Menu Toggle

Aktuelle Einschränkungen:

 

Achtung: Aktuelle Phishing-SMS-Welle. Informationen dazu findet Ihr im Beitrag Paket-SMS-Trojaner

 

Kabel:  Ausfall des Senders Channel One Russia in Niedersachsen und Bremen

 

Nähere Informationen dazu findet Ihr im Eilmeldungsboard

Close announcement

Störungsmeldungen Internet, TV & Telefon DSL

Siehe neueste

Der gewünschte Gesprächspartner ist vorübergehend nicht zu erreichen

GELÖST
Gehe zu Lösung
Raina33
Netzwerkforscher

Seit 2018 nutze ich eine Fritzbox 7530 für den Internetzugang an einem VDSL 100 Anschluss und hatte bisher keine nennenswerten Probleme. Seit ca. 1 Woche besteht jedoch das Problem, dass ich zwar problemlos raustelefonieren kann, jedoch bin ich auf meiner Festnetznummer so gut wie nicht zu erreichen. Der Anrufer erhält die Nachricht: "Der gewünschte Gesprächspartner ist vorübergehend nicht zu erreichen". Ich habe dieses Verhalten mal genauer durch Anrufen mit meinem Smartphone auf meine Festnetznummer untersucht: Werde ich kurz nach einem ausgehenden Gespräch angerufen, funktioniert es. Liegen zwischen einem ausgehenden Gespräch und dem Anruf mehr als 2 - 3 Minuten, erhalte ich wieder die selbe Nachricht. Dabei genügt es, wenn die ausgehende Verbindung nur kurz aktiviert wurde, z.B. durch einen Steuercode wie #21# (Rücknahme einer Rufweiterleitung). Ein Spannungslosmachen der Fritzbox bring auch keine Abhilfe, es muss erst aktiv "nach Draußen" gewählt werden. Wie schon geschrieben, lief der Anschluss bisher seit über zwei Jahren einwandfrei. Änderungen an der Konfiguration wurden bisher nicht vorgenommen.

 
 

Gehe zu Lösun

Mehr anzeigen
1 Akzeptierte Lösung

Akzeptierte Lösungen
Raina33
Netzwerkforscher

Das Problem konnte mit Hilfe des Kundendienstes gelöst werden. Es war dort tatsächlich eine Rufumleitung geschaltet. Warum sich diese so merkwürdig verhielt und warum sie, trotz Deaktivierung per Code (*##21#) und Ansage des Deaktivierungserfolges nicht gelöscht wurde, konnte allerdings auch nicht erklärt werden.

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

Mehr anzeigen
3 Antworten 3
reneromann
SuperUser

Hast du die SIP-Daten noch in einem weiteren Gerät eingetragen?

Weil das nicht funktioniert - es kann immer nur ein Gerät angemeldet sein - und es hört sich so an, als würde ein 2. Gerät (z.B. separates SIP-fähiges Telefon oder SIP-fähige DECT-Basis oder ein SIP-Telefonprogramm) sich die Anmeldung "wegschnappen".

Mehr anzeigen
Raina33
Netzwerkforscher

Danke für die schnelle Antwort.

Nein und es ist auch ein reiner IP-Anschluss, aber ich habe jetzt nochmal rumprobiert und dabei festgestellt, dass eine feste Rufweiterleitung auf mein Handy eingerichtet ist. Wenn ich mein Festnetz anrufe, meldet sich meine Handy-Mailbox (mein Handy ist ja besetzt). Diese Weiterschaltung ist auch aktiv, wenn die Fritzbox ausgeschaltet ist. In der Box ist keine Umleitung eingetragen. Mit dem Code #21# ist sie auch nicht wegzukriegen. Vor ca. einem halben Jahr war mein DSL-Anschluss für mehrere Tage unterbrochen (Vandalismus in der Vermittlungsstelle), und da hatte ich über den Service eine Rufumleitung auf mein Handy schalten lassen. Es sieht so aus, als wenn das wieder aktiv wäre. 

Mehr anzeigen
Raina33
Netzwerkforscher

Das Problem konnte mit Hilfe des Kundendienstes gelöst werden. Es war dort tatsächlich eine Rufumleitung geschaltet. Warum sich diese so merkwürdig verhielt und warum sie, trotz Deaktivierung per Code (*##21#) und Ansage des Deaktivierungserfolges nicht gelöscht wurde, konnte allerdings auch nicht erklärt werden.

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

Mehr anzeigen