abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 
Aktuelle Eilmeldungen

Blumberg, Bräunlingen, Titisee-Neustadt: Ausfall Internet und Telefonie über Mobilfunk und DSL

TV: Kabelfernsehen wird Mietersache. Jetzt handeln!
Deine Störung ist nicht dabei? Dann nutz unseren Störungsfinder!

1

Frage

2

Antwort

3

Lösung

Programm "National Geographic" mit regelmäßigen Bildstörungen
Donnerherz
Netzwerkforscher
Netzwerkforscher

Hallo an alle,

seit längerem fallen mir täglich Bildstörungen (Verpixelungen) in der unteren Bildhälfte beim Anschauen dieses Programms auf. Stromlosmachen des Receivers (iHD Fox C, noch aus Kabelbw-Zeiten) zwecks Initialisierung bringen nichts. Laut "Diagnose"-Abfrage im Receiver beträgt die Signal-Qualität 100%, die Signalstärke 85%. Mein Wohnort ist Leingarten in der Nähe von Heilbronn.

Ich hoffe auf baldige Behebung des nervigen Problems.

Vielen Dank im voraus und schöne Grüße, Don

 

 

 

 

1 Akzeptierte Lösung

Akzeptierte Lösungen

Hallöchen, also Stand Sonntag zu Montag war der Fehler bei Nat Wild noch vorhanden. Montag zu Heute hatte ich es tatsächlich nicht laufen. Ich beobachte das mal. 

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

34 Antworten 34
Peter165
SuperUser
SuperUser

In Heilbronn wurde am 24.10.2023 die Belegung geändert, Sendersuchlauf hast du durchgeführt?

Belegung - Heilbronn - Vodafone-Kabel-Helpdesk (vodafonekabelforum.de)

 


@Donnerherz  schrieb:

Laut "Diagnose"-Abfrage im Receiver beträgt die Signal-Qualität 100%, die Signalstärke 85%.


Signalstärke von 85%, was auch immer das in dB(µV) bedeutet, ich mein das dürfte zu wenig sein.

Was unter Umständen die Bildstörung erklären könnte.

VU+ Duo 4K mit DVB-C FBC Tuner und DVB-T2 HD Dual Tuner
Denon AVR-S650H mit Teufel Columa 300 Easy 5.1 Set L
Samsung UE49NU7179UXZG mit CI+Version 1.4
eigene FritzBox 6591 CableMax 1000 mit FritzOS 7.57

Suchlauf wurde erfolgreich durchgeführt nach der Frequenz-Umbelegung. Daß das Problem an der zu geringen Signalstärke liegt, glaube ich nicht, da alle Programme Signalstärke 85 bis höchstens 87% haben (Signalqualität ist immer 100%) und mir die Störungen bisher immer nur bei National Geographic TV (VF) massiv aufgefallen sind. Natürlich ist nicht auszuschließen, daß auch andere Programme betroffen sind, ich schaue ja nicht alle, sondern nur einen Bruchteil der angebotenen Sender regelmäßig.

 

 


@Donnerherz  schrieb:

Daß das Problem an der zu geringen Signalstärke liegt, glaube ich nicht, da alle Programme Signalstärke 85 bis höchstens 87% haben (Signalqualität ist immer 100%)


Irgendwo ist die Grenze wo es passt, unterhalb dieser nicht mehr.


@Donnerherz  schrieb:

und mir die Störungen bisher immer nur bei National Geographic TV (VF) massiv aufgefallen sind. Natürlich ist nicht auszuschließen, daß auch andere Programme betroffen sind, ich schaue ja nicht alle, sondern nur einen Bruchteil der angebotenen Sender regelmäßig.


Eben, das du nur das siehst was du sehen möchtest ist ja verständlich. 

Unabhängig davon, auf Grund veränderter Frequenzen, anderes Antennenkabel und auch HDMI Kabel testen.

Weil Störungen in unteren Bildbereich auch ne andere Ursachen haben können als nur Probleme beim Empfang.

VU+ Duo 4K mit DVB-C FBC Tuner und DVB-T2 HD Dual Tuner
Denon AVR-S650H mit Teufel Columa 300 Easy 5.1 Set L
Samsung UE49NU7179UXZG mit CI+Version 1.4
eigene FritzBox 6591 CableMax 1000 mit FritzOS 7.57

Ich verwende bereits sehr hochwertige Kabel mit "Gold-Kontakten" und hoher Schirmung. Und bei den Sendern "SyFy" und "Kinowelt-TV" treten keine Störungen auf, obwohl die auf derselben Frequenz liegen und dieselben Signalwerte haben wie "National Geographic TV (VF)". 

Hallo Donnerherz,

teste doch mal die anderen TV Sender auf dem Kanal D290  290 MHz. Wenn die auch gestört sind, dann ist dieser Kanal gestört und hat entweder einen zu niedrigen Signal Pegel oder es gibt eine Signal Einstreuung bei etwa 290 MHz. Ursache für eine Einstreuung kann ein schlecht abgeschirmtes Antennenkabel sein. Es sollte mindestens ein dreifach geschirmtes Kabel mit mehr als 120 dB Einstreuungsdämpfung sein. Auf beides hat Peter schon hingewiesen!

Viele Grüße Siegmar

Hallo Siegmar,

 

siehe bitte mein Posting unmittelbar vor Deinem.

Schöner Gruß, Don

Hallo Don,

dann haben sich unsere beiden Nachrichten gekreuzt. Als ich meinen Beitrag gestartet habe, war Deine Antwort noch nicht vorhanden.

Alle Sender auf dem Kanal 290 MHz müssen den gleichen Pegel haben, da es nur die eine Trägerfrequenz gibt. Wichtig wären dann der Signal Pegel auf den Nachbarkanälen und auf dem Kanal mit der höchste und der niedrigsten Frequenz.

Sollte es aber die Störung nur auf diesem Sender geben, dann kann nur die Hotline oder einer dieser Kontakte die Störung aufnehmen.

Viele Grüße Siegmar


@Donnerherz  schrieb:

Und bei den Sendern "SyFy" und "Kinowelt-TV" treten keine Störungen auf, obwohl die auf derselben Frequenz liegen und dieselben Signalwerte haben wie "National Geographic TV (VF)". 


Dafür meinen Dank.

Aber genau deswegen anderes Antennenkabel. Es kommt nicht darauf an ob der Stecker vergoldet ist oder nicht, die Anschlüsse der Antennendose wie des TV sind da ja nicht vergoldet, sondern auf das innere des Antennenkabels. 

Anders gefragt warum nur bei einem Sender auf einer bestimmten Frequenz, auf anderen Sendern auf der gleichen Frequenz nicht?

Bei dem gleichen verwendetem Kabel?

VU+ Duo 4K mit DVB-C FBC Tuner und DVB-T2 HD Dual Tuner
Denon AVR-S650H mit Teufel Columa 300 Easy 5.1 Set L
Samsung UE49NU7179UXZG mit CI+Version 1.4
eigene FritzBox 6591 CableMax 1000 mit FritzOS 7.57

Ok, ich bin skeptisch, investiere aber in ein neues Antennenkabel gemäß euren Vorgaben. Ich melde mich und teile das Ergebnis des Austausches mit.

Danke einstweilen und bis dann,

schöner Gruß, Don