TV-Störung
Tucker413
Daten-Fan
Daten-Fan

Seit ein paar Tagen habe ich dauernde Bildhänger inklusive Tonaussetzer. So macht Fernsehen keinen Spaß. 

Im Receiver-Menü habe ich mir schonmal die Signalstärke angeschaut. Diese pendelt zwischen 63 und 66.

Was kann ich tun?

9 Antworten 9
Sigi-DD
SuperUser
SuperUser

Hallo Tucker413,

welche Maßeinheit wird beim Pegel angezeigt? Sind das dBµV, dBm oder %. Welches Gerät wird verwendet? Hast Du noch ein anderes TV Gerät?

Viele Grüße Siegmar

Guten Morgen Siegmar,

die Maßeinheit dBµV wird angezeigt (habe auch ein Bild mit den Daten von heute morgen hochgeladen).

Verwendet wird der Sagemcom-Receiver. Ein anderes TV-Gerät über den Kabelanschluss habe ich nicht.

Viele Grüße 

Hallo Tucker413,

die Pegel liegen alle in der Norm. Bei einer Modulation von QAM 256 darf der Pegel zwischen 54,1 bis 78,0 dBµV liegen. Das Problem scheint die Signal Qualität auf dem Kanal D442 zu sein. Da wurde ein Fehler auf nur 1000000 Datenblöcke gefunden. Der BER sollte bei einem Fehler auf 10000000 Datenblöcken liegen. Also BER 1.0 x E-7 wäre gut. Da könnte es eine Signal Einstreuung bei 442 MHz geben. Ursache ist dann oft ein schlechtes Antennen Kabel. Es sollten mehrfach geschirmte Kabel mit Metall Steckern verwendet werden. Vermutlich ist in Deiner Umgebung ein starkes Funk Signal mit etwa 440 MHz, das über ein Kabel oder ein offenes Gerät eingestreut wird. Bei einem längeren Kabel sollte die Dämpfung für die Einstreuung größer 90 dB sein. Auch ein geknicktes Antennen Kabel kann die Ursache sein, weil dadurch am Knick die Abschirmung gerissen sein kann.

Viele Grüße Siegmar

Silverblue80
Smart-Analyzer
Smart-Analyzer

Bei mir seit Wochen, Monaten der selbe ***. Hatte schon 3 mal nen Unitymedia Techniker im Haus. Verkabelung in Ordnung, Horizon Box wurde auch schon getauscht. Gebracht hat es nichts. Ruckeln, Tonaussetzer, Bildzusammenbruch... alles dabei.

In der Woche, tagsüber, läuft meistens alles normal. Problem ist die Primtime, also wenn der Traffic besonders hoch ist. Übrigens am Wochenende geht es schon Nachmittags los mit den Störungen.

Kurios ist auch, wenn man dann versucht bei Vodafone anzurufen, wird ja angeblich der Anschluß überprüft.. Dann läuft komischerweise alles nach ein paar Minute wieder, für einen Tag ( Einbildung, Zufall )

Ganz toll wird es, wenn dann auch noch die Connect Box anfängt andauernd zu rebooten, oder Internet ganz ausfällt für Stunden ! Und bei jedem "Reboot" ist natürlich auch mein Internes Netzwerk gestört.

Leider gibt es bei mir im Dorf keine alternative für schnelles Internet, sonst hätte ich schon meinen Vertrag gekündigt.

 

 

Hallo Silverblue80,

dann wird wohl Dein Kabel Segment überlastet sein und muss in mehrere Segmente gesplittet werden. Wenn Du Pech hast sind dazu größere Umbauten in der Verkabelung in Deiner Wohngegend notwendig und das kann dauern.

Viele Grüße Siegmar

Herr "Sigmar".... ihre Nachfragen und Antworten sind doch immer die selben - da muss was geprüft werden, das muss die Verkabelung geändert werden bla bla bla... gebt doch einfach mal zu, dass es an Vodafone liegt und nicht an irgendwas beim Kunden. Wenn estwas über Zeitraum X tadellos funktioniert hat und dann plötzlich nicht mehr, dann hat das nur einen Grund: Vodafone kriegt es nicht auf die Reihe! Es gehen nicht reihenweise Hardwarekopmponenten über den Jordan, es fallen nicht urplötzlich irgendwelche Verkabelungen aus, die seit Jahrzehnten verbaut sind. Die Meldungen auf anderen Portalen wie teletarif.de u.a. sagen doch was eindeutiges - Vodafone taugt nichts im Moment! Das wissen auch 99% der Kunden, dass sie im Support nur am ausgestreckten Arm verhungern gelassen werden, "die Techniker abrbeiten mit Hochdruck daran" auch so eine beliebte Worthülse, Hardwaretausch wird nicht angeschoben weil man intern schon weiß - daran liegt es nicht und den Kunden aber im Dunkeln stehen lässt.

Ich weiß, Sie arbeiten für den Verein, sie können nicht anders als zu schreiben, das könnte das oder jenes sein - es ist Vodafone, dass ist das Problem!

