Störungsmeldungen Internet, TV & Telefon Kabel

Siehe neueste
Betreff: Breitbandmessung
reneromann
SuperUser

Mit einem Pentium Silver N5000 und 4 GB RAM wirst du die 1 GBit/s nicht wirklich ausreizen können, weil dein System @IngoH1  am untersten Limit ist. Um genau zu sein, reichen weder die 4 GB RAM noch der Prozessor für vernünftige Ausnutzung der Geschwindigkeit aus -- für aussagekräftige Tests bräuchtest du definitiv einen besseren Rechner.

(3)
Mehr anzeigen
IngoH1
Netzwerkforscher

Ja wie kommen dann aber diese Schwankungen zustande??? Das kann keiner erklären.

Du schreibst der Rechner reicht nicht aus und das obwohl ja auch Messungen belegen das der Download über 900  Mbit erreicht und das mit dem von dir bemängeltem Rechner bzw. seiner Leistung.

Sehe schon das die Community auch nicht für Problemlösungen geeignet ist.

 

(2)
Mehr anzeigen
Kieferer
Host-Legende

Win10 als Resourcenfresser gepaart mit einer schwachen CPU wird Schwierigkeiten haben deinen Erwartungen gerecht zu werden.

Das sind Fakten, die du nicht ignorieren solltest.

(2)
Mehr anzeigen
steffi_d
Digitalisierer

Um den PC als mögliche Fehlerquelle auszuschließen, evtl. einen halbwegs aktuellen Laptop ausleihen. Dieser sollte selbstverständlich über ein Gigabit Ethernet Port verfügen und dann einfach die Messung über LAN wiederholen und dann hast du etwas mehr Aufschluss.

(1)
Mehr anzeigen
reneromann
SuperUser

@IngoH1  schrieb:

Ja wie kommen dann aber diese Schwankungen zustande??? Das kann keiner erklären.

Du schreibst der Rechner reicht nicht aus und das obwohl ja auch Messungen belegen das der Download über 900  Mbit erreicht und das mit dem von dir bemängeltem Rechner bzw. seiner Leistung.


Wenn der Rechner gerade nichts (auch keine Hintergrundaufgaben!) macht, mögen vielleicht mal die 900 MBit/s möglich sein - sobald aber irgendwelche anderen Tasks laufen (z.B. Virenscanner, Firewall, Mailprogramm, mehrere Tabs im Browser, Windows Update im Hintergrund o.ä.) ist das Gerät zu schwach auf der Brust. Gerade mit mehreren Tabs im Browser reicht dann schnell der RAM nicht mehr aus und das Gerät fängt an, auf die Festplatte oder SSD auszulagern - und selbst SSDs sind um Welten langsamer als der RAM. Und schon hast du deine Schwankungen, alleine durch die Hardware deines Rechners verursacht...

(3)
Mehr anzeigen
Dirk_Dago
Digitalisierer

Des Weiteren können 1000 MBit Netzwerkkarten keine 1GBit/s netto schaffen. Ein Verlust ist immer zu beklagen im TCP Protokoll. Deine Werte sind TOP! Geelegntliche Ausreißer sind auch auf den Testserver der BNetzA zu schieben. Ich habe die selben Werte.
Echte 1GBit/s wäre lediglich mit einer FritzBox 6660 zu schaffen, da diese einen 2,5 GBit LAN Port besitzt. Dazu müsstest du dann auch noch deine Netzwerkkarte tauschen gegen eine 2,5 GBit Karte.
Dazu steht unter jeder einzelnen Messung der BNetzA folgender Text:
"Leistung der Netzwerkkarte: 1000 Mbit/s
Beachten Sie bitte, dass die Datenübertragungsrate einer Netzwerkkarte für das Ethernet-Protokoll angegeben wird. Die Breitbandmessung erfolgt auf Basis der TCP-Nutzdaten. Daher kann nur eine geringere Datenübertragungsrate als auf der Netzwerkkarte angegeben erreicht werden."

(2)
Mehr anzeigen
IngoH1
Netzwerkforscher

Ihr erfahrenen Super User und PC Kenner.

Am 06.01.22 war nun an Techniker bei mir vor Ort und hat die Leitung vom Router zu seinem Meßgerät geprüft. Und siehe da, auch dort hat er die von mir bemängelten Schwankungen festgestellt.

Die von ihm gemessenen Daten gingen dann an die entsprechende Abteilung bei Vodafone.

