Störungsmeldungen Internet, TV & Telefon Kabel

Siehe neueste

Das ganze Land voll mit Rückwegstörern?

GELÖST
Gehe zu Lösung
BDingDong
Digitalisierer

Was ist das bitte für eine Homepage? Da möchte man Störungsticket erstellen und dann bekommt man sowas vorm latz? Welche Links und was soll das heißen die haben nicht mit einen "Nein" erwartet
ob schon ein Ticket offen ist?
Per mail bekam ich am 15 Dez auch nur die Meldung "keine störung gefunden und prüfen sie ihre Hardware nochmal" 
Jo Neues Cat7 Lan kabel ... Gamer Pc selber zusammengestellt, Fritzbox 6591 selber gekauft
, Updates sind immer auf den neusten stand ... UND NEIN ICH HAB MEIN ROUTER NICHT ZU GESTELLT ODER IRGENDEIN ANDERES GERÄT DANEBEN STEHEN WIE TV ODER RADIO ODER IN DER NÄHE DER DOSE MIT ANGESCHLOSSEN, AUCH MEIN HANDY LADE ICH DA NIRGENDS AUF !!!! Nicht mal Festnetz ist dort angeschlossen weil es seit der ersten Störung nicht mehr angeschlossen ist...
Absolut nix von meiner seite aus steht in der nähe von Router und dessen anschluss und ist teils sogar 2 - 3m entfernt...
Also ich hab echt die Faxen dicke ... DSL Telekom wird auf kosten von Vodafone angeschafft, bis sie ihren mist zum laufen gebracht haben und das nicht nur 2-3x die Woche und es reines Glückspiel ist ob man mal was mit Webcam hier machen kann usw. Unfassbar das ganze. Sowas mit DSL in den letzten 12 Jahren noch nie erlebt das dit ganze Jahr nur Störungen gab. 
Kabelanschluss ist einfach Useless von Vodafone.
welche links.jpg

(3)
Mehr anzeigen
Slinky
Digitalisierer

Jo, einfach schlecht! Da gibt es ein rundes Bild zu der Firma ab...
Mir haben sie nun nur eine Teilleistung aus "Kulanz" gekündigt. Wohl wissend, dass ich alle Gigavorteile

damit verliere und draufzahle. Ganz toll!!

Im Ergebnis: geht wo anders hin - es kann nicht schlechter werden.
Die Telekom hat mich kompetent und umfassend beraten.
Wechsle auch ab Februar auf DSL.

Mehr anzeigen
Tobsha
Netz-Profi

@Marci5  @Dumbo75  @Shayera  

 

Komisch... Bei mir exakt das selbe... zwischen 20 - 26. Dezember eigentlich Top Werte gehabt (Tagsüber wie auch Abends) und seit 3 Tagen geht wieder garnix... Sonntag den kompletten Tag nix inkl. Telefon und gestern und heute ab 17 Uhr wieder alles weg Down wie Upload...

Mehr anzeigen
Crank792
Netzwerkforscher

Hier das gleiche, seit dem 23.12 lief alles super und gestern Abend fing es wieder an, anscheinend ist der Störer wieder daheim. Haben auch schon uns hier in der Gemeinde auf Facebook ausgetauscht, betrifft anscheinend den kompletten Ort. Laut anderen sind wir in der höheren Priostufe 3. Gestern wurde auch das Ticket als gelöst gelöscht, habe es abends wieder neu gemeldet, da es ja wieder Probleme macht. 

Macht alles irgendwie keinen Spaß mehr. 