Hallo Steffele66,

wenn jemand der noch niemanden hier geholfen hat und auch keine Likes hat so einen Unsinn schreibt,  dann ist das besonders schwerwiegend. Seit wann ist die "Wohngegend" bei einem Kunden zu Hause? Wenn in einem Wohngebiet im Laufe der Zeit sich immer mehr Kunden für Vodafone entscheiden, dann kann die eine Leitung auf die alle Kunden zugreifen überlastet werden, wodurch es dann immer Probleme in den Abend Stunden gibt, weil dann die meisten Kunden Online sind. Ein solches Problem kann nur durch Aufteilung der Kunden auf mehrere getrennte Leitungen (Segmente) beseitigt werden. Oft sind dazu dann auch Erdarbeiten Notwendig. Im Übrigen ist hier ein Forum und da helfen Kunden wie ich anderen Kunden. Ich konnte bereits 310 Kunden helfen 1084 Nutzer fanden meine Beiträge gut, dann kann ich nicht völlig falsch liegen wie Du behautest. Und übrigens gibt es bei jedem Gerät die Möglichkeit das es nach vielen Jahren ausfällt. Es gibt keine Technik die das ewige Leben hat. Entwickler von Geräten müssen sogar berechnen wie hoch die Wahrscheinlichkeit des Ausfalls seines Produktes ist. So hatte die Rechner aus den 1960 iger Jahren nur eine mittlere störungsfreie Arbeitszeit von wenigen Stunden, es mussten also täglich Baugruppen getauscht werden.

Viele Grüße Siegmar

Ich wusster nicht, dass "Likes" für sinnbefreite Hilfestellung so überbewertet sind - sie sagen rein gar nichts aus.

Wenn ein Netz zusammen bricht wegen immer mehr Kunden, dann ist das ein Problem von Vodafone und nicht dem Kunden, der hat nur den Ärger damit, bezahlt für etwas - und das nicht zu knapp - das er nur mangelhaft geliefert bekommt.

 

Zitat "(...) bereits 310 Kunden helfen 1084 Nutzer fanden meine Beiträge gut (...)" dann haben die 1084 ein Problem - und es ist als Mod ihr Job hier was zu schreiben, unabhängig davon, ob der Kunde was damit anfangen kann oder nicht. Im Drohungen schreiben über Ausschluss und Rauswurfsind sie ja auch sehr fix wenn ihnen was nicht passt. Es ist ja offensichtlich kein offizielles Forum mehr, wenn ihr nicht mal mehr mit dem Support zusammenarbeiten dürft.

 

Zitat "(...) gibt es bei jedem Gerät die Möglichkeit das es nach vielen Jahren ausfällt (...)" so alt ist die verteilte Hardware nicht, dass dies der grund sein könnte - es sei denn, es wird als kaputt vermutete Hardeware als neu dem Kunden verschickt. An meiner Horizon die 3x getauscht wurde und angeblich Neugeräte waren, waren deutliche Spuren zu sehen, dass die mal offen waren, die bekannten thermischen Probleme mit dem Kernschrott sind ja bis heute nicht gelöst und die gigaBox ist da kein deut besser.

 

Ich habe selber für den Verein - damals noch KabelBW, danach Unitiymedia im 1st Level-Support für einen Ausbeuter aus Pforzheim gearbeitet - ich habe es hingeschmissen, weil ich es Leid war die Kunden anzulügen, weil es für deren Probleme eigentlich gar keine Hilfe gibt, außer zu hoffen, dass irgendwo in den Weiten Deutschland es ein Techniker schafft den Fehler zu finden - und beim heutigen Problem tritt dies immer nach Umstellungen auf - über die man früher zumindest mal per Mail informiert wurde, da wusste man schon, dass am nächsten Tag für einige Stunden nichts mehr geht. Der Fehler heute trat auf bei der Umstellung im Raum Freiburg, bei der Umstellung im Raum Karlsruhe und nun im Raum Nürnberg - irgendwo muss es doch da einen Zusammenhang mit irgendetwas geben, das kann sich selbst einer ausrechnen, der nur ein Teelicht auf der Torte ist.

Hallo Steffele66,

Du solltest erst einmal lesen bevor Du weiter hier Unsinn verbreitest. Wenn ich ein Mod wäre, dann würde das auch oben in der Kopfzeile stehen. Ich bin nicht von Vodafone und habe auch nie für ein ähnliches Unternehmen gearbeitet. Für die Ausfälle von Geräten gibt es in der Statistik die sogenannte Badewannen Kurve, es beginnt für eine kurze Zeit mit viele Ausfälle und dann passiert lange nichts und nach Jahren nehmen die Ausfälle wieder zu. Es gibt aber grundsätzlich bei jeden Produkt zu jeder Zeit Ausfälle die Anzahl ist nur im mitteilteil der Betriebsdauer sehr gering aber nie 0!

Viele Grüße Siegmar