Einzige Reaktion, ich erhielt eine SMS mit dem Hinweis " Ihr Auftrag ist abgeschlossen".

Natürlich kein einziges Wort von Entschädigung bzw. Gutschrift seitens Vodafone.

(2)
Mehr anzeigen
IngoH1
Netzwerkforscher

Bei meiner Breitbandmessung über 3 Tage verteilt mit je 10 Messungen pro Tag zu unterschiedlichen Zeiten wurden letzendlich signifikante Schwankungen im Download festgestellt.

Und nun beginnt die Odyssee.

Anruf bei Vodafone wo mir dann gesagt wurde ich solle das Messprotokoll per WhatsApp senden. Habe ich getan aber dann die Nachricht dass das Meßprotokoll nicht gespeichert werden kann, wegen Schreibschutz, ich solle es über das Kontaktformular senden.

Eh der virtuelle TOBI begriffen hat das ich ein Kontaktformular ausfüllen will dauerte es ewig, doch irgend wann klappte es und die Seite des Kontaktformular öffnete sich und blieb auch offen. Also schnell ausgefüllt, dass Meßprotokoll als PDF angehängt und dann war wieder Funkstille. Weder eine einzige Reaktion noch irgend welche Infos zur Bearbeitung.

Mehrere Anrufe bei Vodafone ergaben schließlich nur zwei weitere unabhängige Störungsmeldungen bei zwei unterschiedlichen Technikern.

Schließlich kam am 06.01.22 ein Techniker in meine Wohnung um die Leitung zu überprüfen. Die Leitungsprüfung erfolgte dann zwischen meinem Router und dem Prüfgerät des Technikers, was auch so vorgeschrieben ist. Im Endresultat wurde dabei festgestellt dass es tatsächlich Schwankungen im Download gibt welche laut Vertrag nicht akzeptabel sind. Dieses Ergebniss wurde nun Vodafone mitgeteilt, einzige Reaktion war eine SMS mit dem Hinweis das mein Auftrag erledigt ist. Weder eine Gutschrift noch irgend welche Nachricht von Vodafone.

Nun wollte ich dies wiederum per Kontaktformular mitteilen, doch die Seite des Kontaktformular bleibt nicht mehr offen sondern es erfolgt eine sofortige Weiterleitung zu der vorherigen Seite, wo dann alles wieder von vorn beginnt. Also ist es überhaupt nicht möglich Vodafone per Kontaktformular zu kontaktieren.

Das Vodafone einen immer noch nicht zum Abschluss gebrachten Fall einfach schließt empfinde ich eher als etwas arrogant und doch eher Kundenunfreundlich.

Wie soll es nun weiter gehen? Ich brauche eine akzeptable Lösung, ohne das bereits erwiesenes von vorn dargelegt werden muss.

Sollte zufällig ein Vodafone Mitarbeiter diesen Beitrag lesen hier mal die Nummer des von Vodafone geschlossenen Störungsticket: ***

 

Edit: Ticket-Nr. entfernt. VG Wallace (Moderator)

Beiträge zussammengeführt, bitte Forenregeln beachten, MS

(1)
Mehr anzeigen
Ks5
Daten-Fan
Daten-Fan

Hi @IngoH1 ,

gibts bis jetzt schon ein Update? Hat sich was geändert?

Und wo hast du das Kontaktformular gefunden?

LG 

Singh

Mehr anzeigen
djsunz1
Daten-Fan

Ich kann das genau so bestätigen wie Ingo es beschreibt:

- Es gibt keine Möglichkeit, Vodafone das Messprotokoll aus dem Tool der Bundesnetzagentur digital zukommen zu lassen. Ich habe einen Auszug per Post versendet (omg).

- Vodafone akzeptiert die Ergebnisse nicht und verweist auf seinen eigenen Speedcheck. Für mich inakzeptabel, da ich das offizielle Tool der Bundesnetzagentur verwendet habe, 30 Messungen mühsam durchgeführt habe und das Beweis genug für die Minderleistung ist.

- Beim zweiten Anruf konnte ich wenigstens erreichen, dass es intern geprüft wird. Auch wenn der Kollege erst meinte, dass die Schwankungsbreite (max, normal, min) ja im Vertrag angegeben sei (bei mir wird nicht mal normal erreicht in allen Messungen).

 

Ich finde das ehrlichweise grenzwertig und werden im Zweifelsfall das SEPA-Mandant widerrufen und die Zahlung kürzen. Ansonsten sehe ich da wenig Aussicht auf Erfolg.

(1)
Mehr anzeigen