohrungen in den Wänden durchführen dürfen/machen. Das hat nicht nur Zeitliche sondern auch Rechtliche Gründe wie z.B. Brandschutzbedingungen wo meiner nach die Techniker nicht geschult sind.

 

Ps.: Hab heute mein provisorium gelegt bekommen weils von Zeitaufwand (Aus dem Fenster raus, rüber, runter, fertig) aus dem 2ten Stockwerk einfach zu regeln war und ich seit einem Jahr mit der Störung kämpfe. Hab in einem sehr freundlichen Gespräch die ganzen oberen Informationen aus einem Gespräch bezogen. Daher kann ich dir sagen. Geh auf dein Vermieter/Hausverwaltung zu, der soll ein Elektriker beauftragen ansonsten, kann er gerne zum ±dem Doppelten Preis die Telekom beauftragen. 

 

Hoffe das sind genug Informationen für dich und hau dein Vermieter an.

Nach XY-Jahren darf auch ein Kabel Mal defekt sein.

 

Beste Grüße,

Sören D.

Beste Grüße,
Sören D.
Mehr anzeigen
Highlighted
Smart-Analyzer

Vielen Dank für deine ausführliche Antwort.

 

Genau bei diesen +-35 Jahren liegt halt leider der Knackpunkt. Da das haus 1974 gebaut wurde hat die Telekom diese Leitungen gelegt. Aber bedeutet dies auch das die Telekom diese Leitungen reparieren muss Mein Vermieter bezieht sich darauf und verweigert deshalb jegliches Handeln.

Er ist der Meinung daß ich mich mit der Telekom in Verbindung setzen muss. Leider komme auch ich ohne Telekom Kundennummer da bei willkürlichen Mitarbeitern am Telefon an. Dort kann mir also auch keiner Helfen. 

Sein Argument sind auch die vorhandenen Lehrrohre , deshalb brauchen sie auch keine Bohrgenehmigungen o.ä. . Seit mehr als 5 Wochen bewege ich mich keinen Stück näher an eine Lösung. Bis auf einen Absatz im BGB laut dem ich wohl ein Recht darauf habe ans Telefonnetz angeschlossen zu sein findet man auch rechtlich nicht viel dazu. Zum Umgang mit diesen alten Telekom Leitungen schon garnicht.

Lg

 

Mehr anzeigen
Highlighted
Smart-Analyzer

Guden Dennis,

 

die Telekom hat das früher gemacht und wurde auch dafür bezahlt.

Jetzt machts der Elektriker, der wird ebenfalls dafür bezahlt.

 

Es ist die Sache des Eigentümers wen er dafür beauftragt, es ist ebenso seine Pflicht als Vermieter für Wasser, Strom ggf. Gas zu sorgen das diese in die Wohnung kommen.

 

Der Vermieter kann sich gerne an den Bautrupp/Bauherren der Telekom wendenhttps://www.telekom.de/hilfe/bauherren

 

FAKT: Er wird hier deutlich mehr Zahlen als bei nem Elektriker.

  1. Wenn Leerrohre vorhanden sind, kann er es ja gerne selbst machen.
  2. Wenn nicht muss er jemanden damit Beauftragen
  3. Wenn nicht kann hier gerne die Bundesnetzagentur eingeschalten werden die das dem Vermieter gerne nochmal verdeutlicht das er als Vermieter dafür zur sorgen hat das die Endleitung Instandgesetzt werden Muss wenn schon die Schriftliche Aussage existiert das die Endleitung defekt ist.

Ps.: Internet war vor Jahren kein Grundbedarf, siehe CORONA plötzlich muss und darf jeder ein Internetanschluss zur Verfügung gestellt werden. Grüße an dein Vermieter wenn er nichts macht würde ich zum Anwalt gehen 50-100€, die Anwaltskosten im Schreiben mit auf ihn abdrücken.

 

Das sich manche "Besitzer" so Quer stellen verstehe ich nicht, klar hat ein Haus einnahmen aber natürlich auch Ausgaben und da ist es egal ob ein Wasserrohr Defekt ist oder die Internetleitung... Immer dieser Geiz.

 

An deiner Stelle würde ich NICHT den Elektriker selbst beauftragen sonst heißt es noch das war nie mit dem Vermieter abgesprochen. Dann bleibste auf den Kosten noch sitzen. NUR wenn er dir Schriftlich die Kostenübernahme zuspricht, alles andere ist nur Luft.

Beste Grüße,
Sören D.
Mehr anzeigen
Highlighted
Smart-Analyzer

Moin Dennis,

 

gerne würde ich lesen wie dein Fall geendet hat.