Mehr anzeigen
Ostälbler
Netzwerkforscher

Hallo - bin ebenfalls ein Leidensgenosse. Kann mir aber mal bitte jemand erklären wieso das Ganze mit Down/Upload Problemen pünkltich ab 18.00 - 23.00 Uhr passiert. Ich bin tagsüber im Homeoffice und meine Leitung rennt ohne jede Probleme. Gruß

Mehr anzeigen
300hamburg
Netzwerkforscher

habe seit Wochen das Problem, dass ständig  die Verbindung fuer ein paar Sekunden abbricht. Router neu starten/zurücksetzen bringt nichts. Geschwindigkeit ist soweit kein Problem, wenn es denn funktioniert. (1gbs Leitung). Zattoo streamen macht keinen Spass mehr. Twitch streamen habe ich komplett an den Nagel gehangen, mit Vodafone ist das im Moment unmöglich.

 

Im Frühjar beim ersten Lockdown hatte ich null Probleme, als es dann wieder zur Normalität überging, gings dann wieder los mit den Ausfällen.

Mehr anzeigen
Jonas_Si
Daten-Fan

Ich bin seit September bei VF mit Cable Max 500. Die ersten zwei Wochen war alles noch OK. Seitdem habe ich Upload-Raten, die den Anschluss völlig nutzlos für mich machen. Auf mehrfache Nachfrage bei VF wurde mir dann irgendwann mitgeteilt, dass die Leitung überlastet sei. Ein Bekannter, der selbst Techniker für ein von VF beauftragtes Unternehmen ist, hat mir allerdings bestätigt, dass das definitiv ein Problem mit Störeinstreuung ist und VF dem schlicht kaum noch nachgeht. Ich werde wohl, falls sich nicht sehr bald was ändert, von meinem Sonderkündigungsrecht gebrauch machen. Das ganze ist eine Bodenlose Unverschämtheit.

 

VF-Speedtest-1-2020-12-30.jpgVF-Speedtest-2-2020-12-30.jpgKanalinformationen1-2020-12-16-1338.jpgKanalinformationen2-2020-12-16-1338.jpgKanalinformationen3-2020-12-16-1338.jpg

Mehr anzeigen
Seanx
Netzwerkforscher

Wir haben das gleiche Problem und wollen nun auch dagegen vorgehen. Gebucht ist 1.000 Mbit/s im Download und 50 Mbit/s Upload, in der Realität erreichen wir nur Bruchteile davon. In Rechnung gestellt wird jedoch der volle Betrag. Arbeiten damit kann man quasi vergessen. Ein Upload dauert ewig und bei einem Download einer größeren Datei kann man nicht mehr im Web surfen weil die Websiten nicht mehr geladen werden. Auch Pinzeiten sind bei Up-/Download extrem und somit nicht gleichzeitig nutzbar. Der Anschluss ist somit nicht gebrauchsfähig und erfüllt seinen Zweck nicht.

 

Ein aktueller Speedtest auf http://breitbandmessung.de ergab:

Download: 128,40 Mbit/s

Upload: 2,43 Mbit/s

Laufzeit: 60 ms

 

Download: 128,4 Mbit/s statt gebuchte 1000 Mbit/s. Das sind 12,84 %

Upload:  2,43 Mbit/s statt gebuchte 50Mbit/s. Das sind 4,86 %

 

Das ist nicht mehr tollerierbar. Vodafone würde doch auch ein Aufstand machen, wenn wir statt den 100% der Rechnung nur noch 4,86% oder 12,84% bezahlen? Das nicht immer 100% verfügbar sind und es zu Schwankungen kommt ist akzeptabel, aber das geht jetzt eine längere Zeit durchweg so.

 

Ich hab ein Ergebnisverlauf auf https://www.speedtest.net von März bis heute und wie man sehen kann, erreichen wir sehr selten mal 500 Mbit/s im Download.

speedtest.net.PNG

 

Sollten sich die Umstände nicht zeitnah bessern, habe ich vor bei der Bundesnetzagentur Beschwerde gegen Vodafone einzureichen. Daher nun die Frage welche Informationen für die Beschwerde benötigt werden. @xDodox Reicht ein Messprotokoll bereits aus?

 

Des weiteren möchte ich an dieser Stelle nochmals darauf eingehen, dass wir nichtmal ansatzweiße unsere gebuchte Leistung erhalten für die uns trotzdem monatlich in Rechnung gestellt wird. Im Produktinformationsblatt gibt Vodafone eine typische Datenrate von 800 Mbps (Download) und 35 Mbps (Upload) sowie eine minimale Datenrate von 600 beziehungsweise 15 Mbps an. Hier zu sehen ist so eine Übersicht (Ich meine die wurde auch auf Papier/Vertrag mitgeliefert):

vodafone.PNG

https://www.vodafone.de/media/downloads/pdf/Red-IundP-Cable-1000-Sep-2018.pdf

 

Von dieser zugesicherten Leistung können viele Kunden offensichtlich aktuell nur träumen. Vertraglich ausgemacht wurde, dass wir 100% der Rechnung für 100% der Leistung bezahlen, und nicht wie in unserem Fall 100% der Rechnung bezahlen und dafür nur 12,84 % im Download und 4,86 % im Upload von Vodafone erhalten. Ich finde solange die Leistung nicht wie gebucht geliefert wird, sollte die Rechnung auch dementsprechend gekürzt werden, 10% der Leistung bedeuten dann 10% der monatlichen Kosten.

 

Die Frage zum Abschluss: Warum steht auf der Website an so vielen Stellen noch immer "Bis zu" obwohl diese Formulierungen von Gerichten bereits als ungültig erklärt wurden?

Das Argument, dass Internetanbieter in der Werbung Formulierungen mit „Bis zu“ nutzen, befanden die Gerichte für ungültig, wenn die eigentliche Geschwindigkeit erheblich unter der angepriesenen Geschwindigkeit liegt. In diesem Fall kann der Kunde von seinem außerordentlichen Kündigungsrecht Gebrauch machen, welches keiner Frist unterliegt. Das Amtsgericht Montabaur sprach einem Kunden sogar die Extra-Kosten für einen DSL-Vertrag bei einem anderen Anbieter zu (Urteil vom 04.08.2008 (Az.: 15 C 168/0.

Quelle: https://www.instagram.com/p/CJRiLr9pNEy/

 

Weitere Quellen zu Az.: 15 C 168/08:

https://www.anwalt.de/rechtstipps/dsl-bandbreiten-ein-grosser-schwindel_045270.html

https://praxistipps.chip.de/internet-recht-dsl-geschwindigkeit-langsamer-als-bestellt-das-koennen-si... 

https://www.silicon.de/41585275/dsl-bandbreiten-ein-groser-schwindel 

https://dejure.org/dienste/vernetzung/rechtsprechung?Gericht=AG%20Montabaur&Datum=04.08.2008&Aktenze...

 

Arbeitet Vodafone weiterhin mit ungültigen Formulierungen in der Hoffnung, dass sie daraus einen rechtlingen Vorteil gegenüber den eigenen Kunden erhalten? Das ist arm.

 

Sollten Vodafone weiterhin nicht in der Lage den Pflichten des vertrags nachzukommen und die Leistung zu erbringen, werden wir es in Betracht ziehen einen zweiten DSL Vertrag abzuschließen und die Kosten dafür Vodafone in Rechnung stellen.

Neben einem Recht auf außerordentliche Kündigung könnte Ihnen sogar noch ein Anspruch auf Schadensersatz zustehen. So sprach etwa das Amtsgericht Montabaur in seinem Urteil vom 04.08.2008 (Az.: 15 C 168/0 einem Kunden die Extra-Kosten für einen DSL-Vertrag bei einem anderen Anbieter zu.

Quellen sie oben (Az.: 15 C 168/0

 

Ich bin total unzufrieden mit dieser Situation und hoffe dass Vodafone dafür auch Verständnis zeigt und sofortige Maßnahmen ergreift und das Problem zu lösen. An dieser Stelle nochmals an Vodafone, würden wir ab sofort nur noch 4,86% oder 12,84% bezahlen würden doch auch sofort Maßnahmen ergriffen? Warum wird das Problem nicht sofort behoben oder uns Kunden dann nicht ebenfalls so schnell entgegengekommen und ein Teil der Rechnung erlassen, bis die Störrungen behoben sind?