 

Meiner ist aktuell noch am Laufen, ich selbst hab zwar jetzt durch das Provisorium keine Abbrüche mehr (seit gestern ±15 Uhr, ±31h Fehlerfrei) aber dafür haben jetzt Dummerweise die Nachbarn Abbrüche ^^

Aja beim dritten Anlauf läufts und wie ich immer selbst sage:

"Es gibt immer ein Problem und man muss es halt auf Dauer einfach Lösen und nicht kurzfristig."

 

Man stellt bei nem Wasserrohrbruch auch net nur das Wasser ab und sagt sich dann "Problem gelöst..."

und wenns richtig gemacht wurde hat man auf lange Zeit wieder Ruhe. 

 

Beste Grüße,

Sören D.

Beste Grüße,
Sören D.
Mehr anzeigen
Highlighted
Smart-Analyzer

Hallo Sören,

 

Nochmal vielen Dank für deine Antwort.

Das ist natürlich auch nicht optimal für dich.

Wie hälst du das so lange aus ?

Ich habe nach diesen 6 Wochen täglich EM Googln, Telefonieren und schreiben echt keine Lust mehr.

Habe Donnerstag per E-Mail meinen Vermieter gebeten mir doch bitte Unterlagen zu den bisherigen Aussagen zu schicken. Leider gab es darauf keine Antwort Mehr. Auf den Rückrufwunsch am Freitag wurde auch nicht reagiert. 

Leider bin ich auch kurz davor schwach zu werden und den Vodafone Vertrag zu Widerrufen und einen Kabel Vertrag ( Konkurrenz ) abzuschließen. Obwohl dieser Teurer ist, Der Anschluss in der letzten Ecke der Wohnung ist ( erfordert vermutlich einen zusätzlichen Repeater) und auch die Zuverlässigkeit in meiner Gegend wohl nicht sehr gut ist. Ich hatte 1 Woche Urlaub und in meinem Alter ist man in der aktuellen Situation ja vollkommen aufgeschmissen. Mein Datenvolumen am Handy ist jetzt nahezu aufgebraucht weil meine Freundin den LTE Router benötigt hat. Ich zahle auch für diverse Dienste für die ich Internet brauche völlig umsonst.

Und mein Vermieter spielt auf Zeit. 2 Wochen für eine schriftliche Antwort die nichtssagend ist. Denke ohne Anwalt komme ich da vermutlich nicht weiter, dies ist mir aufgrund der schwierigen Situation mit diesen alten Leitungen auch etwas zu Risikoreich.

 

Habe noch eine kleine Hoffnung das mein Vermieter wirklich nur Unwissend ist und nicht nur versucht sich zu drücken.

Werde das mit dem Elektriker nochmal ansprechen Fall mich denn irgendjemand noch zurück ruft.

 

LG

 

Mehr anzeigen
Highlighted
Smart-Analyzer

Moin Dennis,

 

ja wie habe ich das so lange überlebt ^^?

Öm man lernt mit den Abbrüchen zu leben mit der guten Hoffnung das der Anschluss irgendwann wieder läuft.

Gute Dinge brauchen Zeit, Perfekte Dinge noch länger.

 

Ab dem Siebten-Auftrag kommt ein Hauseigener Telekom-Techniker (kein Subunternehmen).

Der Kann die Endleitung am besten mit dem Argus Copper Box vom APL bis zur TAE-Messen, davon habe ich Fotos gemacht und meiner Hausverwaltung zugeschickt.

 

Wenn die Hausverwaltung nicht mitspielt kann man nnur über Anwalt/Mieterbund das ganze Rechtlich klären lassen, das Kostet natürlich auch Zeit und Geld. Man kann daher mit dem Vermieter per Schreiben einfach nur darauf Verweisen.

 

Ich würde bei dem Problem wie folgt vorgehen:

  • Fall Schreiben per Mail/Messenger oder per Einschreiben, Hauptsache etwas mit Empfangsbestätigung wo das ganze Übermittelt wird und auf eine Reparatur verwiesen wird.
  • Wenn nach einer Woche keine Antwort kommt dann, einfach eine Erinnerung schreiben.
  • Wenn weiterhin nichts kommt dann ein Zieldatum ca. zwei Wochen Festlegen wo er Reagieren soll ansonsten musst du Rechtliche Schritte einleiten.
  • Wenn weiterhin nichts kommt dann, Anwaltliche/Mieterbund Schritte einleiten.