 

Es werden Zeiten kommen, in denen Vodafone nicht im quasi Monopol steht, spätestens dann werden viele unzufriedene Kunden die Alternative ergreifen und zu anderen Anbietern wechseln. Ich hoffe für Vodafone dass sie davor begreifen, dass nur ein zufridener Kunde bei einem Anbieter bleibt.

(1)
Mehr anzeigen
bthomanek
Netzwerkforscher

Ich reihe mich auch mal ein...

Habe Ende November Homeofficebedingt auf den Gigabitvertrag gewechselt, da ich beruflich den höheren Upload benötige. Mal abgesehen von der Peinlichkeit, dass im Jahr 2020 in Deutschland 50 mbit/s Upstream das höchste der Gefühle ist, war ich bisher ganz zufrieden, damit leiß es sich angenehm arbeiten.

Seit anfang dezeber aber dann die Probleme. Upload nur noch maximal 2 mbit/s, Down schwankend zwischen 20 und 700.

Ich habe schon diverse Störungstickets die alle wieder geschlossen wurden und auch einen Techniker da, der festgestellt hat dass es nicht an unserem Hausanschluss liegt. "Die Störung liegt außerhalb, da müssense sich noch ne Weile gedulden".

Heute abend geht aber garnix mehr. Download nur noch 10 mbit, Upload so wenig dass es nichtmal zum telefonieren reicht. Und dann wird man von dem Mitarbeiter an der Hotline noch angeschissen warum man so blöde ist und über diese Leitung telefoniert und er einen nicht versteht. Habe jetzt ein erneutes Störungsticket, aber inzwischen den Eindruck dass es Vodafone einfacht nicth mehr interessiert. Der Service ist wirklich unterirdisch, man mus jeder Hotlinetrulla nochmal alles von vorne erzählen und das ganze nervige Standardprozedere durchlaufen, obwohl ja inzwischen bekannt sein könnte dass das Problem umfassender ist.

Dann heißt es noch frech dass sie keine Störung feststellen können, und man wird hingehalten. Ich bin inzwischen wirklich extrem entnervt und stinksauer, wie Vodafone hier mit seinen KundInnen umgeht. Habe schon eine Beschwerde an die Bundesnetzagentur gesendet. vielleicht kann die, wenn dort massenhaft Beschwerden eingehen, VF dazu bewegen mal den Hintern hoch zu kriegen.

(1)
Mehr anzeigen
Seanx
Netzwerkforscher

Ich habe inzwischen die Breitbandmessung Desktop-App heruntergeladen und eine Messkampagne gestartet. Hierbei werden an zwei unterschiedlichen Tagen jeweils mindestens 10 Messungen gemacht und nach maximal 14 Tagen eine Auswertung gemacht. Sollten die Probleme bis dahin nicht behoben sein, werde ich zum einen Beschwerden gegen Vodafone bei der Bundesnetzagentur und dem Verbraucherschutz einreichen, und zum anderen nach rechtliche Möglichkeiten erkundigen wie zum Beispiel einen zweiten Vertrag bei einem anderen Anbieter, der Vodafone in Rechnung gestellt wird, um den Schaden wieder auszugleichen.

 

Aktuell ist es 0:30 und der Download erreicht 146,91 Mbit/s. Das ist einfach nur schlecht!

Unbenannt.png

 

 

Warum erlaubt das Forum den Upload von allen Dateien, wenn nur die 3 folgenden gültig sind? Worin besteht da der Sinn, den Upload zuerst zuzulassen und beim Absenden dann zu limitieren? Wäre es logischwerweise nicht sinnvoller das Limit der Dateiformate vor dem Upload zu setzen?

Mehr anzeigen