 

Das ganze Kostet dich ca. 2-4 Wochen dann gehts in die Harten Runden die jedoch sich schnellstmöglich klären sollte, dazwischen kann wie Vermerkt ein Provisorium evtl. helfen. Beim Anwalt kannste Nachfragen ob die Kosten vom Angeklagten (Vermieter) übernommen werden können (Wie bei Versicherungen gilt, Vorauszahlung). Beim Mieterbund ist es ja ein Verein den du alleine Zustimmst.

 

Kabel-Wechsel ist möglich wenn dieser Unitymedia oder Kabel Deutschland ist, kann man das mit Anschlusswechsel erledigen. Beide Unternehmen gehören ja zur Vodafone. Wenn es ein Regional-Anbieter ist, ist keine Sonderkündigung/Anschlusswechsel möglich, lediglich nur zwei Verträge gleichzeitig.

 

Beste Grüße,

Sören D. 

Beste Grüße,
Sören D.
Mehr anzeigen
Highlighted
Smart-Analyzer

MahlzeitSmiley (fröhlich)

 

Wenn es Mal ,,nur" Abbrüche wären. Ich hab leider überhaupt Nichts.

 

Naja ich hab keinen 3.Techniker Termin mehr gemacht, das Problem ist ja leider bekannt. Mit dem Provisorium ist bei mir im 8. Stock auch etwas problematisch.

Hatte am 13.03 meinem Vermieter schon einmal eine Frist gesetzt bis zum 20.03. Angeblich wurde mir dann am 16.03  per Post geantwortet. Heute endlich habe ich dieses Schreiben erhalten.

 

,,Ihre oben genannte E-Mail haben wir erhalten und bedauern die Ihnen entstandenen
Unannehmlichkeiten.
Eine Überprüfung der Leitungen der Telefonanschlüsse obliegt hier jedoch der Telekom.
Wir können keine Schäden über die von Ihnen mitgesandte Rufnummer melden, da wir keinen Vertrag
mit der Telekom haben. Es ist hier notwendig eine Vertragskontonummer zu benennen.
Die Telefonleitung ist nicht Bestandteil der Wohnungsausstattung. Wir stellen lediglich die Leerrohre
im Haus zur Verfügung. Die Überprüfung und Instandhaltung der Leitungen müssen von Eigentümer
der dieser durchgeführt werden, in diesem Fall daher die Telekom.
Wir weisen darauf hin, dass bei eventueller Erneuerung der Telefon-Steigleitung das vorhandene
Leerrohr im Treppenhaus zu nutzen ist und es zu keinerlei Beschädigungen an den
Treppenhauswänden kommen darf.
Bitte reichen Sie dieses Schreiben bei der Telekom ein."

 

Telefonisch hatte ich nun mehrmals erwähnt das nach meinem Informationen Sie sich kümmern müssen. Jedoch bleibt man bei dieser Meinung. Denke ohne offizielle schriftliche Antwort der Telekom werde ich nicht weiter Kommen. Habe es jetzt Vodafone per Kontaktformular in PDF Form geschickt. Aber das kann nur eine Frage der Zeit sein wann ich dort eine Antwort erhalte.

 

 

Ja es wäre ein lokaler Anbieter der nicht zu Vodafone gehört. Denke da mein Vertrag bis zur Freischaltung noch in der Warteschlange ist ,komme ich da noch raus.

Habe auch gerade eine automatische E-Mail von Vodafone erhalten. Demnach soll ich in den nächsten 2 Wochen die Fritzbox zurück schicken da mein Vertrag nicht zustande kam.

 

Aber es stört mich natürlich das meine ganze Mühe umsonst war wenn ich jetzt einfach Kabel zu schlechteren Konditionen nehme .

 

LG

 

 

Mehr anzeigen
Highlighted
Smart-Analyzer

Puls schlägt 180 ^^

 

Du kannst über die 08001721212 Hotline den Servicenachweis von der Telekom Anfordern.

Meine Meinung, lass dich net Abwimmeln du bist schon auf der Spur der Lösung und bedenke das Problem wird nicht nur dein Problem sein sondern auch die Nachfolger an deiner Wohnung ^^

 

Achter Stock... tzzzz keine 25m dann noch bis in den Flur/Fenster bzw. Keller/APL sagen wir 30m locker.

Entweder macht es ein Telekom-Techniker auf Kulanz oder es macht der Elektriker im Auftrag der Hausverwaltung.

 

Ich bin kein Fan von Machtspielchen, du Zahlst jeden Monat Miete für eine Funktionierende Wohnung und die Endleitung ist wie die Stromleitung im Haus. Das ist keine Sache der Stadwerke sondern Sache vom Elektriker die der Hauseigentümer behandeln/beauftragen muss.

 

Mic-Drop > Sören geht xD

Beste Grüße,
Sören D.
Mehr anzeigen